1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Balance richtig gut erklärt

Diskutiere Balance richtig gut erklärt im Allgemein Forum; Einiges an Klaus Balkenhol mag ich nicht. Aber Balance mit dem Pferd hat er hier richtig, richtig, richtig gut erklärt! [MEDIA]

  1. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    Einiges an Klaus Balkenhol mag ich nicht.

    Aber Balance mit dem Pferd hat er hier richtig, richtig, richtig gut erklärt!

     
  2. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Hilf mir? Wo erklärt er Balance? Meines Erachtens nach stiftet er verwirrung. Kein Pferd was willig an die Hand geht sondern ein Pferd was lernt nicht an die hand heran zu treten. :bahnhof:
     
  3. Und ich hab grad so gedacht, das ist doch genau das was PK lehrt. Aufwärtsparaden zum Genick öffnen und Hand ohne Bein :biggrin: Aber bei PK ist das böse.
     
  4. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Mein oberstes Reitgesetz ist nun mal: KEINE Zügelhilfe steht allein.

    Eine Schenkelhilfe steht allein, Eine Kreuzhilfe steht allein. Aber eine Zügelhilfe geb ich NIE allein. Ohne bein oder was anderes.

    Man könnte jetzt sagen sie gibt da mit Kreuzhilfen weil sie ja weiter ruhig reiten soll. aber eigentlich soll sie nur weiter reiten wie vorher und ihn an diesem Arret an der Hand nach oben holen. Das ist für mich, wie Leo schon sagt, fast das was PK macht.

    Anstatt ihm die Möglichkeit zu geben ihn sauber von hinten nach vorne zu arbeiten udn das zu nehmen was sie erreitet, soll die reiterin ihn mit der hand holen. Nicht meins.
     
     
  5. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ich kenne nur die 2 trainerinnen nach karl, die bei mir unterrichten. und die wollen genau das tempo haben, was die frau am anfang einschlägt, es ist gegenteilig zu dem, welches balkenhol möchte.
    den trainerinnen bei mir ist der rücken auch uwichtig, wie wollen zuest eine bestimmte hals-kopf-haltung, erreichen, und diese, die sie erreichen möchten, ist für ein kurzes, spanisches pferd ggf die richtige, für einen modernen sportwarmblüter jedoch die falsche.


    weil das pferd eben nicht über tempo nach vorne gepuscht wird und mit tempo eben nicht an bzw eben GEGEN die hand gepuscht werden soll, wovon man es wieder runterriegeln muss.
    sondern weil der reiter eben leicht sitzen soll.

    ich mag vieles an balkenhol nicht, aber hier bringt er die junge frau vom riegeln weg.
    sie hat es vorab runtergeriegelt.
     
  6. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Ich hab nicht gesehen wie sie vor der Stunde geritten ist ulrike. Das kann man jetzt nicht zum vergleich nehmen. Und nur weil er will, dass sie ruhig reitet heißt das nicht, dass diese Art gleich so viel besser ist. Ich hab auch nicht gesagt, dass sie über tempo reiten sollte. ich sagte, mir gefällt es nicht weil die Hand alleine stehen soll. Alleine aktiv sein soll.

    DAS hast du jetzt so hingedreht. Wo hab ICH das geschrieben? Stimmt. Gar nicht. Weil es auch nicht dem entspricht was ich will oder reite oder meine.

    Riegeln und über Tempo reiten ist nicht entgegengesetzt mit dem was er da lehrt.

    Für mich wäre es eher : Hand stehen lassen. Evtl zu beginn etwas breiter führen. Länger an der Äußeren Hand beim Umstellen stehen lassen. Über den Sitz das Tempo zurück führen. Immer wieder zügel aus der Hand kauen lassen am Sitz das Tempo halten und so sehen wie weit ich das genick aufbekomme. Wie weit ich das Pferd reel am Bein udn RÜcken hab ohne dass ich mit der Hand arbeiten muss. Weil diese Art führt gleich zum Zweiten Fehldenken: Es wird trotzdem die Hand benutzt um eine art Anlehnung zu erreichen udn das PFerd wird nicht von Hinten nach vorne über eine saubere Rückentätigkeit und eine Schwungentwicklung geritten. Das führt dann wiederum in höheren Klassen zu Problemen.
     
  7. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    du siehst doch aber, wie sie anfängt, loszureiten. und genau diese reiten über tempo, treiben mit dem gesäß (und deshalb verlust des aufgewölbten rückens, das pferd würde sie nicht sitzen lassen) und riegeln unterbindet er.

    wie du reitest oder was gut findest, davon habe ich doch gar nichts geschrieben? ich habe den beginn der stunde gemeint, wie das mädel losreitet udn was er als erstes stoppen will: das reiten nach vorne ohne rücken - ohne balance - als erstes balance finden, nicht ohne balance weiter reiten.
     
  8. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Nein! Das sagt er mit keinem einzigen Satz Ulrike.

    Er erzählt etwas von Losgelassenheit. Fordert ein geringeres Tempo. Er will ein offenes Genick über eine Zügelhilfe. Er will bummeln und aufwärmen. Er will Losgelassenheit.
     
  9. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    eben, und diese ist über den rücken des pferdes definiert. wenn der rücken den reiter nicht sitzen lässt, ist keine losgelassenheit erreicht und kann auch nicht erreicht werden.
     
  10. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Klar! Das ist richtig. Aber das ist nicht Balance! Und das ist nicht nur zu erreichen durch eine Hohe Hand. Denn ich finde dieses gezuppel für die Losgelassenheit Kontraproduktiv. Oder eben anders.
     
Die Seite wird geladen...

Balance richtig gut erklärt - Ähnliche Themen

Balance trainieren
Balance trainieren im Forum Allgemein
Halten der Balance mit dem Hals?
Halten der Balance mit dem Hals? im Forum Pferde Allgemein
Balancetraining?
Balancetraining? im Forum Bodenarbeit
Anreiten-Probleme Balancefindung
Anreiten-Probleme Balancefindung im Forum Allgemein
Leichttraben auf dem richtigen Fuss
Leichttraben auf dem richtigen Fuss im Forum Dressur
Thema: Balance richtig gut erklärt