1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

24-jähriges Pferd 1200 Km transportieren ???

Diskutiere 24-jähriges Pferd 1200 Km transportieren ??? im Allgemein Forum; Hallo Leute, Ich habe ein 24-jährigen Traberwallach mit Arthrose im Hufgelenk (Vorderbeine), aber sonst ist er noch ganz gesund für seinem...

  1. Myrthe

    Myrthe Neues Mitglied

    Hallo Leute,

    Ich habe ein 24-jährigen Traberwallach mit Arthrose im Hufgelenk (Vorderbeine), aber sonst ist er noch ganz gesund für seinem Alter.
    Jetzt überlege ich mir zurück zu ziehen nach Holland (wo ich auch her komme), aber ich weiß jetzt nicht richtig was ich mit meinem Pferd machen soll!
    Am liebsten würde ich ihm natürlich mitnehmen, aber ich glaube das wäre eine zu lange Reise (Obwohl ich es in mehrere Tage machen würde) und es zu viel Stress für ihm bedeuten würde!
    Was haltet ihr davon?

    Aber ich glaube nicht das jemand noch so ein altes Pferd übernehmen würde, obwohl er noch super zum Reiten ist! Und es würde mich natürlich super schwer fallen, ihm zu übergeben, aber das wäre mich lieber als einschläfern, da er das einfach noch nicht verdient. Er hat noch so viel Lebensfreude. Ich habe letzten Sommer noch mit ihm gekämpft da er während dem Ausreiten ausgerutscht ist und ein paar Tage später nur mehr auf 3 Beine stehen hat können. Gott sei dank war es nur einer Prellung vom Hufgelenk bis zum Fesselgelenk und das haben wir dann nach 2 Monate wieder hin bekommen.
    Das blöde ist, es geht ihm jetzt besser als damals wo ich ihm mit 19 bekommen habe. Er hatte damals einen Stauballergie, Sommerekzem und viel mehr Probleme mit seinem Arthrose. Ich habe jetzt spezialen Hufbeschlag und komme jetzt ohne Gamaschen und Stallbandagen aus.

    Also deswegen hoffe ich, trotz seinem Alters, dass ich ihm mitnehmen kann und wir noch ein paar schöne Jahre zusammen verbringen können.

    Danke schon mal für eure Hilfe
     
  2. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    Fliege ihn, dannn steht er nur wenige Stunden auf dem Transport.


    LG, Charly
     
  3. Myrthe

    Myrthe Neues Mitglied

    Daran habe ich eigentlich noch gar nicht gedacht!
    Aber es gibt von hier aus kein direkten Flug. Er müsste entweder einmal umsteigen, oder er muss danach von Köln aus noch 3 Stunden im Hänger.
    Weißt du zufällig wie viel so etwas kosten würde? So ungefähr?
     
  4. Kigali

    Kigali Sternchenreiter

    Wie verträgt er generell Hängerfahrten? Stressen die ihn extrem?
    Was sagt dein TA?
    Wenn der TA keine Einwände hat, ihm normale Fahrten keinen Stress machen, würde ich ihn mitnehmen!
    Ganz wichtig, bei Pausen (z.B.über Nacht) ihn nicht irgendwo in einer Box parken. Besser ein Paddock / eine Weide. Auf jeden Fall muss er bei Pausen die Möglichkeit haben, sich frei zu bewegen.
     
     
  5. Myrthe

    Myrthe Neues Mitglied

    Hängerfahrten übersteht er ohne Stress. Er war ein S-dressur Pferd und war deswegen auf viele Turniere. Das größere Problem ist die umstellung in einem neuen Stall, also da hatte er vor 2 Jahre mal probleme, er hatte nichts mehr getrunken (hatte reiternadel prüfung und ihm deswegen mitgenommen, leider vorher schon wieder nach Hause führen müssen) aber das muss sowieso sein, da er nicht in den Stall bleiben kann, wo er jetzt ist. Das letzte mal wo ich ihm aber in einem neuen Stall gebracht habe, hatte er überhaupt keine Probleme gemacht (ob es an den Baldrian gelegen hat, was ich ihm dazu gegeben habe, weiß ich nicht!)

    Ich möchte diese Woche noch mit meiner Tierärztin darüber reden, aber ich habe gedacht ich frage erst hier mal.
     
  6. Kigali

    Kigali Sternchenreiter

    Puh.....und ich habe Jahre gebraucht, bis meine Traberstute einen sauberen Galopp gesprungen ist! :mx10:
     
  7. Myrthe

    Myrthe Neues Mitglied

    Das weiß ich auch nicht wie die das hinbekommen haben, aber er ist immer durch eine gute Bereiterin geritten worden. Ich habe ihm erst mit 19 bekommen. Es kann ja sein, das er gleich Dressur geritten worden ist und dadurch dieses Traben nie wirklich heraus gekommen ist. Er kann aber trotzdem ganz schnell Traben, da kommen viele (sogar jüngere) Pferde ihm nicht nach. Leider komme ich irgendwann mit der Bewegung auch nicht mehr nach.
     
  8. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ich würde einen zwischenstopp mit übernachtung einlegen. 600km am stück sind kein problem.
     
  9. Myrthe

    Myrthe Neues Mitglied

    Die Tierärztin hat gesagt das sie keine Probleme sieht für den Transport, wenn ich mehrere Pausen einlegen würde.
    Sie hat mich aber empfohlen den Transport selbst zu machen und nicht über einen Transportfirma. Was haltet ihr davon?
     
  10. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ein pferd besser auf einem großtransporter, da ruhiger und quer zur fahrtrichtung. wenn ihm aber der 2er anhänger geläufig ist, würde ich den nehmen. und wenn du auch erfahren bist.

    warum fragst du eine tierärztin, wie man ein pferd transportiert? fragst du einen gewerblichen transporteuer, wie er arthrosen behandelt?
     
Die Seite wird geladen...

24-jähriges Pferd 1200 Km transportieren ??? - Ähnliche Themen

Pferd rennt hektisch in die Box
Pferd rennt hektisch in die Box im Forum Pferde Allgemein
Lasst ihr Andere aufs Pferd ?
Lasst ihr Andere aufs Pferd ? im Forum Allgemein
Pflegepferd hat Angst vor Kontakt
Pflegepferd hat Angst vor Kontakt im Forum Pferdeflüsterer
Pferd arbeitet gegen mich
Pferd arbeitet gegen mich im Forum Allgemein
Altes Pferd...
Altes Pferd... im Forum Sonstiges
Thema: 24-jähriges Pferd 1200 Km transportieren ???