1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Blasenstein beim Pferd

Diskutiere Blasenstein beim Pferd im Innere / Organische Erkrankungen Forum; Hallo zusammen! Ich habe ein paar Fragen, meine RB hat seit einiger Zeit leicht rötlichen Urin und der Tierarzt hat nun festgestellt, dass es...

  1. little Princess

    little Princess Inserent

    Hallo zusammen!
    Ich habe ein paar Fragen, meine RB hat seit einiger Zeit leicht rötlichen Urin und der Tierarzt hat nun festgestellt, dass es sich um einen Blasenstein von doch recht erheblichem Umfang ist.
    Der Blasenstein heißt Kalziumoxinat (?) uns ist ca. Handtellergroß und sehr scharfkantig.
    Der Tierarzt meinte, dass es auf keinen Fall so bleiben kann, also muss er weg.
    Er hat 2 Möglichkeiten vorgeschlagen:
    - OP unter Vollnarkose und dann eben den Stein entfernen
    - Mit Sedierung und örtlicher Betäubung durch den Harnleiterkanal den Stein verkleinern und dann rausspülen
    Das Problem ist nur, dass er schon 27 ist und ein Herzproblem hat. Bei der OP ist das Risioko bezüglich Narkose ja recht hoch und die Sedierung dauert 4 (!) Stunden, Minimum. Die letzte Alternative wäre das Erlösen des Pferdes...
    Nun möchte ich gerne wissen, wie ihr handeln würdet.
    Lg
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Nov. 2007
  2. Mikrowelle

    Mikrowelle Inserent

    Ich weiß nur das wenn sie Blastensteine haben, gleichzeitig große Schmerzen haben, drum würde ich schauen das die steine raus kommen!

    Andere Frage, was rät dir den dein TA?
    Der kennt das Pferd bestimmt besser wie wir!

    Welle
     
  3. little Princess

    little Princess Inserent

    Große Schmerzen hat er eigentlich nicht, nur einmal hatte er eine Schmerattacke. Der Tierarzt rät eigentlich gar nichts richtig... Er würde eins von beidem machen, aber was genau sollten die Besitzer entscheiden.
    Lg
     
  4. Osaka

    Osaka Inserent

    Ich würde eine Vollnarkose nehmen, da das Rausspülen garantiert mit Schmerzen verbunden ist und bestimmt nicht angenehm ist. Sollte das Pferd aus der Vollnarkose nicht mehr aufwachen ist nunmal seine Zeit gekommen, aber es hat wenigstens keine Schmerzen mehr. Bei einer Sedierung besteht ja auch die Gefahr das was schiefgeht. Bei einer Vollnarkose bekommt das Pferd jedenfalls nichts mit von dem ganzen Theater und der TA ist ja da und kann bei Komplikationen sofort einschreiten und die erlösende Spritze setzen ohne das das Pferd noch viel mitbekommen hat.

    LG

    Carmen
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Nov. 2007
     
  5. Katrin

    Katrin Inserent

    Ich schließe mich Oskar an. Kenn das bei Hunden, die Prozedur des rausspülens ist erstens nicht angenehm und zweitens ist das Risiko, dass das Pferd in dem Alter einen Kreislaufkollaps bekommt, sehr groß, neben anderen Verletzungen, die das Pferd sich bei Sedierung von 4 Stunden zuziehen könnte (hinfallen etc.) Also Vollnarkose und dann hoffen und beten (falls du gläubig bist).

    Ich drück dir die Daumen, dass alles gut läuft

    Liebe Grüße
     
  6. little Princess

    little Princess Inserent

    Danke euch! Ich werd das mal weiterleiten :1: Aber letztendlich liegt es ja doch bei den Besis...
     
  7. Topas31

    Topas31 Gesperrt

    Soviel ich weiß kann man Blasensteine wie auch Nierensteine per Ultraschall "zertrümmern" sodass das Tier den Sand einfach rauspisseln kann.Wies da bei Pferden steht eis ich jetzt nicht sicher.
     
  8. Mikrowelle

    Mikrowelle Inserent

    Wurde bei dem Pferd den mal ein Ultraschall durch geführt, damit ihr euch 100%ig sicher sind das es Steine sind?

    Wie hat der TA das fest gestellt?

    Welle
     
  9. little Princess

    little Princess Inserent

    Nein, es wurde kein Ultraschall gemacht, aber der TA hat ihn erfühlt. Die Vorgehensweise möchte ich jetzt lieber mal nicht erwähnen, da ich sie irgendwie ekelig finde :twitcy:

    Mit dem Zertrümmern klappt glaube ich bei Pferden nicht, aber der Stein wäre bestimmt eh zu groß.

    So... die Besis haben sich jetzt dafür entschieden erstmal abzuwarten. Falls er eine Schmerzattake bekommen sollte, bekommt er ein Schmerzmittel, was der TA dagelassen hat. Und wenn es eben nicht mehr für den Alten geht, wird er eingeschläfert.:frown:
     
  10. Mikrowelle

    Mikrowelle Inserent

    Pferde mit Blasensteine haben doch so gut wie immer Schmerzatacken??

    Warum maches sie den nichts?

    Welle
     
Die Seite wird geladen...

Blasenstein beim Pferd - Ähnliche Themen

Wer sagt, was richtig ist beim Reiten?
Wer sagt, was richtig ist beim Reiten? im Forum Allgemein
Als Zuschauer beim Lehrgang bezahlen - neuer Trend?
Als Zuschauer beim Lehrgang bezahlen - neuer Trend? im Forum Allgemein
Klassische Arbeit an der Hand - Problem beim Erarbeiten von Travers
Klassische Arbeit an der Hand - Problem beim Erarbeiten von Travers im Forum Bodenarbeit
Immer nach innen beim Longieren?
Immer nach innen beim Longieren? im Forum Bodenarbeit
Pferd stellt sich stur beim Reiten
Pferd stellt sich stur beim Reiten im Forum Allgemein
Thema: Blasenstein beim Pferd