1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aufbautraining

Diskutiere Aufbautraining im Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates Forum; Nach unserem Griffelbeinfrakturmarathon (insgesamt fast 3 Monate box mit kurzer Unterbrechung) können wir jetzt endlich wieder mit ein bisschen...

  1. GoldenGeisha1

    GoldenGeisha1 Inserent

    Nach unserem Griffelbeinfrakturmarathon (insgesamt fast 3 Monate box mit kurzer Unterbrechung) können wir jetzt endlich wieder mit ein bisschen Bewegung anfangen. Mein Tierarzt hat gemeint, dass ich meine Stute eine Woche lang im Schritt führen soll und dann mit einem ganz "normalen" Aufbautraining beginnen sollte. Also keine Rücksicht auf ihre Bein nehmen (da das inzwischen schon verheilt ist) sondern einfach so arbeiten wie mit jedem anderm Pferd, das weder Muskeln noch Kondition hat. Schritt führen hat schon mal ganz gut geklappt, sie war erstaunlich brav und gestern bin ich das erste mal ne viertel Stunde schritt geritten.

    Ich habe jetzt allerdings auf einer Homepage von einer Klinik gelesen, dass man 3 Wochen Schritt führen soll, das verunsichert mich etwas. Außerdem weiß ich nicht wie ein "normales" Aufbautraining ausschaut, hab damit leider keine Erfahrung, meine Pferde waren bis jetzt alle unverletzt und hatt keine langen Stehzeiten. Wenn mir jemand weiter helfen könnte, der sich da auskennt wäre ich sehr dankbar. :smile:
     
  2. Chiara22

    Chiara22 Vorsicht- Chiara Chaos im Anmarsch!

    Bei Sehnenproblemen heißt es zumeist Aufbautraining, 20 Minuten Schritt, 2 Minuten Trab auf jeder Hand. Das eine Woche lang, dann um 2 Minuten jede Hand die nächste Woche steigern. Dann alle 3-5 Tage 2 Minuten Trab hinzu. Ist man bei 45 Minuten Trab angekommen, darf 1-2 Runden außen herum galoppiert werden. Das ebenso langsam steigern.

    Normales Aufbautraining nach Auszeit, steigere ich im 5 Minuten Takt. Erst eine Woche 20 Minuten Schritt, 5 Minuten Trab, 10 Minuten Schritt. 2 Woche 10 Minuten Trab einbauen, dann alle 4 Tage 5 Minuten Trab dazu. Mit Glapp warte ich meist 4 Wochen mindestens....und nur außen herum....nicht auf Biegungen gehen. Hab ich dann ein Pensum von 20 Minuten Schritt, 40 Minuten Trab und 2 Runden Galopp erreicht fange ich erst mit Zirkel an und gehe in Biegungen und Stellungen über. Seitwärts geht es erst nach ganz langer Zeit.

    Kommt aber auch immer mit auf mein Gefühl und die Bemuskelung des Pferdes an, was es zuvor geleistet hat, wieviel es abgebaut hat etc.
     
  3. GoldenGeisha1

    GoldenGeisha1 Inserent

    super danke für die tips. Werd versuchen das zu machen, im moment ists nur echt blöd, weil es so viel regnet bei uns und wir leider nur einen platz haben der im moment total rutschig ist, das ist mir zu gefährlich zum reiten, ausreiten ist auch schwer, da geht sie mir durch wenn sie so viel energie hat. Naja dann gehn wir halt so lange noch spazieren und legen los, wenn der platz wieder bereitbar ist.

    Ab wann kann man das Pferd ohne Bedenken wieder auf der Koppel toben lassen?
     
  4. Chiara22

    Chiara22 Vorsicht- Chiara Chaos im Anmarsch!

    Das würde ich erst bedenkenlos wieder tun, wenn Du galoppiert bist. Und die ersten Male immer erst nach dem Reiten raus stellen, damit nicht zu viel Dampf drinnen ist und sie sich wieder vertreten können oder etwas passiert.
     
  5. Forty

    Forty Inserent

    Wegen dem Bruch will ich lieber nix sagen, da kenne ich mich echt gar nicht aus.
    Zu dem Aufbautraining... Da solltest du am Anfang noch viiiiiel Bodenarbeit mit einbauen! Also Longe, spazieren gehen, Stangen, ... Und nicht gleich wieder jeden Tag reiten.
    Die Zeit würde ich immer so bemessen, wie deine Stute auf dich wirkt. Du kennst sie ja und merkst, wenn es genug ist. Und natürlich lieber erstmal weniger als mehr. ;) Für mich wäre das zB mit den genauen Minutenangaben nüscht aber das muss eben jeder selber wissen. ;)
     
  6. GoldenGeisha1

    GoldenGeisha1 Inserent

    Auf den Bruch muss ich wie gesagt keine Rücksicht mehr nehmen, der ist verheilt (ist inzwischen schon 6 Wochen her). Das mit der Bodenarbeit klingt gut. Im Moment können wir wiegesagt hauptsächlich nur spazieren gehn, wegen dem Wetter. Wenns dann wieder regelmäßig zum Reiten geht, werde ich das mit der Bodenarbeit aber sicher beibehalten...Stangenarbeit ist auch ein guter Tip, danke :)
     
  7. Josy

    Josy "Mein Name ist Else. Ich bin Hypochonder." Mitarbeiter

    Wenn du auf den Bruch keine Rücksicht mehr nehmen muss, würd ich das Pferd aber sofort wieder auf die Koppel stellen :1: Hat sich jetzt für mich so angehört, als würde sie nicht raus dürfen. Das ist nicht nur gut für den Muskelaufbau, sondern vor allem für die Seele :yes:
     
  8. GoldenGeisha1

    GoldenGeisha1 Inserent

    Naja ich glaub ich muss in sofern aufpassen, dass durchs rumtoben die Sehnen nich zu sehr belastet werden außerdem sollt sie trotz guter Heilung glaub ich nicht unbedingt einen Tritt von einem andern Pferd abbekommen an der Bruchstelle. Ich führe sie zur Zeit nach dem Bewegen immer Grasen und lass sie ab und zu in ein freis Paddock, wo sie nicht zu sehr toben kann. Aber du hast natürlich recht, je früher sie auf die Koppel kann desto früher ist sie wieder glücklich (obwohl sie schon wesentlich zufriender wirkt, seit ich sie wieder bewegen darf) und werde schauen, dass es so bald wie möglich geht :).

    Ich habe übrigens die absolut strikte Boxenruhe sowieso nicht ganz durchgezogen. Ich hab sie zumindest jeden Tag auf den Putzplatz geführt und in die Sonne gestellt und hin und wieder ins Paddock gelassen (hätte ich laut Tierarzt nicht dürfen). Ist trotzdem alles super verheilt und hat meinem Pferd sicher geholfen, dass es in der Box nicht depressiv geworden ist. Würde ich also auf jeden Fall empfehlen, wenn wer in einer ähnlichen Situation ist :).
     
Die Seite wird geladen...

Aufbautraining - Ähnliche Themen

Muskelaufbautraining
Muskelaufbautraining im Forum Allgemein
Thema: Aufbautraining