1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ausbildung Pferdetherapeut / Pferdeosteopath / Erfahrungen

Diskutiere Ausbildung Pferdetherapeut / Pferdeosteopath / Erfahrungen im Pferde Allgemein Forum; Nun hab ich schon das ganze Forum und Internet auf den Kopf gestellt, doch so wirklich habe ich keine Antworten gefunden. Deswegen muss ich Euch...

  1. powerpferde

    powerpferde Neues Mitglied

    Nun hab ich schon das ganze Forum und Internet auf den Kopf gestellt, doch so wirklich habe ich keine Antworten gefunden.
    Deswegen muss ich Euch also belästigen :)

    Ich habe vor, bei Equinus eine Ausbildung zum Pferdetherapeuten zu machen. Allerdings fehlen mir bisher etwaige Antworten, Meinungen und Erfahrungen dazu...

    Gibt es hier jemandem der diese Schule bereits besucht und eine Ausbildung gemacht hat?
    Oder vielleicht kennt ja irgenwer einen, der einen kennt, der einen kennt... :)

    Es wäre toll, wenn Ihr mir von Euren Erfahrungen berichten könntet (gerne auch nur per E-Mail oder PN).

    - seid Ihr mit/in der Schule zufrieden gewesen
    - wie war der Unterricht
    - wie habt Ihr die erste Zeit nach Eurer Ausbildung erlebt
    - mit welchen Startschwierigkeiten musstet Ihr Kämpfen
    - usw.

    Auch wenn Ihr nicht bei Equinus gewesen seid, würde ich mich freuen, wenn Ihr mir von Euren Erfahrungen berichtet.

    Vielleicht könnt Ihr mir auch Kontaktpersonen nennen, an die ich mich mit meinen Fragen wenden kann.

    Ich danke Euch schon mal für Eure Hilfe und für Eure Zeit!

    ####

    Hat vielleicht schon jemand einen Kurs bei IFT gemacht? Erfahrungen und Meinungen dieser Schule? Oder welche Schule kann man sonst empfehlen?

    Vielen Dank für Eure Zeit und Hilfe!

    ####

    Zur Info an alle:

    Ich hab mal beim DGT (Deutsche Gesellschaft für Tierheilpraktiker und Tierphysiotherapeuten) angerufen und mich nach Schulen für Pferdephysiotherapeuten erkundigt.
    Empfohlen werden ganz klar Equinus und FAT Gelsenkirchen (Tierphysiotherapeut). Von IFT wird wohl nicht viel gehalten...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Jan. 2010
  2. laura m

    laura m Neues Mitglied

    hi,

    mit den Verbänden musst du ein wenig aufpassen, da sie teilweise recht eng mit bestimmten Schulen verbunden sind. ich mache meine Tierphysiotherapieausbildung beim so gescholtenen ift und bin mit den dozenten und dem unterricth sehr zufrieden. das ift ist eben von BVFT verbandszertifiziert. Kannst dich ja mal dort informieren (BVFT-online.de). Die haben halt sehr strenge Zertifizierungsregeln. So ich hoffe ich konnte ein wenig helfen und viel Erfolg noch bei der Suche.
     
  3. Vera95

    Vera95 Neues Mitglied

    Hallo!!

    Ich möchte eine Ausbildung wie oben genannt machen. Ich habe verschiedene Angebote von Ausbildungsstätten angefordert bzw. bekommen (ATN, Paracelsus,...). Hat jemand Erfahrungen oder Meinungen gehört, welche Ausbildungsstätten die besten sind? Da mir diese Ausbildung locker 10.000 € kosten könnte, wären mir Informationen sehr hilfreich.

    Ich möchte mich im Voraus herzlichst bedanken :applaus:.



    Liebe Grüße

    Vera95
     
  4. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    Ich kenne keine der Ausbildungsstätten aber hier schiessen die "Hobbyfinanzierer über Graumedizinbereich" bei Pferden bereits wie Pilze aus dem Boden.
    Unser Stall mit 30 Einstellern hat bereits drei und drei weitere in der Ausbildung.
    Keinen würde ich an mein Pferd lassen.
    Also überlegt euch gut, was ihr damit erreichen wollt.
    Wenn jemand das aus Interesse für das eigen Pferd macht, kein Thema.
    Wenn jemand eine solche Schule sich am Mund abspart in der Hoffnung auf Spartenwechsel oder signifikante Zusatzverdienste, sollte der sich das sehr gut überlegen.
     
    GilianCo, ruffian und Barrie gefällt das.
     
  5. NaBravo

    NaBravo Bekanntes Mitglied

    Es kommt nicht nur auf die Ausbildungsstätte sondern eben auch auf den Dozenten an. Es gibt gute und weniger gute. Welche, die einem liegen und eben welche, die nicht auf einer Welle sind. Meist kann man mal kostenlos reinschnuppern. Würd ich machen, bevor ich so viel Geld in eine Ausbildung stecke.
     
  6. Barrie

    Barrie Inserent

    ..bei uns hier in der Gegend kenne ich nur einen - Pferdeosteopath - der davon leben kann. Und der bildet auch aus, Ausbildung bringt an Einkommen eben auch mehr.
    Von denen, die ich persönlich im Lauf der Jahre erlebt habe, hätte ich zukeinem im Ernstfall Zutrauen. Es soll aber sehr gute geben, blos kenne ich die halt nicht.
    Barrie
     
    ruffian gefällt das.
  7. Princess of Diamond

    Princess of Diamond Bekanntes Mitglied

    Meine Freundin kann nicht nur seit vielen Jahren davon leben sie betreibt mittlerweile auch selbst eine Schule.
     
    Elchhexe gefällt das.
  8. ruffian

    ruffian Schimmelreiterin

    Es sieht für mich in vielen Bereichen nach Schneeballsystem aus. Falls die Anzahl lern- und vor allem zahlungswilliger Schüler sinkt, war es das mit dem Einkommen, weil das dann zu 100% durch Behandlungen erwirtschaftet werden muss. Es sei denn, man hat die Ausbildung für sich persönlich gemacht.

    Andererseits: Motivierte und gut ausgebildete Menschen werden immer gefragt sein :)

    Edit: Mir persönlich gefallen am besten Tierärzte mit einschlägigen Zusatzqualifikationen, dann muss ich nicht selbst alles für zwei Behandler koordinieren.
     
    GilianCo gefällt das.
  9. NaBravo

    NaBravo Bekanntes Mitglied

    Theoretisch geb ich dir da ja recht. Aber ich kenn viele TÄ, die da auch nach Lehrbuch behandeln. Z. B. Akupunktur. Osteopathie ebenfalls. Nicht-TÄ fühlen sich oft viel mehr rein, haben ihre Sinne geschärfter und finden Sachen, die an einem TA gern vorbeigehen.

    Soll jetzt kein Vorwurf in Richtung TÄ sein. Aber es sind meist durch und durch Schulmediziner. Da fehlt halt oft der ganzheitliche Blick. So hat jeder seine Sparte und somit auch seine Berechtigung.
     
  10. Barrie

    Barrie Inserent

    Was genau versteht ihr - Ulrike benutzt das auch - unter "ganzheitlich"? Ich persönlich versteh darunter, daß der Patient, ob Mensch oder Tier, als "Kombination von Psyche und Physis" gesehen wird, sein Umfeld auch gesehen wird.
    Das tun zB mein Hunde-TA (Fachta für Biogoische Medizin), aber auchmein alter Hausarzt. Auch der frühere TA und der jetzige für Pferde nehmen sich Zeit, gucken genau und fragen auch. Mein Osteopath ist Mediziner - der guckt auch genau.
    Die Klinik, die meinen früheren Hund operiert hat, ist auch sehr patientenorientiert....
    Aber meine Erfahrungen zB mit Bioresonanz beim Pferd sind negativ, ebenso einige andere Methoden, die ich im Lauf der Jahre erlebt habe.Mit Homöopathie hab ich auch schon einiges erlebt, auch Positives.
    Ich weiß nicht, ob ein "Nicht-Mediziner" wirklich alles gut Im Blick hat, so wie ich es eben von einem guten TA oder Humanmediziner erwarte (klar, die machen auchmal Mist....)
    Ich selber spreche auch auf einige sog. "alternative " Methoden gar nicht an, andere aus meinem Umfeld aber durchaus....also?
    Barrie
     
    GilianCo gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Ausbildung Pferdetherapeut / Pferdeosteopath / Erfahrungen - Ähnliche Themen

Ungleiche Behandlung bei Ausbildung
Ungleiche Behandlung bei Ausbildung im Forum Allgemein
Pferd mit Dressurausbildung länger Western geritten soll nun wieder engl geritten werden
Pferd mit Dressurausbildung länger Western geritten soll nun wieder engl geritten werden im Forum Dressur
Ausbildung zum Pferdewirt - Themen in der Berufsschule
Ausbildung zum Pferdewirt - Themen in der Berufsschule im Forum Allgemein
Reitausbildung
Reitausbildung im Forum Allgemein
Fahrausbildung Pferd und Reiter
Fahrausbildung Pferd und Reiter im Forum Fahrsport
Thema: Ausbildung Pferdetherapeut / Pferdeosteopath / Erfahrungen