1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin ich zu kritisch? Vollgestellte Stallgasse

Diskutiere Bin ich zu kritisch? Vollgestellte Stallgasse im Haltung und Pflege Forum; So, nachdem wir uns heute ordentlich mit unserer Miteinstallerin gezofft haben, wollte ich mal ein paar Meinungen hören. Unsere Pferde stehen im...

  1. frisianfan

    frisianfan Neues Mitglied

    So, nachdem wir uns heute ordentlich mit unserer Miteinstallerin gezofft haben, wollte ich mal ein paar Meinungen hören.

    Unsere Pferde stehen im Offenstall, zusätzlich haben wir in einem Stalltrakt mit 5 Boxen 3 gemietet. Die anderen beiden hat die andere Einstallerin, leider die ersten beiden wenn man den Stall betritt, wir müssten also dran vorbei.
    Nun ist es so, dass die Stallgasse schon recht schmal ist, maximal 2,50 Breite, wenn die Pferde sich beim putzen lang reinstellen stoßen sie vorne und hinten an die Wände.

    Vor ihren Boxen lagert sie allerhand, vor allem Heu, wodurch man da nur noch 1m Breite hat. Mit einem Pferd wird das also schon echt eng beim reingehen. Wenn es also mal sein muss das die Pferde in die Boxen müssen, müssen wir uns mit 3 Großen und einem Shetty da dran vorbei quetschen. Wir haben zwar über den Reitplatz eine Nebentür, aber ich will da nicht immer rüberturnen nur weil sie sich da breit macht und im dunkeln sowieso nicht.
    Aber ich finde es nicht nur absolut nervig, ich mache mir da auch wegen Brandschutz Gedanken... Wie sieht das damit aus? Zumal sie auch raucht, zwar vor der Stallgasse, aber nicht weit weg davon, obwohl überall Verbotsschilder sind.

    Was meint ihr, bin ich zu kritisch oder seht ihr das genauso?
     
  2. melisse

    melisse Ritterreiterin

    Gefallen lassen würde ich mir das nicht.

    heu und rauchen geht garnicht
    auserdem sollte der Platz so angelegt sein,das man da problemlos,auch mal mit nem hampelnden Pferd,durch kommt.

    ich würde das in Ruhe besprechen,wenn das nicht fruchtet,zum stallbesi,das geht so nicht.
     
  3. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Die Stallgasse ist ein sogenannter "Fluchtweg".
    Ob nun für Mensch oder Tier, ein Fluchtweg muß freigehalten werden.

    Und Rauchen in einem feuergefährdetem Bereich geht gar nicht.
    Da würde ich "tabula rasa" veranstalten.

    Ich würde besagter Miteinstallerin eine Frist setzen, bis wann ihr Prött aus der Stallgasse verschwunden zu sein hat. Danach würde ich den Vermieter einschalten.
    Bringt das dann immer noch nicht den gewünschten Erfolg, würde ich "aufräumen", sprich:
    den Durchgang frei machen.
    Auch, wenn das "Krieg" bedeutet ....
     
  4. frisianfan

    frisianfan Neues Mitglied

    Naja, wir haben uns ja angelegt, weil mein Hafi beim reingehen ihr Heu umgeworfen hat, ist halt zu eng für ihn, aber wir haben es wieder aufgeräumt, da hat sie trotzdem gleich rumgezetert. Mir geht ihr ganzes Verhalten schon lange auf den Geist, Egoisten kann ich nicht leiden, und da ist mir dann der Kragen geplatzt. Und als das Heu angesprochen wurde kam nur "das machen wir schon immer so, hat noch nie jemanden gestört" (sie steht da seit 8 Jahren, wir seit August) und lief zum SB, der das klären sollte, am Ende hatte aber nur sie sich bei ihm ausgekotzt und er fuhr ohne zu uns zu kommen und wir hatten die Osteo da und konnten auch nicht hin. Der SB kümmert sich aber auch nicht wirklich, wir sind Selbstversorger und sollen selbst klar kommen. Zumal sie und der SB Nachbarn und per du sind...
     
     
  5. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    So ganz nebenbei:

    Wenn ich das richtig verstehe, werden die Boxen vermietet.
    Nicht jedoch die "Verkehrswege".
    Es ist also legitim, darauf zu beharren, daß diese frei gehalten werden.

    Mit "Engstirnigkeit" hat das nichts zu tun.
     
  6. frisianfan

    frisianfan Neues Mitglied

    Hab gerade mal im Vertrag geschaut, Mietgegenstand sind die Boxen und Weideflächen und bei Pflichten steht dann " Gegenstände/Materialien sind nach jedem Gebrauch aus der Stallgasse(...) zu entfernen"! Aber wie gesagt, der SB weiß davon und es kümmert ihn nicht.
     
  7. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Es hat aber den SB zu kümmern.
    Er ist dafür verantwortlich, die Verkehrssicherheit auf seinem Grund und Boden zu gewährleisten.
    Andernfalls wird er vertragsbrüchig.
    Er muß nämlich den unbehinderten Zugang zur Mietsache gewährleisten.
    Ob ihm das nun passt, oder nicht.

    Ich würde eine Frist setzen, bis wann die Behinderung zu beseitigen ist.
    Für danach würde ich rechtliche Konsequenzen androhen (Mietminderung).
     
  8. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    in der Praxis ist in solchen Fällen Recht haben und kriegen immer zweierlei
    Vor allem, wenn man keinen schönen Reservestall in der Tasche hat und auch nicht gehen möchte
     
  9. sasthi

    sasthi Bandenprofi

    Fluchtweg bei Menschen im Büro MUSS 1.5 m breit sein. Beim Pferd gehe ich von mehr aus.
     
  10. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    @ WW:

    Was soll denn passieren?
    Wie will der SB denn eine Kündigung rechtfertigen, wenn man auf Einhaltung der Vertragsbedingungen besteht?

    Aufgrund der Beschreibung seitens der TE handelt es sich hier ausnahmsweise um eine Mietrechts- Streitigkeit. Also besteht die Möglichleit, rechtlich gegen eine ausgesprochene Kündigung vorzugehen.

    Vielleicht hilft es aber auch, den SB darauf hinzuweisen, daß er im Falle eines Falles seinen Versicherungsschutz verlieren könnte. Weil er sowohl das Rauchen in einem feuergefährdeten Betrieb sowie die Lagerung von brennbaren Materialien auf Fluchtwegen duldet.
     
Thema: Bin ich zu kritisch? Vollgestellte Stallgasse