1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bräuchte mal Rat - plötzlicher Futterneid

Diskutiere Bräuchte mal Rat - plötzlicher Futterneid im Sonstiges Forum; Wie viel Heu füttert ihr denn pro Pferd? Wir haben ja auch so ein Kamikaze -Stütchen am Stall, nicht ganz so schlimm weil sehr brav dem Menschen...

  1. Tequilla

    Tequilla Inserent

    Wie viel Heu füttert ihr denn pro Pferd? Wir haben ja auch so ein Kamikaze -Stütchen am Stall, nicht ganz so schlimm weil sehr brav dem Menschen gegenüber. Dieses Jahr ist es zml friedlich bei uns, aber unser Heu Verbrauch hat sich massiv gesteigert und das Stütchen wird wieder mehr bewegt.
    Denke Dein Ansatz ist da schon richtig... blöd wenn der Besitzer da nicht mitziehen will.
     
    Schlucky gefällt das.
  2. Schlucky

    Schlucky Apokalyptischer Reiter

    Mein erster Gedanke war auch gleich "die hat Hunger."

    Ooooder! Es besteht bereits ein Problem, dass ihr Schmerzen bereitet. Stress, Hunger und Unterforderung ist eine ganz blöde Kombination.
    Habt ihr zusammen den Stall gepachtet oder ist er gar einem von euch?
     
  3. Lafayette

    Lafayette Inserent

    Wir haben den Stall zusammen gepachtet. Also ihr Freund hat ihn gepachtet und wir zahlen ab ihn.

    Ich denke auch, dass sie zu her leidet und die Sache mit nem magenschwür hab ich letztes Jahr bereits vermutet. Sie hatte recht häufig Bauchweh. War unleidlich.
    Aber meine Bedenken wurden auch hier ignoriert.

    Das traurige ist, dass es eigendlich nen tolles Pferd ist und mir schon ein bisschen am Herzen liegt. Ich ha sie eingeritten und hätte ne tolle Zeit mir ihr. Sie ist nen prima Partner, wenn sie im Training ist aber nun steht sie halt wieder seit 2 Jahren in der Ecke rum und ist zudem halt massiv gestresst.

    Ich hab der kollegin jetzt meine Gedanken zusammengefasst in nee Whatsapp verpackt. Natürlich wäre ein direktes Gespräch schöner aber in diesem Fall auch weil ich schon deutliche Kritik übe und weil alle Themen schon mehrfach direkt angesprochen wurden, finde ich einen Text schöner weil man da in Ruhe drüber nachdenken kann und nicht direkt antworten muss.
    Gucke was passiert, sonst ziehe ich halt aus. Die Sorge um mein Pony ist durchaus begründet. Kürzlich wurde sie immer wieder von dieser Stute gebissen. Ich schwöre bei Gott, das meine da einfach nur stand. Die hat nicht gemacht. Sie stand da einfach. Dann ist sie weg gegangen und die kurze hinterher und wieder am beißen. Da wird das dem Pony irgendwann auch zu doof und sie wärt sich. Problem: wird die kurze mal bei sowas verletzt würde die Besitzerin sämtliche schuld auf mich und mein Pony abwälzen
     
  4. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    Ist Kaufen eine Option?

    Wie schätzt du denn die Miteinstallerin ein?
    Ist/Sind /Hat
    - ihr ihre Pferde egal?
    - sie einfach anderer Grundüberzeugung (Ideologie) und war schon immer so - wenn ja, warum habt ihr euch zusammengetan
    - sie überfordert mit der Selbst-Pferdehaltung / hat Angst vorm Reiten? Zeitlich überfordert?
    - Reitet sie die alte Stute?
    - sie sich einfach verändert?
    - Kümmert sie sich ausser Reiten intensiv um ihre Pferde
    - sind die Pferde ansonsten gut versorgt? Tierarzt etc
    - finanzielle Probleme - Heu Sparen?
    - Würde sie den Stall ohne dich weiterführen (können)?
     
     
  5. Lafayette

    Lafayette Inserent

    Ihre Pferde sind ihr nicht egal aber sie stehen auch längst nicht mehr an erster Stelle. Die reitet beide Pferde nicht wegen einer kaputten Hüfte. Sie könnte mit ihnen am Boden arbeiten macht das aber nicht weil.... Ich würde es Unwissenheit und gleichzeitige Überforderung nennen, holt sich aber auch keinen Trainer oder ne RB dazu (RB wäre bei der jungen auch Grad eher fahrlässig).

    Sie sagt immer, sie hätte keine Zeit weil sie ja auch arbeiten geht. Ich habe aber auch nen vollzeitjob und bekomme den Stall, samt Pferd trotzdem geregelt. Muss es auch weil ich mich nun mal dafür entschieden habe.

    Nein, sie könnte den Stall ohne mich nicht weiter betreiben. Ihr Freund will ihr nicht helfen weil er Sagt, dass das ihr Hobby ist und ihre Entscheidung war. Ist ja auch war. Nur wärend ich den Stall durchaus alleine betreiben könnte scheitert es bei ihr schon an sowas blödem wie den mistanhänger ans Auto ankoppeln, Zähne so ziehen dass der Strom auch fließt, Bewuchs entfernen, heu holen/einlagern u.s.w.

    Zu verkaufen ist die Stute nicht aber ich habe ihr Anfang letzten Jahres gesagt, dass falls sie das alles mal an den Nagel hängen will, ich gerne die Stute nehmen würde.

    Sie hat sich meiner Ansicht nach, schon sehr verändert. Mal hat sie richtig gute Wochen, wo sie mit anpackt und die Pferde putzt und so und dann hat sie wieder Wochen/Monate wo einfach nichts passiert. Da hängt sie morgens die heunetze auf und gibt Abend Kraftfutter und das war's. Wenn ich Urlaub habe, kanns durchaus passieren, dass sie die ganze Woche nur abends zum Kraftfutter geben hin fährt.

    ... ist halt alles sehr schade und traurig aber halt auch inzwischen dezent gefährlich...
     
  6. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    öhm...wozu hat sie dann gleich 2 pferde, wenn sie nicht mehr reiten kann? versteh ich grad nicht so? aber muss ich ja ned.

    3 netze für 3 pferde sind zu wenig! hängt halt mehr hin, mindestens eins mehr als pferde da. finde allerdings 3 netze für nachts sowieso viel zu wenig, im winter! warum hängt ihr nicht doppel soviele raus? was spricht dagegen? wenn frühs noch eines voll ist, hängt das doch gut da? :reflect::bahnhof::bahnhof:
     
  7. Wuscheli

    Wuscheli Korrektur-Schüler

    Also, wenn du die Stute eh übernehmen würdest, dann würde ich an deiner Stelle jetzt mit der Hufpflegerin sprechen, ob sie noch ein, zwei Monate auf dich warten würde.
    Würde dann mit der Pferdebesitzerin ausmachen, dass ich die Stute mitbewege, würde schauen, ob sie sich mit ausreichend Bewegung verändert, wieviel Bewegung das wäre, und ob ich es leisten will und kann, und wenn ich nach ein paar Wochen sagen müsste, dass es mir zuviel ist, würde ich meine Sachen packen und zur Hufpflegerin ziehen.

    Und dann würde sich insgeheim noch die Frage stellen, ob ich nicht den Offenstall zurückbekäme, wenn deine Kollegin aufgibt, und mir passendere Kollegen suchen. (Weiss nicht, wie eure Pachtgeschichte genau aussieht, oder gehört der Stall ihr?)
     
  8. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    Dann würde ich wahrscheinlich
    - aus Eigen und Eigen-Pony-Schutz -
    das Ganze beenden, solange ich eine gute Perspektive habe (hast du ja wohl gerade)
    wg der Gefahrenlage und aber auch, um zu vermeiden, dass sie es hinschmeisst in einem Moment, wo es dir gerade überhaupt nicht passt und du keine gute Alternative hast - früher oder später wird sie das nämlich
    Und - fiesemöpp :biggrin: - würde zusätzlich darauf spekulieren, dass sie dann eh nach kurzer Zeit hinschmeisst, die alte in Pension gibt und die Junge verkauft. An dich oder sonst jemand. Noch ne gute Tat.
    Ich verstehe allerdings nicht, warum sie dir die junge nicht eh verkaufen mag - so eng kann die Bindung dann doch nicht sein, wenn sie sie nie geritten hat? Oder ist es ein eigenes Fohlen aus der Alten?
    Aber selbst dann - man verbaut dem Pferd ja seine Zukunft ab gewissem Alter ohne Ausbildung. Und wer kann heute schon 30 Jahre Zusammenleben garantieren?
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Feb. 2018
    *FrogFace* und Schlucky gefällt das.
  9. Lafayette

    Lafayette Inserent

    Keiner weiß oder versteht warum die beiden Pferde da sind. Die alte hat sie vor hochfahren geschenkt bekommen, die junge ist nen Pferd von so nee rettungsorganisation die Pferde aus Frankreich importiert, damit die nicht in der Wurst landen.

    Wir sind inzwischen im Gespräch. Ich meinte dass ich deutlichen Willen zur Veränderung sehen möchte, sie hat sich schon beklagt wie hart der Stalltag ist, grad jetzt, wo das Wasser eingefroren ist... wir sprechen hier nur von abäppeln, heunetze stopfen und aufhängen und eben 2 wasserkanister Ran tragen/hinter sich her ziehen.

    Warum wir nicht mehr Netze aufhängen, liegt daran, dass ich sie ja nun mal nicht mehr an den Zaun hängen darf. Mehr hänge Möglichkeiten haben wir aber nicht.

    Ihre erklärung: sie will nicht dass das heu nass wird, wenn's regnet oder schneit.

    Ah das geht jetzt schon weit ab vom eigentlichen Thema. Ich wollte nur einfach lesen ob noch jemandem was einfällt, was ich nicht schon mal angesprochen oder zumindest dran gedacht hätte.

    Ich werde, sobald ich wieder im Stall bin schauen, dass ich die junge erst mal weg Sperre, bis heu verteilt ist. Vielleicht Sperre ich gleich alle weg :reflect:
     
  10. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    Ich denke, das Problem geht tiefer als die aktuelle Situation.
    Ein Überdachter Heuaufhängerposten (so was wie die Wanderschilder im Wald mit Dach drüber aus 2 Pfosten plus Verbindung und dazwishen ein befülbares Wandnetz ) lässt sich vermutlich gg Geld von jemandem bauen und wird das Ganze deutlich entzerren.
    Ich hoffe halt, dass sie nicht hinschmeisst und dich plötzlich im Regen stehen lässt
     
    Lafayette gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Bräuchte mal Rat - plötzlicher Futterneid - Ähnliche Themen

Bräuchte mal ein paar Tipps...
Bräuchte mal ein paar Tipps... im Forum Reitbeteiligung
Bräuchte Hilfe beim Verkauf meines Pferdes - Preis?
Bräuchte Hilfe beim Verkauf meines Pferdes - Preis? im Forum Pferde Allgemein
Bräuchte mal bitte Hilfe - Fußfolge Stangen
Bräuchte mal bitte Hilfe - Fußfolge Stangen im Forum Allgemein
Wo gibt es gebrauchte Kunststoffsättel???
Wo gibt es gebrauchte Kunststoffsättel??? im Forum Ausrüstung
Bräuchte eure Hilfe in Bezug auf Reitsportartikel!!
Bräuchte eure Hilfe in Bezug auf Reitsportartikel!! im Forum Ausrüstung
Thema: Bräuchte mal Rat - plötzlicher Futterneid