1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aggressives Pferd: Beißen und umstürmen

Diskutiere Aggressives Pferd: Beißen und umstürmen im Pferdeflüsterer Forum; Ein Pferd, dem man eine Tötungsabsicht zutraut, sollte man dann gar nicht mehr "in die Öffentlichkeit" rauslassen, bevor man die Ursache für...

  1. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Ein Pferd, dem man eine Tötungsabsicht zutraut, sollte man dann gar nicht mehr "in die Öffentlichkeit" rauslassen, bevor man die Ursache für dieses Verhalten gefunden hat. So schlimm ist es bei diesem hoffentlich nicht.

    Sollte es so sein, bräuchte man dringend einen Profi dafür, das ist dann nichts mehr für was ausprobieren.
     
    Barrie, Mcmcmc, Kigali und 3 anderen gefällt das.
  2. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    das wird ja schon nicht so richtig gefährlich sein, denn dann würde ja ein stück vom po fehlen. ich denke schon, dass man sich verteidigen können muss. mein ratschlag mit der gerte bezog sich auf verteidigung, nicht auf "erziehung" und "lektionen erteilen". wenn ein pferd nach mir kickt, nehme ich ja auch etwas geeignetes in die hand. da muss man nicht mal lang drüber nachdenken.
     
    Mcmcmc gefällt das.
  3. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    Erinnerlich, hattest mich letztens noch in einem Fred für ähnliche Aussage kritisiert! Weiss leider grade nicht mehr in welchem?:bahnhof:

    Tja, :bahnhof:
     
    nasowas und Kigali gefällt das.
  4. Kigali

    Kigali Sternchenreiter

    :lol33::lol33::lol33::lol33::lol33:
    @Farooq , You made my day!!!!:applaus:

    SORRY fürs OT!
     
     
  5. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    Meinst du mich?
     
  6. Mcmcmc

    Mcmcmc Neues Mitglied

    Er wollte mich defitinitiv nicht töten! Das hätte meiner Meinung nach dann schlimmer aus gesehen (Ich habe nur ein Hämatom das auch nicht die extremmaße hat). Er ist wirklich vor Schreck weggelaufen ist, als er mich gehört hat. Ich denke auch das es etwas mit der Größe und das Entfernen "seiner" Haufen zutun haben muss oder es eben ein ausgeartetes Spielverhalten ist. Er ist definitiv nicht sehr dominant anderen Pferden gegenüber und auch mir nicht. Nur einer der knabbert und ein Faulpelz.
    Ich danke euch vorerst für eure Tips und Meinungen. Ich nehme mir Zeit ihn zu beobachten und teste eure Vorschläge.
    Achja zu der Frage, wenn ich die Situation provozieren sollte gibt es eine zweite Person, das mache ich nicht alleine!
    Diese wird ihm den Schreck seines Lebens einjagen müssen und wie gesagt ggf. kriegt er dabei auch mal einen vor den Latz.
     
  7. terrorschaf

    terrorschaf Bekanntes Mitglied

    Auch wenn er nicht töten will,kann ein pferdebiss an der falschen/richtigen Stelle tödlich sein. Das sollte man nicht ignorieren. Der Mensch ist da ein bisschen filigraner gebaut wie Pferde(haut)
     
    Belle, ayla-fan und Mcmcmc gefällt das.
  8. Schlüsselblume

    Schlüsselblume Neues Mitglied

    Ich denke, dass ist der richtige Ansatz, Ernst nehmen, aber nicht überdramatisieren. Gibt doch immer mal wieder Pferde, die Rüpel auf der Weide sind. In unserer Weidegruppe war mal einer, der wollte es nicht zulassen, dass mein Pferd -oder ein anderes- rausgeholt wurde. Der versuchte dann zurückzutreiben und wurde dabei auch echt fies, mit steigen, null Respekt vorm Menschen etc. Da habe ich dann halt ne Longierpeitsche mitgenommen und ein paar Mal in seine Richtung geschlagen. Ich kann nicht wirklich gut mit der Peitsche umgehen (also dem Schlag) getroffen habe ich ihn glaub ich gar nicht mal, wobei mir das auch egal gewesen wäre. Dann war Ruhe, ist nie wieder vorgekommen. Und für das Pferd war das ersichtlich kein Stress, nur ne verständliche Ansage. Würd ich immer wieder so machen. Und bloss keine normale gerte nehmen, da kann man ja gar keinen Abstand aufbauen.

    OT: Bei rangniedrigen Pferden, die einen nicht zum Tor lassen, habe ich dann meinen einfach losgemacht, der hat die dann weggeschickt und am Tor gewartet. Das ging im beschriebenen Fall leider nicht.
     
    Mcmcmc gefällt das.
  9. Kröti

    Kröti Bekanntes Mitglied

    Suche bitte unbedingt einen Trainer vor Ort, der den Ernst der Aggression einschätzen kann. Das kann von „mach deine Grenzen klar“, bis hin zu „fange keinen Kampf an, den du nicht gewinnen kannst“, gehen.
    Manche Pferde weichen, wenn ein Echo kommt, meine Stute hat das früher noch mehr auf die Palme gebracht und sie wär richtig böse geworden.
     
    terrorschaf gefällt das.
  10. Kigali

    Kigali Sternchenreiter

    Wenn er dieses Verhalten nur selten macht, denke ich, wird es schwer, ihn zu provozieren.
    Ich würde jeden, der auf der Weide etwas tun muss, bitten das Pferd vorher umzustellen. Da ihr nur zu zweit seit, kann der Aufwand nicht zu groß sein.
    Selbst würde ich nur noch "bewaffnet" in den Auslauf gehen, ihn nicht aus den Augen lassen und sollte er auch nur Ansatzweise in meine Komfortzone kommen, würde ich deutlich zeigen, was ich davon halte.
    Das heißt aber auch, er dürfte beim abäppeln nicht mehr zum "kuscheln" kommen.
    Generell glaube ich, braucht dein Pferd eine deutlichere Sprache.
    Das heißt nicht, das du ihn schlagen sollst, mach dich groß, verlange Respekt!
    Biete ihm Abwechslung, bei der täglichen Arbeit, gib ihm Sicherheit bei dem täglichen "drumherum" bestimme du die Regeln.
    Wenn möglich würde ich ihn in eine große Wallachherde stellen, wo "Spielkameraden" und "Erzieher" gleichermaßen vorhanden sind.
    Versuche Langeweile zu vermeiden. Kannst du ihm keine große Herde bieten, mache den Auslauf interessant.
    Ganz wichtig, mach das alles nicht allein!
    Eine Freundin die zur Not den Notarzt ruft ist "ganz nett" bringt dich aber letztendlich nicht weiter.
    Such die einen Trainer, der euch beobachtet, der dir sagt was du falsch machst.
    Und vergiss das Wort "Problempferd" die wenigsten Pferde werden "böse" geboren. Vielmehr ist es der Mensch, der das aus ihnen macht, was sie sind.
    Jedes Pferd ist eine eigene Persönlichkeit , der eine ist ruhig, lieb, langweilig, faul der andere spritzig, nervös will arbeiten....der eine resigniert ein anderer greift an!
    Der eine ist ein "braver Schlupp" der alles macht, ohne das man selbst darüber nachdenke muss, ein anderer stellt alles in Frage, da brauch man ehr Hilfe von außenstehenden Pferdemenschen.
    Auch der tägliche Umgang will gelernt sein, die meisten Pferde verzeihen Fehler andere nutzen jede Gelegenheit, den kleinsten Fehler auszunutzen, diese muss man dann in ihre Schranken weisen...
     
    Wanderreiter, satine und Barrie gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Aggressives Pferd: Beißen und umstürmen - Ähnliche Themen

Aggressives Pferd nach Stallwechsel.
Aggressives Pferd nach Stallwechsel. im Forum Pferdeflüsterer
Moringa für Pferde
Moringa für Pferde im Forum Naturheilmethoden
Pferd rennt hektisch in die Box
Pferd rennt hektisch in die Box im Forum Pferde Allgemein
Lasst ihr Andere aufs Pferd ?
Lasst ihr Andere aufs Pferd ? im Forum Allgemein
Pflegepferd hat Angst vor Kontakt
Pflegepferd hat Angst vor Kontakt im Forum Pferdeflüsterer
Thema: Aggressives Pferd: Beißen und umstürmen