1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Alt... aber nicht im Kopf!

Diskutiere Alt... aber nicht im Kopf! im Allgemein Forum; Hallo zusammen, Mein Pferd ist jetzt 24 Jahre alt und hat seit ca. einem Jahr immer mal wieder leicht gelahmt bis wir vor ein paar Monaten die...

  1. Graylie

    Graylie Neues Mitglied

    Hallo zusammen,
    Mein Pferd ist jetzt 24 Jahre alt und hat seit ca. einem Jahr immer mal wieder leicht gelahmt bis wir vor ein paar Monaten die Diagnose Arthrose bekamen.
    Es ist wohl bereits mittel- bis hochgradig, der TA hat ihm eine Spritze ins Gelenk gegeben und einen Futterzusatz und nachdem das keinerlei Besserung brachte, ihn aufgrund seines Alters zum Gnadenbrot "verurteilt". Schrittausritte sind zwar weiterhin gut meinte er, alles weitere aber nicht mehr.
    Das Problem ist nur, dass er, eben ungefähr seit dem einen Jahr, in dem ich ihn nur noch wenig bewegt habe, immer unausstehlicher wird.
    Er war früher ein ganz liebes, umgängliches Pferd, auf dass ich bedenkenlos jeden Anfänger setzen konnte.
    Jetzt steht er keine Minute mehr still und zappelt nur noch herum wenn man ihn z.B. putzen will, ist sehr schreckhaft geworden und heute hat er sich als ich ihn anbinden wollte, erstmal losgerissen und ist quer über den Hof galoppiert. Wenn ich ihn morgens auf die Weide bringe, galoppiert und buckelt er auch oft wie ein wilder... dass er dabei lahmt, scheint ihn wenig zu stören.

    Habt ihr vllt irgendeine Idee was ich machen kann? Etwa trotz der Lahmheit bewegen? Da kann ich eigentlich kaum hinsehen...

    Achso, an der Haltung kanns eigentlich nicht liegen, er steht tagsüber auf einer großen Wiese und nachts im Offenstall, Sommer wie Winter...

    Wäre für einen Rat sehr dankbar!
     
  2. TaNjA_1991

    TaNjA_1991 Inserent

    ich kann dich zuuuu gut verstehen.
    meine stute hat ein herzfehler und ich darf sie auch nicht mehr so viel belasten wie früher und die gute ist mehr als nur lauffreudig mit ihren fast 20jahren.

    ich habe das problem im sommer wie auch winter eigentlich fast genauso wie du.
    sie ist zappelig und und und.
    habe ihr mittlerweile den hafer gestrichen.sie bekommt ein wenig müsli und sonst nur gesundes kram.
    und was mir viel hilft bei ihr sie vom kopf her zubeschäftigen ist bodenarbeit.hast du das damit mal versucht?!
    vorwärst-rückwärts-seitwärts gehen lassen,bein anheben wenn man es mit der gerte antippt....
    hast du es mit solchen sachen shconmal versucht??du wirst merken da muss dein pferd nachdenken und wird an sich ein wenig ausgeglichener.
     
  3. Graylie

    Graylie Neues Mitglied

    Ah, auch aus Hannover! ;) Danke für deine Antwort! :)
    Das mit dem Futter ist natürlich erste Maßnahme, meiner kriegt auch nur ab und zu ein bisschen Müsli, im Moment eigentlich hauptsächlich Gras und Heu.
    Bodenarbeit hab ich früher recht viel mit ihm gemacht und daran hatte er eigentlich auch Spaß, aber in letzter Zeit ist auch das zumindest deutlich schwieriger geworden, denn so Sachen wie mit der Gerte in die Nähe seines Beines zu kommen, sind leider kaum möglich ohne dass er direkt zur Seite springt und zappelig wird...
    Aber du hast bestimmt recht, dass es gut ist, das Pferd "kopfmäßig" zu fordern, ich werds weiter versuchen... :)
     
  4. TaNjA_1991

    TaNjA_1991 Inserent

    du könntest dir dann natürlich eher sowas einfallen lassen wie stangen zu einer gasse legen und ihn dadurch rückwärts schicken und solche geschichten....du musst nur kreativ genug sein glaub mir:yes:
    such einfach mal ein bisschen im netz rum zum thema bodenarbeit da wirste sicher einiges finden.:yes:ich drücke dir die daumen:yes:
     
     
  5. Carafenji

    Carafenji Inserent

    huhu..meine freundin hat auch eine arthrose stute... sie lebt damit schon viele viele jahre, und ist mittlerweile 27 jahre "jung"...

    man sagt immer " WER RASTET DER ROSTET!" ...

    daher sie hat ihre stute am anfang nie bewegt weil sie dachte sie schadet ihr, dann wurd es aber schlimmer mit dem lahmen,as sie dann gehört hat das regelmässige bewegung...natürlich kein rennen..möglich ist hat sie dies gemacht..

    immer mit abwechslung, gemütliche ausritte ( auch mal trab wenn es ihr gut ging )..longieren,mit viel bodenarbeit. dabei gings der stute gut, und sie hat auch immer wiederlahmfreie zeiten..teils monate ruhe ohen das man es richtig merkt.

    wenn man merkt das sie wieder lahmt,
    sie gibt teils auch teufelskralle...tabletten ... 1 monat durch,und dann wieder pause.

    aber so hat er bewegung und wird vielleicht etwas ausgeglicherner..wenn du bodenarbet und etwas loge usw machst...

    nur mein tipp:wink:
     
  6. Loriot

    Loriot Inserent

    Was mein TA mir irgendwann mal erzaehlt hat ist, das man das Pferd jeden Tag mindestens 20 Minuten im Schritt bewegen sollte, da sich ab 20 Minuten Schritt, die Gelenkschmiere bildet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Aug. 2010
  7. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

    Ich habe gerade das gleiche Problem, allerdings ist mein Pferd erst 19!
    Es ist eine beginnende Hufgelenksarthrose diagnostiziert worden. Nach dem ersten akuten Schub bessert es sich nun zunehmend.
    Ich füttere Ingwer und Teufelskralle zu, das klappt ganz gut. Von ca. 14 Uhr bis 18 Uhr bekommt er Fedimax Cetus-Gamaschen dran. Abends nehme ich sie ab, dann sind die Stellen gut durchblutet und ich führe ihn dann ca. 2 Km die Straße hoch und runter.
    Gestern habe ich mich auch mal so draufgesetzt, er hat es gut vertragen.

    Aber wenn das Pferd nicht mehr so kann, geistig aber noch fit ist, wird es schon schwierig!

    @Tanja_1991
    Das kannst du bei Arthrosepferden vergessen! Enge Wendungen, Seitwärtstreten, womöglich aus Versehen auf eine Stange treten oder dagegen stoßen- das alles ist tabu!!
    Genau deswegen ist es ja so schwierig, Beschäftigung zu finden!

    Wenn das Pferd eingefahren ist, könnte man evtl. leichte Schrittarbeit vorm Wagen oder Sulky machen. Fahren vom Boden aus ginge vielleicht auch. Nur sollte man auch hier engen Wendungen vermeiden.
     
  8. Yuna

    Yuna Inserent

    Hallo,

    ich hatte so ziemlich das gleiche Problem. Von longieren oder allgemein engen Wendungen würde ich aber auch abraten, da das für ein Arthrosepferd nicht so gut sein soll.

    Ich bin mit Nico dann nur noch spazieren gegangen, so wie es halt ging ( an seinen guten Tagen). Dieses Pulver (weiß gerad nich wie es hieß) hatte leider nicht angeschlagen. Nach einiger Zeit hab ich ihm dann sein Gnadenbrot gegeben. Er stand im Offenstall und konnte sich da ja dann soviel bewegen wie er konnte.

    Aber ich kann Carafenji nur zustimmen: "Wer rastet, der rostet". Deswegen solltest du ihn möglichst viel bzw. oft im Schritt arbeiten.

    LG
     
  9. TaNjA_1991

    TaNjA_1991 Inserent

    @ wanderreiter:

    sorry das wusste ich nicht bzw gar nicht gedacht. hab nur kurz überlegt was ich mit meiner stute so mache,wenn sie sehr zappelig ist.
    muss immer nur aufs herz achten nicht auf die beine....
    aber hast schon recht,mit den beinen muss man echt ein wenig umdenken....
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Aug. 2010
  10. getmohr

    getmohr ************

    hab auch eine 28jährige Stute mit stark fortgeschrittener Athrose. Sie bekommt als 6-8 Wochen Cortison und als Futterzusatz reine Teufelskralle, ingsgesamt eine vergelichsweise sehr günstige Behandlung. Sie ist seit Jahren lahmfrei und wird geritten wie sie mag, mal ein Schrittausritt und wenn sie munter ist und Lust hat dann darf sie alle Gangarten gehen. Sie ist tagsüber auf der Weide, nachts in der Box und wird zweimal wöchentlich geritten.
    Vom Kopf her ist sie auch noch total fit, ist füher im großen Sport gelaufen (S-Springen, Military etc). Dadurch ist sie auch eher nevös und hampelig, je eher ich versuche einen gang zurück zu schalten, desto mehr dreht sie dann auf...
     
Die Seite wird geladen...

Alt... aber nicht im Kopf! - Ähnliche Themen

Gelenk dick aber nicht warm
Gelenk dick aber nicht warm im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Diagnose "Hufrehe"... Ich glaub aber nicht dran...
Diagnose "Hufrehe"... Ich glaub aber nicht dran... im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Jungpferd slidet, soll das aber gar nicht
Jungpferd slidet, soll das aber gar nicht im Forum Westernreiten
Pferd gesucht (aber nicht zum kauf)
Pferd gesucht (aber nicht zum kauf) im Forum Pferde Allgemein
Mag Bein im Stand nicht belasten, aber ist nicht lahm!?!
Mag Bein im Stand nicht belasten, aber ist nicht lahm!?! im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Thema: Alt... aber nicht im Kopf!