1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

1 Jahr (Arbeits-) Pause - wie älteres Pferd wieder "Antrainieren"?

Diskutiere 1 Jahr (Arbeits-) Pause - wie älteres Pferd wieder "Antrainieren"? im Allgemein Forum; Ich stehe momentan vor folgendem "Problem": Aus mehreren Gründen haben mein Pony (22 Jahre alt, Reitpony-Araber-Mix) und ich letztes Jahr mehr...

  1. Katha81

    Katha81 Inserent

    Ich stehe momentan vor folgendem "Problem":

    Aus mehreren Gründen haben mein Pony (22 Jahre alt, Reitpony-Araber-Mix) und ich letztes Jahr mehr oder weniger eine "Zwangspause" gehabt. Sprich - ich bin nicht wirklich oft zum Reiten gekommen und wenn es die Zeit dann doch mal zugelassen hat, war es auch meist nur ein gemütlicher Schritt-Ausritt ( alles andere wäre ja ohne regelmäßiges Training auch nicht sinnvoll gewesen).

    Keine Sorge, mein Pferd hat jetzt nicht 1 Jahr nur im Stall gestanden. Sie hat täglichen Weidegang, natürlich Kontakt zu Artgenossen und ich bin ab und an mal was spazieren gegangen und hab was "rumgespielt" auf´m Platz, bissel Bodenarbeit usw.. Sie hatte also Bewegung und Beschäftigung.

    Ich habe aber gemerkt, dass mir was gefehlt hat und deswegen soll sich das dieses Jahr ändern. Vor allem und in erster Linie meinem Pferd zuliebe, denn ihr fehlt meiner Meinung nach auch was. Hört sich blöd an, aber sie muss mehr "gefordert" werden, nach meinem Gefühl ist sie nicht wirklich ausgeglichen.

    Bitte nicht falsch verstehen - ich will jetzt nicht binnen kürzester Zeit mein Pferd, was ja nun mit 22 Jahren schon zum älteren Semester zählt, Marathonfertig machen.

    Ich möchte einfach, dass wir 2 wieder regelmäßig arbeiten können. Und das muss man ja nunmal langsam aber sicher wieder anfangen. Laut TA steht dem nichts im Wege, gesundheitlich ist sie topfit.

    Ich habe außer abwechslungsreiches Gelände und einen unbeleuchteten und im Winter steinhart gefrorenen Reitplatz keine Trainingsmöglichkeit. Aber das Wetter wird ja auch wieder besser......hoffentlich:mad2:

    Deswegen möchte ich von euch wissen, wie ihr wieder anfangen würdet??

    Ich möchte mein Pferd auf keinen Fall überfordern, sondern nur wieder allmählich Kondition und Muckis aufbauen - nur wie??
    Zudem haben wir mit nem ziemlichen Unterhals (dank RB und RL die ohne mein Wissen auf Halsverlängerer schwörten) zu kämpfen.

    Wäre über Tipps und Anregungen dankbar:notworthy:

    LG, Katha
     
  2. Schnuffel

    Schnuffel Guest

    Ich würde genau so weiter machen, wie du es im Prinzip tust- nur eben vermehrt. Gerade Gelände ist doch prima- toll, wenn du etwas bergiges Gelände hast. Vieeeeel Schritt reiten, baut die meiste Kondition auf. V.A., wenn du Berge reitest im Schritt. Wenns Wetter besser wird, kannst du gut longieren. Viele Übergänge, viele Biegungen, damit die Steifheit abgebaut wird.

    Zum Unterhals- das ist ne ziemlich langwierige Sache LEIDER -.- ich kenn das. Den bekommst du weg, wenn du dein Pony langsam versuchst durch Genick zu reiten (ich weiß nicht, wie weit er/sie geritten ist), am besten fütterst du Heu vom Boden/tief hängendes Heunetz und das wichtigste: Lasst euch Zeit!
     
  3. Katha81

    Katha81 Inserent

    Hallo Schnuffel!
    Erstmal danke für deine schnelle Antwort:notworthy:

    Gut, dann bin ich ja im Prinzip schon auf dem richtigen Weg. Will halt auf keinen Fall was überstürzen und am allerwenigsten mein Pferd überfordern. Zeit haben wir meht als genug - dieses Jahr endlich wieder.

    Tja, das Thema Unterhals ist leider wirklich hartnäckig. In den Zeiten, wo ich regelmäßig auch im Unterricht geritten bin und auch das eine oder andere Turnier hatten wir ihn erfolgreich bekämpft:smile:

    Aber leider ist mein Pferdi nicht sehr einfach V/A bzw durchs Genick zu reiten. Das braucht immer ne Ewigkeit und wenn sie sich dann endlich anbietet bin ich schon fast fix und fertig:wub: Aber da heißt es dann wohl durchhalten, denn wenn sie will, dann läuft sie echt schön locker und schwingt auch schön mit dem Rücken mit.
    Will ja auch nicht plötzlich auf L-Niveau oder so kommen, aber wenn schon dressurmäßig gymnastizieren, dann auch richtig und nicht mit weggedrücktem Rücken.

    Longiert habe ich bisher immer mit Dreieckern, würdet ihr das beibehalten??

    @ Schnuffel: Heu fütter ich schon immer und grundsätzlich vom Boden aus
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Jan. 2009
Die Seite wird geladen...

1 Jahr (Arbeits-) Pause - wie älteres Pferd wieder "Antrainieren"? - Ähnliche Themen

25 Jahre Zucht
25 Jahre Zucht im Forum Pferdezucht
Ponyjährling - welches Stockmaß könnte sie erreichen?
Ponyjährling - welches Stockmaß könnte sie erreichen? im Forum Pferdezucht
Probleme mit dem Aufstehen beim Jährling
Probleme mit dem Aufstehen beim Jährling im Forum Sonstiges
Pferd verladen zum ersten Mal seit ..Jahren! 1,5 h Fahrt
Pferd verladen zum ersten Mal seit ..Jahren! 1,5 h Fahrt im Forum Pferde Allgemein
Darf 13Jährige Kinder auf Pony führen
Darf 13Jährige Kinder auf Pony führen im Forum Versicherungsfragen
Thema: 1 Jahr (Arbeits-) Pause - wie älteres Pferd wieder "Antrainieren"?