1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ankaufsuntersuchung vs. Normalcheck

Diskutiere Ankaufsuntersuchung vs. Normalcheck im Allgemein Forum; Hallo Leute, ich hab da mal ne Frage, ich hab mir ein Pferd gekauft und habe jetzt Anspruch auf eine Ankaufsuntersuchung! Weis jemand ob eine...

  1. Peppy

    Peppy Neues Mitglied

    Hallo Leute, ich hab da mal ne Frage, ich hab mir ein Pferd gekauft und habe jetzt Anspruch auf eine Ankaufsuntersuchung!

    Weis jemand ob eine Ankaufsuntersuchung mit EUR 150,00 teurer ist oder ein normaler Check???

    Und darf man noch von einer Ankaufsuntersuchung reden wenn das Pferd schon gekauft worden ist???

    Hoffe auf baldige Antwort!!! Danke
     
  2. Nike

    Nike Fotowettbewerbssieger Mai ´09

    Hallo,

    verstehe die Wortwahl "Habe Anspruch auf eine Ankaufsuntersuchung" nicht so ganz. Wieso hast du Anspruch darauf?

    Und ja, meines Wissens macht man eine AKU vor dem Kauf eines Pferdes, nicht erst hinterher. Denn mit dem Ergebnis der AKU entscheidet sich ja meistens, ob das Pferd gekauft wird oder nicht.

    Ob 150€ teuer ist kann ich dir nicht sagen. Rein vom Gefühl her würde ich sagen, dass es preiswert ist. Aber hier kostet ein Blutbild ja auch schon 120€^^ Daher kann das (mein Gefühl) nicht als Maßstab genommen werden.
     
  3. Chiara22

    Chiara22 Vorsicht- Chiara Chaos im Anmarsch!

    Man bespricht doch vor dem Kauf, beim Anschauen oder Probereiten, wer die Einkaufsuntersuchung, den in der Umgangssprache sogenannten TÜV bezahlt. Das kann der Käufer wie auch der Verkäufer machen.

    Man kann auch verabreden, daß man als Käufer den TÜV bezahlt, wenn das Pferd jedoch nicht besteht, daß der Verkäufer den vollen TÜV bezahlt.

    Bei Vertragsunterzeichnung und Bezahlung kann man auch in den Vertrag mit aufnehmen, daß man innerhalb von .....Tagen eine Einkaufsuntersuchung bei sich zu Hause von einem Tierarzt seines Vertrauens vornehmen läßt und dann erst der Kaufvertrag wirksam wird, damit man das Pferd, falls es den TÜV nicht besteht, dann zurückgeben kann.

    Wie kommst Du darauf, daß Du einen Anspruch hast? Du wärst sicherlich besser bedient gewesen, vor dem Kauf Dich zu erkundigen, wie man in diesen Angelegenheiten verfährt. Als jetzt, wo das Pferd schon gekauft ist. Hoffe Du hast eine nachträgliche Ankaufsuntersuchung mit dem ehemaligen Besitzer vereinbart, wenn es Dir jetzt plötzlich so wichtig geworden ist.

    Ebenso sind die TÜV Preise sehr unterschiedlich. Es kommt darauf an, ob Du einen einfachen TÜV machst ohne Röntgenbilder oder den sogenannten "Großen TÜV". Ebenso variieren die Preise von Bundesland zu Bundesland da die Tierärzte nach Gebührentabellen aberechnen. In Niedersachsen zahle ich zwischen 600 und 800 Euro für einen Großen TÜV in Berlin statt dessen 1.200,-- Euro mit Rücken-Bildern. Wie die Kosten bei einem TÜV ohne Röntgenbilder sind, kann ich Dir leider nicht sagen.
     
  4. Peppy

    Peppy Neues Mitglied

    also ich habe es natürlich im Vertrag festgehalten! Das Pferd steht jetzt schon bei mir da die Besitzerin aus Leipzig kommt und ich einige Kilometer weiter weg.

    Noch dazu, kann ich jetzt schon entscheiden was mit dem Pferd gemacht wird und nicht noch krumme Dinger laufen.

    Vor dem Kauf ist demnach auch schon alles besprochen worden und die EUR 150 sind mit dem Tierarzt auch schon vereinbart. Leider sind nur jetzt die vielen Feiertage dazwischen gekommen, deshalb so spät.

    Ich lasse am Dienstag die klinische Aku machen. Die Frage war einfach mal so in den Raum geworfen, da ich das einfach mal wissen wollte ob jemand schon erfahrung damit hat.
     
  5. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Hi,
    ich weiß ja nicht wie du das Pferd nutzen möchtest (Reitpferd, Beisteller...) aber für 150 Euro bekommst du nur eine mini- Untersuchung, wo dir der TA bescheinigt, dass äusserlich alles soweit ok. ist.
    Sollte das ein Reitpferd sein, mach auf jeden Fall eine große Untersuchung mit Röntgen etc.
    Wobei das neue Pferdeverkaufsrecht dir als Käufer entgegen kommt, denn der Verkäufer muss eigentlich nachweisen können, dass zum Zeitpunkt des Verkaufs alles ok. war.
    LG
     
  6. Peppy

    Peppy Neues Mitglied

    nein das pferd soll freizeitmäßig und dressurmaßig geritten werden.

    ich kenne den ta daher der preis, die untersuchung ist eine klinische untersuchung ohne röntgenbilder.
     
  7. Streunerin

    Streunerin Inserent

    Ich denke eine Röntgenuntersuchung zumindest der Beine (wegen chip z.b.) solltest du auf jeden fall machen! Egal ob es ein tournierpferd oder freizeitpferd werden soll. So ein Pferd kauft man sich ja nicht für 1-2 Jahr sondern für lange Zeit. Und du möchtest es ja auch reiten können und nicht im schlimmsten Falle ein TA-Kosten fressendes nicht reitbares Tier stehen haben.
     
  8. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    1. ohne röntgenbilder ist die AKU nciht sonderlich preiswert.
    ich kenn von meinen TÄ preise von zwischen 80 und 100,- €.
    mag´sein, dass da gleich anfahrt und stuer mit drin ist im veranschlagten preis, dann ist es ok.

    2. bei mir hat noch keiner ne AKU mit röntgen machen lassen. würde allerdings dies vorrangig vom alter des pferdes abhängig machen udn von seiner bisherigen verwendung.
    auch aufzucht, haltung und bau sind maßgebend für gesundheit eines pferdes, die große untersuchungen empfehlen lassen können.

    3. solange ein pferd noch nicht dein eigentum ist, macht man AKUS. hat es den eigentümer gewechselt, kann dieser so etwas wie einen "großen gesundheitscheck" machen lassen, wann immer er möchte. im sprachgebrauch ist es teilwseise üblich, von nachträglich stattfindenen untersuchungen von einer AKU zu sprechen. ist es aber ncith mehr.

    4. hast du schon die eigentumsurkunde? dann ist es eigentlich keine wirkliche AKU mehr, sondern du lässt nachgucken, ob der verkäufer dich nicht wissentlich oder unwissentlich beschummelt hat.

    5. jeder mangel, von dem der verkäufer weiß, muss dem käufer bekanntgegeben worden sein. stellt sich innerhalb von 2 jahren ein mangel heraus, der nciht bekannt war, aber schon vorher bestand, stellt sich das wertmindert fürs pferd heraus. der kaufvertrag wird so ungültig und die vertragsparteien müssen sich zusammensetzen udn überlegen, was sie tun wollen. möglich sind pferdrückgabe oder preisminderung.

    6. betrugsversuche gibt es sicher auch, aber das wär dann unabhängig vom kaufpreis, da dann strafrecht und nicht zivilrecht.

    7. ich hätte dir als verkäuferin die ohren langgezogen, wenn ich gehört hätte, dass du erst mein pferd durch ganz deutschland karrst udn dann erst untersuchen lässt. ich hätte dir unter den voraussetzungen das pferd nciht gegeben. denn es ist nicht wirklich gut fürs pferd ggf wieder zurückgegurkt zu werden und alles neu erlebt zu haben. nun ist es in eine neue herde integriert und hatte massiv stress.

    8. ich gebe kaufinteressenten einige TA-telefonnummern in die hand udn sie sollen sich einen aussuchen, wenn sie nciht den eigenen anschleppen wollen.

    9. was kaufst du von jemanden, dem du nciht vertraust?
    sollte es ein nächstes mal pferdekauf geben, würde ich dir raten, nciht von einem "schmierenfuzzi" zu kaufen und lieber 2000,-€mehr hinzulegen. selbst mein auto kaufe ich nicht vom windigen händler, denn das kommt nur teurer. doch ein auto hat nciht mal ein herz und gefühl...

    10. dass keine "krummen dinger" gelaufen sind, kannst du jetzut ncith mehr nachweisen. dumm gelaufen. dann hättest du vor dem kauf die AKU machen lassen müssen mit zusätzlicher blutentnahme, die zumindest (für spätere streitfälle) eingefroren hätte hinterlegt werden müssen.

    11. hast du gar noch keine eigentumsurkunde, weil der kauf noch gar nciht vollendet ist und es ist tatsächlich noch eine AKU, dann ist dem verkäufer wohl wirklich nur daran gelegen, dass pferd an irgendjemanden los zu werden. und dann würde ich mich nach dem "warum" fragen. schließlich gibt er sein pferd an jemanden fremden unbeaufsichtigt in die hand...

    wollen wir hoffen, dass du mit dem kauf richtig entschieden hast. denn solltest du das pferd zurückgeben, würdest du (solange dem verkäufer keine arglist unterstellt werden kann) auf deinen kosten islang sitzen bleiben.....
     
  9. jojo1258

    jojo1258 Inserent

    hallo peppi,

    ganz konkrete antwort auf deine frage:

    für eine einfache AKU oder einfachen TÜV sind 150,00 euronen zwar nich richtig teuer aber auch kein wirklicher freundschaftspreis - das liegt so irgendwo in der mitte der goä.

    damit du weißt, was du dafür bekommen solltest, hab ich dir mal was gegoogelt: http://www.tipps-zum-pferd.de/pferd-kaufen-t%DCv---ankaufsuntersuchung-machen-lassen_tipp_85.html

    ende der konkreten antwort
    ______________________________________________________________

    meine meinung: lass dir die ratschläge meiner vorredner BITTE nochmal durch den kopf gehen. auch wenn du nach geltendem recht als nicht kommerzieller käufer einen relativ langen gewährleistungsanspruch für versteckte und verschwiegene mängel (ja, so heißt das auch bei pferden) hast, so sollte man doch bedenken, daß pferde keine waschmaschine sind, die man bei fehlern einfach umtauscht. nimm das nicht persönlich, es ist nur gut von uns gemeint, weil hier sicher schon viele von uns diesbezüglich ne geschichte erzählen könnten.

    an deiner stelle würde ich mich nicht mit einer kleinen standarduntersuchung zufrieden geben, sondern vor allem wenigstens ein kleines blutbild und röntgenaufnahmen von den hufen, fessseln und sprunggelenken machen lassen.

    die kosten hier: in der regel pro aufnahme zwischen 18,00 (preiswert) und 30,00 (teuer) euro - bei sinnvollen 10 aufnahmen solltest du nicht mehr als 250,00 euro bezahlen.

    "denn prüfe wer sich lange bindet" :1:
    jojo
     
  10. Peppy

    Peppy Neues Mitglied

    Also ich muss jetzt wirklich mal sagen, manchmal gehen mir eure vorurteile ziemlich auf den zeiger!

    1. Ich habe das pferd zur probe mitgenommen, das pferd stand vorher 10 kilometer von mir entfernt, also nichts mit durch die ganze welt karren! die besitzerin musste ihn verkaufen, da sie nach oben gezogen ist.

    2. Das pferd hatte einen stolzen preis und nicht so wie du behauptest!

    3. es waren feiertage dazwischen, sodass mein ta ausgebucht war und nicht an weihnachten kommen konnte.

    4. es reicht wenn man es vertraglich festlegt dass die aku gemacht wird und wann ist letztendlich egal.

    5. das pferd ist von mir voruntersucht worden, ich wollte nur nochmal auf nummer sicher gehen, übrigens ist das nicht mein erstes pferd.

    6. das pferd stand bis dato in einer einem priv. stall mit reitschule, da es dort von anderen geritten wurde, bis klasse l-m, habe ich es dort rausgenommen, mit krummen dingern meine ich, dass ich nicht will dass das pferd von jemand anderen geritten wird als von mir.

    7. habe ich mit irgendeinem wort erwähnt dass ich dem verkäufer nicht getraut habe? das sind alles rückschlüsse die du dir zwischen den zeilen heraussaugst.

    8. übrigens ein teures pferd ist nicht ein gutes pferd, oder siehst du da immer nur die $ zeichen und schliesst daraus dass es ein gutes pferd ist?

    9.du brauchst mir nichts sagen in punkto recht, da ich gelernte ra-angestellte bin und ich den vertrag vom rechtsanwalt prüfen hab lassen.

    10. da bist du aber ganz falsch informiert! auf den kosten bleibe ich nicht sitzten weil es ja vertraglich festgelegt worden ist! außerdem habe ich das pferd von privat gekauft, von einer sehr netten frau, die mir das pferd gerne anvertraut hat.....
     
Die Seite wird geladen...

Ankaufsuntersuchung vs. Normalcheck - Ähnliche Themen

Fragen zur Kostenübernahme der Ankaufsuntersuchung
Fragen zur Kostenübernahme der Ankaufsuntersuchung im Forum Pferde Allgemein
Ankaufsuntersuchung -Pferd kaufen ja/nein
Ankaufsuntersuchung -Pferd kaufen ja/nein im Forum Sonstiges
Ankaufsuntersuchung
Ankaufsuntersuchung im Forum Pferde Allgemein
Tierarzt Ankaufsuntersuchung 91474 Langenfeld und Umgebung
Tierarzt Ankaufsuntersuchung 91474 Langenfeld und Umgebung im Forum PLZ Raum 9
TÜV/Ankaufsuntersuchung
TÜV/Ankaufsuntersuchung im Forum Pferde Allgemein
Thema: Ankaufsuntersuchung vs. Normalcheck