1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Anaplasmose

Diskutiere Anaplasmose im Innere / Organische Erkrankungen Forum; Hattet Ihr schon mal ein Pferd mit Anaplasmose, welche Symptome hattet ihr und was kann man dagegen tun? Ich kenne das nur von Hunden und übers...

  1. baloubienchen91

    baloubienchen91 Inserent

    Hattet Ihr schon mal ein Pferd mit Anaplasmose, welche Symptome hattet ihr und was kann man dagegen tun? Ich kenne das nur von Hunden und übers Internet habe ich was Symptome und Behandlungen angeht nicht viel herausgefunden. Nur das es von Zecken übertragen wird, die Leber und das Zentrale Nervensystem mit schädigen kann und man ein Medikament wohl spritzen soll. Wäre super wenn jemand helfen kann:)
     
  2. Nike

    Nike Fotowettbewerbssieger Mai ´09

    Unser Hund hat Anaplasmose. Ziemlich übel die Erkrankung... Wir haben das mit Hilfe von ewig langer Antibiotikergabe und durch das Kräuterwissen meiner Mama recht gut in den Griff bekommen, aber es gibt immer wieder Tage, an denen Ronja kaum aufstehen kann :(

    Aber es gilt: je früher erkannt, desto besser wird die Therapie.

    Was möchtest du denn genau wissen?
     
  3. baloubienchen91

    baloubienchen91 Inserent

    Hallo Nike,

    der Tierarzt hat beim Pferd einen Titer vo 1:100 festgestellt und normal wäre ein Titer von 1:50, damit ist halt nachgewiesen das das Pferd Anaplasmose hat.

    Mich würde interessieren was es für Auswirkungen beim Pferd gibt, wie es sich verschlimmern kann, was man eventuell auch tierheilpraktisch für das Pferd tun kann, ob es Auswirkungen auf das zentrale Nervensystem hat...und ganz klar wie kann man mit dem Pferd weiterarbeiten, was soll man tun und was lassen, oder ist das Pferd überhaupt weiter reitbar...

    Wie lange habt ihr denn das Antibiotikum beim Hund gegeben?
    Lg Baloubienchen
     
  4. Josy

    Josy "Mein Name ist Else. Ich bin Hypochonder." Mitarbeiter

    Nur mal so aus Interesse, kenn mich mit Anaplasmose null aus - aber hast du die ganzen Fragen nicht dem Tierarzt gestellt?

    LG!
     
     
  5. baloubienchen91

    baloubienchen91 Inserent

    Doch klar habe ich mit dem TA drüber gesprochen, das Pferd bekommt jetzt alle zwei Tage ein Medikament gespritzt für zwei Wochen und viel Geld, doch wie das so ist, wenn man keine Erfahrung damit hat...zwecks Gedanken Austausch wären Menschen die auch mal ein Pferd mit Anaplasmose hatten toll.

    Das Pferd wird im Moment weiter longiert, doch die Frage die sich für mich stellt kann das Pferd wieder im Sport gehen, muss das jetzt alle paar Monate wiederholt werden oder ist es besser das Pferd zu erlösen...das sagt einem der TA nicht, und im Internet findet man herzlich wenig darüber...halt nur bei Hunden oder Schafen und die kann ich ja schlecht mit nem Pferd vergleichen:no:
     
  6. Donata

    Donata Inserent

    Oh, je. Das klingt nicht schön. Schau mal hier:

    "- Akute Phase: Beginn 1 - 3 Wochen p.i., Dauer etwa 2 - 3 Wochen.
    Symptomatik: meist mild und unspezifisch. Fieberschübe bis 41°C sind möglich, Lethargie,
    Anorexie, Nasen- und Augenausfluss.
    - Subklinische Phase: 6 - 9 Wochen nach der Infektion, Dauer über Monate bis Jahre.
    Symptomatik: häufig mild, jedoch auch ernsthafte Komplikationen, wie Anämie, Gewichtsverlust
    und Blutungsneigung (häufig Nasenbluten).
    - Chronische Phase: In ca. 50% der Fälle kommt es zu spontanen Blutungen (z.T. in die
    Schleimhäute), inneren Blutungen, bedingt durch eine Thrombozytopenie."
    Quelle: Laboklin - Labor für Klinische Diagnostik

    Deine Befürchtung, wonach der TA Dir nicht sagen würde, wenn es zum Äussersten kommt, teile ich nicht, zumal, wenn Du Dir die Symptome oben an siehst, Du das auch selbst erkennst, wie es steht. Nur: ich glaube nicht, dass Du schon so schwarz sehen musst, wenn eben die medikamentösen Stadien richtig durchgeführt werden. Anaplasmose, früher Ehrlichose, ist durchaus beherrschbar, wie ich aus eigener leidiger Erfahrung weiss, aber es kommt darauf an, dass gewaltig "gebombt" wird, was die Medikation angeht. Aufwändig ist die Sache allemal, da ja das Blut genau überwacht werden muss. Auch meine ich, dass Schonung schon wichtig ist, wobei das nicht absolute Ruhigstellung heissen muss. Ich denke, Du wirst genau hinschauen und einfühlen können, wie der tägliche Stand ist. Schicke Dir mal ein ganz grosses Paket "MUT". - Hoffe sehr, dass es gut geht und gfs., wenn Deine Sorgen zu gross werden, hole noch eine zweite Meinung eines anderen TA ein.
     
  7. baloubienchen91

    baloubienchen91 Inserent

    @donata: Danke Dir. Mut brauchen wir glaube ich...:biggrin:Bin mal gespannt wie die Medis anschlagen. das Problem ist nur wir wissen nicht wie lange es die Anaplasmose schon hat und in welche Phase wir das Pferd einordnen sollen...:confused2:
     
  8. Josy

    Josy "Mein Name ist Else. Ich bin Hypochonder." Mitarbeiter

    Klar, versteh ich schon, dass du dich austauschen möchtest. Meine Frage war auch keineswegs bös gemeint :) Aber ich denke, grad solche Fragen, ob das Pferd wieder im Sport laufen kann oder ob man das Tier erlösen sollte - das MUSS dir der TA beantworten, das geht hier über's Forum wohl eher weniger. Ich wünsch dir und dem Pferd alles Gute! Und halte uns doch ein bisschen auf dem Laufenden, wie es weiter geht bei euch, ja?

    LG!
     
  9. baloubienchen91

    baloubienchen91 Inserent

    Hab das auch gar nicht bös aufgefasst...weiß schon das die Erkrankung nicht so häufig bei Pferden ist und das jeder, so wie wir, auch erstmal etwas hilflos davor stehen. Und das die Entscheidung, was man am besten für das Pferd tut oder es erlöst, auch nur von uns gefällt werden kann. Da kann der TA auch nur begrenzt weiterhelfen. Im Moment sieht es wohl nicht so aus als wenn wir es über die Regenbogenbrücke schicken müssen. Wir werden auf jeden Fall die Medi Behandlung noch durchführen und mal schauen ob es hilft.

    Vielleicht findet sich ja jemand der ein klein wenig berichten kann und oder so einen Fall schon mal hatte...und es dem Pferd hoffentlich bald besser geht.
     
  10. Nike

    Nike Fotowettbewerbssieger Mai ´09

    Das erste Mal 6 Wochen, dann 2x 5 Wochen.
     
Thema: Anaplasmose