1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Benötige dringend Hilfe bei einer Entscheidung/ Zwecks einreiten

Diskutiere Benötige dringend Hilfe bei einer Entscheidung/ Zwecks einreiten im Allgemein Forum; Hallo ihr Lieben Also, meine Nachbarin hat einen 4- jährigen Haffi- Mix, den ich jetzt einreiten soll. Ich habe mich der Sache jetzt...

  1. Sheepy86

    Sheepy86 Inserent

    Hallo ihr Lieben

    Also, meine Nachbarin hat einen 4- jährigen Haffi- Mix, den ich jetzt einreiten soll. Ich habe mich der Sache jetzt angenommen, kann allerdings nur 2 mal die woche für 1 - 1 1/2 Std. zu ihr, da sie sonst keine Zeit hat!

    Nun ist es leider so, das sie das Pony als 2 1/2 jährigen bekommen hat und damals war er sehr " verstört". ER lies sich nicht Halftern, hatte panische Angst vor allem (vor allem vor Menschen) und uns wurde auch gesagt das er misshandelt wurde!:mad2:

    Sie hat ihn jetzt einigermaßen an den Menschen gewöhnt und ihn auch seit einem halben Jahr ca. im Round Pen gearbeitet. Longieren klappt nicht wirklich gut, da er Angst hat vor der Longe!
    Ich habe mir jetzt gedacht, damit er mich auch erstmal kennenlernt ein wenig Bodenarbeit mit ihm zu machen, leider klappt garnichts... Er lässt sich nicht mal richtig führen. Er bleibt ständig stehen, wenn seine Besi dann hinter ihn geht, rennt er mich fast um. Ich dachte schon das er vielleicht Angst vor ihr hat. Sie hat auch eigentlich nicht wirklich eine Ahnung von Pferden, ist immer ziemlich nervös und wenn man mich fragt hat sie auch immer Angst das ihr was passiert. Leider lässt sie sich aber von dem Gedanken nicht abbringen, das das Pony das richtige für sie ist! Ich muss dazu sagen, sie hat auch noch einen 3- jährigen Friesenwallach, der einen auf der Koppel mal eben ganz schnell umrennt! Und ich mit meinen kleinen 1,63 cm sehe neben dem sehr klein aus!
    Nun aber wieder zu dem Problem. Meiner Ansicht nach wird das so wie es momentan läuft nicht gut gehen bzw. wir kommen nicht vorran.
    In meinen Augen ist die Zeit die ich mit ihm arbeiten kann viel zu wenig. Ich hatte ihr schon angeboten ihn zu mir zu stellen, das heißt, einmal mit ihm über die Straße gehen ( macht er aber ohne Probleme), damit ich mehr Zeit für ihn habe und mich intensiv mit ihm beschäftigen kann!
    Ich bin jetzt am überlegen, diesen "Job" abzugeben, da das in meinen Augen nichts werden kann. Ich muss sagen, die Besi hat gerade angefangen Reitunterricht zu nehmen und sie ist jetzt um die 40 Jahre.

    Wäre lieb wenn ihr ein paar Tipps für mich hättet oder mir bei meiner Entscheidung helfen könntet.

    Sorry für den langen Text, musste aber sein!

    Vielen Dank schonmal für eure Antworten und Hilfen
     
  2. Kurze70

    Kurze70 Inserent

    Da wird der Besitzerin nicht viel anderes übrigbleiben, als das Pferd in professionellen Beritt zu geben.
     
  3. Hazira

    Hazira offizielle ironische Forums-Klobürste

    ich würd ihr raten das pferd bei einem profi ausbilden zu lassen
    schlimm genug das das pferd so jung ist aber wenn sie anfängerin ist braucht sie ein pferd mit einer soliden und guten grundausbildung.
    wenn das pferd beim profis gelernt hat sollte sie wohl mit ihrem pferd bei dem ausbilder zusammen unterricht nehmen!
     
  4. Sheepy86

    Sheepy86 Inserent

    Das ist ja noch das schlimmste... das habe ich ihr auch schon vorgeschlagen, also ihn in Beritt zu bringen. Sie meinte aber dann, dann wäre ihr Friese ja so lange alleine und sie will das Pony auch nicht in andere Hände geben, wo sie nicht weiß was mit ihm passiert!

    Ich bin echt ratlos bei der Besi!!!:no:
     
     
  5. blackbeauty

    blackbeauty Sieger Fotowettbewerb September 09

    Ganz ehrlich?
    Lass die Finger davon. Das ist nur gefährlich. Du solltest dich nicht für fremde Pferde solcher Gefahren aussetzen. Was ist denn, wenn da wirklich was passiert und du nachher im Rollstuhl sitzt? Wofür hast du das getan?

    Die Besi wird dir keine Hilfe sein. Wenn sie so nervös ist, strahlt sie das auch auf das Pferd ab. Wenn du dann raufkletterst, weiß sie doch auch gar nicht, wie sie dich sinnvoll unterstützt. Das kann nur nach hinten losgehen. Wenn bräuchtest du professionelle Hilfe von unten - glaube mir, ich rede aus Erfahrung. Mich hat ein dreijähriger beim ersten Reitversuch voll in den Sand geschossen und der war nicht so "gestört" wie "dein" Haffi-Tierchen. Mir ist damals nichts passiert und ab dem nächsten Mal war der Pferdewirtschaftsmeister dabei. Dann lief alles problemlos, weil er auch Sicherheit von unten ausgestrahlt hat - die Besi vorher allerdings nicht.
     
  6. Hazira

    Hazira offizielle ironische Forums-Klobürste

    dann würde ich der beratungsresistenten besitzerin auch nicht helfen!

    sowas muss man sich vorher überlegen!
    es gibt aber auch mobile trainer die raus kommen und das pferd bei ihr selber reiten!
    kostet soviel wie wenn sie eine unterrichtsstunde bekäme (in der regel) und dann kann sie nach ein paar wochen auch noch selber entscheiden ob das der richtige trainer ist.

    solche leute ^^ da könnt ich ja ....:realmad:
     
  7. mascho

    mascho Inserent

    Ich würde es an deiner Stelle nicht machen, denn so wie ich das verstanden habe zweifelst du selber am Erfolg des Vorhabens und wenn du dir nicht hundertpro sicher bist, dass du jetzt unbedingt dieses Pony ausbilden willst, solltest du das auch nicht der besi zuliebe machen . Ich weiß nicht, wieviel Erfahrung du im Ausbilden von jungen Pferden hast, aber für mich hört sich das Ganze auch nicht gerade erfolgsversprechend an . Also schließe ich mich meinen Vorrednern an: sie sollte entweder das Pony von einem Profi ausbilden lassen oder (wie ich finde am allerbesten), das Pony in liebevolle, fachkundige Hände abgeben . So verstört wie das Pony zu sein scheint, kann da ein Anfänger selbst mit guter Hilfe eher mehr Schaden anrichten als nützen . Nach meiner Erfahrung geht die Kombination Anfänger + (verstörtes oder dominantes) junges Pferd normalerweise nicht gut :yes: So, das ist mein Eindruck von der ganzen Situation .
     
  8. Chiara22

    Chiara22 Vorsicht- Chiara Chaos im Anmarsch!

    Ich finde Du bist mit Deinen Überlegungen schon auf dem richtigen Weg.

    Selbst wenn dieses Pferd in einen "Profi-Beritt" käme, dann muß es der richtige auch sein...denn die meisten Profi´s sind schneller zu gange und nehmen sich kaum Zeit für Pferde "die nicht einwandfrei funktionieren" wie wir Privat-Leute. Also genau suchen.

    Und zum anderen, gehört ein traumatisiertes Jungpferd nicht in die Hände einer Besitzerin mit Angst und wenig Ahnung. Auch wenn ich mir hier jetzt Feinde schaffe...denn wenn die Besi jetzt erst anfängt wieder zu reiten, werden wieder neue Probleme nach dem das angerittene Jungpferd wieder da ist auftreten. Jungpferde reiten ist, wie Du sicher selber weist, wenn Du ihn anreiten willst nicht´s für einen Anfänger.

    Bevor also ein riesen Aufwand betrieben wird, egal ob er zu Dir gestellt wird oder in Beritt geht....sollte die Besitzerin mit 40 Jahren vielleicht mal an die Zukunft denken und wie das gemeinsam mit ihrem nun dann ausgebildeten Pferd weiter gehen soll. Und erst dann würde ich mit der Ausbildung anfangen oder ihn gegebenenfalls an jemanden verkaufen, der sich über so eine Aufgabe freuen und dafür ausgebildet ist.

    Denn dann könnte man dem Pferd so manche Umstellung z.B. anderen Stall wieder zurück etc. ersparen, wenn er dann doch nicht von ihr geritten wird, weil sie nicht mit ihm klar kommt und im Endeffekt wieder auf der Weide landet.
     
  9. Sheepy86

    Sheepy86 Inserent

    Danke für eure Antworten!

    Ich muss sagen das hat mir noch ein stück weit die Augen geöffnet.
    Ich habe ihr damals als sie die beiden geholt hat schon gesagt das das für mich mit jahrelanger Reiterfahrung nicht infrage kommen würde solche Pferde zu mir zu holen. ( Der Friese war damals noch Hengst und sowas von unerzogen) Obwohl, das ist er ja heute noch! Dem gehe ich immer aus dem Weg, weil der mich mal eben ganz schnell platt machen könnte! Ich würde sagen wenn er sich aufrichtet dann hat sein Genick eine höhe von ca. 2,10 m oder sogar noch höher und wenn der auf der Koppel oder so auf einen zu geht, dann schubbst er einen erstmal vo Fleck! Wenn´s dem übern Kopf kommt, kann der einen umbringen!
    Da soll ich ihr nachher eigentlich auch bald helfen, der hat aber ja noch ein Jahr Zeit!
    In meinen Augen wäre es wirklich das beste, wenn sie zumindest das Pony in erfahrene Hände abgibt und sich, wenn überhaupt, ein ausgebildetes Pferd holt, von dem sie vielleicht ja auch noch lernen kann!

    Ich würde ihr ja gerne helfen, aber dafür ist meiner Meinung nach echt die Zeit zu wenig und ihre Erfahrung und ihr Verständnis erst recht!
     
  10. blackbeauty

    blackbeauty Sieger Fotowettbewerb September 09

    Den Friesen würde man mit Bodenarbeit und konsequenter Erziehung sicher zum netten Reitpferd machen können. Wenn du Lust und Zeit dafür haben solltest, könntest du mit dem mal Führtraining etc. machen. Damit noch ein Jahr zu warten, ist echt riskant. Die werden nämlich nicht einfacher, wenn sie älter werden.

    Das Haffi-Tier würde ich gar nicht groß anfassen, was ich vorher ja auch schon geschrieben habe.

    Die Besi solltest du aber möglichst nicht in der Nähe haben, wenn du mit dem Friesen arbeitest. Das wird nur problematisch, wenn sie ANgst ausstrahlt. Meine RB war auch immer deutlich frecher, wenn seine Besi mit dabei war.
     
Die Seite wird geladen...

Benötige dringend Hilfe bei einer Entscheidung/ Zwecks einreiten - Ähnliche Themen

WBO Tunier was benötige ich?
WBO Tunier was benötige ich? im Forum Dressur
Problem....benötige gute Ratschläge....
Problem....benötige gute Ratschläge.... im Forum Springen
Reitbeteiligung mit Arthrose - brauche dringend eure Meinung!!!
Reitbeteiligung mit Arthrose - brauche dringend eure Meinung!!! im Forum Haltung und Pflege
Pferd tritt in Wendungen verzögert und kreisend auf - brauche dringend Rat
Pferd tritt in Wendungen verzögert und kreisend auf - brauche dringend Rat im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Ich brauchte dringend Hilfe bei meiner Traberstute (scheut, tritt, Stalldrang)
Ich brauchte dringend Hilfe bei meiner Traberstute (scheut, tritt, Stalldrang) im Forum Pferde Allgemein
Thema: Benötige dringend Hilfe bei einer Entscheidung/ Zwecks einreiten