1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Anbinden plötzlich nicht mehr möglich

Diskutiere Anbinden plötzlich nicht mehr möglich im Pferdeflüsterer Forum; Eins der Schulpferde am Stall hat plötzlich ein Problem. Anbinden ist nicht mehr möglich. Seit einigen Tagen hängt sie sich panisch in den Strick...

  1. Lynne

    Lynne Bekanntes Mitglied

    Eins der Schulpferde am Stall hat plötzlich ein Problem. Anbinden ist nicht mehr möglich.
    Seit einigen Tagen hängt sie sich panisch in den Strick und zwar so schwungvoll, dass sie sich auf den Hintern setzt.

    Als ich die Stute heute Umdecken wollte, habe ich nur den Strick durch den Ring gezogen und hatte das Ende in der Hand. Das die Probleme macht beim abbinden wurde mir gesagt, jedoch nicht extrem dieses Pferd reagiert.
    Natürlich hat die Arme Maus sich auf den Hintern gesetzt und wollte dann nicht mal in die Nähe des Anbinders gehen. Die war wirklich panisch!
    Wenn etwas passiert ist, hat es niemand mitbekommen oder derjenige, dem es passiert ist, hat bislang gepflegt die Klappe gehalten.
    Eigentlich habe ich mit der Stute nichts zu tun, aber dieser plötzliche Wandel irritiert mich.

    Kennt jemand von euch solche Fälle?
    Ist das Verhalten aufgetreten nach einem bestimmten Ereignis? Ohne Ereignis?

    Flori hat das manchmal bewusst gemacht. Die hat gelernt, das irgendwann irgendwas nachgibt. Und sich dann reingehängt wenn sie keine Lust mehr hatte.
    Aber das hatte nichts mit Panik zu tun.

    Wollte morgen mal in den Nacken schauen. Vielleicht hat die da Schmerzen und sobald Druck auf dem Strick ist, drückt das da?
    Wobei mehr als Eigengewicht vom Strick ist das ja nicht an Druck!

    Tapatalk... enthält witzige Ideen des Handys.
     
  2. Butterblume :))

    Butterblume :)) Inserent

    Meine macht/ machte das auch. Ereignis kann ich nicht genau sagen, aber da sie sich auch an Kopf, Beinen und Hufen nicht anfassen lassen wollte und oft bei Berührungen zusammengezuckt ist vermute ich, dass sie keine guten Erfahrungen gemacht hat.
    Das war immer so: sie stand da, angebunden, dann hab ich oder jemand anders neben ihr/ bei ihr Jemandem gewunken oder sich ruckartig bewegt und dann hat sie Angst bekommen und ist zurück gesprungen. Durch den Druck hat sie immer mehr gezogen und sich dann halt aufgehängt teilweise bis sie am Boden lag.mit der zeit hat sie die allgemeine Angst verloren, aber das Problem ist immernoch da, wenn sie aus irgendwelchen
    Gründen den Zug des Halfters spürt( geht ein Schritt zurück, schaut sich um oder so ) hängt sie sich auf.
    Ich hab sie lange gar nicht fest angebunden und ihr beigebracht ohne zu stehen. Irgendwann dann den Strick durch den Ring usw... Mittlerweile mache ich sie manchmal wenns ganz ruhig ist im Hof mit einer lockeren Lasche fest, aber nur solange ich daneben stehe und aufpasse... Wenn sie zurückgeht nehme Ich sie und führe sie wieder einen Schritt vor. Hat insgesamt 6 Jahre gedauert bis dahin..... Manchmal ging's besser manchmal schlechter....
    Allerdings kenne ich auch Pferde, die es wie du beschreiben hast es einfach lustig finden das Halfter zu zerreißen. Hatten wir auch schon einige Schulpferde die das aus Langeweile ausprobiert haben ;) da würde ich mir eine schneeschippe (Metall) daneben stellen und in dem Moment wo sie sich aufhängen richtig hinter dem Pferd auf den Boden (muss halt Asphalt sein) hauen! Mehr als zwei dreimal wollte es bisher keiner ausprobieren ;)
    Ich glaube du musst bei dem Pferd erkennen ob es wirklich Angst ist (und ob es ein Ereignis gab) oder ob es Langeweile ist. Je nachdem würde ich das Vorgehen anpassen :)
    Den Nacken zu kontrollieren kann auf jeden fall mich schaden... Gerade wenn sie sich erstmal aufgehängt haben kann sich auch dadurch was verrenkt haben was das nächste mal noch schlimmer macht...
     
  3. Lafayette

    Lafayette Inserent

    Tatsächlich ist mir erst ein Pferd unter gekommen, der sich ins Halfter gehangen hat weil er ständig Angst hatte und TATSÄCHLICH flüchten wollte.

    Alle anderen hatten entweder gelernt, dass
    -das Ding irgendwann nachgibt,
    -haben sich in zu langen stricken verhäddert und sind dadurch in Panik geraten
    -konnten es nicht ertragen wenn sie Druck im Genick hatte.

    Wer weiß was da vorgefallen ist und wer da nicht dir traute hat was zu sagen....
     
    Barrie und terrorschaf gefällt das.
  4. Barrie

    Barrie Inserent

    Ich kannte das eine oder andere Pferd, das ein Problem mit dem Anbinden vor einer Wand hatte, an einem Anbindebalken mit viel Platz ringsrum war das kein Problem.
    Auch mal an ein Schleimbeutelproblem im Genick denken, das ist auch gar nicht so selten.
    Barrie
     
     
  5. Lynne

    Lynne Bekanntes Mitglied

    Mich wundert nur:
    Bis vor zwei Wochen konnte man dieses Pferd ganz normal anbinden!

    Nun schmeißt die sich hin und geht danach nicht mal in die Nähe von den Anbindering.
    Das ist keine erlernte Vermeidungsstrategie. Das ist Angst oder Schmerz. Oder die Kombination aus beiden.

    Außer mieser Erfahrung und Problemen in Genick, kann es sonst noch was sein?

    Nacken werde ich mir heute mal anschauen. Schleimbeutelentzündung kann man nur über Schall feststellen oder?


    Tapatalk... enthält witzige Ideen des Handys.
     
  6. Lafayette

    Lafayette Inserent

    Was sich urplötzlich so bemerkbar macht?
    Ich denke nein.

    Ggf. Macht ihr nicht daß anbinden angst sondern etwas drum herum?
    Hat sich da was geändert?
     
  7. Lynne

    Lynne Bekanntes Mitglied

    Das ist ein Schulpferd. Seit Jahren. Konnte man immer anbinden wo Platz war. Dann hat die sich da eingeparkt und gechillt.


    Tapatalk... enthält witzige Ideen des Handys.
     
  8. Lafayette

    Lafayette Inserent

    Dann bleibe ich bei "nein"
    Entweder aua oder es ist irgendwas passiert.
     
  9. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Ja kenne ich. Bei manchen Pferden reicht das schon das sich die Bürsten beim putzen aufgeladen haben und das Pferd dadurch einen Schlag bekommen hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. März 2016
    Lafayette gefällt das.
  10. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ein idiot war mit dem zugange. schön lurz angebunden, strick stramm, pferd gezogen, mensch trotzdem weitergemacvht, mensch geschlagen. reicht aus um pferd nachhaltig zu versauen - siehst du ja.
    einzige abhilfe: ein halbes jahr nicht anbinden. strick auch gar nicht erst durch nen ring ziehen
     
    Butterblume :)) gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Anbinden plötzlich nicht mehr möglich - Ähnliche Themen

Pferd lässt sich nicht anbinden
Pferd lässt sich nicht anbinden im Forum Haltung und Pflege
ruhiges pferd auch ohne anbinden-wie bekomm ich das hin?
ruhiges pferd auch ohne anbinden-wie bekomm ich das hin? im Forum Pferde Allgemein
Pferd wirft sich beim Anbinden gegen den Strick/reißt sich los
Pferd wirft sich beim Anbinden gegen den Strick/reißt sich los im Forum Pferdeflüsterer
anbinden!
anbinden! im Forum Haltung und Pflege
Anbinden
Anbinden im Forum Allgemein
Thema: Anbinden plötzlich nicht mehr möglich