1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bockhuf, Rückenprobleme und Schwellungen - hängt alles miteinander zusammen?

Diskutiere Bockhuf, Rückenprobleme und Schwellungen - hängt alles miteinander zusammen? im Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates Forum; Hallo allerseits! Ich habe mal eine Frage an euch. Es geht um eine meiner Reitbeteiligungen, die ich derzeit betreue. Sie hat ein paar Probleme,...

  1. Menar

    Menar Mitglied

    Hallo allerseits!
    Ich habe mal eine Frage an euch. Es geht um eine meiner Reitbeteiligungen, die ich derzeit betreue. Sie hat ein paar Probleme, bei denen weder ich, noch die Besitzerin weiterkommen.
    Zur Beschreibung:
    Haflinger-Araber-Mix, 12jährig, Distanzpferd.
    Sie hat vorne links einen Bockhuf und geht seit einer ganzen Weile, seit sie ein Jahr lang stand, nicht mehr am Zügel. Die Zähne wurden bereits kontrolliert und gemacht, TA sagt, im Rücken sei nichts (obwohl sie einen deutlichen Höcker dort hat wo ungefähr das Darmbein sitzt, direkt vor den Lendenwirbeln). Schmerzen hat sie an diesem Höcker keine, zumindest reagiert sie nicht im Geringsten, wenn daran geruckelt wird. Zudem hat sie auf Höhe des Kehlkopfes an den Seiten (also direkt dort, wo der Kopf abknickt) häufig beim Reiten links und rechts Schwellungen. Die sind ebenfalls nicht (erkennbar) schmerzempfindlich, trotzdem treten sie auf.
    Nun zur genaueren Beschreibung der Symptome:
    Wie schon erwähnt, geht sie nicht mehr am Zügel. Sie windet sich beim leichtesten Zug sofort raus und wehrt sich. Im Schritt geht es noch, im Trab, wenn sie sehr viel gedehnt und gebogen wurde auch, im Galopp ist es völlig unmöglich. Seit Neustem tritt sie vorn mit dem Bockhuf (links) immer wieder etwas kürzer. Nie durchgehend, immer nur für ein paar Schritte / Tritte / Sprünge, aber doch sichtbar. Sie ging kürzlich einen Distanzritt auf viel Asphalt und war danach recht fühlig, ihr Eisen am Bockhuf wurde neu gemacht, seitdem sieht man es noch stärker.
    Habt ihr eine Idee, woran diese Probleme liegen können, wenn man rein gesundheitlich im Check sonst _nichts_ bemerkt? Sie hat keine Schmerzen im Rücken, Huf / Sehne sind weder warm noch geschwollen oder empfindlich, aber irgendwas ist da, was wir nicht erkennen. Persönlich denke ich, dass die Fühligkeit nun vom Bockhuf und dem Eisenwechsel kommt, sie war Asphaltboden nicht wirklich gewöhnt, allerdings ist der Ritt nun auch wieder knapp 2 Wochen her und es wird nicht besser.
     
  2. sasthi

    sasthi Bandenprofi

    Osteo holen und Sattler.
     
  3. satine

    satine Inserent

    Der Bockhuf bringt natürlich Probleme mit sich, da die Stellung im Huf nicht wirklich schonend ist. Dort würde ich röntgen lassen, um Arthrosen im huf ausschließen zu können.

    der "Höcker" sitz wo genau?
    Sitzt er mittig auf der Hüfte? - Dann ist das eine verkeilung im Iliosakralgelenk (Kreuz- Darmbein Gelenk)
    Sitzt er vor der mitte? dann ist das bei minderbemuskelten Pferden normal, da dort ein "gerader" Wirbel sitzt.

    Die Galoppproblematik spricht für ersteres.

    edit: andererseits könnte die Ursache auch in der Halswirbelsäule liegen. Dafür sprechen die Schwellungen.
    Ohne Fotos und eine Bewegungsstudie kann ich aber auch nur raten.
     
  4. kaipi22

    kaipi22 Absolut verhaltensoriginell

    Kannst Du mal Bilder machen? Meine Vermutung (ohne Bilder): geschwollenen Ohspeicheldrüse.


    So schnell wächst das Hufhorn nun auch nicht nach;)
     
     
  5. Menar

    Menar Mitglied

    Er sitzt ziemlich mittig auf der Hüfte und ist steinhart, es sieht auch nicht 'normal' aus. TA sagte, was du vermutest hast, dass es normal sei und man es nur wegen zu wenig Muskeln sehen würde - dieser Höcker war aber nicht schon immer da, und sie hat keine Muskeln abgebaut. Soetwas taucht doch nicht plötzlich aus dem Nichts auf, wenn sich sonst nichts verändert hat.
    Den Huf röntgen zu lassen werd ich an die Besitzerin weitergeben.
     
  6. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    son höcker kann aber im alter auftreten, hatte meiner auch.....plötzlich.....mhm....

    faro
     
  7. kaipi22

    kaipi22 Absolut verhaltensoriginell

    Mach doch mal Bilder! Sonst können wir nur orakeln;)
     
  8. Menar

    Menar Mitglied

    Ich hab leider keine Möglichkeit zum Bilder machen, aber ich werd mal die Besitzerin fragen, vielleicht kann sie welche machen und sie mir dann rüberschicken.
    Zu der Vermutung mit der Ohrspeicheldrüse: Soweit ich weiß, hatte sie mal irgendeinen Pilzbefall im Ohr, könnte das zusammenhängen? Reste vielleicht, die tiefer gehen als man gedacht hat?
     
  9. satine

    satine Inserent

    Wenn sie das nur im Sommer hat und viel auf der Wiese steht, dann kann das auch an der Fresshaltung liegen. Dann sammelt sich dort nämlich die Lymphe.
     
  10. Menar

    Menar Mitglied

    Sie steht täglich bis zum frühen Abend auf der Koppel, abends / nachts in einer Paddockbox. Auf der Koppel liegt immer ausreichend Heu, den Kopf unten hat sie also sicherlich recht viel, nur ob das genügt?
    Zur Anmerkung weiter oben bezüglich des Sattlers: Der kam bereits, der Sattel passt, es liegt zusätzlich ein Lammfell zur Polsterung drunter. Die Besitzerin sagt, sie habe das Problem, dass das Pferd sich nicht an den Zügel stellt, auch bereits mit gebissloser Zäumung zu korrigieren versucht, doch da ging laut ihrer Aussage dann "gar nichts mehr".
     
Die Seite wird geladen...

Bockhuf, Rückenprobleme und Schwellungen - hängt alles miteinander zusammen? - Ähnliche Themen

Bockhuf und dazugehörige Probleme ?!
Bockhuf und dazugehörige Probleme ?! im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Bockhuf-Was tun?
Bockhuf-Was tun? im Forum Haltung und Pflege
Hufeisen bei Bockhuf?
Hufeisen bei Bockhuf? im Forum Sonstiges
RB ist Bockhufig
RB ist Bockhufig im Forum Pferde Allgemein
Beschlag bei Bockhuf
Beschlag bei Bockhuf im Forum Allgemein
Thema: Bockhuf, Rückenprobleme und Schwellungen - hängt alles miteinander zusammen?