1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Befund am Knie. Erfahrungen?

Diskutiere Befund am Knie. Erfahrungen? im Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates Forum; Hallo, ich bin neu hier und habe eine für mich sehr dringliche Frage. Ich würde gerne ein Pferd kaufen, leider hat dieses einen röntgenologischen...

  1. Campari77

    Campari77 Aktives Mitglied

    Hallo,

    ich bin neu hier und habe eine für mich sehr dringliche Frage. Ich würde gerne ein Pferd kaufen, leider hat dieses einen röntgenologischen Befund am Knie (Rollkamm) in Klasse III. Ich habe keine Erfahrungen mit Kniebefunden, Prognosen und Therapien. Daher die Frage: kennt sich jemand damit aus, hat jemand ein Pferd mit einem solchen Befund? Ich möchte freizeitmäßig Dressur reiten und ins Gelände gehen. Mag das Pferd sehr, da er charakterlich toll ist und sehr angenehm zu reiten.

    Die TA vor Ort hat gesagt, man könne mit Hyaloron und Cortison vorbeugen bzw. behandeln, allerdings ist Knie immer schwierig. Leider weiß ich nicht, wie lange der Befund schon besteht, da es keine älteren Röntgenbilder gibt.

    Vielen Dank für Antworten.
     
  2. Raketenerna

    Raketenerna Die geballte soziale Inkompetenz

    Knie ist jetzt nicht der Standard beim TÜV.
    Warum wurde dort geröngt?
    Gab es konkrete Anhaltspunkte?

    Wie lange kennst Du das Pferd bereits?
    Wie wurde der Zwucki denn bislang genutzt und wie alt ist er?
     
    Lorelai, Charly K. und ulrike twice gefällt das.
  3. User4711

    User4711 gelöscht

    Bei dem Befund würde ich fragen ob die Kniescheibe hackt oder nicht.
    Vermute das Pferd war da in jungen Jahren auffällig.
    Sowas kann sich "auswachsen" und dann dauerhaft problemlos werden oder aber bei zu wenig Bewegung wieder auftauchen.
     
  4. aquarell

    aquarell Inserent

    welchen Befund hat es denn? Kl. III ist ja nur die Einstufung. je nach Befund würde ich es kaufen.
     
     
  5. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ich wundere mich auch, warum du das knie hast mit röntgen lassen, obwohl du "nur" ein freizeitpferd suchst. eigentlöich macht mands doch eher bei konkretem verdfacht oder ab 30.000 euro aufwärts?

    ich schließe mich ernas fragen an.
     
  6. aquarell

    aquarell Inserent

    vielleicht war das Pferd ja schon geröngt und der Besi hat schon mal den Befund mitgeteilt

    meine Hengste habe ich auch 2 bzw,3j röntgen lassen, wenn ich sie für die Körung vorgesehen hatte. Dabei stand es noch nicht einmal fest, ob ich sie wirklich für die Körung vorbereiten wollte, aber für das weitere Hengstsein war das schon wichtig.
     
  7. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    aber auch die knie?
     
  8. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Ich hätte auch gerne den genauen Befund. Der Grund, das es in die Rö Klasse III eingestuft worden ist, ist vermutlich, das der Befund sich am Rollkamm befindet. Das ist tatsächlich ein sehr ungünstiger Bereich. Allerdings denke ich "normalerweise", das ein Befund der Röntgenklasse drei für ein Freizeitpferd grundsätzlich noch vertretbar ist.

    Um es genauer beantworten zu können, bräuchte ich somit entweder die Röntgenbilder oder den genauen Befund.
     
  9. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    rollkur/ geriegelt gerittene pferde haben letztendlich auch oft früh probleme mit den knien bzw hinterbeinen. weil die HH nicht mehr so untertreten darf, wie es von gott gewollt ist. die gelenke treffen anders aufeiander als vorgesehen udn so geschieht abnutzung. wenn ich "dressur und freizeit" höre, liegt der verdacht nahe, dass das pferd mal bei einem bereiter/trainer war, der mit der abgestellten hinterhand das pferd geritten ist.

    sollte es so was in der richtung sein, was den heutigen befund ausgelöst hat, würde ich wegen der reitweise abstand nehmen, weil nicht korrigierbar und nicht nur schäden am knie auslösend.
     
  10. aquarell

    aquarell Inserent

    @ Ulrike: für die Körung muß auch das Knie geröngt werden.

    Und das Knie geht nicht wegen schlechten Reitens kaputt, sondern es kann auch ganz banal eine OCD sein, die man hier wie in jedem anderen Gelenk haben kann.
    Und weil eine erbliche Disposition darin gesehn wird, werden Hengste mit einer OCD im Knie (auch wenn sie operiert wurden) mittlerweile von der Zucht ausgeschlossen- Für FG- Chips gilt das aber nicht.
     
    satine, User4711 und ManicPreacher gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Befund am Knie. Erfahrungen? - Ähnliche Themen

Wie reitet ihr eure Pferde mit Hufrollenbefund?
Wie reitet ihr eure Pferde mit Hufrollenbefund? im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Hufrollenbefund, welcher Beschlag?
Hufrollenbefund, welcher Beschlag? im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Dickes Bein, Pferd lahmt, kein wirklicher Befund - RATLOS
Dickes Bein, Pferd lahmt, kein wirklicher Befund - RATLOS im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Pferd verkaufen mit Röntgenbefund (Wirbelengstand)
Pferd verkaufen mit Röntgenbefund (Wirbelengstand) im Forum Pferde Allgemein
Deutlich lahm "ohne" Befund
Deutlich lahm "ohne" Befund im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Thema: Befund am Knie. Erfahrungen?