1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Blasenentzündung ?! HILFE

Diskutiere Blasenentzündung ?! HILFE im Innere / Organische Erkrankungen Forum; Hallo, mein Pferd hat seit ca. einer Woche Blut im Urin und uriniert sehr häufig. Der Tierarzt spekuliert auf Blasensteine. Kennt sich da...

  1. nat2412

    nat2412 Neues Mitglied

    Hallo,

    mein Pferd hat seit ca. einer Woche Blut im Urin und uriniert sehr häufig. Der Tierarzt spekuliert auf Blasensteine. Kennt sich da jemand mit aus? Ist das sehr schlimm bzw. wie ist es wieder wegzubekommen und wie lange dauert die Genesung?

    Bin über jede Hilfe dankbar...
     
  2. getmohr

    getmohr ************

    Hallo,

    würde auf alle Fälle mal
    - Urinprobe
    - Blutprobe --> Entzündungswerte im Blut
    - ggf. Ultraschall
    vom TA checken lassen, denke mit Blasenentzündung ist nicht zu spaßen, da können nachher chronische Nierenschäden draus entstehen....
    Hat das Pferd denn Fieber? Würde auf alle Fälle drauf achten dass das Pferd viel trinkt!
    Beim Pferd weiß ich nichtgenau, aber bei Mensch ist es ja so, dass einmal zerstörtes Nierengewebe irreparabel ist. Das heisst eine verschleppte oder falsch behandelte Blasen-/Nierenentzündung kann starke Auswirkungen haben.

    Ich würde solange der Befund noch unklar ist, darauf drängen dass die Diagnose einwandfrei gestellt wird und entsprechend behandeln, meine dass es da auch eine ganze Reihe homöopathische Mittel gibt-
     
  3. Katrin

    Katrin Inserent

    Würd ich auch sagen. Ausserdem mal mit einem Futterexperten sprechen, Steinen kann man zukünftig entgegenwirken, wenn man das Futter umstellt bzw. Zusätze füttert, je nach Steinart. Aber ich würde das auch schleunigst untersuchen lassen, genaue Diagnose, notfalls auch in einer Klinik, falls dein TA nur spekulieren will. Find ich übrigends nicht gut, dass er das so sagt, aber nichts dagegen unternimmt...

    Liebe Grüße
     
  4. nat2412

    nat2412 Neues Mitglied

    Also er wurde jetzt geschallt und es sind wohl noch keine Steine sonder erst Grieß. Er bekommt jetzt Schmerzmittel und so ein Zeug gegen Niereninsuffizienz. Der TA hat eine Blut- und Urinprobe genommen, mal schauen was die Ergebnisse sagen. Der Teststreifen beim Urin sah jetzt aber nicht so prickelnd aus. Das Schlimme ist dass er wochenlang mit Verdacht auf Verschlag behandelt worden ist und sich jetzt herausstellt dass es die Blase ist.

    Weiß denn jemand homöopathische Mittel?

    Muss sowas operiert werden oder ist das auch so wieder in den Griff zu bekommen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. März 2008
     
  5. getmohr

    getmohr ************

    Hey, auf alle Fälle solltest du schnellstmöglich abklären, woher die Blasenentzündung kommt. Ursachen können ja beispielsweise
    Fütterungsfehler, Infektionskrankheiten oder die Gabe von Nierenschädigenden Medikamenten sein etc. Du solltest also unbedingt die Ursache nach Möglichkeit beheben.

    Homöopatisch kannst du gegen die Schmerzen evtl Teufelskralle geben, wirkt schmerzlindernd und entzündungshemmend. Ansonsten kenne ich
    Phytorenal-Saft, darin sind verschiedene Pflanzenauszüge und er unterstützt allgemein die Nieren- und Leberfunktion und wirkt leicht antibakteriell.
    Dann gibts nochNephral oder so ähnlich aus verschiedenen getrockneten Pflanzenextrakten und Nährstoffen (Vitaminen, Spurelementen). Soweit ich weiß wirken die pflanzlichen Bestandteilevor allem harntreibend.

    Operiet werden muss/kann das glaube ich nicht, wenn du die Ursache abstellst und rechtzeitig eine Behandlung einleitest, dann solltest du das so wieder in den Griff bekommen, falls nicht können bleibende Schäden entstehen die dann nicht mehr behandelbar sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. März 2008
  6. Katrin

    Katrin Inserent

    Solange es Gris ist, kann es rausgespült werden, sofern du das Pferd dazu bekommst, viel zu trinken. Das würd ich aber mit dem TA absprechen. Wie getmor schon sagte, die Ursache muss abgestellt werden, daher auch eine wahrscheinliche Futterumstellung. Denke ich mal. Aber da können wir dir nicht helfen, das muss mit dem TA abgesprochen sein, da es auch auf die Steinart ankommt, dann mus das Futter besprochen werden, was jetzt gefüttert wird, welches Futter/Zusatzfutter die Steine (den Gries) begünstigen können, welche dagegen wirken usw. Aber das werden die Testergebnisse mitsichbringen denke ich.

    Liebe Grüße
     
  7. slyva

    slyva Inserent

    INGWER (stark desinfizierend und entzündungshemmend) ist wohl eher angesagt als teufelskralle (wirkt vorwiegend auf gelenke und gelenkschmiere, zusätzlich entzündungshemmend)!

    trinke selber immer ingwertee wenn ich blasenprobleme hab.

    tipp: geh in den supermarkt und kauf dir ein paar knollen. versuch sie scheibchen weise deinem pferd ins futter zu geben. damit es viel trinkt: apfelsaft ins trinkwasser geben.

    gruss

    slyva
     
  8. nat2412

    nat2412 Neues Mitglied

    Ja Phytorenal-Saft hat mir der Tierazt auch gegeben. Werde das mit dem Ingwer mal ausprobieren, schaden kanns ja nicht. Der Tipp mit dem Apfelsaft ist echt gut, werde ich auch mal ausprobieren.
     
  9. getmohr

    getmohr ************

    hey, wie gehts deinem Pferd denn inzwischen??
     
  10. baloubienchen91

    baloubienchen91 Inserent

    Hi,

    mein Pferd bleib vor vier Jahren beim Reiten immer stehen und fuhr den Schlauch aus, es kam aber immer nix oder nur ein paar Tropfen raus. Daraufhin haben wir den TA gerufen, der sagte das das Pferd ne Blasenentzündung und Steinchen in der Blase hat, er in die Klinik muß, dort wurde er gespült unter Sedierung (bei Menschen ist das auf jeden Fall super schmerzhaft), für zu Hause bekam er Entzündungs- und Schmerzmittel für zwei Tage mit, und danach toi toi war alles weg. Seitdem nie wieder Probleme gehabt.

    Man kann aber bei so einer Spülung die Steinchen, und den Gries rausfiltern, dann unter dem Mikroskop und mit Tests gucken welche Stoffe das sind die sich da angelagert haben und dann mit Futterumstellung arbeiten.

    Das beste für ein Pferd ist Heu, Stroh und wenn es arbeiten muß Hafer. In den ganzen Müslis und sonstigem Zusatzfutter sind so viele Stoffe die der Pferdeorganismus gar nicht braucht. In freier Wildbahn fressen sie auch nur Gräser, Sträucher und Pflanzen die sie sich selbst aussuchen, da kommen auch keine Steinchen in Blase oder Niere vor.:1:
     
Die Seite wird geladen...

Blasenentzündung ?! HILFE - Ähnliche Themen

20-jährige Stute Blasenentzündung nach dauerhaftem Rossen?
20-jährige Stute Blasenentzündung nach dauerhaftem Rossen? im Forum Innere / Organische Erkrankungen
Starke Blasenentzündung - was kann man noch tun?
Starke Blasenentzündung - was kann man noch tun? im Forum Innere / Organische Erkrankungen
Gibt es bei Pferden eine Blasenentzündung?
Gibt es bei Pferden eine Blasenentzündung? im Forum Äußere Erkrankungen
Ich brauchte dringend Hilfe bei meiner Traberstute (scheut, tritt, Stalldrang)
Ich brauchte dringend Hilfe bei meiner Traberstute (scheut, tritt, Stalldrang) im Forum Pferde Allgemein
Bitte um Hilfe-Was für ein Sattel ist das?
Bitte um Hilfe-Was für ein Sattel ist das? im Forum Ausrüstung
Thema: Blasenentzündung ?! HILFE