1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Altes Pferd - Na und?! Oldieecke

Diskutiere Altes Pferd - Na und?! Oldieecke im Pferde Allgemein Forum; So schwer es Dir fallen muss,Sarah,aber sei froh dass er Dir jetzt sagt dass er langsam in Altersteilzeit gehen möchte und die bestimmt noch viele...

  1. sarah2010

    sarah2010 Bekanntes Mitglied

    Bin ich und hoffe ich. Fühlt sich gerade eher so an nach: Bald ist´s vorbei...

    Also ja, vielleicht. Bin aber nicht überzeugt ob das klappt, Pferd muss wieder fit werden, ich weiß nicht ob ich klar komme... Ich mein ich hab ja grundsätzlich auch meine Junge, da wäre ja nicht das Thema. Keine Ahnung...
     
  2. NaBravo

    NaBravo Bekanntes Mitglied

    Blödsinn! Ist einfach nur ein neuer Lebensabschnitt. Jahrelang geackert, erfolgreich gewesen. Jetzt halt mal Zeit zum Ausruhen und "Leben". Wart mal noch ein Weilchen, kommt bei dir selbst sicher auch noch der Tag. Und da ist man sowas von weit weg von "bald ists vorbei", glaub mal. Und wahrscheinlich sagt er sich "jetzt kann die Junge ackern, ich hab fertig und will nur noch Spaß inne Backen". Mach dir doch nicht so komische Gedanken...
     
    melisse gefällt das.
  3. sarah2010

    sarah2010 Bekanntes Mitglied

    Ich bin halt ein Mensch der schnell hysterisch wird... :gi66:
    Irgendwo ist die Angst eben auch da: Was wenn ich ihn bald gar nicht mehr reiten/bewegen kann. Ich bin ziemlich sicher, dass dann sein Rücken auch sehr schnell massiv abbaut und Probleme macht.
    Ich werd mich wohl arrangieren müssen mit der Situation. Und raus finden was und wie noch geht und sinnvoll ist.
     
  4. ruffian

    ruffian Schimmelreiterin

    Das kann täuschen. Im Moment ist die Wetterlage schon recht anstrengend für ältere Semester bei Mensch und Tier. Eher müde, längere Erholungszeit nach Belastungen, lauter solche nicht genau messbaren Effekte. Mein alter Wallach wirkte auf mich zum ersten Mal "alt" mit 23 Jahren nach einem späten Wintereinbruch. Er war gut gefüttert, hatte keine erkennbaren Beschwerden und doch war der Eindruck robuster Gesundheit und Zuversicht verschwunden. Im Sommer danach erholte er sich gut und war beinahe wieder so, wie ich ihn kannte. Die neue Empfindlichkeit gegenüber ekligen Wetterbedingungen blieb allerdings ab da erhalten. Mit 26 war er fühlbar ein Senior, er starb mit 28 Jahren, altersgemäß reitbar bis fast zum Ende.

    Mach dich nicht verrückt, sieh hin, was er dir sagt und genieße das Zusammensein. Man weiß nie, wie lange man die Viecher hat, ob jung oder alt. Du machst das schon, er ist nicht ohne Grund bei dir motiviert und für seine Verhältnisse gesund :)
     
    sarah2010, NaBravo und sokrates gefällt das.
     
  5. sarah2010

    sarah2010 Bekanntes Mitglied

    Naja gerade ja nicht mehr so motiviert wie sonst :(
     
  6. Steady

    Steady Nur echt mit dem Q!

    Es gibt immer Hoch- und Tiefphasen.
    Das ganze (Pferde)Leben hindurch.
    Man neigt nur plötzlich dazu, es sehr zu dramatisieren, wenn die Schläfen langsam grau werden. Oder in dem Fall: Die Stirn.
    Ich kenn' das.

    Gedanklich hab' ich schon etliche Male zu mir gesagt: Nächstes Jahr setzt du dich nicht mehr drauf.
    Wenn der Opi einen Durchhänger hatte.
    Oder mir gedacht: Was machst du, wenn der nicht mehr ist?

    Und jedes Jahr auf's neue denkt der Kerl sich lustige Sachen aus.
    Benimmt sich teilweise wie Spirit, der wilde Mustang.
    Und solange man so spinnen kann, kann man auch noch Menschen in den Wald schleppen. :biggrin:

    Wir sind zwar nie so im Training gewesen, aber Unterricht ist er auch lange mit mir gegangen, das erspar' ich ihm aber jetzt, dafür geh' ich eben zu den Isländern.

    Ich denke, ab einem gewissen Alter dürfen sie dann schon gewissermaßen selbst bestimmen, was gemacht wird.
    Bzw., sie werden dann stoisch und bestimmen es einfach selbst. :biggrin:
    Das haben sie sich aber auch schon verdient, finde ich. :)

    Vielleicht hilft es, das als ein neues Kapitel zu betrachten.
    Das muss keine Verabschiedung oder etwas Schlechtes sein.
    Und das, was er mit dir gelernt hat, verschwindet ja auch nicht. :knuddel:
     
    melisse, Deife, Farooq und 6 anderen gefällt das.
  7. Schöne und gleichzeitig so wahre Worte, Steady!
     
    Steady und sarah2010 gefällt das.
  8. sarah2010

    sarah2010 Bekanntes Mitglied

    Danke euch allen Steady du hast es wirklich toll formuliert!
    Aber ich find's schon etwas gemein, dass er heute dann wieder mit mir getanzt hat, wo ich gerade die Entscheidung getroffen habe... kleiner Sadist!^^

    Gesendet von meinem SM-A310F mit Tapatalk
     
    Steady gefällt das.
  9. Steady

    Steady Nur echt mit dem Q!

    Wusste ich es doch, hier ist die Oldie-Ecke. Ich weiß nicht, ob es notwendig ist, das abzuspalten.

    Soki und ich hatten es gerade von der Seniorengymnastik.

    Ich mache an sich keine allzu riesigen Unterschiede zum jüngeren Pferd, außer eben, dass ich im Roundpen mittlerweile gänzlich auf den Galopp verzichte und die Arbeit im Schritt im Fokus liegt, mit Trabpassagen zum Aufwecken oder Auslockern dazwischen.

    Ich nutze gerne verschiedene Stationen, z.B. aus Pylonen und Gassen bzw. Stangen gebaut, weil es mir dann leichter fällt, eine Einheit zu gestalten und einen Zeitrahmen einzuhalten. Ansonsten finde ich, rutsche ich in die Planlosigkeit ab und das wird dann dem Pferd auch unfair gegenüber. Man kann dann anfangs schon festlegen, dass man z.B. jede Station in 3 Wiederholungen durchläuft und an jeder Station 5 bis 10 Runden macht. Und welchen Fokus man legen möchte bzw. verschiedene Schwerpunkte setzen.

    Man sieht dann selbst auch besser die Unterschiede. In Runde 1 ist es vielleicht noch etwas versteift und ungenau, bei Runde 3 bestenfalls dann schon deutlich flüssiger und das Pferd lockerer. Bzw. mir fällt es leichter zu sehen, worauf ich in der nächsten Wiederholung achten sollte.

    Zwischen den Stationen kann man dann auch immer eine kurze Pause einlegen, Dakota kaut dabei gerne ab und man merkt, dass der Kopf arbeitet.

    Das ganze System ist an der Equikinetic angelehnt, ich arbeite da aber nicht nach strengen Regeln danach bzw. Geitner hat diese Art von „Zirkeltraining“ ja auch nicht neu erfunden, nur eben etwas „salonfähiger“ gemacht.

    Irgendwo auf meinem Laptop oder Kindle habe ich auch noch ein tolles Dokument von Judith Mauss, in dem verschiedene Grund-Übungen an der Hand beschrieben und sehr gut erklärt werden.
     
  10. gabi

    gabi Bekanntes Mitglied

    Das kann auch noch eine Weile so gehen. Meinen Bari habe ich vor Jahren immer wieder mal in Rente geschickt, weil ich den Eindruck hatte, er mag nimmer. Aber immer wieder habe ich ihn aktiviert, und siehe da er machte mit Feuereifer mit.
    Seit gut einem Jahr aber, wird er nun gar nicht mehr geritten, denn man merkte ihm an, das er keine Lust mehr auf dem Platz hat, und auch generell nicht mehr geritten werden mag. Egal ob von mir oder jemand anderem. Dann habe ich mit ihm auf dem Platz ein bissl Handarbeit gemacht und und longiert, damit er sich die Lunge mal frei macht, denn er neigt bei Fellwechsel dazu, leicht zu Husten. Aber erst vorgestern hat er mir gezeigt, das er auch das nicht mehr mag. Er geht einfach nicht auf den Platz, und parkt davor. Natürlich habe ich ihn dann trotdem reingeführt und ein bissl gearbeitet. Allerdings merkte ich dann, das ihm eine Sehnenverletzung die er sich 2014 auf der Koppel zu gezogen hatte , ein wenig zu schaffen machte.
    Er ist jetzt 26. Und er geht jetzt zu 100% in Rente. Geht mit seiner Querida auf die Koppel und gut ist. Mal sehen wie lange es noch geht.
     
    sarah2010 gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Altes Pferd - Na und?! Oldieecke - Ähnliche Themen

Altes Pferd frisst viel und nimmt trotzdem ab
Altes Pferd frisst viel und nimmt trotzdem ab im Forum Innere / Organische Erkrankungen
Fütterung für altes Pferd verbessern
Fütterung für altes Pferd verbessern im Forum Pferdefütterung
Altes Pferd wieder aufbauen
Altes Pferd wieder aufbauen im Forum Allgemein
Wie sehr altes Pferd unterstützen bei Arthrose?
Wie sehr altes Pferd unterstützen bei Arthrose? im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Altes pferd kreuzt
Altes pferd kreuzt im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Thema: Altes Pferd - Na und?! Oldieecke