Pilzbefall - Wie behandeln?

Äußere Erkrankungen: Pilzbefall - Wie behandeln?



Erstellt von chrissy130292  |  Antworten: 13

12
  1. Pilzbefall - Wie behandeln?  |  Beitrag #1
    chrissy130292


    Pilzbefall - Wie behandeln? - Unglücklich Pilzbefall - Wie behandeln?
    Hallo an Alle

    Habe jetzt schon seit einiger Zeit ein Pflegepferd. Super süßes Pferdchen komme super mit ihm klar.

    Als ich sie das letzte mal putzen wollte habe ich entdeckt das sie am hinteren linken Bein ziemlich über dem Sprungelenk bis hoch an den Hinterschenkel ne große gräuliche Stelle hat. Ich hab mir das genau angeschaut und mal ne andere Pferdebesitzerin am Stall gefragt die gemeint hat das es aussieht wie Pilzbefall...Ich weiß jetzt nicht genau was ich tun soll? Das Pferd reagiert auch etwas empfindlich wenn ich es mir genauer anschauen möchte. Die Besitzerin habe ich auch schon angesprochen. Aber bis jetzt is noch nix passiert.

    Ich habe mir auch mal Bilder über Pilzbefall bei Pferden angesehen und den Bildern etc. zu Folge gehe ich stark davon aus das es einer ist.

    Nun mal ne Frage.. Woher bekommen die Pferde das überhaupt, ist das sehr ansteckend und was kann man vorerst machen...ich denke der TA müsste da vllt auch mal drüber schauen?

    Danke schon mal im Vorraus

    Christina



    Ähnliche Themen:

  2. Pilzbefall - Wie behandeln?  |  Beitrag #2
    blackbeauty

    Avatar von blackbeauty
    Da würde ich auf jeden Fall einen TA rufen. Es kann Pilz sein, kann aber auch Mauke sein, die ggf. auch von Milben ausgelöst sein kann. Die Behandlung ist total unterschiedlich. Ohne TA würde ich da gar ncihts machen. Pilz ist hochgradig ansteckend, kann aber gut behandelt werden. Meine Stuute hatte das früher mal. Die haben wir ein paar Mal mit nem Zeug vom TA gewaschen und dann Putzzeug desinfiziert. Das war ganz schnell wieder weg.

    Ist nur doof, dass es nicht dein eigenes Pferd ist, weil du ja nicht gegen den Willen der Besi enn TA rufen kannst.

  3. Pilzbefall - Wie behandeln?  |  Beitrag #3
    chrissy130292


    Hallo

    Ja genau da liegt das Problem. Soweit behandele ich sie eigentlich wie mein eigenes Pferd. Laut der Besitzerin kann ich mit ihr arbeiten wie ich möchte mit allem drum und dran, doch wenns um sowas geht ist ganz klar: NACHFRAGEN! und das verstehe ich vollkommen. Ich würde auch nicht wollen das jemand für mein Pferd, ohne das ich es weiß den Tierarzt ruft. Nunja werde sie mal nochmal darauf ansprechen. Ich hoffe das wird nochmal

    Dankeschöön

    Christina

  4. Pilzbefall - Wie behandeln?  |  Beitrag #4
    Osaka

    Avatar von Osaka
    Wenn es wirklich Pilz ist kann man auch vom TA dagegen impfen lassen. Auch wenn es schon ausgebrochen ist.:biggrin:

  5. Pilzbefall - Wie behandeln?  |  Beitrag #5
    chrissy130292


    Davon habe ich auch schon gehört nur ohne die Zusage der Besi darf und kann ich leider keinen TA rufen. Ich habe ihr mal ne Mail geschrieben, da ich sie jetzt ne Zeit lang nicht gesehen habe Sie ist ja meistens abends am Stall, da bin ich, wenn ich bei meinem Pflegepferdchen war, ja schon weg

    Aber ich werde vorsorglich auf jeden Fall das Putzzeug mal desinfizieren

    Liiebe Grüße
    Christina

  6. Pilzbefall - Wie behandeln?  |  Beitrag #6
    Cowgirl-Peggy


    Pilz ist leider sehr ansteckend. Es sei denn, es ist von Anfang an mit Salbe versorgt worden. Dann ist die Ansteckung doch sehr gehemmt. Salbe mit Wirkstoff Fungizid bekommst du in jeder Apotheke. Da macht man nix falsch.
    Ansonsten Hände waschen, desinfizieren, auch Pads, Bürsten etc. Tgl. gründlich reinigen. Ich habe meine Bürsten immer mit nach Hause genommen und in kochendes Wasser gelegt.

    Wenn der TA es vom Besi aus behandeln darf, dann würde ich das Kombi-Präparat wählen. Gegen Pilz/Milben. Meist wird es nach 2 oder 3 Wochen erneut verabreicht. Und nicht wundern, wenn trotzdem der Pilz sich weiter ausbreitet. Ist meist so, da die Sporen überall auf dem Pferd sitzen. Aber nach der Behandlung des TA ist es nicht mehr ansteckend.....sieht nur doof aus, wenn die kahlen Stellen sich weiter ausbreiten.
    Meine Stute hatte es im Frühjahr am Kopf.

    Sie können es überall bekommen. Vll. wenn sie sich im Sand wälzen und vorher lag da z.B.ne Maus mit Pilz. Das reicht schon aus. Im Heu können auch Pilzsporen vorhanden sein.....
    Ist das Immunsystem vll. gerade ein wenig angeschlagen, sei es durch Husten, Fellwechsel etc., dann hat der Pilz gute Chancen.

    Generell bin ich kein Fan von "gegen alles impfen, was geht". Habe ich auch nicht getan. Mein TA riet mir davon auch ab. Sie hatte einmal Pilz innerhalb von acht Jahren. Und jeder Impfstoff hat auch so seine Nachteile, geschweige denn ist die Wirkung immer fraglich. Aber das ist meine persönliche Meinung.

    LG

  7. Pilzbefall - Wie behandeln?  |  Beitrag #7
    chrissy130292


    Hallo

    Ja also ich habe mir ja gedacht das es Pilzbefall sein könnte, deswegen habe ich jedes mal vorsorglich desinfiziert, also Putzzeug etc, wobei ich sehr vermeide an diese Stelle zu kommen. Ich habe das jetzt schon etwas länger beobachtet - es wird irgendwie nicht größer und auch nicht kleiner- das einzigste was ich bemerkt habe wenn ich drüber schaue, ist , dass es jetzt schon am Sprunggelenk etwas anfängt.

    Das es wirklich soviele Übertragungswege gibt, hätte ich nicht gedacht. Nur Fungizidsalbe einfach draufschmieren ist vielleicht jetzt auch nicht gerade gut, nicht weil es nicht hilft, sondern weil ich ja nicht über die Entscheidung der Besi drüber hinweg bestimmen kann

    Ich werde weiterhin desinfizieren und versuchen die Besi zu erreichen Nicht das die anderen Pferdchen das auch noch bekommen :(


    DANKE nochmal

    Christina

  8. Pilzbefall - Wie behandeln?  |  Beitrag #8
    GilianCo

    Avatar von GilianCo
    Zitat Zitat von Cowgirl-Peggy Beitrag anzeigen

    Wenn der TA es vom Besi aus behandeln darf, dann würde ich das Kombi-Präparat wählen. Gegen Pilz/Milben. Meist wird es nach 2 oder 3 Wochen erneut verabreicht. Und nicht wundern, wenn trotzdem der Pilz sich weiter ausbreitet. Ist meist so, da die Sporen überall auf dem Pferd sitzen. Aber nach der Behandlung des TA ist es nicht mehr ansteckend.....sieht nur doof aus, wenn die kahlen Stellen sich weiter ausbreiten.
    Meine Stute hatte es im Frühjahr am Kopf.
    Impfung gegen Pilz und Milben? Das wären nämlich zwei Präparate. Impft man gegen Pilz und behandelt ihn nicht noch extra, dann ist der Pilz so lange ansteckend bis er weg ist , oder 10 Tage nach der zweiten (!) Impfung. Die im übrigen heutzutage auch vom Hersteller nicht mehr als Impfung deklariert wird, sondern als Behandlungsform. Weil nicht sicher zu sagen ist, wie lange die Schutzwirkung gegen eine neue Erkrankung tatsächlich ist.

    Zitat Zitat von Cowgirl-Peggy Beitrag anzeigen
    Generell bin ich kein Fan von "gegen alles impfen, was geht". Habe ich auch nicht getan. Mein TA riet mir davon auch ab. Sie hatte einmal Pilz innerhalb von acht Jahren. Und jeder Impfstoff hat auch so seine Nachteile, geschweige denn ist die Wirkung immer fraglich. Aber das ist meine persönliche Meinung.

    LG
    Kann ich auch nur unterschreiben. Bei kaltem Wetter (wie es momentan wieder ist) wäre da die Methode der Wahl trotzdem das impfen, denn eigentlich darf man für das Pferd nur Mittel verwenden, die auch für Pferde zugelassen sind. Das wäre beispielsweise Imaverol. Da das ja mit Wasser verwendet wird, ist das in der Anwendung bei kalten Temperaturen meist unrealistisch...

  9. Pilzbefall - Wie behandeln?  |  Beitrag #9
    chrissy130292


    Hallo an Alle

    Also die Sache hat sich wohl erledigt.

    Die Stelle wird anscheinend schon behandelt- auch wenn ich davon nix gewusst habe..und immernoch nicht 100%ig weiß obs nen Pilz war. Keine Info-kein Wissen was? :(
    Aber durch private Gründe am Stall etc ist die Süße leider nicht mehr meine RB :(

    Schade drum wir waren ein super Team.

    Aber nun auf weiteres Konzentrieren und weiter Suchen

    Danke trotzdem für eure Tips!

    Chrissy

  10. Pilzbefall - Wie behandeln?  |  Beitrag #10
    Osaka

    Avatar von Osaka
    Huhu,

    im Stall soll angeblich Pilz ausgebrochen sein. Lauter so Knubbel im Fell. Die Pferde wurden gegen Pilz gewaschen und es hat nix geholfen. Morgen kommt der TA nochmal und die Pferde sollen die Pilzimpfung bekommen.
    Würdet ihr vorsichtshalber mitimpfen, auch wenn mein Pony noch nix hat?
    (Ich kenne Pilz nicht als Knubbel im Fell, soll aber Pilz sein)
    Komisch.:twitcy:
    (Beim Ausmisten kann es passieren, das die Pferdemädchen ein Pferd, was Pilz haben soll, neben Osaka hinstellen.Neben ihr ist eine Box frei und die Pferde haben Sozialkontakt in den Boxen.)

12
Ähnliche Themen zu Pilzbefall - Wie behandeln?
  1. Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 27.07.2012, 18:39
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 19:39
  3. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 15.12.2010, 13:46
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.08.2010, 12:04
  5. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 12.07.2010, 14:23
Sie betrachten gerade Pilzbefall - Wie behandeln?