1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Allein im Gelände

Diskutiere Allein im Gelände im Pferdeflüsterer Forum; Hab die Beiträge hier mit großem Interesse gelesen, und hab da auch mal eine Frage: Und zwar habe ich eine RB auf einem sehr gut ausgebildetem...

  1. Tullimausi

    Tullimausi Neues Mitglied

    Hab die Beiträge hier mit großem Interesse gelesen, und hab da auch mal eine Frage:

    Und zwar habe ich eine RB auf einem sehr gut ausgebildetem Haffi. Er ist in der Bahn super und im gelände mit anderen Pferden sehr sicher. Nur hab ich ein Problem :

    Wenn ich alleine mit ihm draussen bin, ist er wie ausgewechselt, wiehert die ganze Zeit und scheut an jeder Ecke. ER neigt zwar nicht zum durchgehen, man kann auch gut mit ihm traben und gallopieren, aber er ist halt sehr zappelig.

    Seine Besitzer reiten halt nie allein aus. Ich kann aber leider immer nur vormittags reiten, und da ist fast nie jemand da, mit dem ich reiten könnte.

    Kann ich ihn irgendwie daran gewöhnen, auch alleine zu reiten? Ich kann das ausreiten nämlich leider nicht genießen wenn er soviel scheut. Bin dankbar für Tipps :)
     
  2. sidocelline

    sidocelline Inserent

    Hallo!

    Ich liebe es auch, schön durchs Gelände zu reiten und kann dich verstehen, dass es keinen Spass macht, auf so nem Zappelphillip durch´n Busch zu gehen.

    Wie wäre es, wenn du erstmal mit kurzen Strecken anfängst? Vielleicht erstmal nur einen kurzen Weg vom Stall weg und wieder hin oder einmal um die Reithalle. Und wenn er dabei ruhig geblieben ist, ganz viel loben. Wenn er zappelt, ruhig bleiben und das Getrippel einfach ignorieren. Nicht antraben, einfach Schritt weiter reiten. Und immer den gleichen Weg gehen, bis er gemerkt hat, dass ihm da nix passiert und dass er auch immer wieder zu seinen Kumpels im Stall zurück kommt. Ist zwar anfangs ziemlich langweilig, immer den gleichen Weg zu reiten, aber fürs Pferdi bestimmt schon aufregend genug.

    Wenn er den bekannten Weg dann ruhig geht, würde ich eine neue kleine Schleife dazu nehmen und dann wieder auf den alten Weg zurückkehren. Ich glaube, mit Ruhe und Geduld wird dein Pferd dann merken, dass es auch allein mutig genug fürs Gelände ist und seine Kumpels dafür garnicht immer braucht.

    Ich merke bei meiner Stute auch immer, dass sie zwar ganz gelassen auf den ihr bekannten Wegen geht. Sind wir aber allein auf neuen Wegen unterwegs, ist sie viel guckiger und erschrickt sich auch ganz gern mal. Da sind dann auch Dinge, die sie sonst garnicht schlimm findet (Autos, Spaziergänger) plötzlich viiiel schrecklicher...:wub:

    Ich wünsch´ dir viel Geduld und viel Glück!
    Sidocelline
     
  3. Fiddel

    Fiddel Inserent

    So wie Sidocelline es schon beschrieben hat, würde ich es auch machen. Klingt sehr plausiebel Sidocelline ;)

    So klappt es bestimmt bald, du brauchst nur ein bischen Zeit.
     
  4. Darkness

    Darkness Österreichische Leinenvertüddelmeisterin

    Ich würde auch einmal mit ihm Spazieren gehen und im die Strecke vom Boden aus zeigen! ;)
    Vom Boden aus, kann man auch sehr viel erreichen! :wink:

    Ansonsten wurde es schon beschrieben, kurze Etappen, bekannte Strecken usw.

    Wie reagiert er denn sonst auf "Gelassenheitstraining"?
    Flattervorhang, Plastikplane usw.?

    Uns haben solche Übungen auch geholfen, dass sie im Gelände gelassener wurde.. :)

    Sonst viiieeell Geduld!

    Lg
     
  5. Viktoria

    Viktoria Neues Mitglied

    Hallo,

    zufällig versuche ich gerade das gleiche Problem zu lösen, mit Erfolg!!
    So ähnlich wie oben schon beschrieben klappt es auch.

    Bei mir ist es so:

    Ich habe schon länger zwei Stuten, die nicht miteinander können aber auch nicht ohne. Also hatte ich immer das Problem nicht alleine ausreiten zu können. Ich habs immer versucht, aber es klappte nicht wirklich....:no:

    Letzten Frühjahr kaufte ich mir ein drittes Pferd, ein ruhiges Kaltblut.
    Jrgendwann versuchte ich dann, mit einer der Stuten alleine raus zu gehen (mit der braven Stute). Am Anfang war sie, wie auch bei dir zappelig, unruhig und wieherte. Die andere Stute blieb mit meinem Kaltblut im Stall, war also in Gesellschaft.

    Erst ritt ich sie auf einer, für sie bekannten Wiese, bis sie sich ein bisschen beruhigt hatte. Dann ritt ich mit ihr einfach den Weg weiter; immer nur Stück.
    Die kurzen Etappen bestärkten sie einfach in dem Wissen, wieder zu den anderen zu kommen. Was früher nur eine viertel Stunde war, war heute Vormittag schon eine dreiviertelte. Die anderen wiehern ihr fast nicht nach und sie erst später.
    Sicher ist sie manchmal noch unruhig, aber es ist schon viel besser als am Anfang.

    Ich mach einfach so weiter, mit viel Geduld und viel Lob.

    Klappt bei dir bestimmt auch. Viel Glück
    Viktoria
     
  6. :katinka:

    :katinka: Inserent

    Ich habe es genauso wie Sidocelline und Victoria gemacht.

    Erst nur einmal "um den Block" und wenn das gut klappt, die Entfernung zum Stall immer weiter vergrößern. Ich bin nicht spazieren gegangen, sondern geritten, da das Problem bei mir nur beim Reiten vorhanden war. Allein spazieren gehen war hingegen nie ein Problem.

    Denke, dass sich das Problem dann schnell legen wird, da du ja selbst geschrieben hast, dass die Besitzer nur in der Gruppe ausreiten - also kann der Haffi das gar nicht kennen. Muss er sich erst dran gewöhnen.

    Meine kannten es auch nicht, aber haben sich durch die oben genannte Methode daran gewöhnt und sind jetzt viel gelassener.
     
  7. daddycool

    daddycool Inserent

    Hallo,

    wie lange reitest Du ihn denn schon? Es kann nämlich sein, dass er dir noch nicht komplett vertraut...

    Du kannst es wie vorgeschlagen machen, wichtig ist aber viel Zeit mit ihm zu verbringen, auch ausserhalb der Reitstunden.

    viel glück
     
  8. IdontKnow

    IdontKnow Inserent

    Hey =)
    würde es auch genauso machen wie es schon beschrieben wurde!

    Es ist ja klar dass ein Pferd alleine wenn es auf sich selbst gestellt ist viel viel aufmerksamer ist als wenn es in der gruppe ist und wenn er es nicht kennt sowieso das legt sich aber immer mehr nach ner zeit

    Nur Geduld :)
     
Die Seite wird geladen...

Allein im Gelände - Ähnliche Themen

Pferd geht alleine besser ins Gelände
Pferd geht alleine besser ins Gelände im Forum Allgemein
Mein Pferd will nicht alleine ins Gelände... was tun?
Mein Pferd will nicht alleine ins Gelände... was tun? im Forum Allgemein
mein pferd geht nicht allein ins gelände
mein pferd geht nicht allein ins gelände im Forum Allgemein
Pferd mag nicht allein ins Gelände!
Pferd mag nicht allein ins Gelände! im Forum Pferdeflüsterer
wallach geht nicht alleine ins gelände..
wallach geht nicht alleine ins gelände.. im Forum Allgemein
Thema: Allein im Gelände