1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Abfohlversicherung

Diskutiere Abfohlversicherung im Versicherungsfragen Forum; Hallo, unser Schmied machte mich bei seinem letzten besuch auf eine sogenannte Abfohlversicherung aufmerksam, das sei wohl von Nöten bei...

  1. happysuse24

    happysuse24 Inserent

    Hallo, unser Schmied machte mich bei seinem letzten besuch auf eine sogenannte Abfohlversicherung aufmerksam, das sei wohl von Nöten bei trächtigen Stuten, was haltet ihr davon, kann man die jetzt noch abschließen, nach 4 Monaten Trächtigkeit!!!Bitte helft mir, bin leicht verunsichert!!!
     
  2. Smigel

    Smigel KvD- Klugscheißer vom Dienst

    Wofür willst Du die denn haben bzw. warum erscheint sie Dir jetzt so plötzlich als notwendig?? Die Frage ist ernstgemeint, auch wenn sie ironisch klingen mag.

    Grüßle

    Dennis
     
  3. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    Hallo,

    eigentlich sollte ich hier nicht schreiben, wenn der große Meister Smigel (schon, Dich mal wieder zu "sehen"! :smile: ) schon geantwortet hat - er hilft Dir bestimmt kompetent weiter!

    Nur eine kurze Zwischenfrage: Da ich wirklich noch nie etwas von einer solchen Versicherung gehört habe - ich fänds auch interessant, zu wissen, was das ist/wofür es gut ist! -> Oder meinte der Schmied vielleicht die sogenannte "Verfohl-Garantie", die einige/viele Hengsthalter geben? Damit ist gemeint, daß, wenn die Stute verfohlt, eine neue Bedeckung (im nächsten Jahr zum Beispiel) rabattiert oder kostenlos ist.

    Fragende Grüße,
    Charly
     
  4. Smigel

    Smigel KvD- Klugscheißer vom Dienst

    Der große Meister.... *loool*

    Also Charly, zum Glück ist bald Weihnachten, also verzeihe ich Dir Deinen Frevel. :smile:

    Zur Frage: Es gibt solche Versicherungen -ja. Zum einen einmal fürs Fohlen und einmal für die Stute. Versichert ist im Endeffekt der Fall, dass die Stute und / oder das Foheln die Geburt bzw. die Zeit danach (ich glaub den 1. Monat) nicht überleben - allerdings sind "nur" Gefahren versichert, die in unmittelbarem Zusammenhang mit der Geburt bzw. dem ganzen "Vorgang" stehen. D. h., wenn das Foheln putzmunter auf die Welt kommt und am übernächsten Tag zum ersten Mal auf der Koppel ist und der böse Wolf klaut es - dann ist das nicht versichert.

    Stürzt dagegen die hochträchtige Stute aufgrund eigener Dummheit auf Koppel (nur mal als Beispiel), verletzt sich schwer und verliert dadurch das Fohlen, das tot geboren wird - dann wäre das versichert.

    Ich hoffe, dass das halbwegs verständlich rübergekommen ist.

    Aber bevor sich hier alle drauf stürzen: Wir reden hier hier über ein "Nischen-Produkt", das NUR für so Leute wirklich interessant ist, die mit ihren Pferden Geld verdienen. Alles andere ist großer Käse, genauso wie eine Glasversicherung oder Unfallversicherung mit Beitragsrückgewähr. :nah:

    Viel wichtiger ist die eigene Absicherung, denn da reden wir nicht über ein paar Peanuts wie hier, sondern über 100.000ende bis hin zu Beträgen, die über die Million hinausgehen (ich rede von der Berufsunfähigkeit).

    Für Otto-Normal-Verbraucher sind die o. g. Absicherungen der Pferde so wichtig wie plüschige Tigertatzen-Hausschlappen, bei der BU reden wir dagegen von einer existenziell wichtigen Absicherung. Ich will zwar niemandem was vorschreiben, aber trotzdem die Unterschiede mal deutlich hervorheben. :cool:

    LG

    Dennis (Meister :tongue2: )
     
     
Thema: Abfohlversicherung