1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

2 1/2 jährigen Hengst anlongieren!

Diskutiere 2 1/2 jährigen Hengst anlongieren! im Bodenarbeit Forum; Hallo! Ich habe folgendes Problem, ein Pferd meiner Chefin, sprich ein 2 1/2 jähriger Hengst(er weiß nicht das er Hengst ist eher Esel) soll an...

  1. AllegraB

    AllegraB Inserent

    Hallo! Ich habe folgendes Problem, ein Pferd meiner Chefin, sprich ein 2 1/2 jähriger Hengst(er weiß nicht das er Hengst ist eher Esel) soll an longiert werden, d. h. er war bereits recht gut anlongiert, bis meine Chefin auf ihn traff. 1. Reagiert keine bisschen auf die Longengerte, weder zum treiben noch zum rausschicken und 2. versucht er ständig nach außen auszubrechen! Wir bzw. meine chefin besitzen weder einen Longierzirkel noch eine Doppellonge.Zusätzlich muß ich sagen das meine Chefin selbst dann keine große Hilfe ist wenn sie dabei ist. Wie bring ich diese Unart wieder aus ihm raus??
     
  2. rüsseltier

    rüsseltier Guest

    also wir hatten auch mal so nen fall, das war unser 3 jähriger paint-araber mix. der kam aus ner hengstgerde von der rhön und hat da ganz schön ellbogen bekommen. der war dort der kleinste aber auch der boss. der is unglaublich kräftig und weiß das ganz genau und damit hatten wir auch ein problem. trotzdem is er jetzt ganz brav beim longieren:) .

    habt ihr wirklich gar keine möglichkeit einen zirkel abzustecken?zum beispiel durch steckbaren elektrozaun?da könntest du nämlich gleich mal strom draufmachen.:)p hehe...) . dann könnte er mal lernen, außen rum zu laufen. nehme auch mal einen helfer mit (zum beispiel die chefin;) ), der ihn außen rum führt. vielleicht peilt er noch nicht, dass er außen rum latschen soll, ist ja noch jung. viele trensen die pferde auch, um mehr gewalt übers pferd zu haben. ich persönlich bin ins halfter reingesprungen (also hab die hacken in die erde gesteckt und gegengezogen), soll man zwar net machen aber er hat sich kurz umgedreht und ich konnt ihn wieder beiholen. ich glaub irgendwann wurds ihm dann zu blöd und er hats gelassen :) .

    wegen den peitschenproblem: schaffe ihm etwas respekt, indem du mal eine tüte mit dosen ans peitschenende hängst, des immer so gefährlich raschelt wnn du ihn hinterher gehst. gewöhne ihm stimmkommandos an, dann brauchst du bald keine peitsche mehr, nur noch longenende und deinen körper.

    lass ihn mal vorm longieren abrennen, dann ist er schon ausgepowert und hat gar nicht merh so viel lust, sich loszuresen und durchzubrennen.
     
  3. Bijou

    Bijou Inserent

    Das würde ich dir auch alles empfehlen. Nur zum Thema Halfter kann ich sagen das man grade einen so Jungen Hengst mit Trense Longieren sollte. Da er ja auch V/A longiert werden muß. Also mit Trense Sattel oder Longiergurt und hinterher wenn er sicher ist Ausgebunden. Am ANfang sollte ihm einer zeigen das er aussenrum laufen soll. Nach ner weile klappt das dann alleine. Viel mit Stimme arbeiten, damit du ihn beruhigen kannst aber auch mal kommandos zum traben, galoppieren und schritt gehen erteilen kannst. Die Pitsche hast du nur zur Unterstützung
     
  4. Pong Pong

    Pong Pong Inserent

    Hallo wollte eig. auch ein Thema aufmachen, aber meine Frage passt hier sehr gut her.

    Ich soll in den Herbstferien eine 3 1/2 jährige Stute anlongieren.
    Nun meine Frage. Was muss ich besonderes beachten?
    Ich hate vor sie erst einmal an die Trense zu gewöhnen. Die kennt sie aber schon ein bischen. Dann wollte ich sie zu zweit(einer führt) daran gewöhnen auch wirklich auf dem Longierzirkel zu laufen. Dann an den Sattel gewöhnen, aber ich glaub erstmal is der Longiergurt dran. Dann so halt longieren. Und weiter kommt man dann in 2 Wochen glaub ich eh nicht.
    Mit dem longieren an sich habe ich eig. durch unsere Pferde genug erfahrung. Meinen longier ich 1 mal die woche.
    Ich denke halt nur, dass ich sicherlich sehr speziell auf ein junges Pferd eingehen muss. Ich kann mir aber auch Helfer hohlen, wenn das alleine nicht klappt. Also bitte alles schreiben, was wichtig ist!:o
     
  5. ausbilder ldl

    ausbilder ldl Neues Mitglied

    Rüsseltier ,
    also, wenn ich diesen Beitrag lese, kommen mir sämtliche Nackenhaare hoch. Ist Dir eigentlich irgendwie klar, was für einen Bockmist Du hier veröffentlichst.
    Ich frage mich wirklich, ob Du in irgendeiner Art und Weise eigentlich Ahnung vom Umgang mit Pferden hast ?? Mir scheint, das kann bei den Empfehlungen, die Du hier angibst nicht der Fall sein. - einen Longierzirkel mit Strom - Tüte mit Dosen - keine Peitsche mehr - abrennen lassen - außen rum latschen lassen. Eines ist definitiv sicher, es ist schade um jedes Pferd, das in Deine Hände gerät.


    AllegraB
    eines wird aus der Ferne bei Deinem Bericht deutlich. Dieses Pferd weiß nicht was Ihr von ihm wollt. So, wie Du es schreibst, müßte man bei diesem Pferd bei Null anfangen und ersteinmal eine vernünftige Basis aufbauen. Erst dann ist auch eine effektive Longenarbeit möglich. Also : vernünftiges Material, ruhige Umgebung und einen Helfer für den Anfang. Und dann ersteinmal dem jungen Tier die Grundlagen beibringen !!! Und, um Gottes willen, wenn Ihr es nicht könnt, laßt bloß die Finger von der Doppellonge. Damit macht man als Laie mehr kaputt den gut.
    Tip am Rande, macht einen Longierlehrgang mit oder holt Euch jemanden, der es Euch vernünftig zeigt. Dann werdet Ihr auch Erfolg haben.
    Herzlichen Gruß
    Ausbilder LDL
    Ausbilder LDL
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Sep. 2006
  6. Topas31

    Topas31 Gesperrt

    Kann mich dem nur anschließen und zusätzlich dazu sagen:Hände weg von einem Hengst wenn du nicht das Wissen und die Qualifikation hast -spreche aus Erfahrung wie hier viele wissen;) *selbereinenhab*
     
  7. rüsseltier

    rüsseltier Guest

    Hallo erstmal.

    Also gut, ich gestehe, man kann an meinen Text einiges Missverstehen. Deswegen hier noch mal ein paar Erläuterungen:

    1. Sack mit Dosen.: Hab ich noch nie ausprobiert, hab es nie gebraucht. Aber man hört und liest doch überall von den sogenannten Rappelsack. Natürlich kann man zum Rappeln auch andere Materialien nehmen. Doch sollte der Sack ja grundsätzlich nicht zum Schlagen und über die Weide scheuchen benutzt werden und auch nicht so gelagert werden, dass sich irgendein Pferd daran verletzen könnte. Ich hab hall gehört, dass man z. B. wenn man das Pferd zu einer höheren Gangart ermuntern sollte, etwas mit den Sack rappeln sollte, und zwar genau an der Stelle, wo später auch die Peitsche das Pferd ermuntern soll( Also zum Beispiel Richtung Hinterhand "rappeln"). Dann wenn das klappt durch Peitsche ersetzen, und wenn man Pferd auch Stimmkommandos beigebracht hat, kann man zum Beispiel auch ganz ohne Peitsche longieren.
    2. Stromzaun: Ich habe auch nie einen Longierzirkel abgesteckt und dann Strom drauf geschmissen. Wir haben hall leider keinen richtigen Platz, der mit Holz oder etwas ähnlichem eingezäunt wäre, sondern nur eine gerade Koppel in Reitplatzgröße. Da diese nur mit Stromzaun eingezäunt ist, habe ich da hall beim Longieren anfangs Strom drauf, damit wenn er sich losreist nicht gleich stiften geht.
    Es war ja nur so ne Idee, auch wenn sie vielleicht blöd war. Aber es geht ja auch um die Sicherheit des Pferdes.
    3. "Ausenrum latschen": Sorry, ich bin Bayer. Aber nochmal in Hochdeutsch. Er muss vielleicht noch lernen, dass er sich beim Longieren kreisförmig um den Longenführer bewegen muss. Natürlich macht Longieren nur Sinn, wenn das Pferd lernt, schwungvoll zu laufen und sich über den Rücken zu tragen.
    4. Ohne Peitsche: Klappt bei meiner Stute nach jahrelangen Longieren mit Peitsche wunderbar, habe keine Probleme. Natürlich geht das nicht von heut auf morgen.
    5. Abrennen vor der Arbeit: Gut, da gibt es jetzt vielleicht Meinungsverschiedenheiten, aber wir lassen unsere jungen Pferde sich noch ein bisschen die Beine vor der Arbeit vertreten. Das heißt ja nicht, dass wir sie treiben, bis sie wie die Irren schwitzen und beinahe umfallen. Ein paar Minuten etwas laufen, dafür gibt es doch bei uns Menschen Pausen,oder?

    Ich hoffe, dass das jetzt alles etwas verständlicher rüberkommt. Mi ist jetzt erst durch deine Antwort aufgefallen, ldl, dass man meinen Text oben auch ziemlich missverstehen kann.

    Grüße,
    Rüsseltier
     
Die Seite wird geladen...

2 1/2 jährigen Hengst anlongieren! - Ähnliche Themen

Möchte meinen 4 Jährigen Hengst verkaufen. Wie am Besten?
Möchte meinen 4 Jährigen Hengst verkaufen. Wie am Besten? im Forum Allgemein
Allgemein Fragen zu 2-Jährigen Hengst Bodenarbeit etc.
Allgemein Fragen zu 2-Jährigen Hengst Bodenarbeit etc. im Forum Bodenarbeit
15-jährigen Galopper einreiten: Meinungen?
15-jährigen Galopper einreiten: Meinungen? im Forum Allgemein
Haftungsauschluss bei Minderjährigen Fremdreitern
Haftungsauschluss bei Minderjährigen Fremdreitern im Forum Versicherungsfragen
5jährigen auf "lenkende" Geswichts- und Schenkelhilfen sensibilisieren
5jährigen auf "lenkende" Geswichts- und Schenkelhilfen sensibilisieren im Forum Dressur
Thema: 2 1/2 jährigen Hengst anlongieren!