1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Angst oder bockig??

Diskutiere Angst oder bockig?? im Pferdeflüsterer Forum; Hallo zusammen Ich bin ganz neu hier, habe dieses Forum gerade eben "gefunden" und hoffe auch schon auf eure Hilfe.... Ich habe seit über...

  1. Sandra3

    Sandra3 Neues Mitglied

    Hallo zusammen

    Ich bin ganz neu hier, habe dieses Forum gerade eben "gefunden" und hoffe auch schon auf eure Hilfe....

    Ich habe seit über zwei Jahren ein Pflegepferd, dass ich zweimal in der Woche reite, hauptsächlich im Gelände. Als ich am Sonntag gekommen bin und ihn auf dem Stall führen wollte, ist er einfach stur stehengeblieben und wollte nicht weiterlaufen. Ich habe alles versucht, ich war nett und redete auf ihn ein, ich schimpfte mit ihm und ich lockte ihn sogar mit Karrotten, nichts half, wenn ich fester am Strick gezogen habe, hat er den Kopf hochgerissen und ist sogar rückwärts gelaufen... Die Besitzerin hat gesagt, dass er vor dem Stall vor einiger Zeit auf die "Schnautze" gefallen ist, es kann an dem liegen, aber das war schon vor einiger Zeit....Wie kann ich ihm die Angst nehmen und vorallen, ist es überhaupt Angst oder will er mich einfach verarschen? :mad:

    Danke für eure Tipps und liebe Grüsse
    Sandra
     
  2. isis-r

    isis-r Inserent

    Glaube nicht, dass es an dem Sturz vor einiger Zeit gelegen hat. Vllt. war ja etwas vor der Tür was ihn daran gehindert hat den Stall zu verlassen. Oft sind es Kleinigkeiten, die wir Menschen gar nicht ernst nehmen.
    War er denn sehr aufgeregt und unruhig?
     
  3. Sandra3

    Sandra3 Neues Mitglied

    Nein, eigentlich war er wie immer, nicht aufgeregt oder unruhig und vor seinem Stall war auch nichts. Ein anderes Pferd stand dort, wir haben das dann aber weggeführt, hat nichts geholfen...Kann schon sein, dass es sonst an einer Kleinigkeit lag, werde mich das nächste Mal besser drauf achten, was es sein könnte... Aber ich denke er wollte mich einfach einbisschen testen...Zu Zweit haben wir es schlussendlich geschafft, einer hat ihn geführt und der andere hat im einen Klapps auf den Hintern gegeben, aber ich gehe auch oft alleine reiten, und dann:confused:
     
  4. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Naja, du kannst ihm ja auch alleine nen Klapps auf den Hintern geben... :) Einfach mit dem Strick leicht (!!!!) auf die Hinterschenkelchen klappsen.... ;)
    Wenn es wirklich nur Sturheit ist, würde ich es auch machen, wenn es allerdings Angst ist, dann wär das recht kontraproduktiv.. :-/ Einfach mal drauf achten ob um den Stall rum irgendwas komisches is...
     
     
  5. Sandra3

    Sandra3 Neues Mitglied

    hallo zusammen

    gestern war es noch schlimmer.... und wir haben alles versucht... wir haben im einen Klaps gegeben, wir haben sogar die Gerte angedroht, aber keinen Gebrauch davon gemacht, aber das alles liess ihn unbeeindruckt.....Wir haben ihn mit Früchten gelockt, auf ihn eingeredet... Es ist ganz komisch... Kann es sein, dass er einfach eine "Trotzphase" hat (er ist bereits 13)?? Rund um den Stall ist alles ganz normal, hat sich nichts verändert.... Es ist extrem mühsam und ich weiss nicht mehr weiter....wir haben sicher eine halbe Stunde gebraucht, um ihn aus dem Stall zu kriegen.... So kann es doch nicht weitergehen...Und das Beste war, dass er nach dem Ritt nicht mehr in den Stall wollte... Er blieb einfach stehen und lief rückwerts, dann ist meine Kollegin mit dem Besen gekommen, ohne ihn zu berühren natürlich, aber das hat geholfen ;)
     
  6. ridingman

    ridingman Inserent

    Hallo Sandra,
    also ohne jetzt gleich als Prügler abgestempelt zu werden würde ich da schon mit verstand durchgreifen. Einfach immer jemand mit Besen oder Gerte hinterher laufen lassen und wenn er stehen bleibt doch mal etwas anklopfen ( nicht gleich draufhauen). wenn er dann zu läuft, schön belohnen und das ganze spiel auch ein paar mal am selben Tag machen. Das kann auch Vertrauen erzeugen wenn Du das nicht Wut und Zorn machst, sonder ruhig, mit freundlicher Stimme, aber ganz konzequent.
     
  7. Andra

    Andra Inserent

    In was für einem Stall steht er denn? Box? Wie ist es, wenn Ihr ihn auf die Weide führt? Geht er da auch nicht mehr raus :confused:
     
  8. Sandra3

    Sandra3 Neues Mitglied

    Ja, er steht in einer Box. Die Box führt gleich ins Freie (keine Stallgasse o.ä.). Auch wenn er auf die Weide darf macht er "Theater", denn wenn wir ihm das Halfter anziehen und rausführen wollen, weiss er ja noch nicht, ob es jetzt zum Reiten geht oder auf die Weide....
     
  9. Andra

    Andra Inserent

    Hm, das ist ja echt seltsam... Auf die Weide kommt er ja sicher öfter als unter den Sattel, oder?
     
  10. Franzi20

    Franzi20 Neues Mitglied

    Hallo,

    aslo ersteinmal ist ja zu sagen, dass Pferde einen Menschen nie verarschen wollen. Sie haben keine komplizierten Emotionen wie wir. Pferde empfinden keine Eifersucht, Rachegelüste oder denken "oh, den verarsche ich heute, den buckel ich runter, mal gucken was der dann macht".
    Menschen unterstellen ihnen Pferden aber leider oft, dass sie auch Menschlich denken.

    Bei deinem Pflegepferd könnte es auch sein, dass mal jemand versucht hat ihn in den Stall zu führen und er vieleicht aus Angst stehen blieb, und derjenige keine Lust auf Stress hatte und ihn wieder auf die Koppel ließ,.
    Könnte ja sein, dass er hier wittert der Arbeit aus dem Weg zu gehen.

    Vieleicht hilft hier wirklich ein größerer Klaps und energisches Durchgreifen, mit Äpfeln locken halte ich nicht für richtig.

    Je schneller und selbstverständlicher er duch die Situation "geleitet" wird, desto besser ist es und desto sicherer fühlt er sich bei "seinem Mensch".
    Wenn er es einmal gemacht hat, loben, loben und gleich nochmal machen. Ohne Trara ab in den Stall und immer wieder holen, bis er es gleich beim ersten mal macht ohne zu stocken. Er lernt daduch, dass ihm bei dir nicht passiert und das er dir folgen muss, was er sofort freiwillig macht wenn er sich bei dir sicher fühlt.

    Mein Pferd sieht mich als Ranghör an, also fühlt er sich bei mir sicher und folgt mit anstandslos überall hin.(brauche für ihn kein Halfer mehr. Kommt von Koppel mit und bleibt beim putzen und so stehen) Dominanztraining ist bei dir vieleicht auch sinnvoll.

    Viel Erfolg ;)
     
Die Seite wird geladen...

Angst oder bockig?? - Ähnliche Themen

Angst vor Stangen?
Angst vor Stangen? im Forum Bodenarbeit
Shetty Angst nehmen
Shetty Angst nehmen im Forum Bodenarbeit
Ängstliches Pferd
Ängstliches Pferd im Forum Allgemein
Längste Galoppstrecke
Längste Galoppstrecke im Forum Allgemein
Angst bei Pferden ansteckend???
Angst bei Pferden ansteckend??? im Forum Pferde Allgemein
Thema: Angst oder bockig??