1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Beschäftigung Box/Paddock

Diskutiere Beschäftigung Box/Paddock im Haltung und Pflege Forum; Hi, ich hab mich gerade durch einige Themen gewühlt, leider sind die schon alle alt und laufen meist nur auf Diskussionen "warum stellst du dein...

  1. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Hi,
    ich hab mich gerade durch einige Themen gewühlt, leider sind die schon alle alt und laufen meist nur auf Diskussionen "warum stellst du dein Pferd nicht auf die Weide?" heraus.
    Deswegen nochmal neu, sind ja auch viele neue User dazu gekommen.
    Zum Hintergrund:
    Mein Pferd hatte vor 7 Wochen eine Sehnenverletzung, bei der Untersuchung hat sich ausserdem heraus gestellt, dass ein kleiner Teil des Knochens übern Karpalgelenk porös aussieht.
    Tja, gestern war die TA da. Pferd geht absolut lahmfrei, sie war wirklich begeistert, aber wegen der Knochensache soll er nochmal 8 Wochen pausieren. Ich darf Schritt führen (30 min), er darf weiter auf die Koppel (hatte ihn auch mit Sehnenverletzung auf der Koppel).
    Leider hat er schon die letzten 2 Wochen (es wird kühler) angefangen Blödsinn zu machen. Er steht tagsüber von 7-16 Uhr auf der Weide, hat eine Box mit kleinem Paddock vorne dran. Zuerst hat er Löcher gegraben (bin fast in einen Abgrund gestürzt direkt vor seiner Tür), dann schon 2 Mal den Zaun kaputt gemacht und vorgestern hab ich ihm einen Stock aus dem Maul geholt, den er beinahe der Länge nach verschluckt hätte. Auf der Koppel hat er sich einen schönen Tritt am Hinterfuß geholt...
    Ich führe in jeden Tag und mache Clickertraining und ein wenig Parelli- Bodenarbeit (was halt nicht zu belastend ist). Clickertraining macht er sehr gut und lernt auch viel, von daher denke ich er ist vom Kopf her eigentlich bedient, aber anscheinend reicht das jetzt auch nicht mehr.

    Hab jetzt alle Stöcke und den Rindenmulch aus der Paddockreichweite entfernt und angefangen Karottenstücke zu verteilen, die er suchen kann.
    Ansonsten hat er noch einen Ball, Leckstein und eine senkrechte Heuraufe in der Box, die ihm das Heu auch nicht so leicht zugänglich macht.
    Interessiert ihn alles nicht, lieber macht er Blödsinn. Seine Nachbarn sind eher ruhige Typen, die nicht oft vor die Tür gehen, ich denke die nützen ihm nicht viel zum Spielen.

    Habt ihr noch Ideen was man zur Beschäftigung machen kann? (Kratzbesen anbringen geht leider nicht)
    Pferd ist sogar so gelangweilt auf der Weide und von seinen Kumpels, dass er sogar am Tor steht wenn ich komme.
    Ich bin echt am verzweifeln, hab auch Angst, dass er sich irgendwie verletzt bei seinen Aktionen.
    LG

    P.S. Habe schon daran gedacht ihm Äste zu besorgen, welche dürfen Pferde denn unbesorgt fressen?
     
  2. Zenzie

    Zenzie Neues Mitglied

    Hallo
    Also das mit den Ästen zum Knabbern ist keine schlechte Idee. Unsere Pferde bekommen ab und an Tannen- oder Fichtenzweige (nicht zu viel, da die ätherischen Öle in Überdosierung nicht ganz so gesund sind), aber auch alle Zweige von Obstbäumen eignen sich gut. Ich würde die aber aufhängen, damit er nicht ständig drauf rumtrampelt. Wir hatten schon Pferde, die sich nen richtigen Spaß daraus gemacht haben sich in den Zweigen am Boden die Füße zu verknoten.
    Da ich dein Pferd nicht kenne, weiß ich auch nicht, wie du ihn beschäftigen könntest. Ich kann dir nur sagen, welche Spielzeuge unsere Hengste immer gerne angenommen haben. Da wären z. B. Autoreifen. Die hat unser Knabstrupperhengst immer vom Padock geräumt. Das heißt 4 - 5 Reifen wahllos verteilt auf dem Padock. Der Hengst hat die dann immer rumgetragen, hochgeworfen, bis er sie aus seinem Reich entfernt hatte, sprich aus oder unter dem Zaun durch.
    Ein Quarterhengst mit Cowsense hat immer alle auf dem Padock verteilten Hütchen eingesammelt, in eine blaue Tonne gestopft und diese dann bewacht. Wenn sich keines der Hütchen mehr aus der Tonne gewagt hat :biggrin: hat er sie selber wieder rausgeholt und neu verteilt. Dann ging das Spiel von vorne los.
    Ich kann dir nur den Rat geben, das du ihm immer wieder mal was Neues anbietest.
    liebe Grüße
    Gabi
     
  3. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Wir hatten auch mal so eine Dödel im Stall. Junger Wallach (4jährig) und nix als Blödsinn im Kopf. Der hatte in seiner Paddockbox auch furchtbare Langeweile und hat dann halt uns zu Tode genervt, indem er ständig an die Türen geschlagen hat, seine Nachbarn genervt hat (rüberbeißen/-schlagen). Irgendwann hatte er dann raus, wie er seine Boxentür aufbekommt und ist ein paar mal spazieren gegangen, bis wir eine Kette und ein Schloss angebracht haben, das er nicht mehr aufgekriegt hat. Dann ist der halt wieder ständig raus- und reingelaufen, hat Lärm gemacht (auch nachts und die Stallbesi wohnt direkt überm Stall), gegen Wände geschlagen usw.
    Der hat dann so nen kleinen Ball bekommen. Ist so ca. Fussballgröße, aus Gummi und ganz weich (also wenn Pferd drauflatscht, dann knautschts den Ball zusammen, so dass das Pferd deswegen nicht auf die Fresse fällt oder so). Der Ball hat ausserdem noch so nen Henkel dran, daran können die Pferde den hochheben und rumschmeißen. Das Ding fand der super, damit hat der sich auch stundenlang beschäftigt.
     
  4. miss_dreamer

    miss_dreamer Inserent

    Hallo Gromit,
    es gibt auch solche bälle, die man mit apfelstücken o. ä. füllen kann, da ist dan ein loch drin, und immer wenn gerollt wird fällt was raus.
     
  5. Piennie

    Piennie Inserent

    Unser Hengst hat einen großen Ball ca. 1m (vorher war es eine Plastiktonne) im Paddock den rollt er Stundenlang hin und her. Außerdem bekommt er einmal die Woche Äste (Apfel, Birne, Brike ab und zu (wegen der Öle) Tanne oder Fichte) übrigens auf dem Boden er hat sich da noch nie verletzt. Ab und an bekommt er etwas fressbarer im Papiersack versteckt. Da ist er für Stunden beschäftigt, erst hat er Angst vor dem Ding, dann beschaut er es aus allen Richtungen, geht hin läuft wieder weg, dann kämpft er damit und am Ende findet er dann die Äpfel oder Möhren.
     
  6. Deife

    Deife Bekanntes Mitglied

    Also unser Appiwallach (inzwischen 4) hat im Offenstall so einen Lecksteinhalter von Likit (gibts bei Loesdau oder Krämer) hängen, der frei baumelt. Sobald da ein Leckstein drinhängt, gibt er nicht auf, bis er das ganze Ding weg hat. Unsere Norikerstute steht dann daneben und sucht den Boden nach abgefallenen Stücken ab. Unsere lassen sich damit stundenlang beschäftigen!
     
Die Seite wird geladen...

Beschäftigung Box/Paddock - Ähnliche Themen

Strikte Boxenruhe, Beschäftigungsmaßnahme Clicker.... Bitte um Ideen
Strikte Boxenruhe, Beschäftigungsmaßnahme Clicker.... Bitte um Ideen im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Beschäftigung/ Tricks,...
Beschäftigung/ Tricks,... im Forum Bodenarbeit
Beschäftigung für Pony?!
Beschäftigung für Pony?! im Forum Bodenarbeit
RB mit Arthrose! Welche Beschäftigung ist okay??
RB mit Arthrose! Welche Beschäftigung ist okay?? im Forum Allgemein
Beschäftigung für krankes Pferd?
Beschäftigung für krankes Pferd? im Forum Bodenarbeit
Thema: Beschäftigung Box/Paddock