1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aufgepasst!An Jungpferde-Besis!

Diskutiere Aufgepasst!An Jungpferde-Besis! im Pferde Allgemein Forum; Mein Kleiner ist ja jetzt in einer 24Std.-Weidehaltung (Aufzucht). Frage:Am 15.10 kommt ja der Huforthopäde.Soll ich ihn da besser über Nacht...

  1. Topas31

    Topas31 Gesperrt

    Mein Kleiner ist ja jetzt in einer 24Std.-Weidehaltung (Aufzucht).
    Frage:Am 15.10 kommt ja der Huforthopäde.Soll ich ihn da besser über Nacht aufstallen oder direkt an der Weide bearbeiten lassen?
    Ich finds halt doof ihn jedesmal aufzustallen da es jedesmal ein Rausriss aus der Herde ist und Unruhe bei der Widerintegration(Rangordnung...) mit sich bringt.Er soll ja die 1,5J. "frei" sein und seine Jugend geniessen.
     
  2. Lind

    Lind Inserent

    Ist das Pferd halfterführig? Gibts an der Weide, einen Platz, wo der Hufschmied gut arbeiten kann? Auch ein Platz, wo ein bißchen Ruhe ist?
     
  3. Topas31

    Topas31 Gesperrt

    Er ist 2,6J. alt:wink: also halfterführig,schmiedefromm....Ich denk schon das man dort ein ruhiges Plätzchen findet.
     
  4. Kiba

    Kiba Inserent

    Hallo Topas wenn die Voraussetzungen stimmen lass es direkt auf der weide machen somit ist das pferd in gewohnter umgebung und muss sich keinem streß aussetzen.

    LG Bianca
     
  5. Topas31

    Topas31 Gesperrt

    Denk mirs auch das das is Beste ist.Hoffentlich hat der "Halbwilde" in dem einem Monat nicht verlernt was ein Hufschmied ist :laugh:
     
  6. Lind

    Lind Inserent

    Na, nur weil das Pferd 2,6 Jahre alt ist, heißt es ja nicht, dass es halfterführung sein muss ;-) Da hab ich schon andere sachen erlebt.

    Ich würd nicht aufstellen, sondern den Hufschmied dort arbeiten lassen. Für das bißchen ausschneiden braucht man nicht so einen Stress machen.
     
  7. Darkness

    Darkness Österreichische Leinenvertüddelmeisterin

    Wie meinst du "aufstallen"?

    Würdest du ihn nur für den Hufschmied-Termin in deinen Stall holen?
    Bzw. die Nacht vorher oder wie?


    Es ist im Grunde deine Entscheidung, ich würde es nur allgemein nicht so halten wie du *andereEinstellung* :wink:

    Ich denke mir halt, dass ein 2,6jähriges Pferd ruhig ab und zu für einen Hufschmiedtermin in den Stall geholt werden kann.
    Da lernt er dazwischen auch wieder etwas "anderes" kennen, als nur seine Freiheit kennen.
    So bleibt es für ihn doch auch "normal".

    Und bezüglich der Rangordnung.. ich denke mir, wenn die halbwegs geklärt ist, macht es nichts aus, wenn dein Pferd einmal für 3 oder 4 Stunden weg ist. (oder auch ein bisschen länger..)

    Meine Meinung.
    Aber du wirst es shcon richtig machen, ich kenne dein Pferd ja nicht :1:

    Lg
     
  8. Dakota

    Dakota Inserent

    also wenn die rangfolge klar ist dann ist sie klar. das pferd kann dann auch für ein paar tage wegbleiben. wir hatten unsere herde eine zeitlang nur jeden 4 oder 5 ten tag draussen. 6-8 pferde. das hätte ja dann mord und todschlag geben müssen. war aber friedlich wie immer
     
  9. Darkness

    Darkness Österreichische Leinenvertüddelmeisterin

    Wenn wir Wanderreiten gehen, ist auch ein Teil unserer Pferde für ein paar Tage weg.. und sie erkennen sich wieder und es gibt kein Problem. :wink:

    Da würde ich mir eigentlich die wenigsten Sorgen machen ..

    Lg
     
  10. slyva

    slyva Inserent

    da ich selber huforthopäde bin weiss ich, dass "wir" gerne einen möglichst ebenen flachen boden haben zum arbeiten. v.a. auch um die hufsituation zu beurteilen, stellung etc.
     
Thema: Aufgepasst!An Jungpferde-Besis!