1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Achtung Umfrage! :)

Diskutiere Achtung Umfrage! :) im Allgemein Forum; Hallo! :) Da ich bald Projektprüfung habe und ich mir ein Thema über das Pferd ausgesucht habe, bräuchte ich eine Antwort von euch... Mein...

  1. MarzipanGalopp

    MarzipanGalopp Neues Mitglied

    Hallo! :)

    Da ich bald Projektprüfung habe und ich mir ein Thema über das Pferd ausgesucht habe, bräuchte ich eine Antwort von euch...

    Mein Thema lautet : ,,Das Pferd in der Geschichte der Menschheit-vom Nutztier zum Freund des Menschen"
    Ich berichte dort, wie das Pferd im Mittelalter genutzt wurde von der Landwirtschaft bis zum Kriegspferd... Und anschließend wie es sich zu heute geändert hat...

    Und meine Frage an euch ist:
    Was findet ihr am Reitsport so toll und vor allem wieso ?

    Eure Namen/Nicknames werden natürlich nicht in meiner Prüfung genannt ;)

    Ich danke euch jetzt schon im vorraus ;)
    Eure Christina
     
  2. Osaka

    Osaka Inserent

    Ich sehe mein Pferdchen nicht als Sportgerät sondern als Freizeitpartner.
    Osaka animiert mich zur Bewegung. Man sollte ja 2-3 Mal pro Woche Sport machen um jede Menge an Wohlstandserkrankungen bei Menschen, sowohl als auch beim Pferd, vorzubeugen.
    Ein Fitnessraum würde das bei mir nicht bewirken, als das, was Osaka leistet, mich anzutreiben. Es macht mir Spass und man merkt dabei gar nicht, was man alles für seinen Körper getan hat. Es geht wie von selbst. Man hat die Verantwortung für ein Lebewesen und das ist dass, was mich reizt und antreibt. Einfach die Liebe zum Tier und die Natur. Man rostet nicht ein. Und ich bin mit meinen fast 34 Jahren noch genauso gelenkig wie eine 20-jährige.:biggrin:
     
  3. Chiara22

    Chiara22 Vorsicht- Chiara Chaos im Anmarsch!

    Ich vergleiche Pferd/reiten oft als Sucht wie Motoradfahren. Viele Bekannte hatten schwere Unfälle und fahren trotzdem weiter.

    Die Reiter die die Pubertät überstehen, den ersten Freund, Kind...die sind meist süchtig für mich:laugh:

    Kann das nicht mal genau in Worte fassen. Habe zum Leistungsturnen mit Reiten und eigenem Pferd angefangen. Dann mußte eine Entscheidung her. Reiten. Erst Springen, dann Dressur. Kann das nicht in Worte fassen, es ist etwas aus allem, die Verbindung mit dem Pferd...mit minimalen Hilfen etwas zu verändern...ein Lebewesen in einer Sportart zu haben ist es wohl jedoch am Meisten.Ich kann diese Sportart in verschiedenen Varianten ausüben...drinnen, draußen, im Gelände, zu Hause oder wanders. Selber entscheiden ob Freizeitmäßig oder auf Leistungssport bezogen.

    Als ich einmal für 3 Jahre alles an den Nagel gehängt habe, nach dem Tod meines Pferdes, wurde viel ausprobiert. Keine Sportart gab mir die Ausgeglichenheit wie das Reiten. Für mich macht bei dem Sport eher mein Pferd das Ganze aus...nicht der Reitsport an sich. Allerdings gibt es kein schöneres Gefühl eins zu sein...als in dem Sport. Ich brauche eine Resonanz anscheinend, was mir ein Ball oder Tennisschläger oder Trainer nicht gibt.
     
  4. Muggi

    Muggi Inserent

    Also ich denke reiten oder ein eigenes Pferd sind was für Körper und Seele.
    Sportliche Betätigung und doch der Partner und Freund Pferd. So ein Ausritt bei Sonnenaufgang es gibt für mich nichts schöneres. Danach ist man total entspannt, die Batterien sind aufgeladen und der Tag kann ruhig kommen. Wenn ich kein Pferd hätte - hätte ich einen Phychologen (nötig).
    Wobei ich mir persönlich ein Leben ohne Tiere generell nicht vorstellen kann.
    Traberliche Grüße und viel Erfolg bei der Arbeit - vom Muggi
     
     
  5. Paulsche

    Paulsche Neues Mitglied

    Ich habe mein Pferd auch eher als "Partner" meiner Freizeit. Ich reite Western, interessiere mich in erster Linie für die "Pferdekommunikation", so arbeite und behandel ich mein Pferd auch. Nicht in meiner Sprache.
    Reiten bringt mir Spass. ReitSPORT ist nix für mich.

    Ich liebe die Nähe der wunderhübschen Geschöpfe, ich liebe die Stallarbeit und den Geruch. Da kann ich gut abschalten und Kraft tanken.
    Auch mag ich gerne einfach dasitzen und die Herde beobachten, wie sie untereinander kommunizieren. Man lernt auch da sehr viel.

    Die tgl. Stunden mit meinem Pferd und dem Stall tun mir gut, da es der absolute Kontrast zum sonstigen Alltag für mich ist. Ich arbeite im Krankenhaus, habe Haus und Garten, was auch viel Arbeit macht und nicht immer Spass bringt.
    Und in meinem Nebenjob bin ich auch viel im Auto unterwegs.
    Ich bin gerne in der Natur, bei Wind und Wetter. Daher passt es gut.
    Ein Hund wäre da natürlich auch perfekt, aber da ich beruflich viel weg bin, geht das nicht.

    Und.....Pferde riechen so toll.:biggrin::biggrin:

    Zum kuscheln habe ich zu Hause zwei Katzen.

    LG
     
  6. Loriot

    Loriot Inserent

    Reitsport ist das ein und alles fuer mich, ich reite im Sport seit ich klein bin, ich war schon immer sehr erfolgsorientiert, ich sehe meine Pferde aber nichjt als "Sportgeraet" sonder eher als zuverlaessiger Partner im Reitsport, natuerlich brauche ich die Pferde fuer den Erfolg, weil ohne koennte ich schlecht an einem Spring- oder Dresuurwettbewerb teilnehmen...die Pferde sind ein großer Teil meines Lebensinhaltes, wenn nicht sogar mein Leben und das schons eit ich laufen konnte.

    Ich reite meinen Hengst jeden Tag und habe oft Training, damit wir in Form bleiben,a ber ich mach das auch nicht nur aus Eigennutz, er liebt es geritten und bewegt zu werden, beim Springen geht er voll auf und hat einen heiden Gaudi, ich glaube einen so treuen und zu verlaessigen Patner hatte ich noch nie im Sport. Jedes mal wenn ich zur Box oder zum Paddock komme wartet er und schaut mich nach dem Motto an, "Mama machen wir jetzt wieder was?", auch wenn er schon drei Stunden bewegt wurde, er ist immer voll da und ich bin mir sicher das er es genauso liebt wie ich, wenn er eine soegerrunde dreht, habe ich das Gefuehl,d ass er ganz genau weiß was wir geleistet haben...

    Mein Isi war frueher, als er noch gesund war, so aehnlich, er hat alles fuer mich gemacht und hatte einen heiden Spaß an der Arbeit, egal ob wir gefahren sind, raus geritten sind, gesprungen oder Dressur gemacht haben, er aht alles mit einer tiefen Leidenschaft gemacht. Heute ist er halt aelter geworden und auch ruhiger aber er ist jedes mal gluecklich wenn ich ihn hole und wir was machen, auch wenn es nur spazieren gehen ist.

    Alles in allem kann ich sagen, ich lebe fuer und mir dem reitsport und ich wuerde ihn niemals missen wollen, mein Privatleben reuckt dafuer in den Hintergrund ud ich bin sehr dankbar, dass ich bis jetzt die finanziellen Mittel hatte, bzw gestellt bekommen habe und, dass ich immer die richtigen Pferde als Partner gefunden habe, die ebenso gerne wie ich im sport gehen und es genießen das zu tun was sie tun!
     
  7. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

    Seit ich denken kann, wollte ich reiten und mit Pferden umgehen. Warum mich die Tiere schon als kleines Kind fasziniert haben, kann ich nicht sagen.
    Vielleicht, weil der Kuschel- und Knuddelfaktor so groß ist.
    Bitte nicht falsch verstehen, ich meine nicht das Hätscheln und Tüdeln, sondern einfach diese Sanftheit, Wärme, und Weichheit verbunden mit der Größe.
    Pferde lösen einfach starke Emotionen aus.

    Ich reite, weil ich gemeinsam mit meinem Pferd vor allem die Natur genießen möchte. Daher unternehme ich gerne längere Ausritte und Wanderritte. Hierbei lernt man sein Pferd in vielen Situationen kennen und das schafft unheimlich viel Vertrauen und Verständnis.

    Mein Ehrgeiz ist es auch, dem eigenen Pferd eine optimale Haltung zu ermöglichen und einen pferdegerechten Platz zu schaffen. Wenn ich dann sehe, daß es meinem Pferd gut geht, es ausgeglichen und zufrieden ist, wirkt sich das auch auf mein Wohlbefinden aus!

    Die Stallarbeit und der Umgang ist außerdem ein körperlicher Ausgleich. Hier kann ich abschalten, komme auf andere Gedanken und schöpfe Kraft.
     
  8. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Meine Mutter ist Reitlehrerin, daher bin ich mit Pferden aufgewachsen.

    Was ich an dieser "Sportart" am meisten genieße ist es, mit dem Pferd zusammen zu lernen. Ich hatte Pflegepferde, Berittpferde, Junge Pferde, Nachwuchspferde, Spezialrassen, Ponys und Deutsche Reitpferde. Bei allen ist es einfach wichtig, sich mit dem Tier an sich auseinander zu setzen. Es zu verstehen und es zu versorgen. Mit dem Tier zu "kommunizieren" um eine Vertrauensvolle zusammenarbeit aufzubauen. Diese Tiere können dir so viel geben, wie kaum ein anderer. (Oder auch nicht :-P )
    Aber nicht nur das zusammenleben sonder auch der Faktor "Sport" ist wichtig für mich. Damit mein Pferd so gesund wie nur möglich ist, finde ich eine richtige Reitweise für jedes Tier wichtig. Sei es Wanderreiten, Springreiten oder Westernreiten oder was auch immer. Hauptsache das "wie" stimmt. So bleibt mein Partner Pferd fit und ich als Mensch bleibe es auch.
    Ich muss nicht ins Fitness, ich reite lieber täglich. So komm ich täglich an die Frische Luft und tu etwas für meinen Körper.

    Außerdem bin ich einer der vielen, die an einer "Winter/Herbstdepression" leidet. Wenn ich aber jeden Tag reite oder nur mit meiner Jungen Stute spazieren gehe, geht es mir wesentlich besser. Und den Pferden tut das auch gut!
     
  9. Chilly

    Chilly Inserent

    1. Natürlich die Liebe zum Pferd an sich, hatte schon als Kleinkind den Pferdefimmel. Eine gewisse Faszination und die Freude an schönen Pferden und ihren Bewegungen.
    2. Eine Sportpartner zu haben der einen eigenen Charakter hat und kein seelenloses Sportgerät. Die Arbeit und das Zusammenwachsen mit einem Lebewesen.
    3. Den Spaß am Sport, am Springen, an der Dressur, am flotten Geländeritt mit einem ehrgeizigen Sportpartner. (Ich mag ehrgeizige Pferde mit einer sportlichen Einstellung, die mitmachen und mitkämpfen). Was gibts schöneres als einen flotten Galopp durchs Gelände, bei dem der Wind einem um die Ohren pfeift oder das kurze Gefühl zu fliegen beim Springen.:1:
    4. Das Gemeinschaftserlebnis mit meinen durchgeknallten, vom Pferdefimmel befallenen Freunden. (Die nicht die Nase rümpfen wenn man in den stinkenden, staubigen Stallklamotten daher kommt ;-D )

    Eben diese Dinge, warum es ein Pferd sein muss, und nicht ein Schmusetier fürs Sofa ;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Jan. 2011
  10. MarzipanGalopp

    MarzipanGalopp Neues Mitglied

    Erstmal tut es mir Leid, dass ich ein paar Tage nicht online war, denn mein Internet hat nicht funktioniert... ._.

    Und dann ein großes Danke an euch für die Antworten :)

    Und ich bin auch absolut eurer Meinung, denn man kann es fast gar nicht beschreiben wie toll es ist :)
    Ich glaube den meisten Menschen, die nichts mit Pferden am Hut haben, würde es mal ganz gut tun sich von einem Pferd ,,benebeln" zu lassen! :D :D
    Für mich sind Pferde keine ,,Dinge" sondern ein Freund der dir immer zuhört und immer für dich da ist. Man kann mit einem Pferd einfach in jeder Situation glücklich sein, was man mit anderem Menschen nicht kann.

    Ganz liebe Grüße,
    Chrissy :)
     
Die Seite wird geladen...

Achtung Umfrage! :) - Ähnliche Themen

Dachflächenverpachtung Reitanlage / kostenlose Sanierung oder Einmalpachtzahlung
Dachflächenverpachtung Reitanlage / kostenlose Sanierung oder Einmalpachtzahlung im Forum Allgemein
Hilflos, plötzlich klappt nichts mehr, stures Pferd, was nun ? Achtung - sehr lang
Hilflos, plötzlich klappt nichts mehr, stures Pferd, was nun ? Achtung - sehr lang im Forum Sonstiges
Achtung Satteldiebstähle in Bonn!
Achtung Satteldiebstähle in Bonn! im Forum Reitertreff Deutschland
Kutschfahrlehrer gesucht zur Begutachtung des Pferdes Falko Meckelburg Hohenwestedt
Kutschfahrlehrer gesucht zur Begutachtung des Pferdes Falko Meckelburg Hohenwestedt im Forum PLZ Raum 2
Betrachtungen zum Verhalten bei Pferden -planen, lernen, sonstiges
Betrachtungen zum Verhalten bei Pferden -planen, lernen, sonstiges im Forum Pferdeflüsterer
Thema: Achtung Umfrage! :)