Pferd wieder "einreiten"

Pferd wieder "einreiten"

Diskutiere Pferd wieder "einreiten" im Allgemein Forum im Bereich Reiten Forum; Hallo, hab mal ne Frage..... ich hab ne welsh-araber Stute zur Pflege, sie is schon bissl älter (24) aber noch TOP-FIT!! Wurde seit ??? nem ...

  1. #1
    Mari


    Pferd wieder "einreiten"

    Hallo,

    hab mal ne Frage.....
    ich hab ne welsh-araber Stute zur Pflege, sie is schon bissl älter (24) aber noch TOP-FIT!! Wurde seit ??? nem Jahr?? oder so nicht mehr geritten weil ihre eigentliche Besitzerin in Paris lebt. Nun soll sie wieder geritten werden weil sie einfach die Bewegung braucht...
    Wie würdet ihr vorgehen??
    Narürlich müssen erstmal die ganzen Muskeln wieder aufgebaut werden...
    hab sie jetz seit ca. 6 Wochen immer mal Longiert (die letzte Zeit regelmäßig), immer so ca. 15-20 Minuten, geh ab und zu mal spazieren usw. beim grasen setz ich mich ab und zu mal für n paar minuten drauf, damit sie sich wieder ein bisschen an das gewicht auf ihrem rücken gewönt usw.

    was könnte ich noch machen, oder wie würdet ihr vorgehen? was würdet ihr anders machen?

    Liebste Grüße
    Mari

    P.S:haben keine reithalle/reitplatz. nur ne wiese auf der ich longiern kann und halt es gelände...

  2. #2
    getmohr


    AW: Pferd wieder "einreiten"

    hey, also ich würd ebenfalls mit spazieren gehen anfangen, wie sieht denn die Muskulatur aus? Die ist bei älteren Pferden ja oftmals ohnehin nicht mehr so gut ausgeprägt und es ist sehr schwierig neue Muskulatur aufzubauen. Würd evtl noch spezielle handarbeitbodenarbeit zur Förderung des Muskelaufbaus im Hals- und Rückenbereich dazu nehmen, sofern du dich damit auskennst.

    Die Arbeit an der Longe würd ich viiiel seltener machen oder sogar weglassen da ältere Pferde meist schon stark beanspruchte Gelenke haben (Arthrose etc.) und die Longenarbeit die Gelenke stark belastet.

    Wenn das Pferd brav ist würd ich mit kleinen Schrittausritten im Gelände beginnen!

  3. #3
    Tamara


    AW: Pferd wieder "einreiten"

    ich denke mal ,das du mit einem 24- jährigen Pferd willst du keine große Turnierkarriere anfangen willst, sondern nur ein bischen durch den Wald reiten willst. Da brauchst du eigentlich nicht viel longieren (wenn du nicht gerade schwergewichtig bist), Sattel drauf und mit kurzen Schrittausritten anfangen. Die kannst du dann nach und nach ausdehnen, nach einigen Wochen dann Trab und Galopp einbauen. Gut für den Muskelaufbau sind Hänge und Berge, wo die Pferde klettern müssen- das geht im Schritt am besten und baut richtig Muckis auf.

  4. #4
    Mari


    AW: Pferd wieder "einreiten"

    Oh wirklich? ok dann werd ich des mal bisl einschränken...
    naja, rückenmuskulatur is net so viel da würd ich sagen. kann des allerdings auch net so gut einschätzen, bin nen mega-gut-bemuskelten friesen gewohnt

    was meinst du genau mit "handarbeitbodenarbeit"?

    Ja, sie is eigentlich total brav, war mir nur unsicher ob ich mich gleich draufsetzen kann. und dann lieber mit oder ohne sattel?

  5. #5
    Mari


    AW: Pferd wieder "einreiten"

    Nee Turnier will ich nicht gehn, bin eh kein Turniermensch

    Und schwergewichtig bin ich auch nicht :laugh:
    52 kg dürften ok sein oder? sie is ca. 1,34..

  6. #6
    MercedesTina


    AW: Pferd wieder "einreiten"

    aus Vorsicht würde ich auf jeden FAll mit Sattel anfangen. Wenn du dir sicher bist (kannst du dann ja am besten einschätzen), kannst du auch mal ohne...
    Ich jetzt auch anfangen zu reiten im Schritt und wenn sie mal selber will auch traben. Lange Trabstrecken (für später) kräftigen die Muskeln. Auch Hügel rauf und runter tun ihr gut. Das würde ich allerdings momenten noch führen und später erst reiten.

    Es ist halt immer schwierig einzuschätzen wie sie vom Körperbau her ist. Meiner ist 26 Jahre und macht den jungspunden noch was vor, und eine andere Stute ist 20 Jahre und schon total "kaputt".
    Hast du ein Foto von ihr?

  7. #7
    Mari


    AW: Pferd wieder "einreiten"

    Ja, hab eins.. nicht gerade das schönste.... egal


  8. #8
    Mari


    AW: Pferd wieder "einreiten"

    Da hat se noch bisl Winterfell am Bauch gehabt, schaut etwas unvorteilhaft aus :laugh:

  9. #9
    Charly K.


    AW: Pferd wieder "einreiten"

    Hallo,

    nach dem Foto zu urteilen - da kann es aber auch an der Prespektive liegen! - ist die größte Schwachstelle neben dem Rücken die Hinterhand! Sie wirkt schmächtig und "schlabbrig".
    Da würde ich genau das tun, was Tamara gesagt hat: langsam Kondition aufbauen - anfangs kurze Strecken bei geringem Tempo, dann die Länge ausdehnen, dann das Tempo steigern, und sehr viel Berge/Hänge im Schritt herauf und herunter.
    Und zwar: MIT (passendem) Sattel! Bei einem untrainierten, leichten Senkrücken würdest Du ohne Sattel Verspannungen und Schmerzen riskieren - ein Sattel verteilt das Reitergewicht, ohne Sattel bohren sich Deine Sitzbeinhöcker genau in die Muskelpartie.

    Longieren würde ich an Deiner Stelle wenn, dann richtig - also ausgebunden, um das Strecken nach unten, das Federn durch den Rücken, das Aufwölben und das aktive Untertreten zu fördern. Einmal die Woche für 20-30 Minuten sollte reichen.
    An der Hand am langen Zügel kannst Du Ähnliches ausgebunden ebenfalls vom Boden aus erreichen, ohne die Gelenke durch das Kreisen beim Longieren zu belasten.
    Außerdem wäre Stangenarbeit und - je nach Kondition und Hufen und Gelenken - LEICHTES Freispringen sicher gut.

    Sei Dir bewußt, daß der Aufbau von Kondition und Muskeln bei einem älteren Pferd durchaus länger dauern kann, als bei Jungspunden. Bei konsequentem (aber an die Fitness der Stute angepasstem!) Training dürftest Du in 6 Monaten schon Erfolge sehen, in einem Jahr ein bemuskeltes Stütchen haben.

    Viel Spaß & Erfolg dabei,
    Charly

  10. #10
    getmohr


    AW: Pferd wieder "einreiten"

    Zitat Zitat von Mari Beitrag anzeigen
    Oh wirklich? ok dann werd ich des mal bisl einschränken...
    naja, rückenmuskulatur is net so viel da würd ich sagen. kann des allerdings auch net so gut einschätzen, bin nen mega-gut-bemuskelten friesen gewohnt

    was meinst du genau mit "handarbeitbodenarbeit"?

    Ja, sie is eigentlich total brav, war mir nur unsicher ob ich mich gleich draufsetzen kann. und dann lieber mit oder ohne sattel?

    Hey, würde auf alle Fälle erstmal mit Sattel reiten, weil dieser das reitergewicht besser verteilt. Immer vorausgesetzt dass der Sattel richtig passt!!

    Mit Handarbeit/Bodenarbeit meine ich wie Charly beschreiben hat, du machst gezielte Übungen zum Muskelaufbau mit dem Ausgebundenen Pferd aber am Zügel, nicht an der Longe und entsprechend ohne die Kreisbahn

  11. #11
    Mari


    AW: Pferd wieder "einreiten"

    Danke erstmal für eure Antworten...

    Also, ich hab den sattel noch nicht auf ihr liegen sehen. Es ist der den sie schon von Anfang an hat und lauf Besitzer passt er wohl auch noch (er kennt sich selber nicht so gut aus, die kleine gehört seiner tochter). Die Freundin seines sohnes - selbst Reiterin und PFerdebesitzerin - meinte der Sattel würde nicht mehr passen.
    Würde vielleicht ein pad oder reitkissen oder sowas auch schon was bringen?

    Ich versuch nachher mal n ordentliches Foto von ihr zu machen, des stell cih dann nochmal rein, des was jetz drin is, is wie gesagt nicht gerade das beste...

  12. #12
    getmohr


    AW: Pferd wieder "einreiten"

    oh, also bei evtl schlecht passendem Sattel wäre ich ganz vorsichtig, da kannst du einigen Schaden anrichten, gerade wenn die Muskulatur nicht gut ist. Würd da mal jemanden draufgucken lassen der sich richtig auskennt. Teilweise ist mit einem Pad was machbar, beispielsweise wenn der Sattel wegen der Fehlendern Rückenmuskulatur insgesamt zu tief kommt, wenn der Sattel abver in der Kammer nicht passt dann kannst du es mit einem Pad auch eher schlimmer als besser machen. Würd auf alle Fälle nen Sattler draufgucken lassen, die meisten nehmen noch nichtmal Geld fürs gucken!!

  13. #13
    Mari


    AW: Pferd wieder "einreiten"

    Danke!
    und wenn ich so ein bareback pad oder sowas nehme? also quasi anstelle des sattels?

  14. #14
    Mari


    AW: Pferd wieder "einreiten"


  15. #15
    getmohr


    AW: Pferd wieder "einreiten"

    Zitat Zitat von Mari Beitrag anzeigen
    Danke!
    und wenn ich so ein bareback pad oder sowas nehme? also quasi anstelle des sattels?
    Hm, also die Bareback-Padds sind an und für sich nicht zum reiten in dem Sinne gedacht, die kann man nur für ganz ruhige Pferde und nur im Schritt verwenden, da sie sonst nicht zuverkässig sitzen. Zusätzlich kann man die Bügel zum Aufsteigen nicht nehmen, da das Pad ja keinen Baum hat...

    Einziger Vorteil ist dass du bequemer Sitzt als ohne Sattel :notworthy:
    Würd auf alle Fälle lieber den Sattel korrekt anpassen lassen, alles andere ist in meinen Augen keine langfristige Lösung.

  16. #16
    Mari


    AW: Pferd wieder "einreiten"

    Naja aber es wär auf jeden Fall besser als ohne Sattel oder? So als Übergang?

    Vielleicht passt der alte sattel ja wieder wenn erst mal wieder Muskulatur aufgebaut ist.... (?)

  17. #17
    Pamina


    AW: Pferd wieder "einreiten"

    hallo,
    wenn ich sehe dass die preise dieser pads alle zwischen 100 und 200 euro liegen kannst du das geld lieber sinnvoll investieren und den sattel wieder passend machen lassen von einem guten sattler
    der sinn eines sattels ist ja eben, das reitergewicht von der wirbelsäule des pferdes fern zu halten und besser zu verteilen.
    wenn du ein bareback-pad nimmst kannst du vom effekt fürs pferd her gleich ganz ohne reiten.
    und da das pferd kaum rückenmuskeln hat sitzt du ihm mit deinen 52 kilo voll auf der wirbelsäule. wenn du mal mit deinem daumen leicht auf deine wirbelsäule drückst wirst du merken, dass das sehr schmerzhaft und unangenehm ist.
    und wenn du dem pferd im rücken unangenehm bist wird es keine muskulatur aufbauen, sondern im gegenteil verspannungen aufbauen, was das problem nur noch verschlimmert.
    bei diesem rücken solltest du keinesfalls ohne sattel reiten (auch nicht mal nur so zum draufsitzen, denn auch 5 minuten können weh tun mit 52 kilo auf der wirbelsäule).
    generell sollte man ein pferd nur dann ohne sattel reiten, wenn die muskulatur so gut ausgeprägt ist, dass sie mindestens auf gleicher höhe mit der wirbelsäule ist, so dass man wirklich auf der muskulatur zum sitzen kommt.

    LG
    sonja

  18. #18
    Katrin


    AW: Pferd wieder "einreiten"

    Wenn du über was baumloses nachdenkst, würd ich einen Barefoot nehmen, der verteilt (mit einer speziellen Decke) fast genauso gut das Gewicht wie ein "normaler" Sattel, passt aber zu 99 % auf jeden Pferderücken. Also hast du auch in 6 Monaten, wenn sich die Muskulatur verändert hat, kein Problem, denn der Sattel passt trotzdem.
    Kannst dich ja mal hie informieren www.barefoot-saddle.de
    Ansonsten sehe ich das genauso wie die anderen hier.

    Liebe Grüße

    Liebe Grüße

  19. #19
    Fididenny123


    AW: Pferd wieder "einreiten"

    Ich würde dir empfehlen, einfach viel Abwechslung in eure Arbeit zu bekommen, also bleib dabei,dass du sie immer mal wieder longierst, gehe mit ihr spatzieren, setze dich einfach mal drauf und gehe schön fleißig im Schritt ins Gelände und steigere das dann langsam, je nachdem wie sie sich halt macht
    Versuche einfach viel bergauf-bergab zu gehen, natürlich nicht zu krass, das macht sie vielleicht in dem alter nicht mehr ganz so gut mit, wie ein jungspunt, aber ich denke dann wirst du mit ihr noch viel spaß haben

  20. #20
    Charly K.


    AW: Pferd wieder "einreiten"

    Zitat Zitat von Fididenny123 Beitrag anzeigen
    Ich würde dir empfehlen, einfach viel Abwechslung in eure Arbeit zu bekommen, also bleib dabei,dass du sie immer mal wieder longierst, gehe mit ihr spatzieren, setze dich einfach mal drauf und gehe schön fleißig im Schritt ins Gelände und steigere das dann langsam, je nachdem wie sie sich halt macht
    Versuche einfach viel bergauf-bergab zu gehen, natürlich nicht zu krass, das macht sie vielleicht in dem alter nicht mehr ganz so gut mit, wie ein jungspunt, aber ich denke dann wirst du mit ihr noch viel spaß haben


    MOD:

    Äh, ja - nach 7 Jahren (!) dürfte dieses Pferd wohl wieder eingeritten sein oder bereits wieder in Rente oder so - achte bitte ein bißchen auf die Aktualität der Threads.

    Danke & lG,
    Charly


Keine Antwort auf Deine Suche gefunden? Registriere Dich kostenlos und stelle Deine eigene Frage zu Deinem Pferd!

Jetzt kostenlos registrieren
Ähnliche Themen zu Pferd wieder "einreiten"
  1. "Junges" Pferd richtig einreiten ?
    Von Fididenny123 im Forum Allgemein
    Antworten: 259
    Letzter Beitrag: 18.07.2014, 14:12
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.02.2011, 17:11
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.01.2009, 17:02
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.10.2008, 17:13
Sie betrachten gerade Pferd wieder "einreiten"