1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Alleine ausreiten klappt nicht

Diskutiere Alleine ausreiten klappt nicht im Allgemein Forum; [img] Rot ist mein Startpunkt, bei allen markierten Wegen ist es so gut wie gleich. Auf der rechten Strecke ist es noch ein bisschen schlimmer,...

  1. Kröti

    Kröti Bekanntes Mitglied

    [​IMG]
    Rot ist mein Startpunkt, bei allen markierten Wegen ist es so gut wie gleich. Auf der rechten Strecke ist es noch ein bisschen schlimmer, weil am Waldrand Pferde sind die antworten.

    Mit antraben und angaloppieren hab ich es auch schon mal versucht, er kann super weiter krähen, egal wie schnell er laufen soll. :cry:Dann wird er nur heiß und beim nächsten Mal ist es puren Stress, ihn ruhig zu halten.
     
  2. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Es gibt da halt immer verschiedene Wege sowas an zu gehen.

    Der eine wäre für mich auch gewesen, die Ausritte länger zu gestalten. Dass die Zeit in der es schön und entspannt ist, überwiegt.

    Arbeiten spult viele Pferde auf. Aber nur eine Zeit lang. Dann ist es auf einmal vorbei.

    Ich glaube ich würde lange ausreiten ohne Arbeit. Also nur zur Freude. Und das nahezu täglich. Mal lange mal kurz und das Gebrüll einfach ignorieren. Nimm dir Musik mit die du hören kannst, dass du ruhig bleiben kannst und dich nicht verkrampfst wenn er brüllt.

    Gesendet von meinem MotoG3 mit Tapatalk
     
    Nessi und Charly K. gefällt das.
  3. Kröti

    Kröti Bekanntes Mitglied

    Die Musik ist eine gute Idee, das werd ich probieren.
    Die nächsten Wochen haben wir noch viel zu trainieren, haben noch eine Abzeichenprüfung angemeldet und danach hat er sich dann mal ein paar Wochen Geländereiterei bis zu den ersten Turnieren "verdient". Vielleicht ist es dann ja nicht nur Bestrafung.
     
  4. kaawa

    kaawa Bekanntes Mitglied

    Ich würde zwei verschiedene Ansätze ausprobieren.

    Entweder nur ein ganz kurzes Stück vom Stall wegreiten und umdrehen, bevor er anfängt zu jammern, selbst wenn es nur fünf Meter sind. Am Stall gleich wieder raus reiten und ggf. nach sieben Metern wieder zurück zum Stall von dort aus direkt wieder raus, nach zehn Metern umdrehen usw. Die Entfernungen sind natürlich nur Beispiele, kann auch etwas mehr sein, wenn es für das Pferd OK ist. Ich hab mit diesem Hin und Her schon gute Erfahrungen gemacht. Ist langweilig, aber hilfreich. Wichtig ist nur, dass man schon immer umdreht, bevor das Pferd nervös wird, die Entfernung also nur langsam steigert, andererseits das "Heimkommen" durch das sofortige erneute Umdrehen und wieder "Rausreiten" auch nicht so attraktiv macht.

    Oder das genaue Gegenteil und richtig lange Ausreiten.

    Was dem Pferd mehr hilft und ob überhaupt, wirst du wohl durch Ausprobieren herausfinden müssen.


    Und noch eine Idee. Du nimmst ja mit ihm an Turnieren teil. Fährst du da auch manchmal mit ihm alleine oder immer mit Begleitpferd? Falls alleine, ist er dann auch nervös oder ist das für ihn OK? Falls er alleine fährt ohne zu jammern, würde ich es mal damit versuchen mit ihm ins Gelände zu fahren, an passender Stelle ausladen, eine Runde reiten und auch direkt nach Hause reiten. Wenn das klappt, schrittweise immer näher am Stall ausladen. Bis der Hänger irgendwann nicht mehr nötig ist. Hoffentlich! ;)
     
  5. Kröti

    Kröti Bekanntes Mitglied

    Auf dem Turnier ist er artig, da sind ja genug andere Pferde und er ist bei sowas absolut cool und zuverlässig. Nur Gelände findet er mega blöd.

    Im Anhänger jammert er schon nochmal kurz, dann ist es aber auch gut.

    Danke, ich werd es mit beiden Wegen mal versuchen, vielleicht finden wir ja unseren. Laut Züchter zieht er das leider schon immer so durch, zu seinen besten Zeiten auch mit hinwerfen und so lustigen Sachen.
    Wenn es gar nicht besser wird ist es vielleicht auch für alle stressfreier, wenn er nicht mehr alleine ausreiten gehen muss. Die Regelmäßigkeit wär zwar gut, aber mein innerer Schweinehund setzt sich auch öfter mal durch, wenn der letzte Ausritt Horror war fehlt mir oft die Lust das ganze zu wiederholen. :embarrassed:
     
  6. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ich tendiere ja dazu, den mal tüchtig anzuknuffen. man - der ist schon lange erwachsen! der kann sich doch mal ein BISSCHEN zusammenreißen!
    er weiß doch, dass er wieder zurückkommt!
    er muss es nicht lieben - aber durchgehend nervig demonstrieren muss er es auch nicht immer wieder.
     
  7. Kröti

    Kröti Bekanntes Mitglied

    Ist halt ein ganzer Mann, wehleidig demonstrieren wenn ihm was nicht passt kann er vorzüglich :biggrin::bloed:
    Aber anknuffen kann ich auch mal versuchen.

    Vielleicht kann man ja auch die Stimmbänder entfernen lassen, das würde das Problem auch lösen :idea: Bazinga
     
    HAllo, Käfertrulla, melisse und 2 anderen gefällt das.
  8. espe

    espe Inserent

    Update: Pön ist nach wie vor brav. Keine Ahnung warum :bahnhof:

    Das war jetzt die dritte Woche in Folge. Wir gehen ca. 60% alleine und 40% in der Gruppe ins Gelände. Und das Pony ist einfach brav. Ja, gut, alleine läuft sie wie ein lahmer Esel, aber immerhin läuft sie.
    Gestern hab ich von ihr auch noch was extra verlangt. Normalerweise reiten wir bis zum Wald, gehen dort eine Runde und gehen dann wieder zurück. Gestern gingen wir anstatt einer Runde dann zwei. Im Trab sind das keine fünf Minuten mehr, aber Pony fand das erst doch gaaaanz komisch. "Mama, du bist verwirrt, da lang geht es nach Hause" .. aber sie hat's trotzdem brav mitgemacht, sogar im Trab. Feines Pferdchen :astrein:

    Ich hoffe, das bleibt so. Und das Wetter bleibt nur annähernd so toll, so oft reiten zu können ist schon spitze.
     
    Lafayette gefällt das.
  9. espe

    espe Inserent

    Neuerliches kurzes Update:

    Dieses Jahr verbringen wir im Gelände. Ich glaube, wir waren jetzt zweimal auf dem Platz, ansonsten nur im Gelände. Alle drei Gangarten auf uns bekannten Strecken klappt (auch wenn der Galopp vom Stall weg noch eeeetwas langsam ist, aber es wird). Vor einem Monat bin ich am Nachhauseweg einfach mal woanders abgebogen und hab die Strecke nochmal um 20 Minuten verlängert. War für uns beide ein neuer Weg, aber sie hat das super brav gemacht.
    In den letzten beiden Woche hab ich dann angefangen unsere übliche Runde um ein Stück zu verlängern. Also ein paar hundert Meter weiter, dann umdrehen und dann die normale Runde. Gab beim ersten Mal eine kurze Diskussion, klappt aber seitdem. Sogar im Galopp. Die Strecke müssen wir nach und nach noch verlängern, aber momentan bin ich sehr, sehr postitiv gestimmt. Sie macht wirklich super brav mit. :applaus:

    Nur die Bremsen sind ein Graus. Deswegen gibt's jetzt eine mega hässliche Fliegendecke mit Fransen. Die allererste. Was tut man nicht alles für's Pony :biggrin:
     
    Lorelai, dakona, Alean und 12 anderen gefällt das.
  10. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    Klingt sehr gut, espe! :astrein:


    LG, Charly
     
Die Seite wird geladen...

Alleine ausreiten klappt nicht - Ähnliche Themen

Alleine Ausreiten?
Alleine Ausreiten? im Forum Allgemein
Ab welchem Alter alleine ausreiten?
Ab welchem Alter alleine ausreiten? im Forum Allgemein
Alleine ausreiten unmöglich?
Alleine ausreiten unmöglich? im Forum Allgemein
Alleine Ausreiten
Alleine Ausreiten im Forum Allgemein
Pferd geht nicht alleine ins Geände & Galoppproblem
Pferd geht nicht alleine ins Geände & Galoppproblem im Forum Allgemein
Thema: Alleine ausreiten klappt nicht