1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin in Not kann mir helfen ? Pferd dreht ab

Diskutiere Bin in Not kann mir helfen ? Pferd dreht ab im Pferdeflüsterer Forum; Hi Leute Ich habe ein ganz grosses Problem mit meinem Pferd.... Er ist ein Goldschatz, gehorcht aufs Wort, macht keine Anstalten... einfach...

  1. Missy85

    Missy85 Neues Mitglied

    Hi Leute

    Ich habe ein ganz grosses Problem mit meinem Pferd....

    Er ist ein Goldschatz, gehorcht aufs Wort, macht keine Anstalten... einfach Nr1 ..... aber jetzt kommts.....

    Sobald ich Ihn reiten möchte ist er nicht mehr das gleiche Pferd. Ich weiss nicht wie ich euch das erklären soll, er bockt dermassen schlimm wie mann es sich nur in den schlimmsten Träumen vorstellen kann. Wenn er normal bocken würde dass mann es aussitzen kann würde es gehen aber er bockt in dem ausmass wie mann es nur von einem Rodeopferd kennt, sprich es ist einfach nicht aussitzbar.

    Das komisch an der ganzen Sache ist dass mann aufsteigen kann, sowie sich über den Sattel hängen kann, Gewicht auf beiden Seiten geben kann usw, aber sobald mann sich richtig auf den Sattel setzen möchte dreht er durch und vergisst sich selbst..... Nach seinen Bockanfällen sieht er uns völlig schockiert an und weiss selbst nicht genau was gerade passiert ist (so kommt es uns zumindest vor)

    Das komische ausserdem noch ist, dass er sich manchmal nicht mehr anfassen lässt sowie einfangen lässt......

    Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen

    um sonstige Fragen vorzeitig zu beantworten hier noch Details :

    Er ist
    - 3/4 Araber (Polnisches Halbblut)
    - 5 Jahre alt
    - Sattel passt
    - untersucht auf Schmerzen haben wir ihn auch schon, ergenislos
    - geschlagen wurde er auch nicht oder sonstiges dergleichen
    - verwöhnt wird er auch nicht
    - Er lebt in einer Kleinherde und hat eine riesen grosse Weide die nur bei wirklich schlechtem Wetter geschlossen ist

    :no::no::no::no::no::no::no::no::no::no:
     
  2. sidocelline

    sidocelline Inserent

    Ein paar Fragen bleiben bei mir doch noch:

    - Ist er eingeritten?
    - Wenn ja, wie und von wem?
    - Wie weit ist er unter dem Sattel ausgebildet?
    - Wie lange hast du das Pferd schon?
    - Gab es die Probleme von Anfang an oder konntest du ihn schon mal reiten?
    - Habt ihr ihn auf Schmerzen untersucht oder ein TA oder sonst ein Profi?
     
  3. Missy85

    Missy85 Neues Mitglied

    Hi
    - Nein er ist nicht eingeritten.... Soweit kam ich nich :(
    - Unter dem Sattel ist er nur soweit ausgebildet dass er das Reitergewicht kennt, wie schon gesagt kam ich nicht weiter mit ihm :(
    - Ich habe ihn seit er 2 jahre alt ist, sprich 3 Jahre
    - also richtig reiten nicht nein, lediglich auf ihn sitzen und ihn laufen lassen, sprich halt einfach das Reitergewicht kennen
    - Als das erstemal das Problem aufkam mit dem einfangen habe ich einen auf den Hof bestellt und seine Meinung war das alles Ok ist ....
    :eek2::eek2::eek2::eek2::eek2::eek2::eek2:


     
  4. Dakota

    Dakota Inserent


    darf ich jetzt lachen oder wundert dich das im ernst dass er bockt?
    was würdest du denn machen wenn plötzlich ein reiter auf dir sitzt was du noch nie in deinem leben vorher gesehen hast?
    wenn er bockt ist das draufsetzen devinitiv noch vieeeeeeeeelllll zu früh...
    geh am besten sofort wieder zehn schritte zuruck und üb mit sattel longieren drüberlehnen usw... und zwar so lange bis er keine miene mehr verzieht.
     
  5. Hat der TA mal auf Kissing spines untersucht bzw den Rücken geröngt?
    Ansonsten würde ich auch meinen, dass vielleicht die Vorbereitung zum einreiten nicht ausreichend war ?
    Wie wärs mit nem professinellen Beritt ?
     
  6. Hatschi

    Hatschi Große Pläne- aber keinen Plan!

    Oha!
    Also wenn wirklich aussgeschlossen ist das er Schmerzen hat,dann ist beim Anreiten ganz massiv was schief gelaufen.
    Er ist fünf schreibst du,wie lange versuchst du schon ihn zu reiten?
    Wie oft bist du nun schon runtergefallen?

    Ich frage deshalb,ein junges Pferd lernt sehr schnell,das er den Reiter runter bekommt wenn es bockt als gäbe es kein Morgen mehr.
    Es ist sehr schwer,das dem Pferd wieder abzugewöhnen.
    Denn bei jedem runterfallen,wird das Pferd in seinem Handeln bestätigt,weil sich das Pferd quasi selbst belohnt.

    Nun zur Problemlösung:
    Wie oben schon geschrieben,wird das nicht einfach.
    Ich würde vorschlagen,das sich erstmal keiner mehr auf dein Pferd setzt,denn es ist ja nicht ungefährlich.
    Statt dessen würde ich Vorschlagen ,das man einen Sack mit Sand befüllt und diesen Sack auf dem Pferderücken mit einem Longiergurt befestigt.
    Wichtig ist dabei das der Sack sich in keinem Fall lösen kann,denn sonst wird er zur Gefahr fürs Pferd.Am Anfang sehr leicht und später immer mehr Gewicht.
    Damit longierst du das Pferd,am Anfang wirst du sehen das er damit genau so bockt wie mit Reiter,nur stellt sich mit dem Sack(bei richtiger befestigung)kein Erfolgserlebniss für das Pferd ein,denn es kann machen was es will,es wird den Sack(also das Gewicht)nicht los.
    Das kann unter Umständen einige Monate dauern aber so hast du eine Chance,diese massive bocken wíeder aus ihm raus zubekommen.
    Denn es ist tatsächlich so das du dir da ein Rodeopferd ran erziehst
    Du darfst nicht vergessen ,je öfter du von ihm runterfällst ,um so länger wird es dauern bis du ihn überhaupt reiten kannst.
    LG
    Hatschi
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Apr. 2008
  7. slyva

    slyva Inserent

    also ich geb auch noch meinen senf dazu. hab mich missy85 anerboten zu helfen da sie meine freundin ist und das pferd im selben stall steht wie meins.

    vom boden ist dieses pferd absolut top ausgebildet, auch als handpferd absolut genial. echt, so ein gutes BA-pferd findet man höchst selten. er reagiert auch seeeehr sensibel.
    ich war sozusagen von anfang an dabei, als das pferd an halfter und co. gewöhnt wurde. es wurden keine groben fehler gemacht und missy hat sich wirklich enorm viel zeit gelassen ihr pferd an sattel und co. zu gewöhnen bevor sie das erste mal aufgesessen ist. letztes jahr ist sie häufig ins gelände spazierengeritten mit dem pferd, alles kein problem. auch anfang dieses jahres ist sie noch geritten. das pferd hatte verspannungen, vermutlich wachstumsbedingt, war ne zeit lang sehr stark überbaut. das hat sich aber gelegt und mit viel longenarbeit und gymnastik verschwanden die verspannungen praktisch. reiten liess er sich übrigens trotz verspannungen.

    als mir missy von diesen plötzlichen bockeskapaden berichtete hab ich ihr zuerst nicht geglaubt und ihr meine hilfe angeboten weil ich so meine erfahrungen mit bockenden pferden habe. am vergangenen samstag hab ichs dann mal probiert mit aufsitzen. vor dem reiten pferderücken abgetastet, keine reaktion. dann aufs plätzli: zuerst haben wir longiert, bis hottehü 100% locker und entspannt war. klappte super, wir haben uns auch an die steigbügel gehangen, auch einseitig. vom pferd kam 0 reaktion, der stand ganz entspannt da. hab dann nen fuss in den steigbügel gesetzt und mich langsam hochgezogen. wieder keine reaktion vom pferd trotz massiver einseitiger belastung, hab mich übern rücken gelehnt und das pferd wurde so ein paar meter geführt, wieder 0 reaktion. hab dann das bein über den rücken geschwungen und mich vorsichtig in den sattel gesetzt. 2 sekunden lang war alles i.o, dann gings plötzlich los und ich flog in hohem bogen. beim 2. versuch dasselbe spielchen, nur, dass das pferd wie in panik kerzengerade stieg und als folge mit den hinterbeinen einknickte. wir sind dann beide im dreck gelandet, gottseidank ohne verleztungen. ich bin sofort abgesprungen weil mir das ganze so zu gefährlich wurde.
    pferd wurde dann noch etwas longiert, was wiederum super funktioniert hat. es wurde also ein guter abschluss gefunden.

    am sonntag liess sich hottehü von missy nicht mehr einfangen.

    reine "keinbockeinstellung" kann ich mir bei dem fperd nicht vorstellen, dazu passt auch dieses von 0 auf plötzlich austicken nicht wirklich.

    entweder es sind wirklich irgendwo schmerzen vorhanden oder das pferd hat tatsächlich einen an der waffel (gibt da schon diesbezüglich bekannte verwandtschaft).

    bezüglich einreiten: missi versteht darunter das pferd auf hilfen etc. einzustellen, gymnastizierung etc.. das anreiten (pferd an reitergewicht gewöhnen, ein paar spazierritte etc.) hat sie bereits vor einem jahr in angriff genommen, hat auch super geklappt. sie ist sehr sachte vorgegangen und hat dem pferd superviel zeit gelassen (ich persönlich wär schneller vorgegangen, hab aber auch kein solches sensibelchen von pferd).
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. Apr. 2008
  8. Catan

    Catan Neues Mitglied

    Sorry, ihr seid doch in der Schweiz. Ruft doch dazu mal Adrian Heinen, Parelli 4-Sterne Instruktor an. Adrian weiß bestimmt rat.
     
  9. playoff67

    playoff67 Inserent

    Also ihr könnt mir sagen was ihr wollt, aber das Pferd hat wohl definitiv Schmerzen, so ein extremer Wandel des Pferdes, ohne Fremdeinwirkung(sprich Schläge, falscher Beritt) und ist ansonsten ein Lämmchen, und letztes Jahr noch mit ihm im Gelände geritten, da klingen bei mir alle Alarmglocken!!!! Da stimmt was nicht, ich würde zusehen ihm schnellstens Hals und Rücken röntgen zu lassen. Vielleicht ist es eine Nervenentzündung, oder ein Wirbel ausgerenkt. Er ist ja auch noch im Wachstum. Und für mich klingt das nicht als wenn er das aus lauter Bösheit macht, sondern weil er einfach Schmerzen hat.
     
  10. Katrin

    Katrin Inserent

    Kann Playoff da nur zustimmen, das Pferd würd ich solanfge nicht reiten, bis alles von Kopf bis Fuß untersucht ist und eine Ursache gefunden wurde!!

    Viel Glück

    Liebe Grüße
     
Die Seite wird geladen...

Bin in Not kann mir helfen ? Pferd dreht ab - Ähnliche Themen

Wie kann ich diesem Pferd helfen?
Wie kann ich diesem Pferd helfen? im Forum Pferde Allgemein
Erster Sturz vom Pferd, wie kann man einen Reiter wieder aufbauen, helfen
Erster Sturz vom Pferd, wie kann man einen Reiter wieder aufbauen, helfen im Forum Allgemein
Kann mir jemand helfen, was diese Westernsättel noch wert sind?
Kann mir jemand helfen, was diese Westernsättel noch wert sind? im Forum Ausrüstung
Wohnung in Sankt Peter-Ording und nächster Umgebung gesucht - wer kann helfen?
Wohnung in Sankt Peter-Ording und nächster Umgebung gesucht - wer kann helfen? im Forum PLZ Raum 2
Wer kann Helfen? Suche ab Ende Juli einen Stall für mein Pferd.
Wer kann Helfen? Suche ab Ende Juli einen Stall für mein Pferd. im Forum PLZ Raum 7
Thema: Bin in Not kann mir helfen ? Pferd dreht ab