1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aufbau Reitunterricht

Diskutiere Aufbau Reitunterricht im Allgemein Forum; Hallo, In letzter Zeit sehe ich öfters mal FN- Reitunterricht und wollte mal fragen, ob ihr das auch so kennt, bzw. das bei euch auch so ist oder...

  1. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Hallo,
    In letzter Zeit sehe ich öfters mal FN- Reitunterricht und wollte mal fragen, ob ihr das auch so kennt, bzw. das bei euch auch so ist oder ob euer Unterricht anders aufgebaut ist.
    In der Reitstunde sind 1-3 Reiter, zuerst wird kurz warm geritten, dann geht's los. Es wird die ganze Zeit Ganze Bahn, evtl. mal einen großen Zirkel getrabt und galoppiert. Der Reitlehrer steht in der Mitte und ruft ständig Kommentare- wer gemeint ist, kann man als Außenstehender oft gar nicht nachvollziehen. Der Unterricht beschränkt sich hauptsächlich auf so Kommandos wie "mehr Bein", "mehr Zügel", "zusammen stellen" oder "mehr Tempo". Manchmal schon etwas ausführlicher, aber das war es dann. Im Schritt wird nicht geritten und spezielle Aufgaben oder Lektionen auch nicht. Manchmal heizen die ihre Pferde total auf durch das Dauergetrabe und galoppiere. Man sieht (als Außenstehender) während der Reitstunde keine Verbesserung oder Erfolge (das da mal ein Pferd gelobt wird oder so), aber der Reitlehrer und der Unterricht sind total beliebt und wohl auch richtig gut? Und das läuft immer gleich mit dem außen rum gereite. Jede Stunde. Von außen sieht das sehr langweilig aus. Ich kann ja jetzt nicht so toll beurteilen an welchen Feinheiten die Reiter evtl. da während des Unterrichts feilen, aber mir würden diese Kommandos jetzt nichts weiter helfen? Und der Witz ist, wenn die Reiter sich untereinander mal so ein bisschen Unterricht geben, ist das viel besser nachvollziehbar und man sieht auch das sich was tut, weil die sich gezielt helfen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juni 2016
  2. Maybee

    Maybee Bekanntes Mitglied

    So ganz unüblich scheint dieser Ablauf nicht zu sein, denn genau so (nur mit 8 Pferden) habe ich auch Reitunterricht gesehen. Das war der Grund, warum ich mich jahrelang geweigert habe, Reitunterricht zu nehmen. Dafür war mir mein Geld zu schade.
     
  3. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Kommt drauf an. Reitest du schon länger ne dem RL kann das reichen.
    Oft macht man ja auch Flüchtigkeitsfehler die man selbst nicht wahr nimmt. Wie zb. das Tempo.
    Einem selbst ist das vielleicht gar nicht so bewusst das man sich da gerade untertourig einlullt.
    Oder war das Anfängerunterricht?
     
  4. Blackjack

    Blackjack Inserent

    Mh...
    Also unser Unterricht läuft anders ab.
    Klar, zuerst wird im Schritt am langen Zügel warm geritten, dann werden die Zügel langsam aufgenommen und es wird im Schritt gearbeitet. Da dann halt bereits je nach Stand von Reiter und Pferd und individuellen Problemlagen. Bei Anfängern werden meist Hufschlagfiguren geritten, sowie ganze Paraden und Schenkelweichen.
    Dann wird meist angetrabt und die Pferde im Schritt und Trab gearbeitet, anschließend wird der Galopp eingebaut. Darauf folgen - je nach Reiter und Pferd- versammelnde oder versammelte Lektionen.
    Was genau die einzelnen Reiter reiten hängt vom reiterlichen Stand ab.
    Was der Reitlehrer sagt ist unterschiedlich, wenn mein RL und ich z.B. an einem bestimmten Fehler arbeiten reicht es wenn sie ihn mir einmal erklärt, danach fallen die Kommentare knapper aus, wir wissen dann ja beide worum es geht.
     
    Barrie und melisse gefällt das.
     
  5. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Nein, kein anfängerunterricht. Die reiten alle Turniere a-l und die eine ist sogar pferdewirtin Fachrichtung reiten. Und im Unterricht bei dem Reitlehrer sieht das wirklich fast schlechter aus, wie wenn die normal reiten oder sich selbst gegenseitig was zeigen. Gegen Ende der Reitstunde sind manche Pferde echt richtig überdreht und gar nix geht mehr. Aber anscheinend ist das trotzdem das non- plus ultra und bringt unheimlich weiter. Ich find ohne den Typ in der Mitte reiten sie besser...
     
  6. Yaeko84

    Yaeko84 Aktives Mitglied

    Kenne das aktuell leider genauso, nur dass bei uns bis zu 7 Pferde in der Bahn sein dürfen, was mir persönlich überhaupt nichts mehr bringt, da ich nur damit beschäftigt bin zu schauen, ob ich meine geplante Lektion auch reiten kann order nicht :noe::cry: In 90% der Fälle kann ich es nicht, da immer "jemand im Weg ist" und die Leute i.d.R. weniger Rücksicht auf mich nehmen (zumindest ist das mein Gefühl).
    Natürlich ist es wichtig, den Sitz zu verbessern und auf schlechte Angewohnheiten hinzuweisen, aber wirklich richtig weiter bringt einen das nicht... jetzt hab ich das Glück, dass mein Pferd sich so gut wie selbst trägt, ansonsten wüsste ich bis heute nicht zu 100%, wie ich ohne Hilfszügel ein Pferd in Anlehnung reiten soll. Klar "an den äußeren Zügel rantreiben", aber was wenn das Pferd unter mir nicht mitspielt? Meist bekommt man dann nur gesagt: Du musst mehr treiben oder die Hilfszügel werden wieder eingeschnallt.
    Sehr schade....

    Ich hatte aber auch schon Unterricht (früher), bei dem mal Slalomstangen aufgestellt wurden und dann musste man da im Schritt, Trab und Galopp durch oder auch mal Schenkelweichen zwischen den Stangen durch, Cavalettis finde ich auch im super. Meine alte Reitlehrerin hat auch teilweise die Schüler immer wieder einzeln 10 Minuten nach dem Aufwärmen an die Longe genommen, um Sitzübungen zu machen. Dann konnte man sich bspw. besonders gut aufs Bein konzentrieren.
    Cool finde ich auch, wenn man Hütchen in den Ecken aufstellt, um deutlich zu machen, wie Zirkelrunde (innen vorbei) oder die ganze Bahn (außen vorbei) geritten werden soll.

    Es gibt schon Möglichkeiten, aber i.d.R. läuft es leider so, wie von dir beschrieben Grom :( Mal mit mehr, mal mit weniger Pferden gleichzeitig in der Bahn.
     
  7. melisse

    melisse Ritterreiterin

    Nein
    Sowas gibt es bei mir nicht

    Ich gebe AUSSCHLIEßLICH Einzelunterricht.
    15-20 min warm reiten im Schritt am langen Zügel

    Danach wird langsam auf genommen und erst mal Übungen im Schritt abgefragt
    Dabei mit viel Abwechslung
    Aus An und Endspannung
    Stangen zum Drüber oder durch reiten
    Punktgenaues Halten ohne Zügel
    Biegen z.b.
    mit Pilonen um zu verdeutlichen wo genau eine Bigung erwünscht ist.
    Und ich schaue NIE auf die Uhr

    Wir machen so lange,wie Reiter und Pferd konzentriert arbeiten.
    Wenn ich merke,die Kraft ist weg,hören wir auf.
    Das ist auch für meine Schüler so völlig ok und auch BEVOR sie bei mir anfangen,so komuniziert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juni 2016
  8. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Ja, so in der Art kenne ich das auch, Melisse. Man arbeitet gezielt an Dingen bzw. schaut wo es hängt. Geht auf Pferd und Reiter ein. Übt neue Dinge oder reitet spezielle Sachen um gezielt Schwachstellen zu gymnastizieren. Wenn die Reiter bei uns schulpferdereiter wären und eine Anfänger- gruppenstunde gebucht hätten... Die fast nix kostet und die Schüler wollen einfach hauptsächlich mal reiten... Da hätte ich sowas erwartet bzw. verstanden, dass die es gut fanden. Aber das sind gute Reiter, mit guten Pferden und die Zahlen da echt richtig Kohle dafür...?
     
  9. Kuschelkiwi

    Kuschelkiwi Forenobst

    Ich denke das kommt sehr auf die Reitlehrer und den Betrieb an. Kenne ja mittlerweile mehrere Reitlehrer und von "alle zockeln hinter der Tete her" über "heilloses durcheinander" zu "Immer dasselbe" und "Individueller Unterricht mit freiem Reiten" hab ich da alles schon gesehen, alles auch unter dem Titel "FN"
     
    melisse und GilianCo gefällt das.
  10. baobap

    baobap Inserent

    Hat das jetzt einen tieferen Sinn, dass ihr das an der FN festmacht? Also schlechten Unterricht kenn ich hier in jeder Richtung, guten allerdings auch (aber weniger, das liegt aber vielleicht auch daran, dass den keiner zahlen will/kann oder auch nicht zu schätzen weiß). Hier gibt es mehr FN Reitschulen, aber gibt es auch z. B. EWU- Reitschulen? Da kenne ich mehr oder weniger selbsternannte Trainerlein oder mal mit nem C - Schein die irgendwo mit ihrem Pferdchen stehen und dann irgendwann Reitstunden geben (mal gute, mal weniger gute). Da es hier mehr FN Schulen gibt, fallen einem auch mehr schlechte Stunden nach der FN ein.

    Wir haben hier so eine "freie" Barockreitschule, da zahlen die Leutchen bis zu 80.- für ne Einzelstunde, in den Gruppenstunden dürfen dann Jugendliche die Hengste!!! mit Sporen und Kandare durch die Stunde bocken lassen - so zwischen den anderen Anfängern und Feriengästen! auch nicht schöner.


    Ich selber habe aber in verschiedenen Schulen reingeschnuppert und im laufe der Zeit mich desswegen auf mobilen Einzelunterricht festgelegt, so kann ich mir das holen, was mir fehlt und habe letztendlich mehr von der Stunde.
     
    GilianCo gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Aufbau Reitunterricht - Ähnliche Themen

CHIP OP- brauche aufbauende Worte
CHIP OP- brauche aufbauende Worte im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Muskelaufbau unterstützen
Muskelaufbau unterstützen im Forum Pferdefütterung
Muskelaufbau für den Menschen, ehe es aufs Pferd geht.
Muskelaufbau für den Menschen, ehe es aufs Pferd geht. im Forum Allgemein
Pferd immer lahm in "Aufbauphase"
Pferd immer lahm in "Aufbauphase" im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Pferdezucht aufbauen
Pferdezucht aufbauen im Forum Pferdezucht
Thema: Aufbau Reitunterricht