1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Blutegel bei Fesselträgerschaden

Diskutiere Blutegel bei Fesselträgerschaden im Naturheilmethoden Forum; Hallo, hat jemand von euch ehrfahrungen mit Blutegel am Fesselträger? Mein Tierartz hat gesagt ich soll mir welche besorgen und diese als...

  1. jessy__x3_

    jessy__x3_ Mitglied

    Hallo,

    hat jemand von euch ehrfahrungen mit Blutegel am Fesselträger? Mein Tierartz hat gesagt ich soll mir welche besorgen und diese als unterstützung ansetzten meit ihr das bringt was? Und kann man diese Blutegel nochmal verwenden wenn ich 2-3 Wochen später diese nochmal ansetzen soll?

    Wäre auf hilfreiche Antworten Dankebar.
     
  2. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Nach meiner Erfahrung gehört ein Schaden am Fesselträger in fachkundige Hände.
    Die Blutegel- Therapie kann vielleicht helfen, die akute Entzündung in den Griff zu bekommen.
    Dann aber dürfte der Einsatz erschöpft sein.

    Was Deine Frage nach der mehrfachen Verwendung der Blutegel betrifft:
    Von einer mehrfachen Verwendung der Blutegel wird meines Wissens nach eher abgeraten, da es dann Probleme mit der Sterilität geben kann.

    Das Schöne an einer Sehnenverletzung liegt darin:
    Steht die Diagnose erst einmal, dann braucht es nur Zeit, bis die Verletzung ausgeheilt ist.

    Der Nachteil liegt darin, daß solch eine Verletzung ihre Zeit braucht.
    Viel Zeit.
    Und noch mehr Zeit ....
     
  3. Elchhexe

    Elchhexe Bekanntes Mitglied

    Als abschwellende und entzündungshemmende Massnahme sind die Egel top!

    Nochmals verwenden kannst Du sie als Privatperson, aber nur wenn sichergestellt ist, dass sie beim selben Tier zur Anwendung kommen... und in der Regel dauert es länger als 3 Wochen bis sie wieder Appetit haben...
     
  4. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Wenn du mit Blutegeln arbeiten willst dann bestell eine gute Heilpraktikerin her, zumindest für den Anfang bis du weißt wo und wie. Meines Wissens können Egel nur einmal "genutzt" werden.
     
     
  5. jessy__x3_

    jessy__x3_ Mitglied

    Erstmal danke für die Antworten. Mein Tierartz meinte es wäre nur als untersützung gegen die Entzüdung und nicht als alleinige therapie und das er zeit braucht weiß ich vollkommen und die bekommt er auch, werde mir dann eine Heilpraktikerin suchen damit sie mir alles zeigen kann und ich es einmal gesehen hab wie es Funktioniert.
     
  6. Elchhexe

    Elchhexe Bekanntes Mitglied

    Manic, nö, die kannst Du öfters nutzen, aber eben nur, wenn Du sicherstellen kannst, dass sie nicht an ein anderes Subjekt andocken können... deshalb werden sie in Praxen dann direkt getötet... für den Privatgebrauch ist das aber Verschwendung...

    Überlege gerade, irgendjemand aus dem großen Grünen hatte da Unmengen von in der Speisekammer und immer wieder verwendet... ich glaube, es war Pinto-Sundance.
     
  7. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Nur, wenn es mindestens 3 Wochen dauert, bis man die wieder verwenden kann, dann braucht man die nicht aufheben.
    Denn in der Zeit sollte die Entzündung aufgrund eines akuten Sehnenschadens ohnehin abgeklungen sein.
    Wenn nicht, dann ist das ein Fall für die Klinik.
    Aber nicht mehr für eine (n) THP.
     
  8. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Innerhalb dieser Zeit könnte man neue ansetzen. Jeden Tag tut man das eh nicht, das abgegebene Heparin und die anderen Stoffe halten ja einige Tage an.
    Reihum könnte man die also wieder nutzen und in der Zwischenzeit in einem Großen Glas halten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Sep. 2014
  9. Elchhexe

    Elchhexe Bekanntes Mitglied

    Du solltest halt nur die benutzten von den neuen getrennt halten, denn die sondern schon mal gerne s einen Schmier ab...
     
  10. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Man kann die Blutegel noch mal verwenden, das ist grundsätzlich richtig. Am selben Patienten ist das möglich. Mit drei Wochen wirst Du da aber nix werden, die brauchen ungefähr nach sechs Monaten die nächste Mahlzeit. Daher wirst Du schon bei jeder Behandlung mit eigenen Egeln rechnen müssen. Vorgeschrieben ist ansonsten auch eigentlich, die Blutegel anschließend zu töten.



    Nein, wenn dann bitte in mindestens zwei großen Gläsern, wenn noch "Frische" hungrige dabei sind. Ansonsten... kann das schief gehen...

    Grundsätzlich wirken Blutegel entzündungshemmend, fördern vielfach die Heilung, und es wird tatsächlich auch bei Sehnenschäden durchaus auch nach drei Wochen noch mal angesetzt. Wunder darf man natürlich keine erwarten, nicht umsonst suchen die Forscher immer noch nach tollen mitteln, die die Heilung von Sehnen beschleunigt (die Werbung behauptet, das TendoPlus genau das kann, ich hege da berechtigte Zweifel, denn das ist auch nichts neues, es hat nur nen neuen Namen bekommen, und bekommt viel Werbung...)

    In diesem Sinne, einmal eine gute THP oder einen Blutegel-Ansetzenden TA suchen, und die guten Tierchen mal die Heilung unterstützen lassen halte ich auch immer für eine gute Idee....
     
Die Seite wird geladen...

Blutegel bei Fesselträgerschaden - Ähnliche Themen

Unbissige Blutegel - Tips und Tricks
Unbissige Blutegel - Tips und Tricks im Forum Naturheilmethoden
Blutegel - eklig aber wirksam
Blutegel - eklig aber wirksam im Forum Naturheilmethoden
Erfahrungsbericht über die Behandlung von Gallen/ Piephacke mit Blutegeln
Erfahrungsbericht über die Behandlung von Gallen/ Piephacke mit Blutegeln im Forum Naturheilmethoden
Pferd mit beginnendem Fesselträgerschaden
Pferd mit beginnendem Fesselträgerschaden im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Stoßwellentherapie bei Verkalkungen / Fesselträgerschaden
Stoßwellentherapie bei Verkalkungen / Fesselträgerschaden im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Thema: Blutegel bei Fesselträgerschaden