1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ängstliche Pferde

Diskutiere Ängstliche Pferde im Pferdeflüsterer Forum; Hallo Pferdefreunde ich helfe einen älteren Mann mit seinen Pferde, das sie irgendwann mal verkauft werdem Sie kennen zwar Menschen würden aber...

  1. engel2212

    engel2212 Neues Mitglied

    Hallo Pferdefreunde ich helfe einen älteren Mann mit seinen Pferde, das sie irgendwann mal verkauft werdem
    Sie kennen zwar Menschen würden aber nie geritten oder jemals ein Halfter umbekommen.
    Ich habe jetzt es soweit geschaft, das sie mich richtig gut akzeptieren und auch gut hören, wenn ich sie rufe.
    Bei einer Stute habe ich das Halfter umbekommen aber die anderen gehen sofort zurück, wenn ich nur damit in die nähe mit Halfter komme.
    denn wenn ich das erreicht habe kann ich endlich weiter machen mit anbinden bzw. die Hufen müssen unbedingt bei denen gemacht werden und das kennen SIe alles nicht es ist ein langer weg bis dahin was ich erreichen will und werde aber vielleicht kennt jemand mir einpaar tips geben wie ich wenigstens den halfter umbekomme und nicht nur einmal sondern immer wiede die Pferde sind zwischen 6Jahre und 1,5Jahre alles geschwister.
    Freue mich auf antwort von euch.:ride::ride:
     
  2. Streunerin

    Streunerin Inserent

    Geduld Geduld und nochmals Geduld.
    Mit Zwang machst du alles nur noch schlimmer.
    Und wenn die Tiere eh verkauft werden sollen und der Besi überfordert ist evtl. Hilfe über den Tierschutzverein suchen.
     
  3. RioNegro

    RioNegro Klugscheißer mit Herz Mitarbeiter

    Gut, was da jetzt der Tierschutzverein soll, weiß ich zwar spontan nicht sooo genau. Aber ansonsten schließ ich mich auf jeden Fall Streunerin`s Empfehlung an.

    Geduld ist wirklich absolute Grundvoraussetzung.

    Und "Köpfchen".
    Das heißt, überlegt vorgehen.

    Beispiel:
    wenn das mit dem Halfter so (noch) nicht klappt - dann nimm doch erstmal nur einen Strick und leg den einfach mal um den Hals des Pferdes. Ganz entspannt. Ohne Druck.
    Erstmal vielleicht eher in Schulternähe. Noch nicht so nahe beim Kopf.

    Wenn das Problemlos klappt, kannst das auch mal näher beim Kopf um Hals legen.

    Dann auch mal einfach über die Nase legen.

    Alles nicht so "streng". Sondern beim Streicheln oder so mit einbinden.

    Wennst dann beim Auflegen des Halfters bist, gleich mal ein Leckerli geben, wenn Pferdi die Nase durch das Halfter nimmt.

    Gerade beim Halfter über die Ohren legen, ganz ganz vorsichtig und langsam vorgehen.

    Immer wieder üben, dass es sich überall anfassen läßt. Dann wird das Stück für Stück.
     
  4. Streunerin

    Streunerin Inserent

    Habe ja geschrieben evtl. denn ich habe es so aufgefasst das der Mann leider überfordert ist mit den Pferden.
    Tierschutz muss ja nicht immer negativ sein. Zumindest bei uns ist es so das der Tierschutz auch bei der Vermittlung von Tieren hilft auch wenn diese nicht so schlecht dran sind das sie weggenommen werden müssen. :1:
     
     
  5. milady19

    milady19 Inserent

    Schließ mich den anderen auch an...GEDULD ÜBER GEDULD...
    Hab auch so ein ähnliches Exemplar daheim was sich nicht normal halftern bzw trensen lässt, nach 3 monatigen üben sind wir schon soweit dass ich es ihm endlich von vorne über die Nase streifen kann und dann mich mit dem Genickstück stück für stück nach oben arbeite, bis ich es dann über die Ohren bringe...
    Anfangs hab ich einfach das Genickstück bei Halfter oder Trense aufgemacht und es übern Hals von hinten vorsichtig ans Genick rangeschoben, die Nase war da vorne schon drin...
    Also mit viel Geduld und Spucke schafft man das denk ich schon...
     
  6. Carafenji

    Carafenji Inserent

    ja geduld !!! das sage ich auch. und schliesse mich den anderen an !
    ich selber hab dies auch mit einer meiner stuten durch... sie hatte viel angst vor halfter..und ich bin teils sehr lange auf der weide hinter ihr her...(langsam) bis sie irgendwann anfing an mir zu schnuppern. dann hab ich sie gestreichelt,unddas alles ohne halfter. dann erst als ich das vertrauen zu ihr hatte, das sie kam und mich sie ohne schrecken anfassen liess, hab ich angefangen mit dem halfter auf sie zu zugehen,und ihr es langsam gezigt und an die nase gelegt ( nicht gleich rauf ) irgendwann durfte ich es ihr anlegen, und hab sie gelobt und es erstmal wieder ab gemacht. das wiederholte ich mehrmals, bis ich sie dann mit halfter zum putzplatz geführt hab.

    vlg
     
  7. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

    Darf ich dir einen wohlgemeinten Rat geben?
    Laß die Finger davon!!!!!!!!!!!!!

    Du scheinst zwar Pferde zu mögen und möchtest dem Herrn helfen, aber hast recht wenig Ahnung vom Umgang mit Pferden, vor allem aber mit rohen, nicht ausgebildeten Tieren.
    Das kann verdammt gefährlich werden, das machst du dir offenbar gar nicht bewußt.
    Selbst wenn du ein Halfter auf ein Jungpferd von 2 Jahren bekommen solltest- glaubst du wirklich, es ließe sich dann brav von dir irgendwohin führen und anbinden? Und es stünde dann brav angebunden und ließe sich putzen etc.?
    Wenn sich eines der Tiere überhaupt von der Gruppe entfernt, was ich stark bezweifle!
    Was passiert, wenn es sich losreißt?
    Was passiert, wenn es dich umrennt und verletzt?
    Sind die Pferde überhaupt haftpflichtversichert? Hast du eine Unfallversicherung?
    Wenn es ganz dumm kommt, wirst du auch noch verantwortlich gemacht, wenn sich das Pferd verletzt, oder sonst ein Schaden entsteht.

    Bitte, bitte, bitte, laß die Finger davon! Mit solchen Pferden sollten sich Leute befassen, die genau wissen was sie tun und wie sie bei Gefahren oder Problemen reagieren müssen.
    Du bist doch jetzt schon überfordert, wie soll es werden, wenn es richtig schwierig wird?

    Ich möchte dir wirklich nur einen guten Rat geben und dich nicht angreifen, ich verstehe deinen Wunsch, den Pferden und dem Herrn zu helfen!
    Aber du bringst dich in Gefahr!
     
  8. engel2212

    engel2212 Neues Mitglied

    Also sie lassen sich wirklich überall streicheln und ich zeige es ihm auch und streichel sie damit auch damit sie sehen das sie keine angst haben müssen.
    gedult ist mein zweiter name lassen sich ja auch so putzen.
    tierschutz will ich nicht einschalten weil die können auch nichts machen und zweie von denen habe ich auch jetzt gekauft weil sie mir sehr ans herzen gewachsen sind. ist zwar wirklich viel arbeit aber danke euch trotzdem.
    bin für jeden rat und tip sehr dankbar.:ride::biggrin:


    :ride::biggrin:
     
  9. engel2212

    engel2212 Neues Mitglied

    ja vertrauen haben sie alle langsam bekommen und bin sehr stolz das ich es soweit geschaft habe also werde ich weiter so machen wie bis her.
    danke
    in einem jahr hoffe ich sehr stark das ich meine beiden wenigstens mal reiten kann will endlich wiede aufs pferd sonst verlerne ich das noch.
    danke
     
  10. engel2212

    engel2212 Neues Mitglied

    Also überfordert bin ich nicht habe nur mal hier nachgefragt nach tips.
    bin viel am üben mit denen und vertrauen tun sie mir mehr als bei ihrem besitzer.
    ich kann sie knutschen überall streicheln.
    sogar das fohlen lässt sich von mir streicheln als vom besitzer.

    bin absolut nicht überfordert die tips die man mir bis jetzt gegeben hat zeigt mir das ich wirklich auf dem richtigen weg bin.
    und in einem jahr habe ich sie soweit das man sie vermitteln kann.
     
Die Seite wird geladen...

Ängstliche Pferde - Ähnliche Themen

Ängstliches Pferd
Ängstliches Pferd im Forum Allgemein
Verhalten bei ängstlichem Pferd
Verhalten bei ängstlichem Pferd im Forum Allgemein
Ängstliches Pferd in der Halle und alleine! :/
Ängstliches Pferd in der Halle und alleine! :/ im Forum Allgemein
ängstlichem Reiter, wie helfen?
ängstlichem Reiter, wie helfen? im Forum Pferde Allgemein
ich weiß nicht mehr weiter!! Ängstliches Pferd
ich weiß nicht mehr weiter!! Ängstliches Pferd im Forum Pferde Allgemein
Thema: Ängstliche Pferde