1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

anreiten-sattel

Diskutiere anreiten-sattel im Pferde Allgemein Forum; wenn ich mein pferd einreiten lasse, was empfiehlt sich da für ein sattel??? also vs oder dressur??? wenn ich einen wintec sattel kaufe, kann ich...

  1. two-tone

    two-tone Inserent

    wenn ich mein pferd einreiten lasse, was empfiehlt sich da für ein sattel??? also vs oder dressur??? wenn ich einen wintec sattel kaufe, kann ich den dann immer für sie nehmen, oder muss ich nach einem jahr oder so einen neuen kaufen??
    ich kenn mich damit nicht wirklich aus...:wub:
     
  2. DaCapo

    DaCapo Neues Mitglied

    Hallo,

    was willst du denn mit deinem Pferd wenns angeritten ist machen? Dressur oder Springen? Du solltest einen Sattel haben, der der Disziplin entspricht die du überwiegend reiten willst, finde ich. Nur das oberste Gebot ist das der Sattel 100 % paßt. Dein Pferd wird sich im laufe der Zeit vom Gebäude und Muskulär noch sehr verändern(der Widerrist bildet sich noch mehr heraus, die Rückenmuskulatur nimmt zu..) deshalb mußt du unbedingt von Zeit zu Zeit kontrollieren lassen ob der Sattel noch immer paßt und ihn gegebenenfalls ändern lassen damit dein Pferd keine Druckstellen bekommt. Und um den Sattel auszusuchen begib dich auf jeden Fall in die Hände eines guten Sattlers damit dein junges Pferd einen möglichst guten Start hat.:yes:

    Viele Grüße:smile:
     
  3. senta

    senta Inserent

    Ich reite am liebsten die Jungpferde mit Springsattel ein, da man mit denen den besten Halt hat!
    Von Vielseitigkeitssätteln halte ich überhaupt nichts!Letzen Endes mußt Du entscheiden ob Du Dressur oder Springen gehen willst. Mit einem Dressursattel anreiten geht natürlich auch!
    Persönlich finde ich Ledersättel schöner, aber Wintecsättel sind von dem her praktisch für Jungpferde dadurch sie leicht sind und das Kopfeisen von einem selber veränderbar ist.
    Man kann ja erstmal mit Wintecsattel arbeiten, die sind ja nicht so teuer man gucke EBAy!:biggrin: , und wenn das Pferd älter und mit Wachsen fertig ist kann man ja immer noch auf Ledersattel umsteigen!
    Ich würde Sattler empfehlen, da auch ein Wintecsattel nicht für jedes Pferd geeignet ist!
     
  4. mascho

    mascho Inserent

    Ich kenn mich damit auch nicht aus , aber gibts nicht auch so Sättel , die man selber aufpolstern kann?:smile:
     
  5. Destiny

    Destiny Inserent

    Ich hab gehört, das man am besten einen gebrauchten VS-Sattel nimmt, zum Anreiten. Da man darin rel. sicher sitzt und auch besser Entlastungssitz reiten kann. Springsattel hat vielleicht einen zu flachen Sitz?? Dressursattel soll eigentlich nicht so optimal geeignet sein, da man bei manchen Modellen die Bügeln nicht kurz genug schnallen kann, aufgrund der extremen Pauschen, die einem zu einem langen Bein zwingen.
    Den Wunschsattel würde ich pers. erst nach einem halben Jahr kaufen - da
    hat das Pferd dann auch schon dementsprechend Muskeln aufgebaut.
    Meine Stute hab ich allerdings auch mit D-Sattel angeritten (der hat allerdings die besagten Pauschen nicht, außerdem hab ich das mit dem VS-Sattel erst später gelesen) aber beim nächsten Pferd nehm ich meinen alten VS-Sattel, vorausgesetzt er paßt dem Pferd.
     
  6. Magic

    Magic Inserent

    ich schleiß mich senta an, mir hat man damals empfolen mit einem springsattel anzufangen. ein nachvollziehbarer grund fällt mir aber nicht wirklich ein, ich hab ihn nur genommen, weil ich mich auf einem springsattel sowieso wohler fühle.
    im prinzip kommt es eigentlich nur drauf an in welchem sattel du dich wohfühlst und am besten halt hast (und wofür das budget reicht^^).
    allgemein ist glaub ich zu sagen, dass du auf jeden fall einen mit flexibelem kopfeisen nehmen solltest und den sitz alle zwei monate überprüfen solltest. mit dem kauf des 'wunschsattels' würde ich persönlich länger als ein halbes jahr warten, meinen sattel habe ich nach zwei jahren reiten das letzte mal großartig verändern lassen.
     
  7. Hm, bei ausreichender Vorarbeit sollte es ja nicht wirklich dazu kommen,dass das Jungpferd beim anreiten losbockt.Wichtig ist mE, dass auch der erste Sattel schon richtig passt, damit das junge Pferd beim anreiten nicht schon Negativerlebnisse durch unpassende Sättel und demzufolge Druckschmerzen hat.
    Auch im Dressursattel kann man doch im Entlastungssitz reiten.
    Ein guter Sattler ist hier mit Sicherheit von Vorteil, ggf kann er auch einen Sattel empfehlen, den man dem wachsenden Pferd anpassen kann.
    Ein Wintec Sattel ist für den Anfang schön leicht, die meisten Ausführungen kann man durch das auswechselbare Kopfeisen anpassen und bei einigen sind auch die Kniepauschen variabel.
    Von daher sicher auch nicht unvernünftig.
     
  8. Katrin

    Katrin Inserent

    Meine Freundin hatte das Problem mit dem Sattel auch. Sie durfte sich nach einem 3/4 Jahr und mehrmaligem Polstern einen neuen Sattel kaufen, da der andere nicht mehr passend gemacht werden konnte. Ich persönlich würde bei Jungpferden einen Barefoot nehmen, den braucht man niemals polstern lassen.
    Bei Baumsätteln würde ich entweder Wintec nehmen oder mir eine Marke suchen, die man auch noch 500 mal anpassen und umpolstern kann, ich glaube, Kieffer bietet sowas an? Bin mir nicht sicher, ist auch ziemlich neu bei Baumsätteln. Glaub ich zumindest gehört zu haben. Aber umschauen schadet nicht.
    Ansonsten kann ich mich nur den anderen anschließen, wenn es darum geht, dass der Sattel unbedingt passen muss und von anfang an vom Sattler angepasst und ständig überprüft werden muss.

    Liebe Grüße
     
Thema: anreiten-sattel