1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

anhaltende Schwellung an Fesselkopf - nach Mauke?!

Diskutiere anhaltende Schwellung an Fesselkopf - nach Mauke?! im Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates Forum; Hallo Grüße Euch! Ich hoffe ich bekomme von Euch einen Rat. :tears_of_joy: Ich habe eine 8-jährige Stute als Freizeitpferd. Als sie diesen...

  1. StefanieSidney2004

    StefanieSidney2004 Neues Mitglied

    Hallo Grüße Euch!

    Ich hoffe ich bekomme von Euch einen Rat. :tears_of_joy:

    Ich habe eine 8-jährige Stute als Freizeitpferd. Als sie diesen Sommer in einen neuen Stall gezogen war, wurde sie krank. Sie bekam an der Hinterhand Mauke, was sie nie zuvor hatte. Diese hatte ich sehr gut in den Griff bekommen. Es zeichneten sich jedoch noch flächige Narben an einer Fessel als Rückstände ab. Nun im November hatte sie schlagartig ein extrem geschwollenes Bein. Es war das Bein mit den Narben an der Fessel. Ebenfalls ist mir zu diesem Zeitpunkt eine ganz kleine Wunde am Fesselkopf aufgefallen. Die Schwellung ist größten Teils abgeklungen. Doch nur der Fesselkopf und auch unterhalb davon sind noch geschwollen. Salben, reiner Alkohol mit denen ich die Fessel einmassierte - es bleibt weiterhin da.
    Sie belastet ihr Bein, ist aber mit dem Bein noch etwas vorsichtig beim Laufen, was sie aber nicht am toben und galoppieren zu hindern scheint. Nach zu hoher Belastung ist leider das Bein etwas "noch" dicker als ansonsten.
    Der Tierarzt war vor kurzem erst da. Spritzen und Equiplanzone - Der Fesselkopf ist immer noch vergrößert.
    Der Tierarzt sprach ebenfalls von einer Gelenkentzündung und er meinte, dass dies eher nicht von der Mauke käme die sie einst hatte.
    Ich bin mir da nur bei dieser Aussage nicht ganz sicher. Schließlich finde hin und wieder minimale Krusten an der Fessel, aber nichts offenes.
    Und als ich ihn auf die kleine "Macke" auch am Fesselkopf hinwies, fand er das ebenfalls unrelevant.
    Ich habe aber schon oft davon gelesen, dass grad die kleinen Wunden an den Fesseln auch böse Infektionen verursachen können.
    Was würdet ihr tun? Ist es wirklich auszuschließen, dass es doch nicht von Mauke oder einer kleinen Wunde kommen könnte? Ich möchte mir ein Röntgenbild machen lassen um endlich Klarheit zu haben! :boewu1: Weiß jemand was das kostet ca.?

    Freue mich über Eure Antworten und wünsche euch ein frohes neues Jahr. :tears_of_joy:

    Stefanie
     
  2. Osaka

    Osaka Inserent

    Also wenn der TA einen Einschuss ausschließt, dann sollte man annehmen, dass es stimmt.
    Wenn es jedoch noch dicker wird, würde ich den TA nochmals rufen.
    Röntgenbilder sind nicht sooo wahnsinnig teuer. Kommt drauf an wieviele man machen muss....
     
  3. StefanieSidney2004

    StefanieSidney2004 Neues Mitglied

    Dicker wird es nicht, nur nach zu hoher Belastung.
    Ich gehe daher nur Spazieren oder reite sie im Schritt. Das meinte auch der TA, dass sei in Ordnung.
    Es ist ansonsten nicht sonderlich warm. Evtl. eine Galle?
    Weißt du was dann ungefähr ein Bild kostet?
     
  4. Princess 262

    Princess 262 Inserent

    Wie lange sind die Beschwerden schon so und ist sie druckempfindlich? Vorsichtig beim Laufen und anschwellen nach Belastung. Könnten nämlich auch Sehnen- und Bänder sein. Sieht man aber leider nicht auf Röntgenbilder. Mich erinnert das an die Fesselträgerentzüngung meiner Stute. Behandelt wurde sie mit Einreibungen von Dextamethason in DMSO. Zudem habe ich viel gekühlt.
    Wurde eigentlich ein Hufgeschwür ausgeschlossen? Oder hast du generell deinen Schmied mal zu Rate gezogen?
    Ich meine ein Röntgenbild kostet etwa 40- 45€.
     
     
  5. Chiara22

    Chiara22 Vorsicht- Chiara Chaos im Anmarsch!

    Bei Maukeproblematiken schwillt es nicht nach der Bewegung an. Da würde ich eher an eine Entzündung im Fesselgelenk bis hin zur Sehnenproblematik tippen und eher schallen lassen. Röntgenbilder je nach Bundesland, Tierarzt und Aufwand zw. 30 und 50 €. Ultraschall vor Ort vollkommen unterschiedlich, ob mit oder ohne Sedierung, je nachdem wie cool das Pferd ist.

    Im Zweifelsfall würde ich mich nach einem mobilen Tierarzt der sich auf Lahmheiten spezialisiert hat umhören und kommen lassen. Ggf. aufladen und Klinik.
     
  6. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Ich wäre mehr bei 30 - 35 € gewesen. Es müssen normalerweise mindestens zwei Bilder gemacht werden, weil man immer versucht, das Gelenk, welches man darstellen möchte, in zwei Ebenen aufzunehmen. Einige Dinge kann man nur so sicher diagnostizieren.

    Wenn es sich um eine Gelenksentzündung handelt, wäre allerdings ein Röntgenbild durchaus sinnvoll. Wenn der TA es auch dafür hält, wäre das wohl auch meine erste Maßnahme. Ich würde auch davon ausgehen, das das kein Einschuß ist.
     
  7. StefanieSidney2004

    StefanieSidney2004 Neues Mitglied

    Danke für die viele Antworten!
    Habe soeben einen anderen Tierarzt angerufen, der seinen Schwerpunkt auf Großtiere hat. Ich hoffe er kann mir weiterhelfen.
    Er kommt am Freitag und dann gebe ich den Lagebereicht wieder an euch ab!
    Aber ist sehr gut zu wissen, dass wenn es von der Mauke käme, dass es nach Belastung nicht anschwellen sollte.
    War heute morgen auch im Stall. Heute war es etwas dicker als ansonsten... Eine Galle könnte es nicht sein? Sind Gallen warm?
    Weil ich komm momentan leider nicht viel zum reiten...
    Hufschmied habe ich noch nicht Zurate gezogen. Der Hufschmied hat aber bereits festgestellt sie eine Fehlstellung an der Hinterhand hat. Sie steht etwas "offen". Auch ist ihre natürliche Schiefe wohl so ausgeprägt, dass die Hufe hinten auch wie ihre Schiefe wachsen.
    Der eine Huf ist an der Innenseite kürzer und der andere ist auf der Außenseite kürzer. Der Hufschmied hat mir gezeigt wie er das korrigiert, daher raspel ich die Hufe dementsprechend ab. Die Fehlstellung der Hufe hatte sie aber noch nie beeinträchtigt... Aber der kommt demnächst zum Hufe ausschneiden.
    So Ende, Mitte November war die Schwellung. Da war das Bein bis hoch ans Sprunggelenk geschwollen und da hat sie selbst das rausgehen aus der Box verweigert. Diese akute Schwellung war nach ca. 1 Wochen an und für sich weg. Nur der Fesselkopf und auch unterhalb davon die letzte Knochenpartie ist vergrößert. Mitte Dezember war es für ein paar Tage echt super, da hat man gar nichts mehr gesehen. Doch hatte es ungefähr -15° C auch hier. Dann wurde es ja schlagartig wärmer und dann sah die Fessel wieder wie davor aus -.-"
    Evtl. hat die Kälte ja zu diesem Zeitpunkt die Schwellung/Vergrößerung unterbunden.
    Bei starker Druckausübung in die Fessel scheint sie Schmerzen zu haben. Ansonsten nicht Schmerzempfindlich

    Von was können Gelenkentzündungen so kommen? Überlastung, Fehltritte, Luftzüge?
     
  8. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Überlastung und Fehltritte könnten passen. Überlastung wäre dann unter Umständen eine nicht ganz optimale Stellung, oder tatsächlich eine übermäßige reiterliche Belastung (danach klingt das bei Euch aber nicht) , oder eben irgendwann mal durch ein Vertreten ausgelöst. Wäre die andere Variante.
     
  9. Princess 262

    Princess 262 Inserent

    Wenn deine Stute auf Kälte gut anspricht, dann wäre meine erste Maßnahme kühlen... kühlen... kühlen!
    Probleme mit den Gallen glaube ich nicht. Die sehen so aus wie Beulen. Sie können warm, hart und größer werden.
    Wann war dein Schmied zum letzen mal zum ausschneiden da? Ich persönlich halte nichts vom selber beraspeln. Sowas überlasse ich nur den Fachmann!
     
  10. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Princess, ohne Frage muß regelmäßig der Fachmann ran. Unter entsprechender Anleitung kann man aber durchaus den Huf noch gut unterstützen, acht Wochen (wenn er denn alle zwei Monate kommt) bedingen auch schon eine deutliche Stellungsänderung, wenn man nichts macht. Einer der Gründe, warum ich ebenfalls zwischendurch Hand an die Hufe meines Pferdes lege.
     
Die Seite wird geladen...

anhaltende Schwellung an Fesselkopf - nach Mauke?! - Ähnliche Themen

Anhaltende ungeklärte Lahmheit?...
Anhaltende ungeklärte Lahmheit?... im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Schwammige Schwellung am Bein vorne rechts
Schwammige Schwellung am Bein vorne rechts im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Schwellung nach dem Reiten
Schwellung nach dem Reiten im Forum Ausrüstung
Bockhuf, Rückenprobleme und Schwellungen - hängt alles miteinander zusammen?
Bockhuf, Rückenprobleme und Schwellungen - hängt alles miteinander zusammen? im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Schwellung am Hals unterhalb bzw. zw. Ganaschen
Schwellung am Hals unterhalb bzw. zw. Ganaschen im Forum Sonstiges
Thema: anhaltende Schwellung an Fesselkopf - nach Mauke?!