1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Berufe mit Pferden- welche gibt es und welche Ausbildung benötigt man

Diskutiere Berufe mit Pferden- welche gibt es und welche Ausbildung benötigt man im Allgemein Forum; Und nicht zu vergessen: Es ist und bleibt ein knochenharter Job, mit dem nur wenige wirklich viel Geld verdienen. Ich hatte auch mal diesen...

  1. NaBravo

    NaBravo Bekanntes Mitglied

    Und nicht zu vergessen: Es ist und bleibt ein knochenharter Job, mit dem nur wenige wirklich viel Geld verdienen.

    Ich hatte auch mal diesen Traum. Und sogar schon eine Lehrstelle. Heute kann ich sagen: GsD hat Muttern damals ein Machtwort gesprochen. Und da ich noch nicht 18 war wurde nix aus meinem Traum. Natürlich war ich stinkesauer, aber heute - wie gesagt - bin ich da mehr als dankbar für.
     
  2. Bumblebee1

    Bumblebee1 Aktives Mitglied

    Ich kenne zwei Beispiele aus meinem persönlichen Umfeld.
    Ein junges Mädel mit viel Fachwissen, Pferdeverstand. Sie hat Pferdewirt gelernt.
    Sie hat sich einen Hof gepachtet, wurde von ihren Eltern unterstützt, nicht finanziell, aber mit Zeit und Hilfe. Sie war wirklich gut und hatte den Stall voller Berittpferde,hatte einen guten Ruf, gab guten Reitunterricht. Ein paar Jahre konnte sie druchhalten. Zwischendurch Sturz von einem Pferd, starke Schmerzen, Hüftprellung, wirklich Pause zum auskurieren saß nicht drin. Die Berittpferde mussten bewegt werden.
    Mittlerweile hat sie einen anderen Job, ich weiß gar nicht, was sie macht. Sie konnte es körperlich und mental und vor allem finanziell einfach nicht schaffen, obwohl der Laden lief. Bevor sie sich finanziell vollkommen ruinierte, hat sie beschlossen, jetzt anders ihre Brötchen zu verdienen. Reitunterricht gibt sie aber noch.

    Und dann habe ich noch eine Bekannte, die einen Pensionstall mit Reithalle führt ( da reite ich für einen Obulus) und , ich glaube, 12 Einsteller hat. Der Stall müsste jetzt so 6 Jahre bestehen, sie hat eine lange Warteliste, weil die Pferde da wirklich gut untergebracht sind. Allerdings können die Pferde auch nicht ganztags Weidegang haben, im Sommer vier Stunden, im Winter zwei. Für mehr reichen die Flächen nicht.
    Sie hat sich mit knapp 50 diesen "Traum" erfüllen können, aber auch , weil sie und ihr Mann zusammen einen kleinen nebenerwerblichen landwirtschaftlichen Betrieb haben und deswegen die Gebäude und Flächen, um selber z.B. Heu zu ernten.
    Sie geht trotzdem noch halbtags arbeiten. Zur Zeit hat sie vom vielen Misten eine Sehnenscheidenentzündung. Zeit zum Auskurieren? Fehlanzeige! Sie fängt morgens um 5Uhr an zu arbeiten und ist abend gegen acht, neun Uhr fertig.
    Wir haben auch Landwirtschaft und ich muss auch viel arbeiten, auch körperlich. Aber mit ihr möchte ich nicht tauschen.
     
  3. NaBravo

    NaBravo Bekanntes Mitglied

    Landwirtschaft ist schon schwierig. Bei Tierhaltung ist ne Auszeit eher unmöglich...Vieh will/muß ja täglich irgendwie versorgt werden.

    Und bei Pensionspferden kommt dann immer noch dazu, dass zu jedem Pferd ein Besi gehört. Menschen können mehr als anstrengend sein. Und - was ich hier im Umkreis bisher so mitbekommen hab die letzten Jahre - die Pferdemädels sind sehr oft nicht grad einfach.

    Ich würd es mir nicht antun wollen.
     
    pjoker gefällt das.
  4. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    Mir fallen 2 Fälle ein
    1 Junge Frau Mitte/Ende 20 mit sehr vermögendem industriellen Hintergrund beschliesst, beruflich mit Pferden arbeiten zu wollen.Pachtet einen kleinen Trakt, und will Reitunterricht (ohne eigene Schulpferde) geben und Beritt machen. Hat in mehreren Anläufen und mit Kauf/Verkauf mehrerer Pferde mittlerweile den Trainer C. Hatte in den letzten Jahren ca 4 unterschiedliche eigene Pferde und Reit- und Ausbildungserfahrung beschränkt sich auf die. Hobbyreiter halt. Ist eher unerfolgreich, da sie niemand kennt und weder der RU noch ihre von ihr selbst eingerittenen Jungpferde so laufen, dass es Kunden von aussen anziehen könnte. Hat ein paar Kunden, die nicht mobil sind und angewiesen darauf, dass jemand bei ihnen zuhause Unterricht gibt. Solange sie sich nicht den Tatsachen stellt, dass nur wenige ein Jungpferd jemand ohne echte Erfahrung und Ausbildung, ohne Erfolge und guten Ruf bezüglich der Arbeit anvertrauen, werden da die Erfolge auf sich warten lassen. Da ihre lebenslange Existenz aber gut gesichert ist, wird sie das wohl weitermachen.

    2 Ebenfalls junge Frau, in ReiterZüchterfamilie ohne grossen finanziellen Hintergrund hineingeboren und bereits im Jugendalter Turniere sehr erfolgreich bis WM-Niveau geritten. Auch ohne formale Ausbildung aber Trainer B und seit Jahren täglich im Sattel von 4-12 Pferden. Mit internationaler Arbeitserfahrung mit Spitzenpferden in Sportställen. Und täglich hartem Arbeitsalltag. Ich geb ihr deutlich höhere Erfolgschancen (ok - sie reitet bereits Spitzenklasse und die andere Hobbyklasse- also weniger Chance als Realität bereits) aber sie wird langfristig deutlich verwundbarer sein -ihr Kapital ist halt ihr Können und bei Unfällen kann es dann durchaus kritisch werden.
     
     
Die Seite wird geladen...

Berufe mit Pferden- welche gibt es und welche Ausbildung benötigt man - Ähnliche Themen

Berufe!?
Berufe!? im Forum Allgemein
Rund um die Hufbearbeiter Berufe
Rund um die Hufbearbeiter Berufe im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Berufe mit pferden
Berufe mit pferden im Forum Freizeit
(ungewöhnliche) Berufe rund ums Pferd
(ungewöhnliche) Berufe rund ums Pferd im Forum Pferde Allgemein
Alternative Berufe zu Veterinärmedizin??
Alternative Berufe zu Veterinärmedizin?? im Forum Allgemein
Thema: Berufe mit Pferden- welche gibt es und welche Ausbildung benötigt man