1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ausbinden beim Longieren

Diskutiere Ausbinden beim Longieren im Allgemein Forum; Bin heute etwas irritiert worden, suche daher allgemeinen Rat.. ich habe einen fast 5jährigen Wallach, der leider durch falsche Sattelanpassung...

  1. sonne100

    sonne100 Inserent

    Bin heute etwas irritiert worden, suche daher allgemeinen Rat.. ich habe einen fast 5jährigen Wallach, der leider durch falsche Sattelanpassung Probleme mit dem Rücken bekam. Die führte soweit(da wir das erst nicht erkannt haben, der Sattel ist erst drei Monate alt), dass ich Montag mit ihm in die Klinik gefahren bin. Das Gute ist, dass er durch einen 1er Tüv gehen würde, da er auf den Knochen etc. top ist, aber die Rückenmuskulatur ist stark verspannt. Er wurde "gequaddelt" und bekommt für die nächsten 10 Tage Equipalazon. Wir bekamen die Auflage jeden Tag zu longieren, gut ausgebunden und dann ganz langsam mit wenigen Minuten (natürlich mit passendem, neuen Sattel) zu reiten.
    Ich habe dieses Training aufgenommen, ihn so ausgebunden, dass er gut v/a gehen kann, aber nicht so kurz das er zu eng wird. Heute kam unser Reitlehrer dazu und meinte ich hätte ihn viel zu lang, und dann hat er ihn für meine Begriffe
    sehr eng verschnallt, damit er lt. seiner Meinung nicht die Möglichkeit hat den Kopf hoch zu nehmen. Er ist der Meinung, er würde so den Rücken loslassen und könnte trotzdem v/a gehen, das Pferd hat auch abgeschnaubt und ist ordentlich gegangen, fünf Min. später kam ein anderer Reiter und meinte, ich hätte ihn viel zu eng verschnallt. Was ist denn nun richtig, und wie verschnalle ich das Pferd so, das er den Rücken loslassen kann und die Muskulatur sich entspannen kann???
     
  2. Cat_85

    Cat_85 Inserent

    Was heißt den für dich "zu eng"? Das Pferd darf auch keinen Fall hinter die Senkrechte kommen. Die Nase sollte beim V/A ungefähr auf Bugsgelenkshöhe kommen. Nicht darunter, dann laufen sie meist auf der Vorhand. Ungefähr aber deshalb, weil es auch vom Körperbau abhängt, wie weit runter genau.
     
  3. sonne100

    sonne100 Inserent

    Ganz schwierig zu beantworten... unser Pferd ist ein Enmaßpony im Hengsttayp, also sehr guter, starker Hals. Ich hatte auf der einen Seite das Gefühl, das er kurz verschnallt war, auf der anderen Seite war der Kopf vor der Senkrechten und der Halsmuskel kam gut raus und nicht eher der Unterhals, wie er es gern schon mal versucht...wie gesagt schwierig zu erklären. Also, vom Gefühl her würde ich ihn etwas lockerer verschnallen, war aber verunsichert, da unser Reitlehrer ( der es ja eigentlich wissen muß) mir was anderes erzählt hat. Er meinte, wenn Candy nicht so verschnallt würde, wäre es schlecht für den Rücken. Das mit der Vorderhand sehe ich auch so, daher bin ich verunsichert..
     
  4. Laurinchen

    Laurinchen Sieger Bildwettbewerb Januar

    Mal ne andere Frage: Um was für einen HZ geht es denn überhaupt? Iwie steht das gar nicht dabei...
    Wenn ihr jeden Tag longieren sollt, wie oft hast du ihn denn davor longiert? Im Zweifelsfalle, wenn er sowieso gerade erst "eingerenkt" wurde, dann würde ich die HZ sicherheitshalber eher etwas länger verschnallen, als womöglich neue Verspannungen zu riskieren. Gerade bei einem massigen Hals, und wenn das Pferd sonst auch recht kurz gebaut ist, die lassen meist nur schwer den Rücken los. Hast du evtl ein aktuelles Bild vom Longieren zur Hand? Oder, wenn du dir nicht sicher bist, wem du nun Glauben schenken sollst (sofern dieser andere Reiter ein erfahrener war): Schau, wie das Pferd läuft. Erst auf die allgemeine Haltung, den Rücken, die HH, und dann auch ins Gesicht, den Schweif, mit welcher Länge läuft er besser. Am besten die Länge varriieren, und schauen, welche ihm am meisten zusagt.

    Bitte nicht das Pferd...:1:
     
     
  5. Katrin

    Katrin Inserent

    Jep, so wie Laurinchen sagt, würd ich es auch machen.

    Nochmal zu dem RL: Ich will ihm jetzt nichts unterstellen, aber das Thema hatten wir gerade mit der Pony EM, stichwort Rollkur, das war auch eine Trainierin... Also lieber auch nach deinem Gefühl gehen, meist wirst du rausfinden, was deinem Pferd gut tut und was nicht.

    Liebe Grüße
     
  6. getmohr

    getmohr ************

    hey, ein Bild wäre schon nicht schlecht. Ansonsten schließe ich mich den Vorrednern an: dein Pferd darf ausgebunden nicht dauerhaft hinter die Senkrechte geraten sondern soll den Kopf leicht vor der Senkrechten halten und sich auch v/A dehnen können. allerdings nutzen zu lange Ausbbinder auch nichts, weil dann die Anlehnung fehlt der Halsmuskel nicht angespannt und der Rücken nicht aufgewölbt wird. Welche Ausbinder benutzt du denn? Ich bevorzuge beim Longieren Dreieckszügel oder Luafferzügel.
     
  7. franzivetmed

    franzivetmed Inserent

    hey
    also bitte nicht zu eng schnallen vor allem nicht bei rückenproblemen, dein pferd wird sich dadurch nur mehr verspannen, das beste ist wenn du ihn durch viel übergänge trab schritt usw dazu bekommst das er selbst also von alleine den kopf fallen lässt(also eigentlich ohne ausbinder). meist dauert das eine weile und man neigt dazu ihn dann doch wieder auszubinden, deswegen würde ich hier auch auf jeden fall ausbinden. aber bitte nicht soweit das er sich durch die ausbinder schon rund machen muss.
    lieber etwas länger lassen, wenn er dann loslässt und V/A geht dann weißt du 100%ig das er nun locker ist. :biggrin:
    lg franzi
     
  8. piccolina

    piccolina Inserent

    dein Pferd soll deutlich vor die Senkrechte, mit dem Maul auf Höhe des Buggelenks und mit aufgewölbtem Rücken laufen.

    zu lange Ausbinder gibt es für mich nicht ;) Ein lockeres Pferd kannst du auch ohne alles longieren un des läuft korrekt v/a

    longiere besser mit Chambon, denn nur bei diesem HZ ist die richtige v/a Tendenz geboten!
     
  9. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

    Du kennst dein Pferd wahrscheinlich am besten, also sorge dafür, das es sich wohl fühlt!
    Ausbinder sind sehr starr in der Funktion und dienen eigentlich nicht der Lockerung der Muskulatur, sonder spannen diese eher an.
    Mit Dreieckszügeln, die etwas lockerer verschnallt sind, kann das Pferd sich schön vorwärts/Abwärts dehnen und trotzdem ans Gebiß herantreten!
    Nach und nach kann man diese verkürzen, wenn man mehr Aufrichtung haben möchte.
    Wenn du generell mit dem Longieren unsicher bist, frage doch eine kompetente Mitreiterin um Hilfe (falls es eine gibt:1: ).
     
  10. sonne100

    sonne100 Inserent

     
Die Seite wird geladen...

Ausbinden beim Longieren - Ähnliche Themen

Steigen beim ausbinden
Steigen beim ausbinden im Forum Pferdeflüsterer
Steigen beim longieren
Steigen beim longieren im Forum Bodenarbeit
Hufschmied/Barhufpfleger - anwesend beim Termin?
Hufschmied/Barhufpfleger - anwesend beim Termin? im Forum Haltung und Pflege
Pferd zieht beim Reiten den Kopf hoch und läuft nicht versammelt.
Pferd zieht beim Reiten den Kopf hoch und läuft nicht versammelt. im Forum Allgemein
Wer sagt, was richtig ist beim Reiten?
Wer sagt, was richtig ist beim Reiten? im Forum Allgemein
Thema: Ausbinden beim Longieren