Die ewige Krux mit der reitbeteiligung und der Versicherung - Urteil des OLG Nürnberg

Diskutiere Die ewige Krux mit der reitbeteiligung und der Versicherung - Urteil des OLG Nürnberg im Versicherungsfragen Forum; Hab das heut beim Herrn smigel auf Facebook gesehen und wollt das gern mal hier mit her nehmen. Hoffe, das ist okay, smigel? Es gab Anfang des...

  1. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Hab das heut beim Herrn smigel auf Facebook gesehen und wollt das gern mal hier mit her nehmen. Hoffe, das ist okay, smigel?

    Es gab Anfang des Jahres ein Urteil vom OLG Nürnberg, wo - wenn ich das richtig verstanden hab - eine pferdebesitzerin zumindest zur Hälfte in die Haftung genommen wurde. Ihre rb hatte einen Unfall mit dem pferd und wurde schwer verletzt, die Besitzerin soll/muss nun dafür zahlen.

    Hier nachzulesen:
    https://www.lto.de/recht/nachrichte...-reitbeteiligung-pferd-unfall-haftung-halter/

    Smigel, seh ich das richtig, dass die Besitzerin nun PRIVAT für den Schaden aufzukommen hat? Oder übernimmt das nun deren Versicherung? In deinem post da auf Facebook klang es so, als ob sie das selber zu zahlen hätte - versteh ich das richtig?

    Und, viel wichtiger: hilfe, was muss ich jetzt tun, damit mir das nicht auch passiert? :autsch:

    Ich war bisher der Meinung, wenn eine rb irgendwie zu schaden kommt und Ansprüche bestehen, dann zahlt das die Versicherung - dafür ist die ja da?
    Hier ist es jetzt ja scheinbar anders?
     
    Kigali gefällt das.
  2. Schau mal hier: (hier klicken!)
  3. Askja

    Askja Inserent

    Ich beantworte das mal soweit ich das aus den Gesprächen mit Smigel heraus verstanden habe.
    Er selber meldet sich denke ich sobald er Zeit hat aber dem rennen sie im Moment verständlicherweise die Bude ein.

    Also ja, die muss das Privat zahlen.

    Und ob deine Rb versichert ist kann dir nur deine Versicherung oder eben dein Makler sagen. Es gibt halt Versicherer die schliessen die Rb mit ein um sie dann wieder auszuschliessen.
    Aber welche das sind weiss ich wirklich nicht
     
    Lorelai gefällt das.
  4. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Danke schonmal, askja.

    Puh. Dann hab ich das glaub ich doch immer falsch verstanden irgendwie.
    Ich dachte immer, wenn Ansprüche da sind, zahl die Versicherung. Wenn die nix zahlen, gibt's auch keine gerechtfertigten Ansprüche.

    Das bringt jetzt mein versicherungs-Weltbild in Unordnung. :embarrassed:
     
    Kigali gefällt das.
  5. Askja

    Askja Inserent

    Naja es kann schon gerechtfertigte Ansprüche geben. Nur wenn sie ausgeschlossen sind, muss die Versicherung halt nicht zahlen.
    Und ich bin ganz ehrlich. Ich schalte ab Seite 2 in einem Bedingungswerk einfach ab. Ich hab da einfach zu wenig Ahnung von.
     
  6. terrorschaf

    terrorschaf Inserent

    Ich hab meine gelesen und hatte für den Zwerg tatsächlich so ein Ausschluss der eingeschlossenen rb. Hab das deinem mann damals auch gemailt wo das aufkam.
    Ist n ziemlich heißes Eisen und eine Riesen Sauerei von den betreffenden Versicherungen.
     
  7. Smigel

    Smigel KvD- Klugscheißer vom Dienst Mitarbeiter

    Klar. :)


    Falsch. Sie wurde NICHT "zur Hälfte", sondern VOLL in die Haftung genommen. Ihre Haftung wurde lediglich durch ein (vermutetes) Mitverschulden der Geschädigten gemindert. Das ist ein riesiger Unterschied!:)


    Ja logo. Das wird für die arme Pferdehalterin jetzt richtig "spaßig".

    Dich richtig versichern. :bae:

    Könnte man meinen. Ist aber nicht immer so.

    Jup.

    Ich habe das Thema in meinem Blog bereits einmal aufgearbeitet. Aufgrund der Brisanz und der extrem hohen Verunsicherung, die durch das Urteil herrscht, verlinke ich hier ausnahmsweise mal auf meine gewerbliche Seite / meinen Blog:

    http://vierpfotenmakler.de/mitversicherte-reitbeteiligung/


    LG


    Dennis
     
    Farooq, Tifarla, Charly K. und 2 anderen gefällt das.
  8. NaBravo

    NaBravo Bekanntes Mitglied

    Bei meiner Versicherung ist Fremdreiterrisiko eingeschlossen. Heißt das, dass ich auch angemeiert bin? Oder verbirgt sich dahinter wieder was ganz anderes?
     
  9. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Danke smigel!

    Puh. Gut. Dann guck ich wohl morgen mal in meine versicherungs-unterlagen. Oder übergeb das meinem Makler. :bae::biggrin:
     
  10. Smigel

    Smigel KvD- Klugscheißer vom Dienst Mitarbeiter


    Siehe verlinkter Beitrag: Es kommt drauf an, was der Versicherer da hin schreibt. Es gibt da keine Standard-Antwort!


    LG


    Dennis
     
  11. ardana

    ardana Inserent

    Gerade bei der Uelzener kann man ja eine RB namentlich angeben.
    Ich weiss jetzt aber nicht ob die das auch dann alles ausschliesst.
    Ich habe meine RB aber nicht namentlich dirt vermerkt :bahnhof: habe mir immer eingebildet das ist quatsch weil die versicherung das so schon abdecken müsste
     
Thema: Die ewige Krux mit der reitbeteiligung und der Versicherung - Urteil des OLG Nürnberg