1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Beim Pferdekauf über den Tisch gezogen..

Diskutiere Beim Pferdekauf über den Tisch gezogen.. im Pferde Allgemein Forum; Mal wieder so ein schönes Beispiel dafür das man lange und mit Geduld das richtige Pferd für sich suchen sollte. Eine Mädchen aus meinem Stall...

  1. Cocojambo24

    Cocojambo24 Inserent

    Mal wieder so ein schönes Beispiel dafür das man lange und mit Geduld das richtige Pferd für sich suchen sollte.
    Eine Mädchen aus meinem Stall kam mit ihrem Pferd nicht mehr klar. Er war sehr stur, teilweise bösartig, so das sie nachher wirklich Angst hatte.
    Sie wollte ihn umbedingt loswerden.
    Nur... so ein Pferd bekommt man kaum verkauft..
    also fuhr sie nach Warendorf und tauschte ihn beim Händler gegen eine Stute ein u. zahlte noch 3500 EURO oben drauf.
    Insgesamt hat sie also 4500 Euro für die Stute bezahlt.
    Nun ist das Pferd da und sie ist totunglücklich.
    Die Stute hat 4 CHIPS in den Beinen, die aber noch fest sitzen. Sie läuft schlecht auf der linken Hand, quasi auf zwei Hufschlägen weil das Becken so schief steht. Galopp ist ne Qual.
    Ich hab sie gefragt ob sie die Katze im Sack gekauft hat oder wie...?
    Ich meine ich guck mir doch ein Pferd an welches ich kaufen möchte. Ja hätte sie ja auch, aber es wäre dunkel gewesen u. in der kleinen Halle hätte man das beim REiten gar nicht gemerkt das sie so komisch gallopiert. :eek:
    Der Händler hätte ihr erst gesagt das das Pferd 4 Chips hat als sie mit ihrem schon zum Tausch wieder da war. Und dann hat sie keinen Rückzieher mehr gemacht weil die TÄ sagte das Pferd wäre in Ordnung u. die Chips nicht schlimm.
    Habe die Stute gestern in der Halle gesehen. Sie läuft kaum voran.
    Sie bekommt jetzt Beritt und Akupunktur, aber das Mädchen kann sie nicht reiten.
    Also.. ganz ehrlich Leute. Sowas versteh ich nicht!
    Jetzt überlegt sie ob sie sie wieder verkaufen soll und ob sie sie mit 4 Chips in den Beinen für 4000 Euro weiter verkauft bekommt. :confused:
    Was sagt ihr zu dem Preis für das PFerd.
    Springen kann sie ja, das muß man ihr lassen, aber normal dressurmäßig reiten ist zumindest momentan gar nicht möglich.
     
  2. Scully5

    Scully5 Inserent

    Also ehrlich gesagt, selber schuld.

    Der Preis ist viel zu hoch, springen schön und gut, aber was nützt einem das springen wenn das Pferd nicht galoppieren kann??????:confused:

    Finde so was unmöglich,wenn ich net die Ahnung habe um ein Pferd selber auszusuchen, dann nehme ich doch jemanden mit, der auf den ersten Blick sieht ob das Pferd okay ist oder net.

    LG Daniela
     
  3. Katrin

    Katrin Inserent

    Das ist wieder mein Thema!!
    Ich sag ja sowieso immer Hände weg von Händlern!! Ich hab so oft schlechte Erfahrung machen müssen, was Händler angeht, nicht nur von meiner Seite aus. Ganz abgesehen davon, auch wenn ich in so einem Moment darauf angewiesen wäre bei einm Händler zu kaufen (tausch des anderen Pferdes), würd ich immer einen eigenen TA mitbringen. Probereiten immer vorausgesetzt, mindestens 2 Wochen! Ansonsten gehe ich eben zu einem anderen Händler! Und selbst da kann man sich nicht sicher sein, dass das Pferd auch wirklich in Ordnung ist. Ich versteh solche Leute nicht! Aber wie das so ist, als jugentlicher macht man solche Fehler, erst recht, wenn die Eltern keine Ahnung von Pferden haben. War bei mir nicht anders!

    Liebe Grüße
     
  4. Urmel

    Urmel Guest

    Händler sind das allerschlimmste, die denken nur an ihre Kohle!

    Aber ich muss auch sagen, da ist sie selber schuld!
    Jetzt soll das licht schuld sein, das sie nicht sah wie das pferd lief??
    Das muss man ja wohl beim schlechtesten licht sehen, wenn das Pferd nicht in den Galopp zu bekommen ist! Pech!
     
     
  5. Cocojambo24

    Cocojambo24 Inserent

    Ja so ist es.
    Eltern keine Ahnung.. sie nicht wirklich Ahnung. Tja..
    Sie könnte die Stute ja zurück geben, aber dann müßte sie ihr Pferd auch zurück nehmen. Und sie wird ihn an Privatleute nicht losbekommen :(
    Deswegen hält sie die Stute da. Gibt jetzt jede Menge Geld aus für Beritt und Akupunktur und weiß ich nicht was alles...
    Ich bin damals ZUM GLÜCK mit einer aus unserem Stall losgezogen die ihr Leben lang nichts anders gemacht hat als junge Pferde zu kaufen die gesund sind, aber nicht zu teuer, trotzdem Potenzial hatten, sie angeritten und dann wieder verkauft hat. Daher hat sie schon viel gesehen. SIe hat mich damals schon gut beraten und ich war froh das ich nicht alleine gefahren bin. ICh hätte auch das erste Pferd genommen wenns nach der Sympathie gegangen wäre, aber sie hat mir dann abgeraten aufgrund seines Exterieurs und ihrer Meinung nach nicht taktreinen Laufens, was mit dem Rücken zusammenhing. Ich hätte das nie gesehen.
    Bei so einem Pferd wie meiner Stallkollegin jetzt, wäre sie rückwärts umgefallen.
    Naja.. mal schauen was sie macht. Für 4000 denk ich bekommt sie sie auch nicht mehr weg.
    Als ich vorgestern die RL drauf gesehen hab, hätte ich noch gesagt 3000 ist sie wert.. aber wenn "normale" Leute drauf reiten läuft sie schon extrem schlecht. Links Seitengänge sind lt. RL unmöglich. Sie kann die Beine gar nicht so aufsetzen.
    Merkwürdig oder? Bin mal gespannt was da noch raus kommt. Angeblich hat sie ja "nur" 4 Chips. Aber mit dem Rücken/Hüfte oder was auch immer stimmt ja dann auch was nicht. Und dann noch eine Tierärztin von da zu nehmen :eek: Da kann man echt nimma' helfen.. Das wußte ich selbst damals schon :(
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Jan. 2007
  6. akkane

    akkane Neues Mitglied

    Also, mit Pferdeerfahrung hat das wohl wenig zu tun.

    Ich habe mein erstes Pferd auch ohne einen Profi gekauft, allerdings habe ich auch keine Turnierambitionen, also nur als Freizeitpferd. Und ich lag auch nicht falsch bei meinem Kauf. Er hat Riesenpotenzial als Springer oder auch in der Dressur.

    War halt nur nicht beabsichtigt, freut mich aber trotzdem, hält mir vieles frei:D

    Ich habe aber auch nicht das erstbeste Pferd genommen, was mir angeboten wurde. Vorher schaute ich mir einige Pferde schon an, aber da war "das" richtige Pferd noch nicht dabei. Ich suchet über zwei Jahre nach dem richtigen Freizeitpartner.

    Ich bin auch froh, das ich mein Pferd nach Symphatie ausgewählt habe, es lief von Anfang an super mit uns beiden. Und das liegt ganz sicher an der Symphatie zwischen uns beiden.

    Ich denke, das man auch ein schwieriges Pferd durchaus los werden kann, mann muss nur ehrlich sein. Es gibt genug Leute, die es als Herausforderung sehen, mit solch einem Pferd zu arbeiten.

    Ich schaute mir vor allem "Problempferde" an.
     
  7. Reykjavik

    Reykjavik Inserent

    Danke für diese Geschichte. Ich musste mal in mich hereinlachen, auch wenn es komisch klingt.

    Ich kann mich nur anschließen: Selber Schuld.

    Ich gehe nicht abends ein Pferd kaufen, reite es kurz in der Halle, ohne auf das Pferd unter mir zu achten und kaufe es am selben Tag noch. (Alleine schon die Begründung: Ich habe nicht gemerkt, dass sie komisch galoppierte, es war dunkel :rolleyes: ) Und auch noch für den Preis :eek: ?
    So ein Pferd ist für viele eine große finanzielle Sache, die gut geplant werden muss. Und da muss man sich natürlich mehrere Pferde ansehen und sich so etwas lange überlegen.

    Wie alt war denn das Mädchen?
     
  8. Cocojambo24

    Cocojambo24 Inserent

    Ich schätze sie auf 18 :p
    Oh wei.. ein bischen leid tut sie mir ja. Aber aus Fehlern lernt man bekanntlich.
    Naja.. also ich bin mir sehr sicher das sie ihr Pferd nicht gut wegbekommen hätte!
    Wer kauft ein Pferd das wirklich vom Charakter her überhaupt nicht einschätzbar ist und was wirklich teilweise gefährlich werden kann.
    Sicher gibt es ein paar wenige Leute die sich für sowas interessieren. Aber das ist wohl eher die Minderheit ;) und das Pferd mußte auch möglichst schnell weg, weil es nur noch in der Box rumstand. Die haben sich ja gar nichts mehr getraut. Zur Not hätte sie ihn auf eine Wiese stellen müßen erstmal. Aber im Winter ist das auch nicht so leicht.
    Ich denke sie wollte ihn möglichst schnell weghaben, dachte wohl ist auch besser fürs Pferd, wo sie ja einerseits nicht unrecht hat, denn er hat nur noch in der Box getobt. Der Händler hat ihr gesagt: Kein Problem- wir kommen mit Problempferden klar, ist nicht das erste von der Sorte.
    Drei Tage später hat der Kerl sie heulend angerufen und gesagt was das für ein "Mistbock" wäre. Es würde zwar langsam besser werden, aber er wäre schon verdammt schwierig.
    Wenn ein Händler das schon sagt, glaub mir dann sagen Privatleute die sich so ein Pferd angucken nix anderes. Ich glaube ich hätte nicht mal jemanden ruhigen Gewissens da drauf setzen können :eek:
    Einerseits gut das sie die Stute jetzt da hat, denn die bekommt sie zumindest vom Gemüd her besser weg als den anderen und hässlich ist sie auch nicht umbedingt.
    Aber Verlust wird sie so oder so machen.
    Sowas sollte jedem eine Warnung sein :rolleyes:
     
  9. Scully5

    Scully5 Inserent

    Ja das stimmt wohl, aber nich mal zu m Sympathiekauf.

    Ich habe meine auch genommen weil ich sie vom ersten Moment an einfach nur klasse fand und schick. habe dann trotzdem beim 2ten mal hinfahren jemanden mitgenommen der Ahnung davon hat und noch einen TA (der sowieso wegen Ankaufsuntersuchung) hätten die beide nicht ja gesagt, dann hätte ich sie wahrscheinlich auch net genommen.

    Aber beim kauf kann man Spätfolgen eh schwer erkennen. Sie hatte jetzt 2 Sehenanrisse und das konnte mir auch keienr vorher sagen das sie wohl irgendwann schwache Sehnen bekommt.;)

    Ich denke Pferdekauf ist manchmel eine reine Glückssache ;)
     
  10. schoko

    schoko Inserent

    da kann ich auch nur sagen "selber schuld"


    man nimmt nicht einfach das erst beste, aber die zwei pferde tun mir leid.

    bei ihrem "alten" kann ich mir gut vorstellen was den beim händler erwartet, bestimmt nichts gutes.

    ein pferd innerhalb drei tagen soweit zu bekommen das es besser ist:confused:


    und das neue, naja das wird dann auch wieder verkauft und weitergereicht.

    die tun mir wirklich leid.
     
Die Seite wird geladen...

Beim Pferdekauf über den Tisch gezogen.. - Ähnliche Themen

Betrug beim Pferdekauf - Erfahrungen?
Betrug beim Pferdekauf - Erfahrungen? im Forum Pferde Allgemein
Beim Pferdekauf nach Eignung oder Vorliebe entschieden?
Beim Pferdekauf nach Eignung oder Vorliebe entschieden? im Forum Pferde Allgemein
Betrug beim Pferdekauf?
Betrug beim Pferdekauf? im Forum Pferde Allgemein
Was kann ich machen ? Beim Pferdekauf betrogen!
Was kann ich machen ? Beim Pferdekauf betrogen! im Forum Pferde Allgemein
Hufschmied/Barhufpfleger - anwesend beim Termin?
Hufschmied/Barhufpfleger - anwesend beim Termin? im Forum Haltung und Pflege
Thema: Beim Pferdekauf über den Tisch gezogen..