1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ausbildung Pferdewirt/ Bereiter

Diskutiere Ausbildung Pferdewirt/ Bereiter im Springen Forum; Hallo, ich bin grade etwas am verzweifeln, da ich nicht weiß was ich machen soll. Ich habe letztes Jahr mein Abi gemacht und dann das Studieren...

  1. Oriana

    Oriana Neues Mitglied

    Hallo,

    ich bin grade etwas am verzweifeln, da ich nicht weiß was ich machen soll. Ich habe letztes Jahr mein Abi gemacht und dann das Studieren angefangen (auf LA Gym Bio/Englisch). Leider hat es mir überhaupt nicht gefallen und ich hab es jetzt auch wieder abgebrochen. Ich weiß absolut nicht was ich machen soll. Nun haben mich einige Leute aus dem Stall gefragt, warum ich denn nicht (erst mal) einfach richtig reiten würde. Ich glaube, dass wäre eine echt super Sache. Ich bin ja eh total verrückt, was ich alles so mach für meine Pferde und den Sport. Ich bin Springreiter, reite im regionalen Kader und würde gerne einfach noch besser werden und auch den Sprung in die Klasse S schaffen. Jetzt hab ich mir überlegt wie es denn am besten wäre. Eine Ausbildung zum Pferdewirt SP Reiten, oder Ausbildung zum Bereiter (diesen Unterschied gibts doch, oder?)? Vorzugsweise würde ich natürlich gerne in einen rennomierten Springstall gehen. Aber man muss ja schauen, was man bekommt. Wisst ihr, wie das so alles abläuft und aussieht? Dass man da ziemlich hart rangenommen wird und der Tag schon mal von 7h - 20h dauern kann, ist mir schon bewusst. Und dann wollte ích noch fragen, ob man da evtl. auch eigene Pferde mitbringen kann. Ich bin im Moment mit 3 Pferden ziemlich gut beritten und fände es schade, wenn ich da nicht weitermachen könnte.

    Ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen weiterhelfen.

    Viele Grüße,
    Oriana
     
  2. blackbeauty

    blackbeauty Sieger Fotowettbewerb September 09

    Ich habe nachd em Abi erstmal knapp 1 Jahr Praktikum (inoffiziell das erste Lehrjahr zum Bereiter) gemacht. Bereiter und Pferdewirt SP Reiten ist das gleiche :wink:
    Ich habe damals einfach bei Ställen, die mich interessiert haben, angerufen und einen Vorstellungstermin vereinbart. Die wollen einen reiten sehen, um einschätzen zu können, ob man als Lehrling brauchbar ist.
    Mein Pferd hätte ich überall mitbringen können, allerdings hätte ich überall Einstellergebühr (teils den vollen Preis) zahlen müssen.
    Du kennst den Sport und du weisst, dass es hart ist. Aber bei dem Niveau, auf dem du dich jetzt befindest, hast du zumindest für die Prüfungen schonmal beste Vorraussetzungen. Somit: mach es doch, wenn du Lust hast :yes:
    Mit Abi könntest du auch die Ausbildung auf 2 Jahre verkürzen, wenn dein Chef da mitspielt. Bei meinem habe ich das erste Jahr als Praktikum gemacht und danach 2 Jahre Lehre, wenn ich gewollt hätte.
     
  3. mascho

    mascho Inserent

    Wie blackbeauty schon sagte hast du reiterlich wohl sehr gute Aussichten für die Prüfungen. Du musst dir allerdings klar machen, dass du nicht unbedingt in deinen favorisierten Springstall kommst und das man mit dem Chef ziemlich auf die Nase fallen kann. Bei einigen Stallbetreibern steht man mehr im Stall als das man etwas lernt, deine drei Pferde wirst du wohl auch rein zeitlich nicht mehr alleine reiten können. Also pass bloß auf und sieh dir deine zukünftigen Arbeitgeber genau an, am besten machst du vorher ein kurzes Schnupperpraktikum, optimalerweise bei deinem zukünftigen Arbeitgeber.
     
  4. Oriana

    Oriana Neues Mitglied

    Das mit dem "Schnupperpraktikum" wäre natürlich schon nicht schlecht. Ich hab evtl. auch die Möglichkeit in dem Stall, in dem ich jetzt stehe mit meinen Pferden, gleich anzufangen. Halt einfach mal so auf eine gewisse Zeit, halbes Jahr/Jahr. Ist noch nichts sicheres, aber wäre das nicht eine Möglichkeit einfach mal zu sehen, ob es mir überhaupt gefällt und ich das immer machen wollen würde? Es ist nur so, dass sie dort nicht ausbilden dürfen. Meint ihr das wäre dann verlorene Zeit?

    Ich frage mich auch, wie das später dann so ablaufen würde. Ich möchte gerne sportlich noch weiter kommen und nicht irgendwo immer nur Pferde einreiten und ausbilden. Natürlich gehört das auch dazu, aber ich kann mir das irgendwie grad gar nicht vorstellen, irgendwo zu arbeiten, wo ich auch die möglichkeit habe gute Pferde im "größeren" Sport vorzustellen. (natürlich in verkaufsställen...aber da hat man ja auch ständig andere. und nicht die möglichkeit sich mit einem weiter zu entwickeln.) was denkt ihr? :err:
     
  5. mascho

    mascho Inserent

    Wenn du Glück hast, landest du in einem Stall, in dem man dich weiter fördert und du die Verkaufspferde auf Turnieren vorstellen darfst. Im Allgemeinen ist es aber so, dass die Bereiter und Azubis die "Drecksarbeit" machen, d. h. Ställe misten und junge Pferde fördern und andere dann die Lorbeeren ernten, vorallem in größeren Ställen. Die Pferde, an denen du viel Herzblut und viel Arbeit reingesteckt hast, werden dir auch sehr schnell unterm Sattel weggekauft. Zumindest für deine Ausbildungszeit solltest du dir also keine alzu großen Hoffnungen machen, dein neuer Chef ist kein Sponsor, sondern Geschäftsmann.
    Danach ist es verdammt schwer, in so eine Stellung zu kommen, die du dir erträumst. Natürlich möchte jeder Bereiter einmal überwiegend gut veranlagte, fertig ausgebildete Pferde auf Turnieren vorstellen also ist der Andrang entsprechend groß und es kann dir niemand vorher vorraussagen, ob du es wirklich schaffst oder auch nicht, auch wenn du gute Vorraussetzungen hast. Die einzige Möglichkeit, auf jeden Fall gute Pferde zu reiten, ist die, sich mit einem eigenen Stall und entsprechend Kapital selbstständig zu machen. Aber dann bist du erstmal an deinen Hof gebunden und musst zumindest am Anfang alles selbst machen, das kann auch gehörig ins Auge gehen.

    Ich würde übrigens nicht einfach mal ein Jahr in deinem Stall arbeiten, denn das ist verlorene Zeit. Such dir lieber einen Stall, in dem du nach deinem Praktikum sofort weiterarbeiten und deine Ausbildung auch dort absolvieren könntest, das ist einfach realitätsnäher und du kannst schon mal anderen Bereitern bei der Arbeit über die Schulter schauen.
     
  6. Piennie

    Piennie Inserent

    Bei uns in Sachsen, gibts im Landgestüt in Moritzburg jedes Jahr so ne Infoveranstaltung (halt leider immmer im November), da bekommt man alles nötige gesagt, kann auch mal vorreiten. Wenn man dort als geeignet eingeschätzt wird, wird man weitervermittelt dann auch in fördernde Ställe.

    Sonst mal nen Link über Ausbildungsinhalte etc für Sachsen:
    http://www.smul.sachsen.de/bildung/83.htm
     
  7. Canyon

    Canyon Inserent

    So, will jetzt auch mal meinen Senf zu der Sache dazugeben.
    Ich bin mir nicht sicher, ob du womöglich die Sache zu sehr euphemisierst. Große Springen reiten, eine Top Ausbildung genießen und superteure Pferde reiten. Es KANN passieren, muss aber nicht. Manch ehemaliger Azubi behauptet, selbst dass es zu viele Pferdewirte schon gibt und die meisten in miserablen Ställen ihr Dasein fristen. Andere wechselten aber auch zu renommierten Springreitern nach der Ausbildung, aber diese konnten wirklich reiten und hatten dann schon während und vor ihrer Ausbildung auf sich Aufmerksam gemacht und zahlreiche Platzierungen, u.a. auch in schweren Springen errungen. Wie gesagt, dein Talent kann ich nicht beurteilen, aber der Weg wird extrem schwierig und ob er immer mit Lorbeeren gekrönt wird, ist die andere Sache.

    Du musst dir auch überlegen, ob du es anatomisch schaffst. Denk dran, du wirst mehrere Pferde pro tag reiten müssen. Die ersten 10 Jahre wird kein Problem, aber selbst einige Männer bekommen im Laufe der Jahre Schmerzen v.a. in der Lendengegend aber auch im Rücken. Frauen sind anatomisch eher "weicher" (k.a. wie ich das anders beschreiben soll :)) und somit weitaus anfälliger. Weiterhin musst du die gleiche Arbeit wie die Männer verrichten und das wird extrem hart für den Körper werden. Wenn du mit 50 ein körperliches Wrack bist, hast du auch nichts gewonnen...


    Nur eine kleine Moralpredigt :D Aber im Ernst. Der Job geht sehr auf die Knochen. Solltest du S-Springen reiten dürfen, werden die Belastungen noch härter. Überlege dir wirklich, ob du es schaffen kannst und das nicht nur die nächsten 10 jahre, sondern 20-30-40 ...


    Nun, Bereiter ist so eine Sache. Tatsache ist, dass, wenn du ein Pferd bereitest und es unterdem besitzer seine alten Macken wieder zeigen sollte (einfach aus dem Grund, dass der Besitzer anders und womöglich schlechter reitet), du die Verantwortung auf deine Schulter nehmen musst. Weiterhin musst du so schnell wie möglich das zu bereitende Pferd wieder abgeben. Ich glaube, diese Hast, die einige Besitzer von dir verlangen, lässt sich nicht immer mit moralischen Grundsätzen vereinbaren, ABER das ist meine eigene Meinung und nicht bewiesen! Allerdings musst du dir hier auch Gedanken um deine eigene Gesundheit machen :)

    Bei den Inhalten kenn ich mich nicht ganz so aus. Du bekommst sowohl Theorie und Praxis gelernt. Früh geht's mit Stallarbeit los und es kommen anschließend verschiedene Fachbereiche, wie Longieren etc. dazu. Am Ende musst du verschiedene Prüfungen bestreiten. Ich habe mal vor einiger Zeit einen Azubi-Plan gesehen und kann dir nur so viel sagen: Der ist echt voll :D


    Wenn du einen Azubi-Platz bekommst und denn annimmst, dann wünsch ich dir viel Glück und Spass mit den Arbeiten der Pferdis. Es ist nicht immer alles so schlecht wie ich hier aufzeige, nur sollte man nicht alles durch die rosarote Brille sehen. Aber trotzdem toi,toi,toi :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Feb. 2010
Die Seite wird geladen...

Ausbildung Pferdewirt/ Bereiter - Ähnliche Themen

Ausbildung Pferdewirt/in- klassische Reitausbildung
Ausbildung Pferdewirt/in- klassische Reitausbildung im Forum Allgemein
Reiten in der Ausbildung Pferdewirt
Reiten in der Ausbildung Pferdewirt im Forum Allgemein
Ungleiche Behandlung bei Ausbildung
Ungleiche Behandlung bei Ausbildung im Forum Allgemein
Pferd mit Dressurausbildung länger Western geritten soll nun wieder engl geritten werden
Pferd mit Dressurausbildung länger Western geritten soll nun wieder engl geritten werden im Forum Dressur
Ausbildung zum Pferdewirt - Themen in der Berufsschule
Ausbildung zum Pferdewirt - Themen in der Berufsschule im Forum Allgemein
Thema: Ausbildung Pferdewirt/ Bereiter