Anspruchsvolle Stute im Reitunterricht

Diskutiere Anspruchsvolle Stute im Reitunterricht im Allgemein Forum; Hallo in die Runde, in meinem Vorstellungsthread habe ich ja von einem gescheckten Kleinpferd geschrieben, das ich "immer" im Reitunterricht...

  1. Amisia

    Amisia Neues Mitglied

    Hallo in die Runde,

    in meinem Vorstellungsthread habe ich ja von einem gescheckten Kleinpferd geschrieben, das ich "immer" im Reitunterricht reite, seit neustem aber nur noch manchmal und sonst öfter mal eine Warmblut-Schimmelstute.
    Ich bin 1.74 groß und sie ist vom Stockmaß her auch in der Größenordnung, gehört der Reitlehrerin und läuft gelegentlich im Schulbetrieb, wurde von ihr gezüchtet, dann irgendwie als Sportpferd verkauft, wieder zurückgebracht, weil angeblich zu schwierig und am Stall wieder Korrektur geritten. Dann ist sie dort geblieben. Optisch ein echtes Traumpferd und auch vom Körperbau her ziemlich nah am Warmblutideal.
    Beim Reiten gibt es aber so ein paar Probleme. Im Trab hat sie viel Schwung, was für mich erstmal sehr ungewohnt war, inzwischen habe ich mich daran aber gewöhnt. Eigentlich ist sie gut zu reiten, am Anfang etwas träge und später ziemlich dynamisch, also wie ich es sonst auch kenne.

    Leider habe ich aber zwischendrin immer wieder Phasen, wo sie sehr klemmig und verspannt läuft und dann auch mal Sätze lässt oder hinten raus schlägt, wobei sie dann gerne den Platzzaun oder die Bande trifft. Das macht sie bei anderen Reitern auch und hat deswegen auch immer wieder Macken an den Beinen.
    Deswegen wäre mir schon ganz recht, wenn sie das unterlassen würde, sie ruiniert damit ja auch noch das Material (ein Bahnbuchstabe musste schon dran glauben, der eine Pfosten wackelt auch) und erschreckt die andere Pferde in der Stunde. Im Galopp macht sie das manchmal scheinbar aus völlig heiterem Himmel, aber Sitzfehler meinerseits, die andere Pferde einfach nicht beachten, sind natürlich immer möglich.
    Sie kann, wenn sie will, superfein auf Hilfen reagieren, deswegen gehe ich davon aus, dass ich manchmal einfach zu unklar bin. Das Ganze ist auch tagesformabhängig, manchmal macht sie's fast gar nicht und manchmal so wie gestern immer wieder. Da war aber der Platz auch ziemlich voll, kann also auch noch ne Rolle spielen. Sie schlägt aber nicht gezielt nach den anderen Pferden.
    Ich bin mir da jedenfalls ein unsicher, ob das Unmut durch falsche Hilfen oder "Testen" ist, vielleicht auch eine Mischung aus beidem. Die Reitlehrerin sagt eher was zum Sitz und grob, was man machen soll, aber leider nicht so wirklich konkret, wie und mit welchen Übungen ich da reiten soll.

    Hat vielleicht jemand ein Pferd, das sich auch so verhält und weiß, woran es lag, oder was man da am besten macht? Momentan versuch ich dann halt einfach wieder in ein flüssiges Vorwärts zu kommen.
     
  2. Schau mal hier: (hier klicken!)
    Dort findest du TOP-Produkte für dein Pferd.
  3. aquarell

    aquarell Inserent

    gerade Stuten können sehr zickig sein und nach dem Schenkel schlagen. Man kann nur versuchen, seine Beine zu koordinieren und nicht zu viel Druck am Bein zu machen aber auch nicht zu wenig.
     
  4. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Klemmen ist nahrzu immer ein Zeichen von wenig losgelassen und vor allem nicht an den Zügel heran tretend.... Ich würde in solchen Momenten bewusst die Hand vor lassen und schauen wo sie wo reagiert. Es kann kaum deine Aufgabe sein sie in deiner Unterrichtsstunde zu korrigieren..es könnte auch sein, dass du mit dem Oberschenkel klemmst. Gerade Stuten reagieren darauf sehr unentspannt. Da solltest du bewusst drin Bein lange lassen... Und mit der Wade treiben aber nicht mit dem Oberkörper versuchen das Pferd nach vorne zu schieben...

    Gesendet von meinem MotoG3 mit Tapatalk
     
  5. Amisia

    Amisia Neues Mitglied

    Danke schonmal.
    Das mit dem klemmenden Bein kann durchaus sein, im Galopp habe ich bei ihr auch schon die Erfahrung gemacht, dass es gleich viel flüssiger und lockerer wird, wenn ich bewusst darauf achte, dass ich den Oberschenkel lockerer lasse. Dann werde ich auf jeden Fall nochmal bewusst darauf achten nicht mit dem Bein zu quetschen und übertrieben treiben zu wollen.
     
  6. Amisia

    Amisia Neues Mitglied

    Heute hat es mit bewusst auf lockeres Bein achten sehr viel besser geklappt. Nur einmal leicht die Bande getroffen und im ersten Galopp ein bisschen ausschlagen, dann war's gut.
    Ich habe jedenfalls gemerkt, dass eigentlich ganz leichte Schenkelhilfen ausreichen, vielleicht war das manchmal auch zu viel und sie war deswegen genervt. Oder ist wirklich die Tagesform bzw. die Hormone. Ich habe sie noch nie so rossen sehen, dass sie irgendwelche Pfützen verteilt hätte, aber bei manchen Stuten soll das ja auch unauffälliger sein.
     
  7. Spare heute bis zu 80% auf Reitsport-Artikel: (hier klicken)
Die Seite wird geladen...

Anspruchsvolle Stute im Reitunterricht - Ähnliche Themen

Integriert sich meine Stute nicht in die Koppel?
Integriert sich meine Stute nicht in die Koppel? im Forum Haltung und Pflege
Wer kennt Araberstute Souza?
Wer kennt Araberstute Souza? im Forum Neue Besitzer gesucht
Stute trächtig
Stute trächtig im Forum Pferdezucht
Suche eine Reitbeteiligung für meine 15-jährige Islandpferdestute
Suche eine Reitbeteiligung für meine 15-jährige Islandpferdestute im Forum PLZ Bereich 4
Erstes Pferd 28 jährige Stute
Erstes Pferd 28 jährige Stute im Forum Pferde Allgemein
Thema: Anspruchsvolle Stute im Reitunterricht