1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arthrose und Durchtrittig.

Diskutiere Arthrose und Durchtrittig. im Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates Forum; Hallo liebe Pferdefreunde, vielleicht könnt ihr mir Tips oder einen Rat geben, ich würde mich sehr freuen. Ich habe seit 1/12 Jahre einen...

  1. Fanni

    Fanni Neues Mitglied

    Hallo liebe Pferdefreunde,

    vielleicht könnt ihr mir Tips oder einen Rat geben, ich würde mich sehr freuen.
    Ich habe seit 1/12 Jahre einen Wallach bekommen, der allerdings Athrose hinten rechts hat, und an beiden Vorderbeinen. Dazu ist er vorne an beide Beinen durchtrittig.
    Er musste früher extrem viel Arbeiten, kannte keinen Herdenverband oder gar Weiden.
    Er war ein reines Boxenpferd und kam nur zum arbeiten raus. Ich habe ihn aber sehr gerne übernommen, da ich ihn noch einen schönes Rentnerleben bieten möchte. Er steht derzeit mit unseren anderen Wallach zusammen, im Offenstall.
    Ende Juni 2018 bekam er einen schlimmen Athroseschub,mit Lahmheit, der Tierarzt hat ihn Schmerzmittel gespritzt und Inflacam gegeben. Das Inflacam habe ich über mehrere Tage in Pulver Form verabreicht, an den ersten beiden Tagen lief es absolut gut, aber am dritten Tag lahmte er so stark dass er kaum noch laufen konnte, natürlich rief ich sofort den Tierarzt an, und er spritze ihn noch ein Schmerzmittel, und ich sollte ihn Paar Tag Phenylbutazon geben. Der Tierazt gab mir aber keine gute Prognose, und sagte mir dass die Athrose quasi im Entstadium sei, und dass diese Durchtrittigkeit schon sehr schlimm ist, er zittert auch mit den Beinen wenn er steht. Er sagte wenn das Phenylbutazon nicht hilft sollte ich ihn erlösen. Was für mich ein grosser Schock war. Nun zum Glück hat dass Phenylbutazon sehr gut geholfen und er war lahmfrei.
    Leider ist er sehr Kolikanfällig, so dass ich froh war dass ich dasa Phenyl nicht mehr weiter geben musste, da er schon Magenschmerzen bekamm.
    Nun hat er seit 2 Wochen den nächsten Athrose schub, der Tierarzt hat ihn wieder 2 Spritzen gegeben und mir das Phenylbutazon da gelassen. In den ersten zwei Tagen lief er gut, und es ist ein auf und ab mal lahmt er schwach und dann wieder stark, somit wirkt dass Phneylbutazon auch nicht mehr, einen Tag lang lahmte er vorne und hinten. Ich habe wieder den Tierarzt angerufen, und er kam und hat ihn Cortison vor 4 Tagen gespritzt, es wird aber überhaupt nicht besser er lahmt immer noch, stark so dass er sich natürlich nicht mehr bewegen mag. Der Tierarzt sagte wenn er bis Mittwoch immer noch lahmt, soll ich ihn in den Himmel schicken da er sich sonst quält, wenn er noch nichtmals auf Schmerzmittel mehr reagiert. Ich bin völlig fertig und viel am weinen, da es mir sehr weh tut, habt ihr vielleicht noch einen Rat, oder eine Idee wie ich ihn noch helfen könnte, ich möchte ihn nicht quälen dazu liebe ich ihn viel zu sehr, wir hängen sehr aneinander. :(((
     
  2. Princess of Diamond

    Princess of Diamond Bekanntes Mitglied

    Das mag jetzt hart klingen aber ich würde nicht so lange warten.
     
    melisse, ayla-fan und Schokokeks gefällt das.
  3. Es ist immer schwerer, einen Rat zu geben, wenn man ein Tier nicht persönlich kennt, aber so, wie du die Sachlage schilderst, glaube ich auch, dass Erlösen das Beste für dein Pferd ist.
    Du hast ihm noch eine schöne letzte Zeit geschenkt. Jetzt schenk ihm einen gnädigen Tod. Das ist der letzte Liebesbeweis, den du ihm geben kannst.
    Schau in seine Augen. Er wird dir wohl sagen, dass er nicht mehr kann.
     
    Luki, Mirage, Charly K. und 7 anderen gefällt das.
  4. Mirage

    Mirage Bekanntes Mitglied

    Fanni, bedenke, dass auch ein Tierarzt nicht leichtfertig so eine Empfehlung ausspricht. Er kennt das Pferd und wenn selbst wenn die Schmerzmittel noch wirken würden (was sie ja eh nicht tun) kann man ihn sowieso nicht dauerhaft unter selbige stellen, scheint ja eh schon mit dem Magen problematisch zu sein.

    Dann lieber den letzten Weg gehen, bevor er nicht mehr aufsteht. Ist hart und schwer, aber an diesem Punkt ist man einfach irgendwann, so schlimm es auch ist. Halte Dich an der schönen Zeit fest und lass ihn in Gedanken wieder über die Koppel galoppieren.

    Alles gute für den schweren Weg.
     
    melisse gefällt das.
     
  5. Fanni

    Fanni Neues Mitglied

    Hallo zusammen, danke für eure Antwort. Leider hat sich sein Zustand verschlechtert, er tut kein Fuss mehr vor den anderen. ich werde den Tierarzt heute anrufen, und ihn in den Himmel schicken ;( ich habe alles versucht was der Tierarzt mir vorgeschlagen hat, aber es wird nicht besser.
     
  6. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    Sowas ist immer hart, aber das richtige! Viel Kraft dir:knuddel:
     
    Princess of Diamond gefällt das.
  7. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.

    Einen guten Abschied Euch beiden Fanni, und Deinem Tapferen eine gute Reise! :knuddel:


    LG, Charly
     
  8. HeikevonToni

    HeikevonToni Neues Mitglied

    Liebe Fanni. Im Pferdehimmel werden alle stolz auf dich sein. Das du deinen besten Freund noch eine schöne Zeit geschenkt hast. Ich drück dich ganz doll.
     
    Luki und melisse gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Arthrose und Durchtrittig. - Ähnliche Themen

Reitbeteiligung mit Arthrose - brauche dringend eure Meinung!!!
Reitbeteiligung mit Arthrose - brauche dringend eure Meinung!!! im Forum Haltung und Pflege
Arthrosebekämpfung
Arthrosebekämpfung im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Arthrose und spat
Arthrose und spat im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Wie sehr altes Pferd unterstützen bei Arthrose?
Wie sehr altes Pferd unterstützen bei Arthrose? im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Diagnose Arthrose - bin verzweifelt
Diagnose Arthrose - bin verzweifelt im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Thema: Arthrose und Durchtrittig.