1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ängstliches Pferd

Diskutiere Ängstliches Pferd im Allgemein Forum; Hallo zusammen, ich habe eine Tinkerstute im Alter von 6 Jahren. Sie ist eingeritten kennt also das satteln trensen und reiten. Wir besitzen...

  1. xTeRoRKiDx

    xTeRoRKiDx Neues Mitglied

    Hallo zusammen,

    ich habe eine Tinkerstute im Alter von 6 Jahren. Sie ist eingeritten kennt also das satteln trensen und reiten. Wir besitzen leider keine Halle am Stall also gehen wir ins Gelände. Wir gehen spazieren oder kleine Runde reiten wir aus. Wir gehen momentan immer mit einem anderen Pferd ins Gelände weil ich das Gefühl habe sie fühlt sich sicherer dadurch.
    Das Hufe anheben und halten beim auskratzen üben wir noch aber das klappt immer besser.
    Sie kommt auf der Wiese immer zu mir wenn ich sie rufe und ansonsten klappt auch alles. Mein Problem ist nur sie ist so extrem schreckhaft. Sie sieht eine Tüte die ich ihr am Vortag schon gezeigt habe im Gelände und sie erschreckt sich trotzdem obwohl ein Tage vorher sie die Tüte noch angeknabbert hatte und für sie dann alles in Ordnung war. An die Dinge die ihr Angst machen führe ich sie immer langsam heran und zeige ihr das alles okay ist.
    Ich weiß nicht wie ich noch anders mit ihr trainieren kann dass sie etwas die Angst verliert vor Dingen. Das gefährliche momentan ist einfach dass ich beim letzten Mal gefallen bin. Es hätte jemand im Wald geschossen und sie ist gestiegen und ich runtergefallen. Habe sie dann wieder eingefangen erstmal auf der Wiese fressen lassen und dann normal weiter geritten weil ich sonst befürchte dass ich für immer Angst vor dem reiten bekomme wenn ich nach dem Sturz nicht wieder aufgestanden wäre.
    Ich versuche so gut es geht den Sturz zu verkraften aber zwischendurch ertappe ich mich dabei dass ich zu ängstlich an sie ran gehe.
    Sie ist noch sehr jung aber es gibt doch bestimmt Möglichkeiten ihr zu zeigen dass die Welt doch ganz in Ordnung ist und ihr niemand was böses will :/?
     
  2. Melli130

    Melli130 Fuchsfurminator

    Hallo :)
    wie lange kennt ihr euch schon?
     
    xTeRoRKiDx gefällt das.
  3. xTeRoRKiDx

    xTeRoRKiDx Neues Mitglied

    Wir kennen uns seit einem Monat ca.
    ich stelle auch keine hohen Ansprüche aber was kann ich tun um ihr vollstes vertrauen zu gewinnen was denke ich mal ein guter Anfang wäre ?!
     
  4. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Es gibt eben ängstliche Pferde. Am besten ist, als nicht so sicherer Reiter meidet man die. Jetzt hast du sie ja aber schon. Du kannst ihr zeigen, dass nichts passiert, indem du immer ruhig bleibst und deinem Pferd eine Sicherheit gibst. Das kann unter Umständen aber Jahre dauern, da gibt es nicht den einen Trick 17, der den Charakter verändert.
     
     
  5. Melli130

    Melli130 Fuchsfurminator

    Souveränität.

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ein guter Leitmensch seinem Pferd extrem viel Sicherheit gibt.
    Ich lasse zum Beispiel nicht stundenlang gucken und rede dabei beruhigend auf das Pferd ein.
    Ich ignoriere und zeige meinem Pferd durch Körpersprache, dass es mit mir als Leittier keine Angst haben muss.

    Das ist ein Weg, den ihr nicht in ein zwei Tagen beschreiten könnt.
    Wenn sie dir vertraut, wird es sicher schon ein Stück besser. Aber ihr Vertrauen musst du dir verdienen. Das kommt natürlich nicht innerhalb eines Monats.

    Wichtig wäre jetzt erstmal, dass du deine Angst bekämpfst. Denn wenn du Angst hast, spürt sie es und bekommt auch Angst.
    Das ist natürlich leichter gesagt als getan.

    Bist du im Umgang, außerhalb des Sattels, sicher und angstfrei mit ihr?
     
    Charly K. gefällt das.
  6. xTeRoRKiDx

    xTeRoRKiDx Neues Mitglied

    Ich reite seit 13 Jahren ich hatte nie Angst. Ich bin jetzt zum 2. mal runtergefallen das wirft mich ein wenig zurück.
    Ich merke halt wenn ich auf ihr sitze dass ich ein wenig versteife und auf alles gefasst bin. Ich sitze nicht mehr entspannt mit dem Zügel in einer Hand so wie am Anfang auf ihr ..
    Wenn ich sie hole von der Wiese und sie putze usw. bin ich wieder wie ausgewechselt ich lehne mich auf manchmal einfach an ihr an wir kuscheln wir albern rum sie ist total entspannt manchmal wird sie zwischendurch wegen irgendetwas nervös aber wie du schon sagtest sowas ignoriere ich teils einfach.
    Auch im Gelände wenn sie wieder ein auf überaus sensibel macht weil sie auf ein Blatt tritt das knistert ignoriere ich das und dann entspannt sie sich auch direkt. Streckt den Kopf nach unten und kaut ein wenig also dieses entspannte abkauen das man kennt von Pferden.
    Ich bin auch am Anfang sehr sicher mit ihr umgegangen. Nur nach dem Sturz erkenne ich mich jetzt teils selber nicht wieder. Ich Kämpfe stark dagegen an und versuche gerade bei ihr entspannt wie es nur geht zu sein.
    Auf der Wiese sowie auch in der Box wenn ich sie rufe oder anspreche sie meine Stimme hört sie kommt sofort. Das ist eigentlich ein gutes Zeichen für den Anfang. Auch wenn ich einfach nur auf der Wiese stehe kommt sie angalloppiert.
    Ihre frühere Besitzerin hat sich nicht viel um sie bemüht gehabt also nach ein paar stürzen hat sie aufgehört sie zu reiten und sie stand ein halbes Jahr und ich versuche das Stück für Stück wieder aufzubauen aber ich denke mal dass es ein harter Weg wird
     
  7. Melli130

    Melli130 Fuchsfurminator

    Ja, das wird der Knackpunkt sein.
    Du hast (verständlicherweise) Angst im Sattel bekommen.
    Das merkt sie, und als sensibles Pferd reagiert sie darauf natürlich.
    Du musst auch wieder Vertrauen aufbauen.
    Kann dich jemand im Gelände führen?
    Ich glaube, das wäre mein Weg, wenn ich in einer solchen Situation wäre.
    Viel an der Hand machen, um das Vertrauen weiter zu stärken, und mich im Gelände erstmal führen lassen, um selbst im Sattel wieder Vertrauen zu fassen.
     
  8. xTeRoRKiDx

    xTeRoRKiDx Neues Mitglied

    Das wäre eine gute Idee!
    Ich denke mal ich werde auch wieder spazieren gehen um im Gelände neben ihr einfach auch nochmal Sicherheit zu bekommen wenn sie sich erschreckt
     
    Melli130 gefällt das.
  9. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    Mein reitmadel ist kürzlich auch gefallen und hat jetzt bisl schiss! Ich gebe ihr Zeit und sage ihr: mach dass, wo du dir sicher bist. Wenn's dauert, bis du wieder ins Gelände gehst, ist das nicht schlimm!!

    hast du jemand, der die hilft?
     
  10. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Man kann ja in kleineren Schritten wieder Mut finden. Vielleicht gibt es eine kleine Runde, die nicht so viel zum Erschrecken hat. Pferde werden auch oft ruhiger, wenn sie ausgelastet sind. Vielleicht gibt es Möglichkeiten, erst irgendwo zu traben und zu galoppieren, bevor man sich an unbekannte Strecken oder Tüten wagt.
     
    Melli130 gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Ängstliches Pferd - Ähnliche Themen

Ängstliches Pferd in der Halle und alleine! :/
Ängstliches Pferd in der Halle und alleine! :/ im Forum Allgemein
ich weiß nicht mehr weiter!! Ängstliches Pferd
ich weiß nicht mehr weiter!! Ängstliches Pferd im Forum Pferde Allgemein
Artgerechte Pferdehaltung MTK
Artgerechte Pferdehaltung MTK im Forum PLZ Raum 6
Pferd ging im Gelände durch - seit dem Probleme
Pferd ging im Gelände durch - seit dem Probleme im Forum Allgemein
Pferd läuft nach innen weg
Pferd läuft nach innen weg im Forum Allgemein
Thema: Ängstliches Pferd