1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Anfänger Schwierigkeiten beim Durchsetzen und ob Richtige Reitlehrerin?

Diskutiere Anfänger Schwierigkeiten beim Durchsetzen und ob Richtige Reitlehrerin? im Allgemein Forum; Hallo an Alle, ich bin eine 30-jährige Anfängerin, die über die Tochter zum Schulpferde-Reiten gekommen ist. Nun gehe ich seit ca. einem...

  1. nalia

    nalia Neues Mitglied

    Hallo an Alle,

    ich bin eine 30-jährige Anfängerin, die über die Tochter zum Schulpferde-Reiten gekommen ist. Nun gehe ich seit ca. einem halben Jahr ein-zweimal wöchentlich zum Unterricht auf einem kleinen privaten Western-Reiterhof. Und werde von Mal zu Mal schlechter.

    Es gelingt mir einfach nicht, mich beim Pferd "durchzusetzen". Dieser für mich wenig greifbare Begriff erschliesst sich mir einfach nicht. Das fängt schon damit an, dass ich mich frage, mit welchen Mitteln ich mich als 50-Kilo schwerer Mensch TATSÄCHLICH gegen ein 500-Kilo-Pferd durchsetzen können soll (nicht im Reitlehre-Sinne, sondern faktisch, in der Natur). Wenn es will, wird es mich überrennen, egal wie stark und dominant ich mich gebe durch meine Haltung, so dass es mir schwer fällt zu glauben, ich hätte auch im Ansatz Chancen dazu, mich als Chef zu positionieren (ich bin ja in der Tat nun mal viel schwächer als es!). Ich befürchte, die Pferde spüren meine Unsicherheit und so ist jede Stunde immer enttäuschender und verunsichernder für mich, was sich dann im Sinne eines Teufelskreises schliesst.

    Hinzu kommt, befürchte ich, mittlerweile soziale Angst in Bezug auf die Reitlehrerin. Diese macht immer wieder Witze über mich, meint, ich sei zu nett und ich solle mich mehr durchsetzen - wie und was genau ich falsch mache, sagt sie aber nicht (ja, ich muss "sicherer und von vorne rein energischer auftreten" - Hilfen würde ich ja wohl schon richtig geben). Paradebeispiel Antraben, das gelingt mir für 10 Meter, danach fällt das Pferd wieder in den Schritt. Trotz energischem Treiben wiederholt sich das Spielchen 10 Meter weiter. Die RL sitzt und in der Ecke, belächelt mich milde und sagt: Ja, setzt dich doch durch. Und ich lächele unsicher über mich mit, anstatt mal sauer zu werden. Aber ich bin nun mal auch unsicher als Anfänger, warum sollt eich das auch nicht sein. Zudem als Anfänger, dem der richtige Dreh beim Durchsetzen von MAl zu MAl immer weniger gelingt offenbar. Und ich verspanne mich unter dem belustigten Blick der Lehrerin immer mehr.. und werde immer schlechter..

    Hmm. Nun beschloss ich, mich mal zur Übung bei der RL selbst "durchzusetzen" und bat sie um ein anderes Pferd als die beiden Schulpferde, die ich sonst bekomme (begründet damit, dass ich mal ein Motivationsschub bräuchte) - bei denen ich das Gefühl habe, sie werden durch Anfänger wie mich und Kinder abgestumpft und aber nicht oder zu wenig Korrektur geritten.

    Darauf gab es eine Reitstunde heute mit einem anderen Schulpferd. Meine Reitlehrerin wollte mir damit wohl eine LEktion erteilen, dass es ausschliesslich an mir liege, dass ich nicht vorankomme. Denn das neue Pferd - der größte Hengst des Reiterhofs - das trabte erst gar nicht an, sondern bog in das Innere des Platzes bei jedem Antrabversuch. Durchgehend. Ich habe es so gut wie kein einziges Mal zum Traben bringen können. Gut, was hat die RL damit erreicht? Dass das Problem in mir liegt, war mir schon zuvor klar. Dass ich zumindest einmal ein Erfolgserlebnis brauchte, war der RL jedoch offenbar nicht klar geworden. Ich fühle mich so, als ob die RL selbst ein Pferd wäre, und ihre Aufgabe darin sähe, mich "kleinzukriegen" und mir zu zeigen, wer da der Chef ist (sie - und nicht ich).

    Ich bin nun traurig. Möchte aber das Reiten nicht aufgeben, in kurzen schönen Momenten (wenn ich mal auf einem feinfühligen Privatpferd reiten durfte zum Beispiel..) macht es dafür zu viel Spaß. Und mein Ehrgeiz, nicht aufzugeben, ist auch angesprochen. Aber wöchentlich solche Frustrationen hinzunehmen - das kann auf Dauer auch nicht gut sein für die Psyche.

    Was meint Ihr, was soll ich nun tun? Vielleicht sind die Schüler-Lehrer-Rollen zu festgefahren und ich soll es noch einmal, diesmal in einem Pferdeverein, probieren mit einem anderen Reitlehrer, der geduldiger ist und mich nicht auslacht und dadurch noch mehr verunsichert? Und wo die Pferde öfter Korrektur geritten werden? Oder liegt das Problem ausschliesslich in mir und ein Wechsel wird nichts bringen? Welche Erfahrungen habt Ihr in Eurer Anfangszeit damit gemacht?

    Ich danke Euch. Brauche dringend andere Sichtweisen..
     
  2. Korek13

    Korek13 Bekanntes Mitglied

    Hey :)

    Ich würde mir an deiner Stelle eine andere RL suchen!! Das war bei meiner 3. RL auh so ähnlich, sie schrie mich immer an, sobald ich den kleinsten Fehler machte...Sie sagte immer was ich nicht machen soll, aber was ich anders, bzw. besser machen sollte, sagte sie mir nicht. Das ging soweit, bis ich zum Ersten Mal vom Pony(damals dem wildesten und eigensinnnígstem Pony des ganzen Hofesgeflogen bin. EIne Woche lag ich zu Hause, weil ich mich gar nicht mehr richtig bewegen konnte. Höchstwahrscheinlich Wirbelsäulenprellung(oder wie auch immer man das nennt). Danach würden mich keine zehn Pferde mehr zum Hof scheuchen. Als meien Freundin dann mit Volti auf dem Hof anfing, kam ich mit, und wurde von meiner jetzigen RL intergriert. Dann ritt ich erstmal das feinfühligste Pferd des Hofes, und blieb dann bei ihr in der Reitstunde.
    Fazit: Reitlehrerwechsel wirken-zumindest teilweise- echte Wunder! Zumal deine RL dich auszulachen scheint, und dir nicht richtig hilft.
    Du sagtest, du würdest feinfühlige Pferde gut reiten können. Also such dir am Besten einen Hof, wo die/der RL nett ist, qualifizierten Unterricht gibt, seine Reitschüler fordert, und die Haltung gut ist! Evtl. fühlst du dich dann in der Lage, sogar ein Pflegepferd zu übernehmen.

    LG Korek
     
  3. Mökkvi + Paloma

    Mökkvi + Paloma Inserent

    Ja, ich stimme Korek voll zu! Wechsel unbedingt den Reitlehrer! So kannst du dich nicht verbessern.
    Durchsetzungsschwierigkeiten haben viele Reitanfänger. Da brauchst du jemanden, der dich korrekt anleitet und motiviert!
     
  4. Golddust

    Golddust Inserent

    ganz klar würde ich mir auch etwas anderes suchen.

    Kann es aber nicht auch sein, dass sie dir mit dem anderen Pferd keine Lektion erteilen wollte, sondern sie nur faktisch zwei Anfänger-geeignete Pferde im Schulbetrieb hat. Dann könnte das Pferd einfach zu feingetunt gewesen sein für eine Anfängerin. Minimale Gewichtshilfe bei einem fein ausgebildeten Pferd und es wendet ab. Es muss also gar keine böse Absicht der RL gewesen sein.

    Trotzdem ist der menschliche Umgang nicht gerade einladend. Da gibt es wirklich bessere.
     
     
  5. Pony Heinrich

    Pony Heinrich Inserent

    Also ich würde auch den unterricht wechseln...
    Erst mal sind ausssagen wie: setz dich durch oder dein Pferd Müsste Lockerer sein, so derart unqualifizirt...
    Na schön du kannst dich als Anfänger nicht durchsetzten... ja gut aber ich denk das merkst du auch selbst oder?
    Ein richtig guter Reitleherer würde dir nicht ständig sagen was gerade nicht funktioniert, sondern würde dir klare Anleitungen geben damit es eben funktioniert... das belächeln ist ja gradezu eine unverschämtheit für bezahlten unterricht...
     
  6. Halloauchhier

    Halloauchhier Gesperrt

    Du brauchst jemanden der dich richtig motivieren kann, der dir das Miteinander mit dem Pferd gut rüberbringt.
    Eure Chemie muß stimmen.
    Die Phrasen deiner RL bringen dich nicht weiter, das Ding ist festgefahren.

    Neue Besen kehren gut heisst es so schön!

    Schaue dich in Ruhe nach was Vernünftigem um.
    Beobachte andere RL beim Unterricht, frage nach einem Probestunde.

    Viel Glück!
     
  7. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    wechsel den hof, den RL!!! deine tochter mit!

    du erkennst es richtig: was meint "durchsetzen", "chef sein", "dominant"? hahnebüchner unsinn ist das!
    dies sind shclagwoerte, mit denen deine RL zugibt, keine ahnung von nichts zu haben.

    sie muss dir die hilfengebung erklären!

    dies bedeutet: dreh deine schultern in bewegungsrichtung, schieb nicht mit dem po, versuche nicht das pferd mit dem inneren zügel in ene richtung zu lenken!
    solche sachen - DAS wäre unterricht!
     
  8. nalia

    nalia Neues Mitglied

    Vielen Dank für Eure Meinungen. Da ich keine reitenden Verwandten/Freunde habe, sind die Sichtweisen der Pferdekenner umso wertvoller, um mich nicht ganz allein mit diesem Problem auf sich gestellt zu fühlen.

    Soeben habe ich auf dem beschriebenen Reiterhof einer Erwachsenen-Gruppenstunde zugeschaut (Lehrpferde, die ich kenne, waren leider nicht dabei - ich hätte gerne gesehen, wie andere mit denen zurechtkommen). Was aber wieder aussagekräftig gewesen ist, war die kurze Begegnung mit meiner Reitlehrerin, die um diese Zeit einen Stall ausmistete. Diese schaute an mir vorbei (obwohl ich der einzige Mensch in der Nähe war und eigentlich schon eine menschenleere Feierabendstimmung herrschte), woraufhin ich, kleinlaut, da mich diese Ignoranz immer wieder verunsichert (auch wenn ich zu Stunden komme, wird nicht Hallo gesagt), Hallo sagte, keine Antwort bekam und auch die erwartete Frage, was ich um diese ungewöhnliche Zeit hier tue, blieb aus (bin sonst nur zu meinen Stunden da). Die RL ging mehrmals an mir vorbei, ohne mich anzuschauen oder anzusprechen. Ich traute mich dies auch nicht mehr.. und ehrlich gesagt, fragte ich mich, wozu ich da noch höflichen Smalltalk führen soll. Hmm. Ich befürchte, wie jemand hier geschrieben hat, dass diese Beziehung einfach schon zu festgefahren ist, warum auch immer, über die Gründe der RL kann man nur spekulieren.

    Wie ich immer mehr heute feststelle, liegt ein großes Problem bei meinen Reitstunden tatsächlich darin, dass ich bereits Schiss vor dem nächsten Spott der RL habe. So verspanne ich mich bereits im Rücken beim Führen des Pferdes, weil ich weiß dass sie mich anschaut und ich nicht weiß, ob ich was falsch mache (viel wird da nicht erklärt, zum Sitz wurde nur mal gesagt, ich soll gerade sitzen, mehr nicht. Einmal sollte ich das Pferd absatteln - vorher wurde es mir nie gezeigt oder erklärt - und als ich mich dabei hilflos angestellt habe, da ich einen falschen Knoten entknotete, wurde ich von der RL ausgelacht). Das Dumme ist, ich lächele dann aus Unsicherheit höflich mit, ohne daran zu denken, dass ich das Geld zahle und etwas verlangen darf. Werde mittlerweile also von der RL ziemlich kleingehalten Bei mir kann sie sich in diesem Sinne wunderbar "durchsetzen", Ich Pferd, Sie Chefin

    Die Hilfen wurden mir erklärt. Was mir zeigt, dass ich diese einigermaßen, natürlich nur auf Anfängerniveau, korrekt ausführe, ist, dass wenn ich mal (was sehr, sehr selten passierte bisher, 2-3 Mal) auf ein gut berittenes Pferd der Hofbesitzerin oder auf ein privates Pferd darf, dann das ganze einigermaßen (also natürlich für einen Anfänger, und im Vergleich zu den Stunden mit den Lehrpferden) ) klappt.

    Vielleicht ist es wirklich so, dass ich unsicherer als jemand anders auf einem Pferd bin, aber dann möchte ich gerne einen RL haben, der mir dabei hilft, dies zu überwinden, anstatt mich durchs Auslachen noch kleiner und unsicherer zu machen.. und Eure Antworten bekräftigen mich in dem Bestreben, eine Alternative auszuprobieren! Vielen Dank!
    Ob Western oder Klassisch ist mir noch nicht wichtig, kenne mich ja in beidem von vornherein wenig aus, und glaube, da noch leicht umlernen zu können, da ich ja auch noch nicht so viel kann Ich wohne in Berliner Norden.. hier gibt es einige Reiterhöfe, von denen viele jedoch nur Training mit Privatpferden anbieten für eigene Kunden. Aber es findet sich bestimmt was. Habe bereits zwei Reitvereine unweit entdeckt, werde diese die Woche kontaktieren und Probestunden vereinbaren.

    Danke nochmals! Es tut gut, Einschätzungen anderer zu hören.
    Natascha
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Mai 2013
  9. Kigali

    Kigali Sternchenreiter

    Ich kann mich den anderen nur anschließen, wechsele die Reitlehrerin! So musst Du dich nicht behandeln lassen! So muss sich NIEMAND behandeln lassen!
    Darf ich Fragen, aus welcher Gegend du kommst? Vielleicht kann dir hier jemand einen guten RL empfehlen.
     
  10. Binapa

    Binapa Inserent

    Ich würde mir an deiner Stelle auch einen anderen RL/Stall suchen.

    Hatte ein ähnliches Problem- mit knapp 19 Jahren hab ich ziemlich blauäugig mein Pferd gekauft.
    Mehr als "Sattelfest" war ich damals nicht. Schritt, Trab, Galopp- von Hilfen usw keinen Plan gehabt.
    In den Stall wo ich dann war, wurden fremd RL nicht geduldet- man musste bei der Stallbesitzerin Unterricht nehmen.
    Dieser war leider sooo grauenhaft das ich nur noch mit Bauchschmerzen zu meinem Pferd Gefahren bin.
    Dort musste ich mir Sprüche anhören wie: Du Reitest wie ein Behinderter beim Einkauswagen schieben...!
    Das ist nur ein Beispiel von ihren sehr verletzlichen Sprüchen gewesen.

    Gott sei Dank fand ich den Mut zum Stallwechsel.
    Beruflich bedingt durch meinen Mann (Berufsoldat) sind wir jetzt schon 3 mal umgezogen und habe den 4 Stall hinter mir- was soll ich sagen- erst jetzt nach knapp 10 Jahren, habe ich einen Reitlehrer in meinen jetzigen Stall gefunden wo alles "flutscht"
    es ist jedesmal ein Mega Erfolgserlebnis wenn ich Reitstunde habe.
    Die Stunden sind anstrengend aber es gibt auch jedesmal was zum lachen.

    Was ich damit sagen will- die Chemie muss einfach passen.
     
Die Seite wird geladen...

Anfänger Schwierigkeiten beim Durchsetzen und ob Richtige Reitlehrerin? - Ähnliche Themen

Schulpferd für Anfänger
Schulpferd für Anfänger im Forum Allgemein
Camargue - Ausritt im Schritt/Trab für Anfänger > Empfehlung?
Camargue - Ausritt im Schritt/Trab für Anfänger > Empfehlung? im Forum Freizeit
Reitunterricht als Erwachsener (Anfänger) - Bin ich zu zimperlich?
Reitunterricht als Erwachsener (Anfänger) - Bin ich zu zimperlich? im Forum Allgemein
Anfänger mit lebhaftem Pferd
Anfänger mit lebhaftem Pferd im Forum Allgemein
Ausrüstung für Anfänger
Ausrüstung für Anfänger im Forum Ausrüstung
Thema: Anfänger Schwierigkeiten beim Durchsetzen und ob Richtige Reitlehrerin?