1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Berittenes Bogenschiessen

Diskutiere Berittenes Bogenschiessen im Sonstige Reitweisen Forum; Wenn du damit klarkommst auf dem Pferd, warum nicht? Ich stell mir das mit dem Langbogen halt bissl unhandlich vor, aber wenn dich das nicht...

  1. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Wenn du damit klarkommst auf dem Pferd, warum nicht?
    Ich stell mir das mit dem Langbogen halt bissl unhandlich vor, aber wenn dich das nicht stört ists ja grad egal.
     
  2. McBeal

    McBeal CTuG- Computertrottel und Genie vereint Mitarbeiter

    Das kommt ja vorallem auf die Länge vom Langbogen an. (Für die Nicht Bogenschützen: Langbogen heißt nicht automatisch, das der Bogen sehr lang ist, sondern beschreibt die Art, wo/wie die Sehne an den Wurfarmen lang läuft). Du bleibst halt einfacher irgendwo hängen. Was ich da auf jeden Fall machen würde, ist die Mähne vom Pferd einflechten, nicht das die beim Seitenwechseln sich zwischen Sehne und Wurfarm irgendwo verklemmt.
     
    Wuzel, Lorelai und Charda gefällt das.
  3. Wuzel

    Wuzel Aktives Mitglied

    Das mit der Mähne ist ein guter Hinweis, Danke!
     
  4. McBeal

    McBeal CTuG- Computertrottel und Genie vereint Mitarbeiter

    @Wuzel
    Ich habe jetzt noch nicht ganz raus gelesen, ob du überhaupt schonmal vom Pferd aus Bogen geschossen hast. Daher einfach nochmal ein paar Anmerkungen.
    Hast du mal ausprobiert, wieviel Platz du brauchst, wenn du den Bogen ausziehst? Bleibt der Bogen nach dem Lösen in Position oder läßt du den Arm dann fallen? Hälst du den Bogen gerade oder geneigt? Passt das dann immer noch auch auf das Pferd?
    Als Test: Setzte dich rittlinks auf einen Stuhl und probiere mal aus, wie das Schießen dann klappt. Falls Vorhanden, probiere das ganze mal auf einem Voltibock aus.

    Gruß,
    Beali
     
  5. Wuzel

    Wuzel Aktives Mitglied

    @McBeal Danke für die Anregungen :) !
    Ich hab den Bogen ca 45° nach rechts geneigt, kein Fallenlassen nach dem Lösen (ich starre dem Pfeil fasziniert hinterher...). Habe es vor Jahren mal spaßeshalber auf Maultier Sammy probiert (der war Weltmeister im langsamen Schritt und Stehenbleiben), getroffen hab ich nix, aber mit dem Bogen auf der linken Seite (ich schieße rechts) des Mähnenkamms kamen Sam und ich zumindest nicht in Schwierigkeiten. Im Trab oder schneller hab ich es noch nie probiert.
     
  6. Erika_Flight

    Erika_Flight Mitglied

    Mein langbogen war dafür einfach zu lang. Ich konnte nicht weit genug ausziehen um Meter zu machen und der Seitenwechsel war auch zu schwer damit (gerade im Galopp, wenn es schnell gehen musste). Hab mir dann einen reiterbogen anfertigen lassen, nie wieder was anderes aufm Pferd.
    Mein langbogen ließ auch nur die pfeilauflage von einer Seite zu. Da war im Galopp das kontraproduktiv, da der Pfeil dann mit dem Wind mir entgegen drückte. War nicht so schön
     
Thema: Berittenes Bogenschiessen