1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Absetzen-andere Länder, andere Sitten?!

Diskutiere Absetzen-andere Länder, andere Sitten?! im Pferdezucht Forum; Ich habe gerade mit einer Bekannten aus Belgien geschrieben, die mir dann erzählte, dass sie ihre Fohlen diese Woche schon abgesetzt haben. Die...

  1. Lancis

    Lancis Inserent

    Ich habe gerade mit einer Bekannten aus Belgien geschrieben, die mir dann erzählte, dass sie ihre Fohlen diese Woche schon abgesetzt haben.
    Die beiden Fohlen sind Ende April geboren und waren somit nur knappt 4 Monate bei ihren Müttern.
    Sie würden auch sehr nach ihnen rufen, aber es sei dort üblich die Fohlen mit +/- 100 Tagen abzusetzen.

    Hier ist es ja doch eher üblich dies mit 6 Monaten zu machen, natürlich wird es bei dem einen Fohlen mal 5 Monate bei dem anderen mal 7 Monate, aber 100 Tage finde ich doch was wenig, oder?

    Kennt ihr noch andere Ländern, die so ihre eigenen Absetzregeln haben?
     
  2. Loriot

    Loriot Inserent

    Ich denke nicht das man ueber den Daumen peilen kann, wann man ein Fohlen absetzten sollte, es kommt auch sehr auf die Entwicklung des Fohlens an, manche verkraften ein fruehes Absetzten gut, andere nicht.
     
  3. thyra1992

    thyra1992 Inserent

    Ich finde das sehr bitter. Auch 7 Monate finde ich extrem früh. Eine Freundin von mir zieht seit Jahren eigene Fohlen und lässt es so lange bei der Mama, bis diese von selbst das Fohlen wegbeisst . Und der Prozess ist nie vor dem 11. Monat abgeschlossen.

    Deswegen finde ich das traurig, dass die Fohlen immer so früh (sicherlich aus Kostengründen und weil sich so ein kleines niedliches Tier ja besser verkaufen lässt ) abgesetzt werden. Ich finde es sogar sehr brutal , widernatürlich und gemein. Und um nochmal auf diese 4 Monate zu sprchen zu kommen. Das ist für mich schon Tierquälerei. Auch wenn natürlich argumentiert werden kann, dass das ja schon seit Jahrzehnten so gemacht wird und das das ja noch keinem Pferd geschadet hat, ist das dann für mich immer noch nicht besser oder richtiger.

    Im Emirat Dubai ist das zum Beispiel auch ganz anders. Da werden die Tiere der Scheichs behüddelt und betüddelt und da wird das Fohlen auch etliche Monate bei der Mama gelassen , bis es sich von selbst nach und nach abnabelt.

    Liebe Grüsse, Verena
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Aug. 2010
  4. Loriot

    Loriot Inserent

    Aber auch in Dubai gehoeren nicht alle Pferde dem Scheich!

    Aber 11 Monate sind schon ziemlich lange, das ist ziemlich abnormal, 6 Monate sind eigentlich normal.
     
     
  5. Aniele

    Aniele Inserent

    hey,

    wer sagt denn das das abnormal ist? ist der natur ist es halt so und deswegen doch nicht abnormal. das find ich hier fehl am platz. letztendlich entscheidet das doch jeder pferdebesitzer selbst und jeder züchter.
    ich halte aber auch mehr davon wenn fohlen und stute so lange es geht zusammen bleiben. das hängt immer von der stute mit ab und ob das fohlen schon soweit ist.
    bei den züchtern ist das ja oft so wenn die fohlen dann größer werden und die stuten wieder trächtig sind dann wird das manchmal zuviel für die stute deswegen setzen die die fohlen nach 6 monaten in der regel ab.
     
  6. thyra1992

    thyra1992 Inserent

    @Loriot: Aber mit Sicherheit haben nur die Scheichs Pferde !!! Denn das normale Volk kann sich ein Pferd nicht leisten, weil es eben keine Wiesen gibt und auch keine Steppe, in denen sich ein Pferd ernähren könnte. Deswegen muss Futter und Heu eingeflogen werden und das ! können sich nur die Scheichs leisten. Oder halt diejenigen , die sich teuer in den Pferdesport eingekauft haben.

    Das "normale" Nutz - und Lastentier in den Emiraten ist das Kamel und ein Pferd gehört da noch immer zum absoluten Luxusgut. Da hat keiner mal so eben privat ein Pferd im Garten stehen, da gibt es auch keine Pensionsställe, wie hier in Deutschland oder überhaupt in Europa !
    Immerhin ist es auch nicht gerade billig, da Wasser zu beziehen. Und jeder weiss ja, wieviel Wasser so ein Pferd trinkt.

    Und von den Beduinen brauchen wir ja nun nicht ernsthaft in dem Zusammenhang mit Absetzen sprechen, denn da bleibt es den Pferden überlassen, sich zu vermehren und da überlassen die den Stuten, wann die ihre Stuten absetzen. Zumal diese Geschichten mit den wilden Pferden in der Wüste Arabiens eher der romantisch verklärten Vergangenheit angehört und ur noch ganz vereinzelt praktiziert wird. Die professionelle Pferdezucht hat den "Naturvölkern" den Rang dahingehend weitestgehend abgelaufen .

    Liebe Grüsse, Verena
     
  7. Loriot

    Loriot Inserent

    Nur zur Info, Kamele trinken mehr als Pferde!

    Natuerlich gibt es auch dort genug Menschen die sich Pferde leisten koennen, wir koennten ja mal ueberlegen wie viele Leute allein da auf ihren Oelquellen sitzen, und die Oelquellen gehoeren nun mal großteils nicht dem Scheich. Dann gibt es noch die ganzen anderen mega reichen Leute die dort leben...also es gibt definitiv genug Leute die Pferde halten koennten.
     
  8. Lancis

    Lancis Inserent

    Leute es ging hier jetzt nicht um die Lebensweise der Menschen in den südlichen Ländern:1:

    Wenn man es sich leisten kann ist es sicher toll, wenn die Fohlen so lange wie möglich bei der Mutter bleiben können.
    Ich kenne aber auch Stuten, die ihre Fohlen schon nach 5 Monaten wegbeißen und genug haben.

    Normal sind hier eben die +/- 6 Monate, aus den bereits genannten Gründen.

    Ich finde aber die 100 Tage wie in Belgien definitiv viel zu kurz!!!
     
  9. Loriot

    Loriot Inserent

    Dem kann ich dir nur zustimmen 100 Tag sind wirklich zu kurz!! Ich finde 6 Monate auch nicht großartig schlimm, die Pferde bekommen davon keinen Knacks in der Psyche und das ist denke ich mal das entscheidende, alles andere ist dann wieder eine Vermenschlichung...

    Mein Kleiner hat seine Mutter von sich aus, nach ca. 5,5 Monaten kaum mehr angeschaut und hat gerade eine halbe Stunde nach ihr gewiehert, danach hat er sich nicht mehr fuer die Dicke interessiert, genauso machen das auch manche Stuten, die sagen dann auch irgendwann, so genug, Fohli muss nicht mehr dabei sein.
     
  10. thyra1992

    thyra1992 Inserent

    @Loriot: hast ne PN, da ist nochmal ne Erklärung drin,denn da hast Du einfach nicht Recht :1::yes: Ich war etliche Male beruflich da. und by the way. Kamele essen die aber auch und nutzen die als Lastentiere etc, ganz im Gegensatz zum Pferd als Luxusgut. Aber ist Offtopic gehört ja nun wirklich nicht zum Thread :nah::1:

    @all: Klar, wenn die Mama das Fohlen wegbeisst, dann ist das ja auch ok. Deswegen würde ich es ja auch begrüssen, das Absetzen den Tieren zu überlassen, die wissen es schon am besten, wann es soweit ist und das kann sicherlich auch schonmal nach wenigen Monaten sein... :biggrin:

    Aber grundsätzlich denke ich, dass sich das weltweit nicht sonderlich unterscheidet, weil dióch der finanzielle Vorteil im Vordergrund steht und "ich" als Züchter sehen muss, wie ich am wirtschaftlichsten agiere. Habe mal gegoogelt und da auch keinen sonderlich konträren , ungewöhnlich anderen Absetzmethoden gefunden.

    Liebe Grüsse, Verena
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Aug. 2010
Die Seite wird geladen...

Absetzen-andere Länder, andere Sitten?! - Ähnliche Themen

Gangpferde (Isländer, Pasos, Aegidienberger, Arravanis & Co.)
Gangpferde (Isländer, Pasos, Aegidienberger, Arravanis & Co.) im Forum Pferderassen
Geländereiten als Wettbewerb
Geländereiten als Wettbewerb im Forum Breitensport
Problem: Isländer läuft passig und ist verspannt im Rücken - was kann ich dagegen tun?
Problem: Isländer läuft passig und ist verspannt im Rücken - was kann ich dagegen tun? im Forum Allgemein
Welcher Sattel für kurzen Isländer ...
Welcher Sattel für kurzen Isländer ... im Forum Ausrüstung
Rheinländer - Stute Romy
Rheinländer - Stute Romy im Forum Neue Besitzer gesucht
Thema: Absetzen-andere Länder, andere Sitten?!