1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Betrachtungen zum Verhalten bei Pferden -planen, lernen, sonstiges

Diskutiere Betrachtungen zum Verhalten bei Pferden -planen, lernen, sonstiges im Pferdeflüsterer Forum; Thema abgesplittet aus dem Thema Pferde-Profis MOD Die Prüüüüüüma mag ich einfach als Person nicht...ich mag ihre Augen einfach nicht. Egal...

  1. Mabel

    Mabel Gesperrt

    Thema abgesplittet aus dem Thema Pferde-Profis MOD

    Die Prüüüüüüma mag ich einfach als Person nicht...ich mag ihre Augen einfach nicht.
    Egal wieviel sie...lächelt.

    Das was Hacki da macht ist ansich nichtmal zu beanstanden...aber so ist es zu unreflektiert gezeigt und Chantal Meier haut und hackt das nach.
    Das "LERN REITEN" wird mir zu leise abgehandelt.

    Die Leute machen die Fehler, die dann am Pferd ausgebolzt und beurteilt werden.

    Ich hab das mal mit meinem gemacht, Hau-Ruck...
    Tierchen war monatelang geduldig und sehr fein von Durchgänger auf Hackemore, lange Zügel, Neckreining und minimalste Gewichtshilfen "umgebaut".

    Alles paletti und wunderbar zu reiten.

    Einen Tag hatte der wohl Clowns zum Frühstück.
    "Ich mach hier was ich will...ätsch, kein Gebiss...zieh doch, zieh doch..."

    Grmpf!

    Also umgekehrt, abgestiegen, er meint "jippy die gibt auf!" und ich komm mit Pellham zurück.
    :cool: nochmal los....

    Bei der ersten Gelegenheit meint er "Ich GEH dann mal!"
    Durchgebremst!
    Wow...da konnt der nen netten Stop hinlegen.

    Den Rest des Ausrittes war der sowas von bemüht :mx10:

    Am nächsten Tag kuckt er mißtrauisch als ich mit der Trense komme und ist hocherfreut, das es nur das Hack ist.
    Den Quatsch hat er danach auch nie weider so veranstaltet.

    Nur...sowas ist weder Erziehung noch Korrektur.
    Und mit Sicherheit nichts, was ich irgendwelchen anderen Leuten als Maßnahme empfehlen würde.
    Vom Prinzip her aber in dem Fall und bei DEM Tier die simpelste Lösung, der war ja nicht blöd.

    (und bevor das wieder zerpflückt wird :bae: das Hack war richtig hoch verschnallt und zudem noch extrem weit unten weil er normalerweise alleine auf das Zügelgewicht greagierte.
    Und das Pelham hab ich nicht ruckartig angenommen, brauchte ich gar nicht.
    Habs "rangeholt" und dabei nichtmal Pferd in die Hand gekriegt)

    Hackl geht aber mit seiner "Hauruck" Methode ins Fernsehen und das kommt dann leider eben bei nicht wenigen als "mal ordentlich Durchsetzen" rüber.
    Ohne das reiterliches Nichtkönnen laut genug dazu kommentiert wird.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. Jan. 2014
  2. Tony

    Tony Inserent

    Da würds mich jetzt brennend interessieren, wie Du das nennen würdest.
     
  3. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Vor urdenklichen Zeiten, bei einem Englandaufenthalt an einer Sprachschule habe ich mal einen Ausritt gebucht.
    Da ich der einzige war, der bereits “Reiterfahrung“ hatte, bekam ich das “Problempferd“.
    Mir wurde eingeschärft, daß dieses Pferd am Fuß eines Berges von sich aus anfing zu galoppieren.
    Richtig, hat er auch gemacht.
    Aber, nur einmal!
    Weil, einmal im Galopp, musste der bis oben hin durchgaloppieren.
    Zum Erstaunen der Besitzerin wurden die nächsten Hügel dann im Schritt erklommen ....
    An jeder beliebigen Stelle.
     
  4. Mabel

    Mabel Gesperrt

    Eine simple, schnelle Lösung für ein plötzliches"Problem".
     
     
  5. Tony

    Tony Inserent

    ok, kann man so sehen, Mabel.


    Ich selber würde das (ähnlich wie Husars Geschichte) als Erziehung bzw. Korrektur bezeichnen.

    Auch wenn sich mir in diesem Kontext alles dagegen sträubt, den Begriff Erziehung überhaupt anzuwenden, so dürfte Dein Verhalten der Begriffsdefinition von Brezinka doch ziemlich Nahe kommen:

    "Unter Erziehung werden Handlungen verstanden, durch die Menschen versuchen, das Gefüge der psychischen Dispositionen anderer Menschen in irgendeiner Hinsicht dauerhaft zu verbessern oder seine als wertvoll beurteilten Bestandteile zu erhalten oder die Entstehung von Dispositionen, die als schlecht bewertet werden, zu verhüten."

    Wenn Du den unterstrichenen Teil durch "...der Disposition anderer Lebewesen..." ersetzt, dann wird das beschriebene Verhalten dieser Definition entsprechen; dadurch, dass dieser Teil ersetzt werden muss, wird auch meine fundamentale Kritik an der Verwendung des Begriffs Erziehung generell erklärt.

    Zum Thema Korrektur: was anderes, als Korrektur war das denn?

    Und diese Lösung war nicht simpel, ganz im Gegenteil. Du hast lediglich durch ein einfaches Mittel einen sehr komplexen Vorgang ausgelöst. Das konntest Du an dieser Stelle tun, weil Du auf Grund Deiner Erfahrung, Deines Wissens, Deines Könnens eine Handlungsalternative hattest. Du konntest über den Tellerrand hinausschauen. Hättest Du das nicht gekonnt, hätte sich das Problem deutlich auswachsen können.

    Dass einfache Lösungen (siehe Beispiel husar) oft nicht naheliegend sind und übersehen werden, macht das Ganze noch pikanter.
     
  6. Mabel

    Mabel Gesperrt

    Ich nenn das eben Problemlösung.

    Ich hab ein Problem und aufgrund der Gegebenheiten - kein unbekanntes Pferd, weil man ja weiß, wie der tickt - eine passende Maßnahme ergriffen.

    Weder Erziehung noch Korrektur macht man "mal eben", beides sind Prozesse die Zeit brauchen.

    Im Grunde hab ich ihn vor die deutliche Wahl gestellt:

    Du kannst es einfach haben oder schwer...überlegs Dir.

    Hackl macht etwas ähnliches...aber er weiß was er da tut.
    Nur ist das eben nicht sein Pferd und hat mit dem Reiter hinterher ohne RU das selbe Problem wieder.

    Da wird am Pferd was verpflastert, was nicht die Schuld des Tieres war.
    Und es wird leider eben nicht so dargestellt und kommt auch bei ebenfalls schlechten Reitern...Chantal ;)...nicht so an.

    Ich hasse unreflektierte "Durchsetz" Aktionen.
     
  7. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Natürlich wird am Pferd was gemacht. Denn das hat ein Problem entwickelt.
    Nichts desto trotz werden auch die Besitzer angeleitet Unterricht zu nehmen.
    Es gab Folgen da fand der auch bei Hackl selbst statt.
    Im letzten Fall nicht, da die Dame wohl alle gut täuschen konnte. Und es daher nicht auffiel.
    Dem Reiter hilft es in solchen Fällen oft auch nicht wirklich mit dem vermurksten Tier einfach Unterricht zu nehmen.
    Ich musste da damals bei meinem so durch die Nummer durch, einfach weil ein Erwachsener Mann zu schwer fürs Pony war.
    Aber empfehlen würde ich das nicht. Man lernt viel aber es kann auch viel passieren dabei.
    Und viele wollen das auch nicht weil es einfacher ist später mit dem korrigierten Pferd unterricht zu nehmen

    per Handy unterwegs.... komische Worte nicht auszuschließen...:-/
     
  8. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ich such allerdings immer noch das rabiate und plötzliche vom hackl mit der scheckstute...

    klar muss das pferd die fehler des reiters dann aushalten und am pferd werdn sie wiedr ausgetrieben.

    alternativ wäre hackl mit einer pietsch vorstellbar, wie er die besitzerfrau auf sado-maso art schlägt und sie wild anfunkelt und dabei brüllt: "lern reiten lern reiten lern reiten, weib!!"
    "und DANN erst besteigst du dein pferd erneut!! es hat dich nicht verdient, du vermessenes, untaugliches ding!"
    und er schlägt sie dann so lange, bis sie es kapiert hat und so lange wie sie ihrem pferd schmerzen bereitet hat?


    einspruch!!
    das wort erziehung kenne ich nicht aus der pferdeausbildung.
    das wort korrektur sehr wohl.

    korrektur macht man - sofort. das pferd wird sofort korrigiert.

    das, was länger dauert, ist die ausbildung des pferdes. die endet nie und ist ein prozess aus aufeinanderbauenden bausteinen.

    mh - ich denke, du denkst, dass ein pferd zu viel kann. es kann seine handlungen nicht reflektieren.

    der reiter agiert - und das pferd folgt den anweisungen.
    sind die anweisungen falsch oder missverständlich, sieht das pferd, wie es von sich aus reagieren würde oder reagiert korrekt auf falsche hilfen. das hat die folge, dass das pferd auf unerwünschte weise reagiert.

    in deinem fall sehe ich keinerlei "vor die wahl stellen".
    du hast die falschen hilfen zum halt gegeben und dein pferd hat ganz korrekt nicht drauf reagiert.

    in 9 von 10 fällen lernt ein pferd auf zügelzug langsamer zu werden, weil der zug dann geringer wird. trotzdem bleibt diese hilfe falsch. du hast dise hilfe lediglich rabiater durchgeführt. der erfolg hat dazu geführt, dass du dir recht gegeben hast.
    ich sehe darin lediglich, dass du dein pferd gestraft hast für etwas, was du verkehrt gemacht hast.
    nix "vor die wahl stellen"....
     
  9. Mabel

    Mabel Gesperrt

    :lol: Du bist echt nervtötend Ulrike.

    Friss mein Beispiel doch einfach so wie es da steht.
    Weißt Du, es gibt Pferde die ihr Hirn durchaus zu mehr benutzen als auf Hinternfunksignale und Beckeschiebereien zu reagieren.
    Die DENKEN...echt.

    Und es gibt Reiter, die nicht permanent damit beschäftigt sind sich beim Reiten mit ihrer Körpermitte auseinander zu setzen.
    Die können das intuitiv.

    Und dann haben die auch Zeit und Muse sich mit der Persönlichkeit unter sich zu beschäftigen....

    Sowas gibt s...echt.
     
  10. Semmel

    Semmel Gesperrt


    DAS ist jetzt allerdings eine echt hübsche Vorstellung :applaus: Das wäre in der Tat manchmal die "bessere" Korrektur :)
     
Die Seite wird geladen...

Betrachtungen zum Verhalten bei Pferden -planen, lernen, sonstiges - Ähnliche Themen

Pferdeverhalten
Pferdeverhalten im Forum Pferdeflüsterer
Tief eingestellt und aus sehr verhaltenem Tempo springen, Sinn?
Tief eingestellt und aus sehr verhaltenem Tempo springen, Sinn? im Forum Springen
Verhalten hat sich abrupt verändert
Verhalten hat sich abrupt verändert im Forum Pferdeflüsterer
Seltsames Verhalten - Pferd gräbt Löcher
Seltsames Verhalten - Pferd gräbt Löcher im Forum Pferde Allgemein
Verhalten nach Sturz/Unfall - Wie würdet ihr es machen?
Verhalten nach Sturz/Unfall - Wie würdet ihr es machen? im Forum Fahrsport
Thema: Betrachtungen zum Verhalten bei Pferden -planen, lernen, sonstiges