1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arbeitsverweigerung?

Diskutiere Arbeitsverweigerung? im Springen Forum; Hallo Leute, ich habe zur Zeit ein Riesen-Problem mit meinem 6jährigen. Vor zwei Wochen bin ich ne Eignung geritten, da war der Dicke richtig gut...

  1. Montepulciano

    Montepulciano Mitglied

    Hallo Leute,

    ich habe zur Zeit ein Riesen-Problem mit meinem 6jährigen.
    Vor zwei Wochen bin ich ne Eignung geritten, da war der Dicke richtig gut drauf, total brav und lieb, hat im Viereck mal kurz bei den Richtern geklotzt, aber ging dann fein seine Runden und auch die Sprünge waren ok, gut der Galopp war etwas untere Grenze, aber daran arbeiten wir.

    Den Tag nach dem Turnier (Montag war dann Frei - nur Spazieren geführt). Am Dienstag hab ich mit meiner Trainerin leichte Stangenarbeit gemacht, am Mittwoch waren wir im Nachbarverein zum Springtraining.
    Ich mache den Dicken wie immer am Hänger fertig, setz mich drauf, reite hoch Richtung großen Reitplatz. Alles total gruselig, er war noch nie auf dem Platz, und dazu war er ganz allein, da hat er sich ganz schön aufgeregt und ist immer Richtung Ausgang und wollt raus. Wir haben es erstmal drauf geschoben, dass er allein war, dass so ein großer Platz mit viel Bandenwerbung etc. doch etwas furchteinflößend ist und dass der Frühling im Anmarsch ist. So kannte ich ihn bisher nicht.
    Ich habe ihn dann auf dem kleinen Platz nebenan kurz ablongiert, weil ich ihm einfach nicht Herr wurde. Dann sind wir direkt in die Reithalle, wo ich wieder aufgestiegen bin und da war es dann, als ob ein Schalter umgelegt wurde. Er war brav, wie ausgewechselt. Die Halle waar schon schön geschmückt für das kommdene Turnierwochenende, alles kein Thema, ist super gesprungen. Also eigentlich war ich zufrieden, zumindest mit dem Teil in der Halle.

    Am Donnerstag hab ich ihn dann nur etwas V/A geritten, nicht lange, glaube alles in Allem 30min. Und Freitag ging es dann wieder in den Nachbarverein zum Turnier, genannt war eine Springpferde-A*.
    Ich komme auf den Abreiteplatz, er war wieder sehr aufgeregt. Wir sind von der anderen Seite - quasi gegnüberliegend von dem Eingang vom Mittwoch - auf den Platz gekommen, ich hab ihn paar Runden getrabt - alles gut und mit einmal rennt er wieder über die Schulter weg Richtung dem Ausgang, wo wir Mittwoch die Probleme hatten. das ganze zog sich dann durch die ganze Abreitephase, immer wieder Richtung Ausgang, wollte runter, wurde pampig wenn man sich durchsetzen wollte.

    Das Ganze hat mich doch ganz schön verunsichert. :( Naja der Parcours dann war auch nicht gerade toll... Aber egal, meine Fehler dann in der Halle. Da geb ich dem dicken keine Schuld, er konnte einfach nicht anders...

    Da am Sonntag das E-Springen genannt war, wollte ich den Dicken am Samstag nur leicht locker traben. Dazu wollte ich auf unseren großen Reitplatz, der ca. 10-15min vom Stall entfernt ist. Der Weg bis dahin war auch überhaupt kein Problem. Ganz entspannt stiefelte der Dicke los, als ob er das den ganzen Tag macht. Ich muss dazu sagen, dass war insgesamt das 2.Mal, dass ich auf den Platz reiten wollte und für dieses Jahr das 1. Mal. Draußen angekommen, wollte ich erst eine Runde links/rechts auf dem großen Dressurplatz (Sand) ringsrum traben, um das Gleiche dann auf den anderen 2 Plätzen auch noch zu tun und dann wieder heimzureiten. Ja, aber so wie ich auf den Sandplatz reiten will, stellt er auf stur, es ging kein weg rein, dass wir da drauf kommen. Er rannte überall hin, nur nicht Richtung Eingang, irgendwann stand ich dann auf dem Hang, der 2 Plätze voneinander abtrennt. Es war keineswegs irgendwie an etwas locker reiten zu denken. Wenn ich etwas energischer geworden bin, wurde er pampiger, hat sich nicht nur weggedreht, sondern fing an, vorne hochzukommen, und sich dabei um 180° zu drehen. Laute so Sachen.

    Was denkt ihr? Ist er einfach nur müde/satt, verweigert er einfach die Arbeit? Hat jemand ähnliche Probleme?
    Habt ihr Tipps?

    Sonst ist der Dicke eigentlich immer ganz brav, so kenn ich ihn überhaupt nicht.
     
  2. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    Du hast ein recht junges Pferd in 7 Tagen 5x gesprungen noch dazu in unterschiedlichster Umgebung, wenn ich das richtig gelesen habe. Kann mir schon vorstellen, dass dem das zu viel ist und er das jetzt sagt.
     
    Kigali, Jessica82, Charly K. und 7 anderen gefällt das.
  3. Sancta

    Sancta Bekanntes Mitglied

    Ich habe so ein ähnliches Problem, tippe also auch auf Überforderung bzw. das dein Pferd dir gerade einfach zeigt das es nicht möchte. Nach 4 Wochen viel Gelände klappt es bei uns langsam wieder.
     
  4. Käfertrulla

    Käfertrulla Inserent

    Geht ihr denn zum Ausgleich auch mal schön ins Gelände? Aufs Erste jetzt liest sich euer Pensum recht straff und vielleicht etwas einseitig für den Jungspund. Auch die Haltung würde mich sehr interessieren. Wieviel ist er draußen zum einfach nur Pferd sein? Sprich: Hat er Ausgleich und die Möglichkeit, Monstern zu begegnen, jenseits von reinen Reitzeiten, Springen, Turnier, etc.?
     
     
  5. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Ich finde auch deinen Trainingsplan komisch. Wenn ich mich recht erinnere, ist das deine erste Saison mit dem? Die machst du ihm so vielleicht madig.

    Alles in allem ist es recht viel Veränderung für so ein paar Tage. Vielleicht solltest du ihm mehr Zeit zum Ankommen und Sackenlassen geben. Mit alten Turnierpferden kann man das machen, jeden Tag woanders zu reiten. Mit einem unerfahrenen würde ich das nicht übertreiben.

    Zwischen zwei Turnieren würde ich entweder mehr Luft lassen, um das Springen in Ruhe noch aufarbeiten zu können oder es eben einfach lassen und nur auf den Turnieren springen. Mehr als 1-2 Mal die Woche kriegen bei mir auch die Springpferde keine Sprünge zu sehen, Turnier wird da mit eingerechnet.
     
    melisse, ruffian, blue sky und 2 anderen gefällt das.
  6. Montepulciano

    Montepulciano Mitglied

    Hey... Ja das ist ein relativ straffes Pensum gewesen, aber sollte ja nur für die 2 Wochen so extrem sein, wo wir Turnier genannt haben, aber wir haben im Endeffekt nicht mehr gemacht, als sonst auch. Leider konnten wir bisher kaum ins Gelände, da er noch barhuf war und ganz schön ausgebrochen war, da hab ich mich nicht getraut, nicht dass es schlimmer wird. Aber jetzt hat er endlich Eisen. Haltung normal Boxenhaltung, über den Winter ist er kaum rausgekommen, ich habe aber zugesehen, dass er sich ab und an, mal einfach auf dem Platz direkt am Stall kullern kann und bissl rumtümpeln kann, wie er will. Ging leider nicht regelmäßig.
    Ich habe zum Stallchef gesagt, dass er bitte wieder jeden Tag rauskommen muss. Ich hoffe er macht es auch. Ansonsten sind wir immer mal wieder nur am Halfter spazieren gegangen.
     
  7. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Das weiss das Pferd ja nicht.
    Davon ab ist die Haltung so absolut nicht akzeptabel.
    Und ich meine es ist sogar in den Leitlinien Pferdehaltung ein Absatz vorhanden das Pferde die möglichkeit zu FREIER Bewegung haben müssen.
    Leider sind sie Leitlinien nicht Gesetzlich verankert. Sollten aber einen Denkanstoß liefern was Artgemäße Haltung ist.
     
    Kigali, melisse, ShikaChan und 2 anderen gefällt das.
  8. Montepulciano

    Montepulciano Mitglied

    Was die Planung angeht, war es eigentlich bisher so, dass wir einmal die woche Springtraining hatten und einmal die Woche zum Dressurtraining in den Nachbarverein gefahren sind. Die anderen Tage hab ich ihn leicht gearbeitet oder longiert.
    Ich denk ja auch, dass es vielleicht bissl viel war, leider spalten sich da die Meinungen... Diese Woche bekommt er eh ne Pause, morgen werden die Zähne gemacht und er wird gleich geimpft. Heute wollte ich vielleicht einfach nur bummeln reiten, heißt, bis zum Reitplatz und wieder zurück, oder ich steck ihn einfach nochmal auf den kleinen Reitplatz am Stall.

    Ja, wie gesagt, er soll ja jetzt wieder regelmäßig raus. bisher gab es kaum möglichkeiten, da die Paddocks zum Teil unter Wasser standen, aber die werden laut Stallchef morgen endlich fertig sein...

    Und wenn dann die Koppelzeit losgeht, dann kommt er auch wieder mit einem anderen zusammen auf Koppel.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. Apr. 2016
  9. ardana

    ardana Inserent

    Wundert mich nicht dass der streikt. Ist eben nicht jedes pferd ein dummes Schaaf.

    Wenn der kaum draussen ist hat er einfach nicht gelernt mit den aussenreizen sich ausseinandwr zu setzten.
    Dann noch der bewegungsmangel vom boxengestehe und dein taffes programm für einen jungspund.
    Würde mich eher freuen dass ich kein doofes schaaf als pferd hab das alles mit sich mschen lässt.
    Musst du nur ein bisschen was an den äusseren umständem ändern.
     
    melisse, ShikaChan, Charly K. und 3 anderen gefällt das.
  10. Montepulciano

    Montepulciano Mitglied

    Und für die Zukunft werden keine Turniere 2 Wochenenden nacheinander genannt! Jetzt ist bis Ende des Monats Ruhe, dann fahren wir erst einmal zu einem Lehrgang. und Dann schauen wir weiter...
     
Die Seite wird geladen...

Arbeitsverweigerung? - Ähnliche Themen

Arbeitsverweigerung nur beim reiten?
Arbeitsverweigerung nur beim reiten? im Forum Pferdeflüsterer
Thema: Arbeitsverweigerung?