1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ankaufsuntersuchung?

Diskutiere Ankaufsuntersuchung? im Allgemein Forum; HI, ich wollte euch mal fragen, was bei der Ankaufsuntersuchung eigendlich alles gemacht wird....(bitte nicht denken ich hätte gar keine Ahnung...

  1. Stupsi

    Stupsi Inserent

    HI, ich wollte euch mal fragen, was bei der Ankaufsuntersuchung eigendlich alles gemacht wird....(bitte nicht denken ich hätte gar keine Ahnung von Pferden..!!) Ich will mir demnächst ein Pferd anschauen und natürlich auch probereiten..., ja nun hab ich gehört ich soll ne AKU machen lassen, aber ich weis (wie gesagt) nicht was da so untersucht wird....Es wäre mein erstes Pferd und ich weis auch nicht ob das dann von meinem späteren Tierarzt gemacht wird oder von dem Tierarzt der jetzigen Besitzerin?.?. Muss ich dann eigendlich die Kosten bezahlen oder die Noch-Besitzerin? Wäre nett wenn ihr mir die Fragen beantworten würdet...Ihr könnt mir auch gerne noch was Wichtiges über den Pferdekauf erzählen..Ich bin über jeden Beitrag dankbar! Thank you (schon mal im vorraus)
    Eure Stupsi:1:
     
  2. senta

    senta Inserent

    Eine Ankaufsuntersuchung täte ich schon unbedingt machen. Meistens ist es so vereinbart das wenn die AKu positiv ausfällt der Verkäufer die Kosten trägt und bei negativen Befund der Käufer. Auch dieses muß vorab besprochen werden!
    Desweiteren empfehle ich Blutprobe zu ziehen, um festzustellen ob das Pferd in irgendeiner Weise gespritzt worden ist.
    Hufrolle röntgen, Abhöhren lassen bei Belastung und ohne Belastung.
    Beugeprobe von der ich persönlich nicht allzuviel halte, da es schwer ist dadrauf Befund abzugeben. Es ist umstritten, da schon genug Pferde positiv gebeugt worden sind die gar nichts hatten und kerngesund waren. Ich täte dafür in Klinik fahren da haste die Ergebnisse sofort, und es ist kein Tierarzt das vom Verkäufer geordert worden ist!:biggrin:
     
  3. Katrin

    Katrin Inserent

    Ich würd es genauso machen. Wichtig finde ich auch, dass du NICHT den TA von der noch-besitzerin nimmst, der könnte evtl. geschmiert sein, weiss man nie.

    Liebe Grüße
     
  4. Na ja, da die Tierärzte mittlerweile dafür haftbar gemacht werden können, wenn sie ein Pferd laut AKU gesund schreiben, es aber nicht ist, ist es eigentlich egal, was für einen TA. Ich würde mir aber auch einen tA suche, der nicht allzuweit weg von Pferd ansässig ist-wegen der Anfahrtskosten.

    Bei einer kleinen AKU wird das Pferd allgemein angesehen, abgehört, an der Longe vorgeführt, nach Belastung abgehört und eine Beugeprobe gemacht.
    Je nach TA kann das vom Umfang her sicher etwas variieren.
    Ich persönlich würde darüber hinaus tatsächlich auch noch Röntgen und Blutuntersuchung empfehlen.
    In 99 % aller Fälle wird das Pferd sicher keinen astreinen Befund haben. Dann gilt es mit dem TA abzuwägen, inwiefern es dadurch in der Nutzung für den vorgesehenen Zweck eingeschränkt ist.

    Für eine kleine AKU ohne Röntgen würde ich schätzen, zahlt man zwischen 100 und 150 Euro. Bzgl. Röntgen würd ich vorher nach einem TA suchen, der ein mobiles Röntgengerät hat ggf. digital. Da kann man grob zwischen 25-50 Euro pro Bild rechnen.
    Blutuntersuchung ist vom Preis her nicht so wild.
    Ich kenns so, dass entweder der Verkäufer das Pferd incl. aktueller AKU verkauft (dann ist die auch meist von seinem TA gemacht) oder man selber dafür aufkommt.
    Eine AKU ist wie gesagt in den seltensten Fällen so, dass das Pferd 100% fit für alles ist. Mal findet sich ein Tickern, evtl. ein nicht ganz sauberes Röntgenbild etc. Man muß dann eh abwägen .
    Will man die AKU nur zahlen, wenn das PFerd 100%ig ok ist, sollte man das vorher mit dem VK aushandeln.
     
     
  5. Urmel

    Urmel Guest

    Ich schließ mich da mal an!

    Eine AKU auf alle fälle machen, am besten mit dem eigenen TA, mit den TÄ des Verkäufers wäre ich vorsichtig!

    Eine Blutprobe lassen wir immer machen, wenn wir ein Pferd kaufen!
     
  6. Tamara

    Tamara Inserent

    ich würde dir immer eine kleine AKU (=Ankaufsuntersuchung) empfehlen. Wenn sich bei der Beugeprobe eine unregelmäßigkeit ergibt dann kannst du weitergehende Röntgenbilder machen lassen oder das Pfderd nicht kaufen, denn meist ist es so, das wenn die Beugeprobe positiv ausfällt, hat das Pferd etwas an den Beinen. Röntgenbilder sind teuer und normalerweise ist es so, das der Käufer dieAKu bezahlt, wenn das Pferd durchfällt zahlt der Verkäufer.Das würde ich so vereinbaren,wenn nicht, dann hast du nachher 3 AKU´s bezahlt und immer noch kein Pferd.
    Was willst du denn mit dem Pferd machen? für ein 1500-3000€ Pferd, mit dem du ein bischen ausreiten, kleine Sprünge und ein bischen Dressur reiten willst, brauchst du wirklich keine Blutproben einfrieren lassen oder den Rücken röntgen (es sei denn, das Pferd hat etwas).
    Wenn das Pferd wirklich gespritzt wurde und es hat irgendwelche Erkrankungen kannst du es auch ohne Blutproben zurückgeben.Ich kenne nur eine Person, die hat ihr Pferd vom Händler und der hat auf Blutproben bestanden.
    Dann das Probereitenm: da machst du am besten 2 Termine. Beim ersten mal reitest du, nimmst dir dafür einen Reitlehrer oder sonst wen mit, der Ahnung hat.
    Guck dir das Pferd genau an, hol es aus dem Stall, putz es selber.
    Beim Putzen und Hufe auskratzen kannst du so auch die Beine abtasten- sind die klar oder schwammig? Hat das Pferd Gallen? Hat es Spezialbeschlag, wenn ja warum? Sind irgendwelche Narben an den Beinen, wenn ja warum?
    Lässt sich das Pferd überall anfassen, problemlos satteln?
    Dann soll dir der Besitzer vorreiten lassen. Es sind oft genug zum Beipiel nicht eingerittene Pferde verkauft worden oder Pferde, die schon wochen in der Box standen.Den ersten Ritt soll immer der Besitzer machen. Da kannst du schon sehen, wie das Pferd sich unterm Reiter zeigt. Wie sind die Gänge, ist das Pferd brav? Ist das Pferd im Takt oder tickert es?
    Dann das wichtigste, das reiten. Geht es überall mit dir entlang? Fühst du dich gut, kannst du es bedienen?
    Dann zuletzt oder an einem anderen Tag soll der Reitlehrer sich draufsetzen , der kann dir auch nochwas dazu sagen, ob das Pferd für dich geeignet ist und ob es wirklich den Stand hat , wie dir das der Verkäufer sagt.
    Bei Geländesicheren Pferden solltest du in jedem Fall ins Gelände gehen, bei Springpferden ein kleines Kreuz aufbauen und springen.
     
  7. Stupsi

    Stupsi Inserent

    Hi, schon mal danke für die ersten Beiträge....
    Also, ich will Dressur, Springen und ein bisschen tunier reiten (E und A Bereich,denn weiter bin ich und das pferd noch nicht und da hauptsächlich Dressur ) und auch nur 3-4 mal im Jahr...ansonsten Ausreiten,mal ne kleine distanz ( bin ich zwar noch unerfahren, aber irgendwann ist immer das erste mal:1: )oder mal 2-3 Tage Wanderreiten (bin mir aber noch nicht so sicher,ob ich das wirklich mach:laugh: ) mal im sommer schwimmen oder mountain games hihihi ich glaub das reicht erst mal eure stupsi
     
  8. happysuse24

    happysuse24 Inserent

    Ankaufsuntersuchung würde ich ab jetzt immer machen, denn mein 13j. Wallach Poldi hat wie sich vor kurzem rausgestellt hat Arthrose zwar erst im Anfangsstadium, aber trotzdem, jedoch würde ich ihn nimmer hergeben!!!
     
Die Seite wird geladen...

Ankaufsuntersuchung? - Ähnliche Themen

Fragen zur Kostenübernahme der Ankaufsuntersuchung
Fragen zur Kostenübernahme der Ankaufsuntersuchung im Forum Pferde Allgemein
Ankaufsuntersuchung -Pferd kaufen ja/nein
Ankaufsuntersuchung -Pferd kaufen ja/nein im Forum Sonstiges
Ankaufsuntersuchung
Ankaufsuntersuchung im Forum Pferde Allgemein
Tierarzt Ankaufsuntersuchung 91474 Langenfeld und Umgebung
Tierarzt Ankaufsuntersuchung 91474 Langenfeld und Umgebung im Forum PLZ Raum 9
TÜV/Ankaufsuntersuchung
TÜV/Ankaufsuntersuchung im Forum Pferde Allgemein
Thema: Ankaufsuntersuchung?