1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Angriffsverhalten beim Pferd

Diskutiere Angriffsverhalten beim Pferd im Bodenarbeit Forum; Ich habe keine Ahnung wieso, aber mein Wallach verweigert seit 4 Wochen jegliche Arbeit vom Boden aus. Laufen lassen (kleines Join Up), Longieren,...

  1. SaBeeNeMaja

    SaBeeNeMaja Neues Mitglied

    Ich habe keine Ahnung wieso, aber mein Wallach verweigert seit 4 Wochen jegliche Arbeit vom Boden aus. Laufen lassen (kleines Join Up), Longieren, nichts geht mehr!

    Ich habe mein Pferd seit 5 Jahren, er wird bald 8 Jahre alt und ich bin trotz 17 Jahren Reiterfahrung (englisch -dressur- freizeit) wirklich am Ende mit meinen Ideen.

    Von seinem Gemüt her hat er in den vergangenen Jahren nie auch nur ansatzweise ein solches Verhalten gezeigt. Jetzt geht er bei der Bodenarbeit plötzlich auf direkten Angriffskurs. Ich habe dem nicht mehr viel entgegenzuhalten, nachdem ich nun auch kurzweilig Bekanntschaft mit seinen Vorderhufen an meiner Schulter gemacht habe.

    Er will sich nicht mehr wegschicken lassen und behauptet sich, in dem er den angreifenden Part übernimmt.

    Habt ihr Erfahrungen dieser Art gemacht und könnt mir Tipps geben, wie ich die Sache wieder auf die Reihe bekomme?
     
  2. beate

    beate Inserent

    Hallo Maja,
    gibt es einen Ansatzpunkt, seit wann genau er dieses Verhalten zeigt? Ist da irgendwas vorgefallen?
    Kann es sein, dass Du insgesamt im Umgang mit ihm etwas unsicher bist? Dies wäre für mich eine Erklärung, warum er die "Führung" bei Euch Beiden übernommen hat.
    Du schreibst von "kleinem Join-Up". Hast Du mal Unterricht in diese Richtung gehabt, oder hast Du Dir dies selbst beigebracht? Arbeitest Du mit Körpersprache bzw. bist Du sicher, dass Du diese korrekt anwendest und nicht fälschlicherweise "unerwünschte" Signale gibst? Wie gestaltet es sich, wenn Du ihn nur führst? Versucht er, Dich dann auch zu treiben?
    Wie ist Euer Verhältnis ansonsten, und wie klappt es beim Reiten?
    Sorry für die vielen Fragen, aber ich denke um sich ein Bild von Euch zu machen, bräuchte man noch mehr Infos.
    Ich habe eine (mittlerweile) ältere Hafistute, die auch ein ähnlicher Kracher war (bzw. bei anderen Menschen auch noch ist). Vor allem bei der Round-Pen-Arbeit hatte sie die Tendenz, abzubiegen und auf Konfrontationskurs zu gehen. Wirklich gefährlich wurde es gottseidank nie, da ich ihr recht selbstbewusst gegenüber trat, sie dann maximal kurz vor mir stieg, und ich sie dann weitertreiben konnte. Mittlerweile sehe ich es ihr am Gesicht an, wenn sie etwas derartiges plant, und kann sie durch rechtzeitiges Reagieren (Positionieren) auf dem Zirkel halten und vorwärts treiben.
    Bin gespannt, was Du berichtest.
    Gruß
    Beate
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. März 2007
  3. SaBeeNeMaja

    SaBeeNeMaja Neues Mitglied

    wir haben den stall zum 01.januar gewechselt. von dem umständen hat sich allerdings für ihn kaum etwas geändert. er hat nach wie vor seine paddok box und eine herde wallache mit der er auf die matschkoppel geht.

    mit kleinem join up meine ich, dass ich ihn nach dem longieren meistens noch ein wenig am boden ohne longe gearbeitet habe. er hat das auch immer vorbildlich gemacht. beigebracht hat mir das die westerntrainerin am alten stall wo wir herkommen. im roundpen. auch hier probleme nur am anfang, weil er dominanz auf so engem raum noch nicht kennengelernt hatte.

    unsicher war ich mir ihm gegenüber eigentlich nie. nachdem ich ihn selbst eingeritten habe, waren wir eigentlich wie dick und doof ;)

    allerdings ist in der neuen halle am 1.tag nach dem stallwechsel gleich ein blöder unfall passiert. eine lampe ist ausgefallen, er erschrocken und ich runtergefallen. sonst war aber nichts.

    er benimmt sich auch bei jedem mittlerweile so. nicht nur bei mir. führen und putzen und dergleich lässt er sich noch anständig. allerdings wurde mir geraten, solange die basis nicht stimmt, auf die reiterei zu verzichten, bevor er sich hier auch noch machtspielchen einfallen lässt. daran habe ich mich bisher gehalten.
     
  4. Freaky

    Freaky Inserent

    naja, mittlerweile scheint es ja so, dass du auch Angst vor ihm hast!?

    Aber aufs reiten würde ich nicht verzichten...außer ich weiß dass ich seine Tricks nicht trotzdem sitze kann etc.

    Ich würd einfach langsam beginngen...wieder mit ihm ins Round pen (wo auch immer). in mal abschnallen. Wenn er sich umgesehen hat , langsam und BEWUSST KÖRPERSIGNALE (und zwar richtig) geben...einladend....

    sofern er darauf positiv reagiert gleich (stimmlich) loben...und es dann mal sein lassen...lieber positiv aufhören..also mit einem negativem erlennis!
     
  5. Katrin

    Katrin Inserent

    Hat sich bis heute was geändert bei euch? Ansonsten würd ich mal mit dem TA sprechen, vielleicht hat er ein gesundheitlches Problem das dieses Verhalten auslöst.

    Liebe Grüße
     
  6. Urmel

    Urmel Guest

    vll kommt er mit den anderen Wallachen nicht klar^^Hmmm:nah:

    Oder er hat ganz einfach keine lust das zu machen, vll ist ihm die Abeit zu langweilig!
     
  7. Smigel

    Smigel KvD- Klugscheißer vom Dienst

    Wieso muss ich böser Mensch bei den Worten "Pferd" und "Angriff / Angreifen" gleich an diese bösen, langen Dinger namens Gerte bzw. Peitsche denken? :mask:

    Nur zu dumm, dass man aus der Entfernung kaum was sagen kann - man müsste euch zwei mal "live" sehen. By the way: Wie sieht es denn inzwischen aus?

    Gruß

    Dennis
     
  8. SaBeeNeMaja

    SaBeeNeMaja Neues Mitglied

    zwischenzeitlich sieht es so aus, dass ich mir eine trainerin speziell für bodenarbeit zum stall kommen lasse. sie arbeitet nach pat parelli.

    er lernt sehr schnell, was er bei den einzelnen übungen soll. er kaut die ganze zeit und man merkt richtig, dass er sich konzentriert. allerdings alles was in richtung longieren geht, führt dazu, dass er wieder anfängt zu steigen.

    ich kann versichern, dass dem pferd seit 5 jahren nie was böses passiert ist. und trotzdem dreht er plötzlich so ab.

    die tierärztin war gleich zu anfang da, als er dieses verhalten angefangen hat. aber sein rücken und die zähne sind in bester ordnung.

    bei den andern wallachen auf der weide gibt es soweit auch keine probleme.

    die bodenarbeit machen wir jetzt noch eine weile weiter, dann sehen wir ja, ob es vielleicht nur eine phase war.
     
Die Seite wird geladen...

Angriffsverhalten beim Pferd - Ähnliche Themen

Magengeschwüre beim Pferd
Magengeschwüre beim Pferd im Forum Innere / Organische Erkrankungen
Haarausfall beim Pferd
Haarausfall beim Pferd im Forum Äußere Erkrankungen
Nicht äppeln können beim reiten
Nicht äppeln können beim reiten im Forum Pferde Allgemein
Pferd buckelt beim angaloppieren
Pferd buckelt beim angaloppieren im Forum Allgemein
Ratschläge gesucht: Pferd bleibt ständig stehen beim Reiten und auch Führen.
Ratschläge gesucht: Pferd bleibt ständig stehen beim Reiten und auch Führen. im Forum Allgemein
Thema: Angriffsverhalten beim Pferd