1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Begriff Freizeit/Turnierreiter

Diskutiere Begriff Freizeit/Turnierreiter im Allgemein Forum; Hallo ihr Lieben, Ich persönlich ärgere mich schon seit längerem in die einfache Einteilung in Freizeit- und Turnierreiter, als wären wir...

  1. chriki86

    chriki86 Neues Mitglied

    Hallo ihr Lieben,

    Ich persönlich ärgere mich schon seit längerem in die einfache Einteilung in Freizeit- und Turnierreiter, als wären wir Reiter alle weiß oder schwarz... und mit beiden Begriffen werden dann auch oft so Klischees in Verbindung gebracht... deshalb würde mich einfach mal interessieren wie ihr das seht und was ihr eigentlich unter dem Begriff "Freizeitreiter" versteht? Ursprünglich bezieht er sich für mich auf einen Reiter, der in seiner "Freizeit" reitet und nicht aus beruflichen Gründen... aber das wird damit glaube ich schon länger nicht mehr in Verbindung gebracht?

    Ich bin gespannt auf eure Meinungen :)
     
  2. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Diese dämlichen Kategorien sind wirklich schon längst überholt. Wenn ich mich mit jemanden darüber unterhalte, was er reitet und was er erreichen will, dann benutze ich solche Wörter eigentlich kaum. Einfach weil jeder etwas anderes darunter versteht und eine simple Einteilung in diese 2 Lager sehr oberflächlich und unpräzise wäre.
    Beide Begriffe haben einen negativen Touch: Freizeitreiter sind im schlimmsten fall geländejuckler, die ihren Zossen 1x in der Woche von der Weide zerren und durchs Feld heizen. Turnierreiter sehen ihr Pferd nur als Sportgerät und halten es 24h in der Box.
    die meisten Reiter sind irgendwo dazwischen. Eine klare Einteilung ist nicht möglich. Es hängt auch teilweise von der momentanen Lebenssituation ab. Wer kann es schon durchhalten jahrelang jede Saison regelmäßig auf Turniere zu gehen? Die wenigsten sind ihr leben lang Turnierreiter. Zwischendurch tendiert man dann eher mal zum Freizeitreiter, dann wieder zum Turnierreiter.
    Wichtig ist im Endeffekt nur, welche Ziele jeder mit seinem Pferd hat: reicht es mir auf dem heimischen reitplatz perfekt zu reiten, oder möchte ich mich mit anderen vergleichen? Will ich gar nicht weiter kommen mit dem Pferd sondern nur ausreiten und eine nette zeit verbringen?
    Alle Einstellungen haben ihre Berechtigungen, solange es dem Pferd dabei gut geht. Die Einteilung in Kategorien verwenden gerne Menschen, die sich aufgrund der negativen behaftung einiger Begriffe über andere stellen wollen. Da wird dann abwertend " Freizeitreiter" hinter vorgehaltener hand geflüstert, aber meist soll da nur die eigene Unzulänglichkeit mit dem eigenen Pferd kaschiert werden. Es ist noch niemand dadurch besser geworden, weil er einmal ein Turnier mit geritten ist. Aber genau solche Leute zeigen gerne mit dem Finger auf andere.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Nov. 2013
  3. Elchhexe

    Elchhexe Bekanntes Mitglied

    Lange Zeit meines reiterdaseins bin ich Turniere geritten, war ich da dann Turnierreiter?
    Eine andere Zeit aus persönlichen Gründen nur in der Freizeit, ohne Turniere zu nennen. Bin ich da anders geritten? Habe ich die Pferde anders behandelt oder gehalten?

    Inzwischen bin ich in einem Alter, in dem mich Turniere nicht mal mehr interessieren, insbesondere nicht das, was dort heutzutage so als korrektes Reiten ausgegeben wird... bin ich deshalb plötzlich ein geländejuckelnder, nicht reiten könnender "freizeitreiter"...?

    Meine Meinung, Reitertakt hat man, oder eben auch nicht, egal wie man sich bezeichnet..
     
  4. obsession

    obsession ...mag Basketball lieber

    Aber gerade WEIL viele Leute (Reiter) das Wort "Freizeitreiter" mit miesem Rumjuckeln verbinden, möchte ich nicht so genannt werden...

    Ich nenn mich einfach nur "Reiter". Oder, wenn ich gefragt werde ob Dressur oder Springen, dann "Geländereiter".

    Obsi.
     
     
  5. Mabel

    Mabel Gesperrt

    Profireiter
    Hobbytunierreiter
    Feierabendgeländereiter
    Feierabendplatzreiter
    Wochenendreiter
    Gelegenheitsreiter
     
  6. Elchhexe

    Elchhexe Bekanntes Mitglied

    und jemand, der selten reitet, ist dann ein Seltenreiter?

    Und einer, der nie reitet ein Nichtreiter...

    und um das ganze zu vervollständigen, bitte hinten dran noch das politisch korrekte /In?
     
  7. Mabel

    Mabel Gesperrt

    selten?
    Na, Gelegenheitsreiter.

    Diese ***istische Kleinkrämerei is mir zu plöd. :bae:
     
  8. Elchhexe

    Elchhexe Bekanntes Mitglied

    Nicht zu vergesseen, die Schönwetterreiter, die Angeberrreiter usw.

    ***istisches Getue ist immer plöd... genauso wie Schubladendenken. Deshalb hätte ich die /In hier ja so passend gefunden :bae:.

    Gibt es an sich auch OS-SV-Reiter?
     
  9. Steady

    Steady Nur echt mit dem Q!

    Nee Elchi, die gibt's nicht. Die kommen durch das ganze SV-OS nämlich nicht mehr zum Reiten. ;D
     
  10. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Ich habe mit dem Begriff Freizeitreiter im Grunde kein Problem, schließlich ist es ja so das ich in meiner Freizeit reite, völlig ohne Zwang. ;)
    Und vielleicht ist das der Unteschied zu dem der in seiner Freizeit Turniere reitet, dieses Zwanglose.
    Denn dann muss man eben auch mal wenn man eigentlich gar keine Lust hat.
    Die Begrifsbehatung "Freizeitreiter" wird auch nicht besser wenn man einer ist und sich aufgrund falscher Vorstellungen andererer diese Bezeichnung für sich verbittet.
    Wenn Obsi sich als Gelänereiter bezeichnet wirs sich sicherlich noch jemand finden der damit Geländejuckel assoziiert.
    Inzwischen kann ich Ehrlich gsagt nur schmunzeln wenn jemand der Meinung ist nur weil ich Freizeitreiter bin juckel ich ohne Sinn und erstand auf dem Pferd rum ohne jede reiterliche Grundlage.
    In einem anderen Forum hieß es letztens das man unterhalb von L Niveau Dressur nichts im Gelände zu suchen habe.
    Auf meine Frage warum hieß es dann, nun, man müsse im Gelände ja um nicht mal zu verunfallen ja schließlich Tempo zulegen und abfangen können, Rückwärtsrichten, Hinterhandwendung und den Galopp wechseln können.
    Ja, konnte ich alles mit dem Pferd, deswegen sind wir doch aber noch kein L Niveau... da war genau das passiert was was hier beschrieben ist. Der Freizeitreiter der ohne aufs Pferd einwirken zu können durchs Gelände scheppert.
    Da bevorzuge ich es lieber zu sagen: "Ja, ich bin Freizeitreiter", und bei missverständnissen eben aufzuklären was das eben nicht bedeutet.
     
Die Seite wird geladen...

Begriff Freizeit/Turnierreiter - Ähnliche Themen

Lob & Strafe - Welche Begriffe und Gesten nutzt ihr?
Lob & Strafe - Welche Begriffe und Gesten nutzt ihr? im Forum Pferde Allgemein
Unbekannte Begriffe vor dem Turnier
Unbekannte Begriffe vor dem Turnier im Forum Dressur
Begriffe und Disziplinen aus der Westernreiterei
Begriffe und Disziplinen aus der Westernreiterei im Forum Westernreiten
Thema: Begriff Freizeit/Turnierreiter