Pferd wieder "einreiten"

Allgemein: Pferd wieder "einreiten"

Allgemeines zum Thema Reiten

Erstellt von Mari  |  Antworten: 19

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
  1. Pferd wieder "einreiten"  |  Beitrag #1
    Mari

    Avatar von Mari
    Pferd wieder "einreiten" - Standard Pferd wieder "einreiten"
    Hallo,

    hab mal ne Frage.....
    ich hab ne welsh-araber Stute zur Pflege, sie is schon bissl älter (24) aber noch TOP-FIT!! Wurde seit ??? nem Jahr?? oder so nicht mehr geritten weil ihre eigentliche Besitzerin in Paris lebt. Nun soll sie wieder geritten werden weil sie einfach die Bewegung braucht...
    Wie würdet ihr vorgehen??
    Narürlich müssen erstmal die ganzen Muskeln wieder aufgebaut werden...
    hab sie jetz seit ca. 6 Wochen immer mal Longiert (die letzte Zeit regelmäßig), immer so ca. 15-20 Minuten, geh ab und zu mal spazieren usw. beim grasen setz ich mich ab und zu mal für n paar minuten drauf, damit sie sich wieder ein bisschen an das gewicht auf ihrem rücken gewönt usw.

    was könnte ich noch machen, oder wie würdet ihr vorgehen? was würdet ihr anders machen?

    Liebste Grüße
    Mari

    P.S:haben keine reithalle/reitplatz. nur ne wiese auf der ich longiern kann und halt es gelände...



    Ähnliche Themen:

  2. Pferd wieder "einreiten"  |  Beitrag #2
    getmohr

    Avatar von getmohr
    hey, also ich würd ebenfalls mit spazieren gehen anfangen, wie sieht denn die Muskulatur aus? Die ist bei älteren Pferden ja oftmals ohnehin nicht mehr so gut ausgeprägt und es ist sehr schwierig neue Muskulatur aufzubauen. Würd evtl noch spezielle handarbeitbodenarbeit zur Förderung des Muskelaufbaus im Hals- und Rückenbereich dazu nehmen, sofern du dich damit auskennst.

    Die Arbeit an der Longe würd ich viiiel seltener machen oder sogar weglassen da ältere Pferde meist schon stark beanspruchte Gelenke haben (Arthrose etc.) und die Longenarbeit die Gelenke stark belastet.

    Wenn das Pferd brav ist würd ich mit kleinen Schrittausritten im Gelände beginnen!

  3. Pferd wieder "einreiten"  |  Beitrag #3
    Tamara


    ich denke mal ,das du mit einem 24- jährigen Pferd willst du keine große Turnierkarriere anfangen willst, sondern nur ein bischen durch den Wald reiten willst. Da brauchst du eigentlich nicht viel longieren (wenn du nicht gerade schwergewichtig bist), Sattel drauf und mit kurzen Schrittausritten anfangen. Die kannst du dann nach und nach ausdehnen, nach einigen Wochen dann Trab und Galopp einbauen. Gut für den Muskelaufbau sind Hänge und Berge, wo die Pferde klettern müssen- das geht im Schritt am besten und baut richtig Muckis auf.

  4. Pferd wieder "einreiten"  |  Beitrag #4
    Mari

    Avatar von Mari
    Oh wirklich? ok dann werd ich des mal bisl einschränken...
    naja, rückenmuskulatur is net so viel da würd ich sagen. kann des allerdings auch net so gut einschätzen, bin nen mega-gut-bemuskelten friesen gewohnt

    was meinst du genau mit "handarbeitbodenarbeit"?

    Ja, sie is eigentlich total brav, war mir nur unsicher ob ich mich gleich draufsetzen kann. und dann lieber mit oder ohne sattel?

  5. Pferd wieder "einreiten"  |  Beitrag #5
    Mari

    Avatar von Mari
    Nee Turnier will ich nicht gehn, bin eh kein Turniermensch

    Und schwergewichtig bin ich auch nicht :laugh:
    52 kg dürften ok sein oder? sie is ca. 1,34..

  6. Pferd wieder "einreiten"  |  Beitrag #6
    MercedesTina


    aus Vorsicht würde ich auf jeden FAll mit Sattel anfangen. Wenn du dir sicher bist (kannst du dann ja am besten einschätzen), kannst du auch mal ohne...
    Ich jetzt auch anfangen zu reiten im Schritt und wenn sie mal selber will auch traben. Lange Trabstrecken (für später) kräftigen die Muskeln. Auch Hügel rauf und runter tun ihr gut. Das würde ich allerdings momenten noch führen und später erst reiten.

    Es ist halt immer schwierig einzuschätzen wie sie vom Körperbau her ist. Meiner ist 26 Jahre und macht den jungspunden noch was vor, und eine andere Stute ist 20 Jahre und schon total "kaputt".
    Hast du ein Foto von ihr?

  7. Pferd wieder "einreiten"  |  Beitrag #7
    Mari

    Avatar von Mari
    Ja, hab eins.. nicht gerade das schönste.... egal


  8. Pferd wieder "einreiten"  |  Beitrag #8
    Mari

    Avatar von Mari
    Da hat se noch bisl Winterfell am Bauch gehabt, schaut etwas unvorteilhaft aus :laugh:

  9. Pferd wieder "einreiten"  |  Beitrag #9
    Charly K.

    Avatar von Charly K.
    Hallo,

    nach dem Foto zu urteilen - da kann es aber auch an der Prespektive liegen! - ist die größte Schwachstelle neben dem Rücken die Hinterhand! Sie wirkt schmächtig und "schlabbrig".
    Da würde ich genau das tun, was Tamara gesagt hat: langsam Kondition aufbauen - anfangs kurze Strecken bei geringem Tempo, dann die Länge ausdehnen, dann das Tempo steigern, und sehr viel Berge/Hänge im Schritt herauf und herunter.
    Und zwar: MIT (passendem) Sattel! Bei einem untrainierten, leichten Senkrücken würdest Du ohne Sattel Verspannungen und Schmerzen riskieren - ein Sattel verteilt das Reitergewicht, ohne Sattel bohren sich Deine Sitzbeinhöcker genau in die Muskelpartie.

    Longieren würde ich an Deiner Stelle wenn, dann richtig - also ausgebunden, um das Strecken nach unten, das Federn durch den Rücken, das Aufwölben und das aktive Untertreten zu fördern. Einmal die Woche für 20-30 Minuten sollte reichen.
    An der Hand am langen Zügel kannst Du Ähnliches ausgebunden ebenfalls vom Boden aus erreichen, ohne die Gelenke durch das Kreisen beim Longieren zu belasten.
    Außerdem wäre Stangenarbeit und - je nach Kondition und Hufen und Gelenken - LEICHTES Freispringen sicher gut.

    Sei Dir bewußt, daß der Aufbau von Kondition und Muskeln bei einem älteren Pferd durchaus länger dauern kann, als bei Jungspunden. Bei konsequentem (aber an die Fitness der Stute angepasstem!) Training dürftest Du in 6 Monaten schon Erfolge sehen, in einem Jahr ein bemuskeltes Stütchen haben.

    Viel Spaß & Erfolg dabei,
    Charly

  10. Pferd wieder "einreiten"  |  Beitrag #10
    getmohr

    Avatar von getmohr
    Zitat Zitat von Mari Beitrag anzeigen
    Oh wirklich? ok dann werd ich des mal bisl einschränken...
    naja, rückenmuskulatur is net so viel da würd ich sagen. kann des allerdings auch net so gut einschätzen, bin nen mega-gut-bemuskelten friesen gewohnt

    was meinst du genau mit "handarbeitbodenarbeit"?

    Ja, sie is eigentlich total brav, war mir nur unsicher ob ich mich gleich draufsetzen kann. und dann lieber mit oder ohne sattel?

    Hey, würde auf alle Fälle erstmal mit Sattel reiten, weil dieser das reitergewicht besser verteilt. Immer vorausgesetzt dass der Sattel richtig passt!!

    Mit Handarbeit/Bodenarbeit meine ich wie Charly beschreiben hat, du machst gezielte Übungen zum Muskelaufbau mit dem Ausgebundenen Pferd aber am Zügel, nicht an der Longe und entsprechend ohne die Kreisbahn

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ähnliche Themen zu Pferd wieder "einreiten"
  1. "Junges" Pferd richtig einreiten ?
    Von Fididenny123 im Forum Allgemein
    Antworten: 259
    Letzter Beitrag: 18.07.2014, 13:12
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.02.2011, 16:11
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.01.2009, 16:02
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.10.2008, 16:13
Sie betrachten gerade Pferd wieder "einreiten"